Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühlsausbrüche meines Freundes...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dezember, 29 März 2008.

  1. Dezember
    Benutzer gesperrt
    228
    103
    2
    Single
    Mein Freund hat in den letzten Monaten ziemlich große Probleme damit, seine Gefühle unter Kontrolle zu halten. Es braucht nur einen kleinen Auslöser zu geben, und schon ist er für die nächsten Stunden nicht ansprechbar. Er ist dann nicht bereit ein vernünftiges Gespräch zu führen. Entweder er fängt unsinnige Diskussionen an, wird aggressiv, oder ignoriert einen einfach.
    Das nimmt mich ziemlich mit, und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
    Es will nicht immer stundenlang irgendwo rumsitzen und warten, bis er sich wieder beruhigt hat. Und ich möchte nicht, dass uns das immer die ganze Stimmung versaut.
    Ich habe schon überlegt, dass ich ihn in so einem Moment einfach mal in den Arm nehmen könnte, um ihn sozusagen "wachzurütteln". Aber ich habe Angst, dass das nach hinten losgehen könnte.

    Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich mit solchen Situationen besser fertig werde?
     
    #1
    Dezember, 29 März 2008
  2. ZoeWaldorf
    ZoeWaldorf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    250
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hast du schonmal mit ihm geredet?Ihm gesagt wie sehr es dich belastet? Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
    wieso könte er sich denn so verändert ahebn?Stress auf der Arbeit,in der Schule etc?
    aber das scheint ja schon eine zimelich krasse Veränderung zu sein. war er vorher auch eher emotional oder ist das was komplett Neues?
     
    #2
    ZoeWaldorf, 29 März 2008
  3. GreenEyedSoul
    0
    Vielleicht probierst du es einfach mal, wie er reagiert, wenn du ihn in den Arm nimmst.

    Echt bewundernswert, wie ruhig DU dabei bleiben kannst, ich wäre bestimmt schon öfters mal genauso stur einfach gegangen, weil mir das zu blöd geworden wär. :engel:
     
    #3
    GreenEyedSoul, 29 März 2008
  4. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Wir sind seit fast 20 Monaten zusammen.
    Ich habe schon oft mit ihm darüber gesprochen, aber es hat nur bedingt geholfen.
    Zumindest schreit er jetzt nicht mehr rum oder fängt in der Schule lautstarke Diskussionen über unsere Beziehungsprobleme an, so dass sich der halbe Kurs einen abgrinst. :ratlos: (Besonders das fand ich sowas von daneben... aber das hat er ja glücklicherweise eingesehen.)
    Mein Freund war letztes Jahr wegen Depressionen in Therapie. Danach fing das eigentlich an. Es kann sein dass ich da komplett falsch liege, aber ich habe da eine Theorie. Er hat seine Gefühle früher immer verdrängt, immer alles runtergeschluckt. Er hat sich nie gewährt, hat nie gesagt wenn ihn etwas gestört hat. In der Therapie hat er dann eingesehen, dass ihn das total kaputt macht und dass er das ändern muss. Meine Theorie ist jetzt, dass er zwar weiß, dass er seine Gefühle rauslassen muss, aber nicht weiß, wie. Dass er einfach nie gelernt hat, mit derartigen Gefühlen umzugehen.
    Früher war er das komplette Gegenteil. Ruhig, sanft, extrem freundlich und höflich. Ich glaube, ich habe ihn damals nie wirklich wütend erlebt. Nur auf sich selbst schien er einen ziemlichen Hass zu haben.

    Ich denke leider, dass es nicht viel bringen würde, ihn in so einem Moment in den Arm zu nehmen... er reagiert ja nicht mal auf meine Tränen. :cry:
     
    #4
    Dezember, 29 März 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Was sind denn die Auslöser für seine Ausbrüche? Vielleicht kann man da ja auch einfach etwas vermeiden damit es gar nicht erst so häufig vorkommt dass er ausflippt.
     
    #5
    glashaus, 29 März 2008
  6. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Er regt sich momentan schnell auf, teilweise in meinen Augen wirklich grundlos. Er fühlt sich schnell angegriffen oder ungerecht behandelt. Oder halt einfach, weil er wütend auf etwas/jemanden ist.
    Ein Beispiel: Wir waren am Dienstag auf den Geburtstag meiner Schwester eingeladen, und es war abgemacht, dass ich gegen Mittag zu ihm komme, weil wir noch etwas vorbereiten mussten. Wir hatten am Tag davor noch miteinander telefoniert, und eigentlich wollte er mich später zurückrufen. Hat er dann aber nicht gemacht. Das ist im Grunde nicht schlimm, versprochen hatte er es ja nicht, und vielleicht ist er einfach nicht mehr dazu gekommen. Leider konnten wir deswegen aber nicht genau absprechen, wie das dann mit Dienstag wäre.
    Ich bin am nächsten Morgen in die Stadt gefahren weil ich noch etwas besorgen musste, und habe von da aus versucht ihn zu erreichen. Ich wollte ihm sagen, dass ich gegen viertel nach elf da sein würde und und ihn fragen, ob er Eier zum Backen dahatte. Er hat jedoch weder auf meine SMS reagiert, noch ist er ans Telefon gegangen. Ich bin dann zu ihm gefahren und habe geklingelt - keine Reaktion. Ich habe nochmal geklingelt, ihm eine SMS geschrieben, mehrmals auf seinem Handy angerufen. Nichts. Dann habe ich auf seinem Telefon angerufen. Wieder nichts. Schließlich habe ich auf dem anderen Telefon angerufen. Da ist er dann endlich dran gegangen und hat mich reingelassen.
    Ich war ziemlich wütend auf ihn, auch wenn ich weiß, dass er mich nicht absichtlich ignoriert hat. Ich habe ihm das natürlich vorgehalten, dass ich seit Stunden versucht habe ihn zu erreichen. Ich wollte meinem Ärger einfach nur Luft machen, danach wäre die Sache für mich erledigt gewesen. Aber daraufhin hat er mich ja ignoriert. :ratlos:
     
    #6
    Dezember, 29 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gefühlsausbrüche meines Freundes
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten