Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

gefühlschaos

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von saywh, 16 März 2010.

  1. saywh
    saywh (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Hallo liebes Forum,

    gleich zu anfang muss ich sagen, dass mir durchaus bewusst ist, dass ich hier nur lösungsansätze bekommen kann, die mir vllt helfen, aus meinem gefühlschaos heruaszukommen, ich erwarte nicht, dass ihr mir sagt, was ich zu tun habe.
    Mich würden einfach eure erfahrungen interessieren.

    Ich selbst hätte nie gedacht, mal in so eine situation zu kommen, da ich bisher zu dem typ frau gezählt hab, die wenn ich mal in einer Beziehung bin, nur augen für den partner hat (damit meine ich keinenfalls freunde aufgeben ect, sondern nur die sexuelle ebene)

    Lange war das mit meinem freund auch so, mit dem ich mittlerweile über 2 jahre zusammen bin.
    Davon war fast ein jahr ne fernbeziehung über knappe 1000 kilometer (er hat nach seinem abi seinen auslandsaufenthaltstraum verwirklicht)
    Das jahr war eine sehr harte probe, und dabei kamen eben auch wesenszüge von meinem freund zum ausdruck, die mir vorher nicht so aufgefallen sind, oder die man leicht mit irgendwas entschuldigen kann.
    Mir ist klar geworden,dass ich ihn in der zeit viel mehr vermisst habe wie er mich, und das zeigt sich auch jetzt deutlicher als vor der fernbeziehung. ( er ist im übrigen seit nem halben jahr wieder da und wir studieren nun in der selben stadt)
    Ihm macht es absolut nichts aus wenn wir uns mal mehrere tage bis woche(n) nicht sehen ( auch dadurch bedingt, dass er oft heimfährt) und ist in der zeit auch nicht wirklich kommunikativ, sprich vllt eine sms am tag.
    Aber mir ist das einfach zu wenig, ich möchte wissen, wies ihm geht, was er so macht, vllt mal seine stimme hören.

    Wir haben schon öfter drüber geredet, er meinte, ihm reicht das einfach an kontakt. Wenn wir uns sehen, sit es eigentlich immer sehr schön und ich merke, dass ich ihm wichtig bin.

    Er versucht zwar hin und wieder sich dann öfters zu melden, wenn ich mal wieder unglücklich bin, aber es ist eben sein charakterzug, sprich, entweder ich komm damit klar, oder ich lass es einfach.( das sagt nicht er sondern das ist mein gedankengang)

    Hinzukommt, dass ich nur durch seine blicke und den umgang mit mir merke (oder hoffe es zumindest) dass er mich liebt, aber gesagt hat er sowas in die richtung noch nie. Er meinte mal, als wir mal an dem thema vorbeigeschweift sind, er findet so ne liebesschnulzerei bescheuert.
    Dabei will ich nicht jeden tag von ihm ein ich liebe dich hören,aber wenn er in den zwei jahren noch nie ne situation mit mir hatte, in dem ihm sowas in die richtung einfach überkommt, dann weiß ich auch nicht weiter.

    So, im wesentlichen sind das alles dinge, wie schon oben geschrieben, mit denen ich entweder leben kann, oder nicht.

    Aber es wird leider noch komplizierter.
    In der studienstadt hab ich jemand kennengelernt, der eben auch zur clique gehört ( mein freund und ich haben in der neuen stadt getrennte freunde( was nebenbei auch noch ein problem ist, er hat weder zu den freunden heir noch zuhasue von mir auch nur im entfertesten einen draht), wohnen auch nicht zusammen) und dieser junge mann macht mich total kirre.

    Er versucht mich eigentlich schon von anfang an anzuflirten, mich zu daten ect. Aber bisher hab ich immer abgeblockt.

    Es ist wohl eine sehr typische situatiuon: er hat alles, was mich an meinem freund stört. Er meldet sich oft, ist offen ich kann mich super mit ihm unterhalten und obwohl er optisch eigentlich gar nicht mein typ ist, bringt er mein blut gefährlich in wallung.

    Da muss ich mir doch überlegen, wie groß ist die wahrscheinlichkeit, dass die beziehung mit meinem freund mein Alter quasi übersteht?

    Ich habe das gefühl,es leben zwei personen in mir, der eine teil, der jung sein will, nicht noch länger mit jemandem zusammen sein will, der einem nicht das geben kann, was man sich wirklich wünscht,

    und andererseits das lange vertrauen, das sich aufgebaut hat und niemand ersetzen kann, die immer noch bestehende liebe zu ihm, die tolle gemeinsame zeit, wenn er dann doch mal zeit hat. Und nicht zu vergessen der sex, der auch nach der für mich langen zeit imemr noch sehr aufregend ist.
    Will ich das wirklich aufgeben?

    Oder in 5 jahren feststellen, dass ich meine jugend quasi verpasst habe und nie die chance hatte, wirklich jemanden zu finden, der besser zu mir passt?

    Würde mich über ein paar beiträge freuen 
     
    #1
    saywh, 16 März 2010
  2. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Wäre ich an deiner Stelle ich wäre glaub ich ganz schnell dabei, die Beziehung zu beenden. Du bist noch so jung und du hast es doch nicht nötig dich an jemanden zu binden, der sich dir gegenüber für dein Empfinden komisch verhält, obwohl du das schon angesprochen hast, zu dem du kein solches Vertrauen mehr hast und der mit deinen Freunden nicht klarkommt. So eine Situation mit neuer Stadt, Studium ist sowieso was, was die meisten Beziehungen nicht überstehen weil man sich auch einfach verändert.

    Ich hatte selbst auch noch ne Beziehung aus Schulzeiten als ich mit dem Studium angefangen hab und hab dann einfach auch gemerkt dass das für den Rest des Lebens nicht passt. Vor allem wenn man dann so wenig aus seinem Leben teilt dass man sich echt wochenlang nicht sieht aber auch nicht mal Interesse hat was der andere macht. Ganz besonders, wenn das die erste richtige Beziehung war und man gar nicht weiß, wie es mit anderen so sein könnte. Also ich hätte mich glaub ich dann schwarz geärgert wenn ich nicht einfach mal das neue, prickelnde ausprobiert hätte und einfach nur meinen Spaß gehabt hätte.

    Ist jetzt hier ne sehr einseitige Betrachtungsweise meinerseits, aber vielleicht hilft meine Meinung ja trotzdem.
     
    #2
    User 87573, 16 März 2010
  3. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Ich wäre auch für Trennung. Er hat dir nach 2 Jahren (!) immer noch nicht gesagt, dass er dich liebt. Ich denke, du hast mehr als genug darauf gewartet. Dein Gedanke, dass du womöglich dadurch deine Jugend und die Jahren, in denen du die besten Chancen beim anderen Geschlecht hast, vegeudest, ist berechtigt! Es ist tatsächlich nicht ausgeschlossen, dass du etliche Chancen verpasst, während du beim falschen Mann ausharst.

    Ich würde mich jedoch nicht sofort an den neuen Kandidat schmeißen, sondern mir Zeit lassen und die Sache langsamer rangehen.

    Es kann auch passieren, dass dein Freund durch deinen Ruckzug wachgerüttelt wird. Momentan lebt er offensichlich in dem Glauben, dass er dich sicher in der Tasche hat. Wenn er merkt, dass er dich verliert, könnte dies einen Sinneswandel bei ihm bewirken. Dafür gibt es aber leider keine Garantie.
     
    #3
    Pretty Brünette, 16 März 2010
  4. reseT.ToXic
    Verbringt hier viel Zeit
    190
    113
    45
    Single
    @ ueber mir:
    ja los, gehen wir dem neuzeitlichen trend nach der ganz im lichte der spaß-maximierungs und wegwerf-komponente steht und stuerzen uns ins neue vergnuegen! also bitte ... wie schnell hier immer mit trennung um sich geschossen wird finde ich total geschmacklos... als ob die TS mit ihrem problem vor solch extrem unueberwindbare barrieren stoeßt ._.. die generationen vor uns lachen sich tot, ob der heutigen trennungsgruende. aber anderes thema ..

    das was ihr da habt sind doch keine unueberwindbaren probleme. ihr seid jetzt an einem punkt angelangt, wo es wichtig ist gemeinsam am erhalt zu arbeiten und die Beziehung zu vertiefen. da laeuft das alles nunmal nicht mehr so locker flockig daher, wie wenn man die knutschi-brille aufhat. also auch hier wieder: kommunikation verbessern und loesungen erarbeiten. es reicht nicht solch immens wichtige dinge "mal kurz anzureißen" und es dann bei einer unbefriedigenden antwort zu belassen. die katze muss aus dem sack. die dringlichkeit des problems muss den partnern bewusst werden und nicht im vorbeigehen beiseite gewitzelt werden.
    wenn ich mir ansehe, wieviele beziehungen an faktoren scheitern, bei denen einfach ein gesundes maß an ehrlichkeit, reife und wille ausgreicht haetten, um diese probleme aus der welt zu schaffen, frage ich mich echt wo wir heute angekommen sind. aber es scheint ein neuzeitliches phänomen zu sein, den partner dann wie eine batterie, die nicht mehr genug saft gibt, auszutauschen. dieser weg ist ja auch wesentlich leichter, lernen tut man dabei aber nichts und bleibt auf demselben charackterlichen niveau, wie in der vorigen beziehung auch. lirum larum ... jedenfalls: redet miteinander! und ich wuerde auch keinen hehl daraus machen, dass es da einen dritten gibt, der dich ziemlich durcheinander bringt, ganz einfach, damit die dringlichkeit der lage bewusst wird. oftmals weiß der andere naemlich gar nichts von der gefuehlswelt des partners, weil die kommunikation brach liegt und sich ueber die zeit muster eingeschlichen haben, die dies schwerlich aendern lassen. aber wie ich schon schrieb: um das aus der welt zu schaffen, ist beziehungs-arbeit von noeten, so unsexy das auch klingen mag. also ehrlich sein. wenn du an der beziehung wirklich halten moechtest, dann gehst du die probleme dementsprechend an. sollte sich danach keine besserung einstellen, oder einfach herrauskristallisiert haben, dass fundamentale unterschiede in den vorstellungen bestehen, sollte man sich trennen. aber so hat mans wenigstens versucht. allerdings ist es doof, diesen punkt anzupacken, wenn man mit dem zweiten auge gleichzeitig auf die zweite sueße frucht schielt. dies verzerrt motive und motivation, um sowas richtig anzupacken. deshalb solltest du dich in erster linie genau darueber aufklaeren, was du moechtest! und wenn du dich entschieden hast, dann verfolge diesen weg konsequent.

    noch eine kleine anmerkung: du schriebst davon, dass der "andere" alles das hat, was dein freund nicht hat. wieder so eine neuzeitliche neurose. statt mal anzuhalten und sich mit dem zufrieden zu geben was man hat, nörgelt man an dem, was fehlt. ungluecklichsein vorprogrammiert.
     
    #4
    reseT.ToXic, 16 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  5. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Wenn mein Freund mir nach 2 Jahren immer noch kein einziges Mal gesagt hat, dass er mich liebt, gehe ich davon aus, dass er es auch nicht tut. Das ist aus meiner Sicht ein unüberwindbares Problem. Bei fehlender Liebe helfen weder verbesserte Kommunikation, noch gemeinsames Erarbeiten von Lösungen.
     
    #5
    Pretty Brünette, 16 März 2010
  6. reseT.ToXic
    Verbringt hier viel Zeit
    190
    113
    45
    Single
    äh moment mal. die TS schrieb, dass er dies deutlich durch TATEN zum ausdruck bringt. von fehlender liebe kann also nicht die rede sein. das erstens.
    zweitens: die TS hat zwar mal moniert, dass es sie stoert, jedoch ist laut ihren ausfuehrungen davon auszugehen, dass der fehler in der kommunikation liegt. wenn der partner in der hinsicht "ein harter brocken ist" dann reicht es nunmal nicht, das thema "anzuschweifen". wieso sollte er was aendern, wenn er keine konkrete ansage bekommt, dass er mit seinem verhalten nicht den vorstellungen entspricht? soll er hellsehen? wenn er charackterlich so gestrickt ist, dann ist sein verhalten FUER IHN normal!!
    wer das problem aendern will muss es anpacken und sich nicht bei kleinsten anfluegen von uneinigkeit verkriechen.
     
    #6
    reseT.ToXic, 16 März 2010
  7. saywh
    saywh (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    Es ist kompliziert
    so ich hab in meinem eingangspost vllt nicht alles so detailliert beschrieben, deshalb jetzt nochmal bissl näher:

    1. zu dem "ich liebe dich" ganz direkt: da sind wir tatsächlich nur mal bei nem normalen gespräch drauf gestoßen, s.o. weitere gespräche direkt dazu gabs nicht ABER

    2. ich habe ihm schon so oft gesagt, dass ich, wenn wir uns mal länger nicht sehen, immer am zweifeln bin, ob er denn überhaupt noch interesse an der beziehung hat, denn die smsn sind in etwa so: hi....wie war dein tag bölabla...liebe grüße dein..., kein ich vermiss dich, kein du fehlst mir ect.
    und das gehört für mich schon irgendwie dazu.
    aber was soll ich ewig betteln, ich mein, in dem sinne kann ich eh erst mal froh sein,wenn er überhaupt schreibt. das problem ist einfach das, und deshalb glaube ich nicht mehr richtig daran, das sich was ändert:

    jedes mal wenn ich ihm sage was mir fehlt, strengt er sich zwei wochen an, schreibt mir häufiger, nur um dann wieder in den alten trott zu fallen.

    das letzte mal meinte er "es ist gut, dass du mich hin und wieder wachrüttelst, ihm selber fällt das gar nicht wirklich auf"
    also lieber reset, wie soll ich da mit kommunikation weiterkommen, wenns eh immer wieder beim selben ergebnis landet?

    andererseits denke ich, dass er die art und weise, wie er mit mir umgeht nicht 2 jahre schauspielern kann und immer noch gefühle für mich hat, er aber ein mensch ist, der viel freiraum braucht.

    und das ist eben das ding, wo ich mir so sehr wünschen würde, in seinem leben mehr stellenwert zu haben, was aber wohl nicht passieren wird und deshalb haben gedanken an den anderen überhaupt platz.

    dankeschön für eure antworten :smile:
     
    #7
    saywh, 16 März 2010
  8. reseT.ToXic
    Verbringt hier viel Zeit
    190
    113
    45
    Single
    nun wenn das so ist, wie du schreibst, dann gibt es in der tat nicht mehr genuegend spielraum. trotzdem bin ich noch nicht voellig ueberzeugt, wenn es darum geht eure probleme anzusprechen. es koennte sein, dass er deine aeußerungen falsch versteht, also eher in die richtung "vorwurf", was ihn zwar dazu bewegt, kurzzeitig was zu aendern, was aber eben nicht von dauer ist. er sieht es eventuell als etwas an, was ihn dann mal wachruettelt, aber er versteht die ursache nicht, bzw sieht nicht, wie tief dir dieses anliegen geht. dort vielleicht nochmal ansetzen und mehr so miteinander reden, wie es auch seiner pserson entspricht. da kann ich dir aber keine Tipps geben, weil ich ihn nicht kenne :zwinker: zu einer beziehung gehoert es auch das eigene verhalten zu ueberdenken und nicht immer nur die ursache beim partner zu suchen.
    ich halte allgemein daran fest, dass hier etwas vorherrscht, was nicht unloesbar ist.

    allerdings koennte es natuerlich auch sein, dass er charackterlich einfach so gestrickt ist. die gruende dafuer zu eroertern spregen den rahmen und sind zu vielfaeltig. menschen werden sich in der hinsicht dann nur schwer bis gar nicht aendern. da bleibt dir dann nur die wahl ihn dafuer zu lieben wie er ist und die seite an ihm so zu schaetzen, wie sie vorliegt. das ist uebrigens auch ein sehr wichtiger faktor in einer beziehung. immerhin zeigt er es dir ja durch taten, wenn ihr beisammen seid. es gibt auch oft die andere variante: es wird zwar oft gesagt, aber nie durch taten untermauert :zwinker:
    und sei dir sicher: so ideal der andere fuer dich momentan auch erscheinen mag, lass dich davon nicht beirren: das ist alles eine folge deiner unzufriedenheit und deshalb normal. du projezierst die ideale in diese person hinein und deswegen erscheint es fuer dich auch so. das muss aber nichts mit der realitaet zu tun haben. wichtig finde ich, dass du dies erkennst und nicht schon gedanklich mit einem fuß im fremden gebiet stehst.
     
    #8
    reseT.ToXic, 16 März 2010
  9. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Klingt nicht gut, was du über die Beziehung schreibst, liebe TS. Leider.

    Nicht nur, dass er die berühmten drei Wörter noch nie über die Lippen gebracht hat, sondern sogar nie Dinge wie „ich denke an dich“ oder „ich vermisse dich“ schreibt und nur lieblose SMS verfasst, die er halbherzig mit „Liebe Grüße“ abschließt, da steht nicht mal ein „Kuss“ als Abschlussformel…

    Wie habt ich euch kennen gelernt? Wie hat er sich am Anfang der Beziehung (in der „Werbephase“) verhalten?

    Dass du ihm mehrmals offen gestanden hast, dass du an seinem Interesse an der Beziehung zweifelst, wenn ihr nicht zusammen seid, war leider nicht von Vorteil. Er ist sich deiner zu sicher und sieht keinen Grund, warum er sich anstrengen sollte. Du hältst doch auch so an der Beziehung fest – trotz des ausbleibenden Liebesgeständnis, trotz seiner seltenen und lieblosen Nachrichten, trotz der fehlenden Aufmerksamkeit.

    Im Gegensatz zu meinem Vorredner, bin ich der Meinung, dass Gespräche hier nichts bringen. Oder höchstens eine Kurzzeitwirkung erzielen, wie auch du die Erfahrung gemacht hast. Der negative Nebeneffekt dabei ist aber, dass der Mann nach gewisser Zeit von den Forderungen genervt wird und erst recht keine Lust hat, sie zu erfüllen. Liebevolle Worte, nette Gesten, Aufmerksamkeit und mit Sehnsucht erfüllte Nachrichten haben einen Wert, nur wenn sie vom Herzen kommen, ohne dass man darum bitten müsste.

    Lass lieber Taten sprechen. Das ist die Sprache, die die Männer verstehen. Du hast selber erkannt, dass du in die ungünstige Rolle der „Bettlerin“ hineingerutscht bist. Damit sollte es Schluss sein. Du solltest froh sein, dass er überhaupt noch schreibt? Nö. Falsche Einstellung. Du solltest dich nicht mit Krümeln zufrieden geben. Du bist eine tolle Frau und hast es verdient richtig geliebt zu werden. Er hat keine Sehnsucht nach dir? Er hat keine Lust dir was Nettes zu schreiben? Dann hast du auch keine Zeit für ihn.

    Sicher sagt es sich von außen leicht: „Trenn dich“. Dass man nicht so leicht den Mut dazu findet, verstehe ich schon. Vielleicht macht es auch Sinn noch nicht einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen, sondern erst mal auf Abstand zu gehen. Mein Rat wäre: keine Beschwerden mehr, dass zu wenig von ihm kommt. Melde dich nicht mehr bei ihm. Keine Reaktion auf lieblose SMS. Gehe eine Weile nicht ran, wenn er anruft. Sag das nächste Treffen ab. Bleib aber freundlich. Falls er danach fragt, lass ihn wissen, dass du nicht sauer auf ihn bist, du hast einfach viel zu tun und deshalb keine Zeit. Verrate ihm nichts von deinem Plan. Er sollte sich fragen was mit dir los ist, wieso du dich verändert hast und wie ER wieder mehr Aufmerksamkeit VON DIR bekommt.

    Sollte ihn dein Rückzug kalt lassen und nicht zum Handeln animieren, kannst du davon ausgehen, dass er dich nicht liebt. Seine Gefühle sind dann wohl nicht ausreichend und du bist leider nicht seine Traumfrau.

    Und übrigens, ich würde auf Abstand gehen, ganz unabhängig davon ob es einen neuen Kandidaten gibt oder nicht. Dieser Zustand ist nicht mehr tragbar, unabhängig von der Existenz anderer interessierten Männer.
     
    #9
    Pretty Brünette, 17 März 2010
  10. reseT.ToXic
    Verbringt hier viel Zeit
    190
    113
    45
    Single
    ich finde es ehrlich gesagt alles andere als foerderlich solche bloeden rar-mach-spielchen in dieser phase der beziehung durchzufuehren. generell finde ich es ziemlich nutz- und sinnlos, das mag vlt. ganz cool am anfang einer beziehung sein, aber wenn sie schon weiter fortgeschritten ist, kann sowas gewaltig nach hinten losgehen. auf ein anderes level bringt man die beziehung damit sicher nicht, gemeinsam entwickeln tut man sich dadurch sicher nicht. missgunst schueren, skepsis schueren, den partner veraergern und die fronten verhaerten, ja, das erreicht man damit. wenn die beziehung sowas wirklich noetig hat, ist sie in ihren grundfesten kaputt, da hilft dann solch ein pseudo-kram auch nicht mehr. kindergarten echt ... was soll das werden? bestrafungsprinzip, weil einem der eventuelle charackter nicht passt? die beiden sollten aufeinander zugehen und sich nicht noch weiter voneinander entfernen. und es tut mir leid, aber wir "maenner" verstehen auch die auditive sprache, nur wird allzuoft von der werten damenwelt verlangt, dass man alle subtilen hinweise erkennt und daraus ableitet, was die frau moechte, statt einfach mal ernsthaft klartext zu sprechen, die fakten nuechtern auf den tisch, mit allen konsequenzen, die sich daraus ergeben, wenn nicht daran gearbeitet wird. dann brauch man naemlich gar nicht diese spielchen, sondern dann weiß der partner, wenn sich nichts aendert, ist er/sie weg. wenn er/sie nicht daran arbeitet, dann hat man auch so seinen "beweis", auf den du so pochst. mueßig zu erwaehnen, dass man dies soner kindergarten-schlammschlacht vorziehen sollte. aber wenn man das ganze zu einer einzigen farce verkommen lassen moechte, ist man mit dieser strategie sicher exzellent beraten.

    darueber hinaus wird verkannt, dass die TS gedanklich und emotional einen schritt weiter ist als ihr partner, weil ein dritter im spiel ist und der spielt sehr wohl eine rolle, denn er unterstuetzt mit seiner von der TS idealisierten person nur noch die negativen gedanken um ihren partner.

    nicht zuletzt finde ich auch, dass du hier uebertreibst, der partner der TS scheint ein gewichtiges problem damit zu haben, seine emotionen verbal zu aeußern, kann dies aber im beisammensein zeigen. er geht nicht fremd und verarscht sie nicht, luegt nicht rum oder treibt spiele mit ihr. außerdem sollten wir nicht vergessen, dass die TS sich hier in einer schwaermerei befindet, ueber die ihr partner voellig im unklaren ist. jeder weiß wie schwaermerei enden kann... und da soll man dann noch die spielchen-keule rausholen? diese ist schon im vollen gange, wenn mans streng nimmt. ich finde deine vorschlaege voellig unangebracht und nicht angemessen. oder um es anders auszudruecken: ich sehe nicht, wie das rar-mach-zuckerbrot-und-peitsche-spielchen in verbindung mit der sich anbahnenden dreiecks-konstellation und dem ohnehin schon vorherrschenden verdruss in irgend einer weise jetzt foerderlich/"heilend" fuer die beziehung wirken soll. die beziehung anzweifeln und weiter fleißig mit anderen rumbaendeln ... das geht außerdem auch nicht. hier herrscht schon laengst konkreter redebedarf!
     
    #10
    reseT.ToXic, 17 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gefühlschaos
KatheLove
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Oktober 2016
72 Antworten
spast97
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 August 2016
2 Antworten
grazychicken
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2016
16 Antworten