Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • lena*
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    2 Dezember 2005
    #1

    Gefühlkälte -20°C

    Wie kann es möglich sein, das in einer Beziehung von Seiten des Freundes von einem auf den anderen Moment die Gefühle keine Rolle spielen, also ab-zu-schalten vom liebsten Menschen der Welt zum kältesten und dicksten Eisberg zu werden? Wie ist das möglich? Wenn man jemanden liebt reagiert man auf etwas das einem nicht passt mit einer Diskussion, aber in dieser Diskussion die Gefühle außer Spiel zu lassen wie gehts das? Diese Gefühlkälte, das es sogar möglich ist, UMzuschalten z.B. ohne Probleme sofort lernen bzw. sich konzentrieren zu können das verstehe ich einfach nicht! Ist es möglicherweiße Gleichgültigkeit??
     
  • Touchdown
    Touchdown (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    121
    1
    vergeben und glücklich
    2 Dezember 2005
    #2
    Könntest du vielleicht etwas konkreter werden, indem du z.B. ein Beispiel schilderst?
     
  • lena*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    2 Dezember 2005
    #3
    Bsp.

    Bsp. mir ist seine Art wie er sich verhält unerklärbar, irgendein Streit oder sowas, ich diskutiere mit ihm wieso er mich wegen was beschuldigt und er bleibt völlig cool dabei und zeigt keine Gefühle bzw. Verständnis oder Einsicht (es ist leider immer so egal was für ein Thema). Daraufhin kann er gar normal sein Leben weiter machen, der Streit wird irgendwie verdrängt. Doch er ist mir Gegenüber noch sauer obwohl es keinen Grund gibt, er hat mich ja beschuldigt. Ich könnte aber danach z.b. nicht mehr lernen sondern bin völlig fertig, weil ich nicht verstehen kann wieso ein Mensch so reagieren kann wenn man ihn liebt?!
     
  • trust4fun
    trust4fun (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    2 Dezember 2005
    #4
    Herzlichen Glückwunsch!
    Du hast soeben die Spezies "Homo Masculinus" erstmals wissenschaftlich beschrieben.

    Aber im Ernst, ich tippe mal drauf, dass er nur so tut, innen drin beschäftigt er sich mit dem Problem. Das ist das grundsätzliche Kommunikationsproblem zwischen Männern und Frauen. Sie löst ihre Probleme, indem sie drüber redet, er, indem er drüber nachdenkt.

    Übrigens: Sag ihm bei Gelegenheit mal, er soll sich über so Streits ruhig mal aussprechen. Immer nur alles in sich reinfressen kann zu ernsthaften psychischen Problemen führen.
     
  • Perrin
    Perrin (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    2 Dezember 2005
    #5
    Hallo Lena,
    ich reagiere genauso. Meine Ex meinte sogar, mit mir kann man gar nicht richtig streiten, weil ich immer ruhig und distanziert mit ihr diskutiert habe.

    Und ich habe hier um Forum schon öfter von sowas gelesen.
    Scheint also durchaus normal zu sein :smile:

    Gruß,
    Perrin
     
  • lena*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    2 Dezember 2005
    #6
    Das mit dem Streits, dass er sich doch bitte drüber aussprechen soll, das sag ich ihm eigentlich jedesmal, leider hilft es nicht :mad:
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.754
    298
    1.829
    Verheiratet
    2 Dezember 2005
    #7
    Naja er ist wahrscheinlich ein TYp der lieber erst nachdenkt und versucht emotionen aus einem Streit herauszuhalten was ja normalerweise nicht das verkehrteste ist.

    Häufig werden gerade in einem emotionalen Streit Sachen gesagt die man so nicht meint und auch nicht sagen wollte
     
  • Touchdown
    Touchdown (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    121
    1
    vergeben und glücklich
    2 Dezember 2005
    #8
    Eigentlich ist es ja bei einem Streit richtig, dass man möglichst sachlich bleibt.Oft entstehen Probleme in einer Partnerschaft dadurch, dass man nciht richtig streitet, sondern sich in Rage völlig gehen lässt und haltlose Beschuldigungen ausspricht.
     
  • Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    851
    101
    0
    nicht angegeben
    2 Dezember 2005
    #9
    Ich bleibe eigentlich auch immer ziemlich ruhig bei Streiten, weil ich keine Lust habe, dass meine Gefühle überhand gewinnen, und ich etwas sage, was ich nicht möchte.

    Wenn ich das Gefühl habe, dass ich verarscht werde von meinem Gegenüber (also das dieses Problem schon mehrmals auftrat), dann werde ich nach ner Zeit zum Tier, weil ich total verletzlich bin.

    Vielleicht gehts ihm ja ähnlich?
    Er hat Angst etwas zu sagen, was er ned so meint. Und ich finde es ganz gut, dass er "so weitermachen kann mit seinem Leben", auch nach nem Streit. Warum? Weil man sich kaputt macht, wenn man immer alles in sich aufnimmt. Aber ich denke, dass er innerlich drüber nachdenkt.Kann mir absolut ned vorstellen das er innerlich auch so "kalt" ist.

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste