Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühle

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von 2000mm, 13 September 2004.

  1. 2000mm
    2000mm (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Gefühle

    Dennis setzte sich auf sein Bett. Er griff nach der Fernbedienung, um die Musik lauter zu stellen. In den letzten Tagen hörte er oft laut Musik. Man konnte es mühelos durch die ganze Straße hören. Er dachte an Svenja. Er liebte sie, wie er noch keine geliebt hatte. Sie hatte einen Freund, doch das war nicht sein Problem. Er wusste, das er sie nicht kriegen konnte, und so gönnte er ihr ihren Spaß. Hauptsache ihr ging es gut. - Ihm ging es schlecht. Nicht weil er keine Chance hatte, nein, weil sie sich zurück zog. Klar sollte sie Zeit mit ihrem Freund verbringen, das konnte Dennis verstehen, jedoch hatte sie fast gar keine Zeit mehr für ihn. Wenn er Glück hatte, konnte er sie Sonntags kurz sprechen. Mehr als 30 Minuten wurden es jedoch selten.
    Dennis erhöhte weiter die Lautstärke. Der ohrenbetäubende Rock/Metall-Mix machte es nicht wirklich leichter, aber wenigstens lenkte ihn die Lautstärke etwas ab. Vermutlich knutschte sie gerade wieder mit ihm. Stefan hieß er. Eigentlich hatte er sich immer einen netten gut aussehenden jungen Mann vorgestellt. Doch seit gestern war es anders. Gestern hatte er wieder kurz mit ihr sprechen können. Sie hatte ihm erklärt, dass sie ihn vermutlich nicht besuchen konnte, da ihr Freund etwas dagegen hatte. Dennis hatte nichts gesagt. Es war ihre Sache, ob sie sich von ihrem Freund einschränken ließ. Er hätte dieses Verhalten allerdings nicht aktzeptiert. Seine letzte Beziehung ging aus genau diesem Grund auseinander. Doch Svenja ließ dies anscheinend mit sich machen. Vermutlich bemerkte sie es durch ihre rosa-rote Brille nichtmal.
    Dennis wollte die Lautstärke weiter erhöhen, doch der Regler war bereits bis zum Anschlag aufgedreht. Wie sollte es nur weiter gehen? Dennis hatte auch Kontak zu anderen Mädchen. Mit Silvia flirtete er sogar häufiger. Doch den nächsten Schritt konnte er nicht gehen. Nicht weil er Svenja treu war - solange Svenja und er kein Paar waren und Svenja nichts dagegen hatte, hätte er kein Problem damit, mit anderen Mädchen etwas anzufangen - nein, weil er Silvia nicht verletzen wollte. Er würde nie so starke Gefühle zu ihr entwickeln, wie zu Svenja. Das konnte er Silvia einfach nicht antun. Er wusste doch selber nur zu gut, wie verletzend so etwas sein konnte.
    Doch sollte er nun ewig alleine bleiben? Oder würden die Gefühle zu Svenja mit der Zeit nachlassen? Sicherlich, irgendwann könnte er von ihr los kommen, doch es könnte Jahre dauern. Dennis war ein Mensch, der das Singleleben hasste. Er konnte nur in einer Beziehung glücklich sein. Doch eine wirkliche Beziehung konnte er sich nur mit Svenja vorstellen.
    Er ließ sich nach hinten auf sein Bett kippen und starrte die Decke an. Er war gerade einmal 19. Er hatte sein ganzes Leben noch vor sich, doch wie könnte er es genießen, wenn ihn der Liebeskummer um den Verstand brachte?
    Er dachte an seine Bekannten. Sie schafften es auch. Einer hatte gerade wieder eine Freundin. Eigentlich hatte er immer eine, jedoch wechselte diese häufiger. Wie konnte er das? Dennis würde es nie schaffen, seine Gefühle in zwei Tagen in den Griff zu kriegen, geschweige denn, neue aufzubauen. Sein bester Kumpel wechselte da nicht so häufig. Genauer hatte er noch nie eine Freundin gehabt. Doch er schien mit seinem Leben zufrieden zu sein. Vielleicht war gerade das der Grund? Er kannte es einfach nicht anders. Dennis beneidete und bemitleidete ihn zu gleich.
    Er wischte eine Träne aus seinem Gesicht. Sein Leben würde weiter gehen. Doch wie? Er überlegte sich sein Fahrrad zu nehmen, und einfach los zu fahren. Ohne Ziel, immer weiter weg von zu Hause. Vielleicht in die Richtung, in der Svenja wohnte. Er blickte aus dem Fenster. Es wurde langsam dunkel. Er zögerte. Doch kurz darauf hatte er bereits den Stadtrand hinter sich gelassen.
     
    #1
    2000mm, 13 September 2004
  2. -Sternchen-
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Toll geschrieben!
    Die Geschichte ging mir total nah, kenne die Situation und mir kam es so vor, als ob ich die Verfasserin sei...
     
    #2
    -Sternchen-, 14 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gefühle
Jacksoniser
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 März 2015
25 Antworten
Smile
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
17 Januar 2013
3 Antworten
_Volum
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
14 Januar 2012
3 Antworten