Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefühlsintensität

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von SandraChristina, 14 Mai 2009.

  1. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    Zwei Jahre nach unserem Trennungs-Krieg haben mein Ex und ich eine gute Basis im Umgang miteinander gefunden.

    Seit einigen Tagen geistert mir eines unserer Telefongespräche im Kopf herum. Es ging um die Gefühlsintensität in Beziehungen.

    Beide haben wir festgestellt: Wir sind in unseren neuen Beziehungen weit glücklicher als wir es in unserer waren. Keiner möchte mehr zurück, ein jeder ist mit dem neuen partner glücklich. und dennoch: die gefühle in der alten Beziehung waren weit intensiver, als in unseren jetzigen beziehungen.

    kennt ihr das?

    gab/gibt es in eurem leben eine beziehung die intensiver war, als andere?

    steigert sich das mit jeder beziehung?

    oder nimmt es nach der ersten großen liebe eher ab?


    mein partner berichtet ähnliches: die intensivsten gefühle hatte er für seine erste freundin. ich bin seine dritte beziehung, bin in seinem "ranking" aber die nummer zwei. ich sehe das auch in seinen augen, wenn er über die erste oder meine vorgängerin spricht. obwohl er mit meiner vorgängerin 5 jahre zusammen war, leuchten seine augen doch bei der ersten großen liebe.
    dennoch ist keiner eifersüchtig auf irgendjemanden.
    es kränkt mich auch nicht, dass da eine frau in seinem leben war, die er mehr geliebt hat. ich fühle mich mehr als ausreichend geliebt.

    mein ex hingegen meint, zitat: "irgendwann im leben will ich wieder eine so lieben, wie ich dich geliebt habe. so gut es mit der neuen läuft, dass ich sie liebe kann ich nicht sagen."
    ich habe darauf gesagt, dass ich das für seine neue sehr schade und hart finde. auf mich macht sie den eindruck, als würde sie in der beziehung mehr lieben. mein ex gab mir recht.


    ich liebe meinen partner, aber auf eine ganz andere weise als meinen ex. mein partner ist mir ein gegenüber. mein ex war gefühlsmäßig ein teil von mir.

    dennoch: ich für meinen teil, will mich im leben nicht mehr derart in einem anderen menschen verlieren.
     
    #1
    SandraChristina, 14 Mai 2009
  2. MySelf1984
    Gast
    0
    Bei mir und meinem Mann ist es so, das wir unsere Beziehung als die innigste und tiefgehenste beziehung sehen.

    Jede Beziehung ist anders, und immer wieder gibt es andere Dinge die einen verbinden in meinen Augen.
     
    #2
    MySelf1984, 14 Mai 2009
  3. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Ich denke man liebt jeden Partner ein wenig anders und so "liebte" ich meine zweite Freundin am intensivsten, bzw sie begleitet mich noch heute oft in meinen Gedanken, obwohl das Ende so schmerzvoll und verletzend war.

    Doch man entwickelt sich weiter, wird reifer und verändert Ansichten. Ich meine wie oft hat man sich ggf mit 14 bei der ersten Liebe gesagt: Wir bleiben für immer zusammen. Später ist einem klar, dass Liebe und Gefühle eigene Wege gehen und man ist Lebenserfahrener.

    Ich möchte meine Aussage sicherlich nicht pauschalisieren, ist es doch meine subjektive Erfahrung für mich. :zwinker:
     
    #3
    Misoe, 14 Mai 2009
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Ein großes "Ranking" kann ich eh nicht machen, ich bin gerade mal in meiner zweiten langen Beziehung. Ansonsten gab es vorher noch eine kurze Beziehung von wenigen Monaten, das wars auch schon. Die kurze Beziehung zog den intensivsten und längsten Liebeskummer überhaupt nach sich, aber die intensivste Liebesbeziehung in meinem Leben war es mit Sicherheit nicht. Ich glaub, mein Kummer war deswegen so groß, weil ich mich eben nach Liebe sehnte und überhaupt mal erfahren hatte, wie toll sich diese zärtliche Nähe anfühlen kann :zwinker:.

    Ich halte eine Rangliste der Gefühlsintensität auch nur für bedingt sinnvoll und realisierbar.

    Die Beziehung mit meinem vorigen Freund war insofern etwas Besonderes, als es meine erste lange Beziehung war. Ich habe zum ersten Mal erlebt, einen Mann zu lieben und von ihm geliebt zu werden. Die Zeit miteinander war sehr gut, wobei wir beide immer wieder merkten, dass wir zum Teil recht unterschiedliche Ansichten haben.

    Die Liebe zwischen meinem heutigen Freund und mir hat eine andere Qualität - weil wir deutlich besser zueinander passen, was mein Exfreund übrigens ebenfalls so sieht (und auch kurz nach unserer Trennung so sah). Für mein Empfinden geht die Innigkeit und die Liebe noch tiefer, ohne dass ich behaupten wollte, die Gefühle zwischen meinem damaligen Freund und mir seien nicht auch sehr tief gewesen...

    Was meinen heutigen Freund und mich angeht - Größeres, Stärkeres und Tieferes habe ich noch nicht erlebt und kann ich mir auch nicht vorstellen; so sehr und so lange habe ich noch niemanden geliebt.

    Ich weiß, dass mein Freund vor vielen Jahren eine sehr große Enttäuschung erlebt hat und heftigen Liebeskummer hatte. Ob seine Gefühle damals für diese Frau stärker waren als die Gefühle für mich es heute sind? Keine Ahnung. Ist auch nicht unbedingt wesentlich für mein Empfinden.
    Was frühere Gefühle für andere Frauen angeht, habe ich jedenfalls keine "Konkurrenzgedanken" und keine Vergleichsängste. Drei Frauen, in die mein Freund früher verliebt war und mit denen er zum Teil auch verbandelt war, kenne und schätze ich.

    Als wir fünf Jahre zusammen waren, sagte er mir, die letzten fünf Jahre seien die glücklichsten Jahre seines Lebens gewesen.

    Wir haben beide unsere Erfahrungen gesammelt und sind miteinander sehr glücklich.
     
    #4
    User 20976, 14 Mai 2009
  5. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Ich kann ohne zu lügen sagen, dass keiner meiner Exbeziehungen an meinen Mann herankommt. Nicht mal ansatzweise und in keinem Punkt. :smile:
     
    #5
    SeatCordoba, 14 Mai 2009
  6. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Ja, es gab eine Beziehung, die intensiver war als alle anderen. Auch intensiver als die jetzige. Das lag aber an der besonderen Situation, in der sie entstanden ist und wie wir sie (gezwungenermaßen) geführt haben. Und wohl auch daran, dass wir letztendlich sehr, sehr verschieden waren. Zu verschieden, um wirklich eine gemeinsame Zukunft zu haben.

    Das heißt nicht, dass ich ihn wieder zurückwollen würde oder meine neue Beziehung deshalb weniger toll finde. Sie ist einfach nur völlig anders, nicht so intensiv, nicht so verrückt, irgendwie weniger "Gefühlsfeuerwerke" - und gleichzeitig aber auch wunderschön, irgendwie "verlässlich", und zur Abwechslung mal mit richtiger Zukunftsperspektive.

    Nein, das nicht.

    Nein, eher im Gegenteil.
     
    #6
    Grottenolmin, 14 Mai 2009
  7. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Bei meinem Freund ist es so, dass er jetzt stärkere Gefühle für mich hat, als er sie vorher für seine Ex hatte, er nimmt auch die Beziehung viel ernster (früher zB hat ihn der Gedanke ans Zusammenziehen abgeschreckt, jetzt hat er mich von sich aus gefragt). Das hat er mir auch schon mehrmals gesagt.

    Bei mir ist es so, dass ich in meiner jetzigen Beziehung in etwa so intensive Gefühle habe, wie in meiner 2. (und damit vorletzten).
    In der 1. und in der 3. (also letzten) Beziehung hatte ich nicht so intensive Gefühle, habe mich dafür aber irgendwie sicher und sorglos gefühlt, die Beziehungen wurden dadurch aber irgendwann langweilig.
    Jetzt habe ich eben sehr intensive Gefühle, aber es gibt immernoch Dinge, die zu Spannungen führen und wir nehmen beide den anderen nicht als selbtverständlich hin. Offenbar brauche ich diese Art von Beziehung auch.
    Dafür hat ein guter Freund mir gestern erst gesagt, dass er unsere Beziehung so toll findet, da sie nie langweilig ist - und das ist sie wirklich nicht. :grin:

    Für mich hat es aber eher mit dem Typ Mann zu tun als mit sonstigen Faktoren.
     
    #7
    User 12900, 14 Mai 2009
  8. coconut.
    coconut. (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    562
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Bei einem ersten Freund dachte ich, er sei der Beste und Schönste überhaupt und ich war rundum verliebt... bis wir uns trennten da er angeblich keine Gefühle mehr für mich hatte.

    Rückblickend kann ich sagen dass ich mich geirrt habe - an meinen jetzigen Freund kommt kein Typ so schnell ran.:herz:
     
    #8
    coconut., 14 Mai 2009
  9. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    170
    vergeben und glücklich
    meine letzte beziehung war meine erste richtig lange beziehung und sehr intensiv.
    möchte sogar sagen in manchen dingen so intensiv dass meine jetzige da nicht rankommt.

    in anderen bereichen würde ich meine jetzige als intensiver betrachten.
    ich finde jede beziehung ist einfach anders und kann nicht so ohne weiteres in einem ranking verglichen werden.
     
    #9
    User 15156, 14 Mai 2009
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich kann aus vollem Herzen sagen, das ich keinen Mann bisher so geliebt habe wie meinen aktuellen Freund. Der ist wirklich ein absolutes Goldstück und so einen lieben Kerl hatte ich noch nie!! :herz:
    Meine ganz große Liebe!
     
    #10
    User 75021, 14 Mai 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube, dass in jeder zwischenmenschlichen Beziehung die Liebe immer eine etwas andere ist. Ich jedenfalls liebe keinen Menschen so wie einen anderen. Auch erlebe ich manche Beziehungen intensiver an andere, aber an die Liebe ist der Faktor Intensität nicht gekoppelt. Und es gab/gibt Männer, die an meiner erste große Liebe heranreichen oder diese übertreffen. Was egal von welcher Sichtweise weder ein Vor- noch ein Nachteil ist. Es ist einfach anders. Schön. Aber anders.
     
    #11
    xoxo, 14 Mai 2009
  12. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    an die intensität der beziehung,die ich mit meiner ersten großen liebe hatte,kommt nichts so schnell ran..mein freund ist der erste,der s geschafft hat...also von der intensität her is die jetzige und die damalige beziehung(1.große liebe) am krassesten..
    aber ich habe viel mehr gefühle für meinen jetzigen freund,als für meinen damaligen...an die gefühle udn,das,was wir haben,kommt und kam nichts ran..
     
    #12
    User 46728, 14 Mai 2009
  13. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Es gibt Beziehungen, in denen ich überhaupt nicht geliebt habe - das waren zwei und sie waren von sehr kurzer Dauer (eben weil ich das erkannt und mich getrennt habe)... eine davon war eine Abhängigkeit, das kann man schonmal verwechseln :zwinker:

    Ansonsten muss ich aber sagen, dass Liebe zu unterschiedlich für mich ist, um sie irgendwie zu vergleichen. Das ist nun keine Romantisierung, in der ich ein Ranking ablehne, ich habe länger darüber nachgedacht, es geht nur einfach nicht.
    Wenn ich einen Menschen einmal liebe, höre ich auch nicht mehr damit auf, die Wege trennen sich vielleicht, aber der Mensch behält meine Gefühle. Das ist für die meisten schon merkwürdig genug. Hmm... Intensität könnte ich höchstens in Leidenschaft abstufen, dann könnte ich die Beziehungen vielleicht auch in unterschiedliche Abstufungen einordnen.
    Leidenschaftlicher und in dem Sinne intensiver sind bei mir die Beziehungen zu Frauen, die zu Männern sind etwas gesetzter. Frauen sind auch diejenigen, in die ich mich viel stärker und intensiver verliebe, vielleicht weil sie mich damit so überraschen (ich habe einen stärkeren Hang zu Männern).
    In dem Fall ist meine aktuelle Beziehung diejenige mit der größten Intensität.
     
    #13
    Kierke, 15 Mai 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    kennt ihr das? ja das kenn ich.

    gab/gibt es in eurem leben eine beziehung die intensiver war, als andere? die mit meinem ex war intensiver. denke aber das war deßwegen so weil es meine erste beziehung war. mit allem drum und dran.

    steigert sich das mit jeder beziehung? ja tut es schon. bei mir werden jetzt noch nach 1,5 Jahren Beziehung die Gefühle stärker. Es ist komplett anders und ich bin glücklich und ohne Herz-Schmerz und dauernden Streits.

    oder nimmt es nach der ersten großen liebe eher ab? Abnehmen nicht aber man sieht vieles realistischer und man (bei mir ist es halt so) hat keine Rosarote Brille mehr aus. Bin schon verliebt wirklich viel aber es ist anders als bei der ersten Beziehung.
     
    #14
    capricorn84, 15 Mai 2009
  15. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe keine Beziehungs bisher so intensiv erlebt wie die erste große Liebe. Danach war ich sehr in einen Mann verliebt, aber das beruhte nicht auf Gegenseitigkeit und kann man deswegen schwer vergleichen. Ich glaube eher nicht, dass nochmal eine Liebe an die Stärke meiner Liebe zu meinem ersten Freund heranreicht. Aber das empfinde ich im Moment so und hoffe doch, das es noch mal so stark wird oder sogar stärker.
    Ich denke generell nicht, dass man Menschen gleichstark lieben kann. Und die erste Liebe ist immer etwas ganz Besonderes. Da geht man noch ganz unvorbelastet an die Beziehung heran.
     
    #15
    Kimi_ShOx, 24 Mai 2009
  16. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    meine jetzige ist sehr gefühlsintensiv, ich denke kaum, dass das getoppt werden kann. :zwinker:
     
    #16
    CCFly, 3 Juni 2009
  17. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich kann nicht wirklich gut vergleichen, da das gerade erst meine zweiter Beziehung ist, dazwischen war nur Geplänkel und Verliebtheit.

    Die Gefühle, die ich für meinen Freund habe, sind um Längen intensiver und "größer" als die für meinen Ex-Freund. Liegt vielleicht aber auch am Alter, beim ersten ging ich noch zur Schule. Damit will ich nicht sagen, dass man als Teenager nicht aufrecht lieben kann, aber irgendwie liebe ich heute bewusster und dadurch stärker, glaube ich :schuechte_alt:
    Trotzdem kann ich nicht sicher sagen, ob meine jetzige Beziehung glücklicher ist. Wir haben sehr viel mehr Reibungspunkte, streiten öfter und härter. Die Beziehung ist einfach in jeder Hinsicht intensiver, nicht nur gefühlsmäßig. Nur ob mich dieses ständige Auf und Ab auf Dauer glücklich macht, das kann ich nicht sagen.
     
    #17
    Miss_Marple, 3 Juni 2009
  18. Augen|Blick
    0
    Interessante Fragen, wundert mich warum hier nicht mehr antworten. Mag daran liegen, dass viele hier noch nicht so viele Beziehungen hatten, bzw. die Promiskuitiven zwar viele Partner, diese aber selten dauerhaft hatten. Hier merkt man dann doch, dass die Mehrzahl der User hier eben sehr jung ist. Ich würde auf jeden Fall bejahen, dass Beziehungen in ihrer gefühlten Intensität sehr differieren. Das muß nichts über die Qualität einer Beziehung aussagen, eine ruhige, stabile Beziehung mag nicht so spektakulär sein wie eine tägliche emotionale Achterbahnfahrt, dafür kann die Zeit gesamt betrachtet, dennoch glücklicher sein, als das große Gefühlswirrwarr. Beide Varianten haben ihren Preis, ihre Vor/- und Nachteile.

    Eine Ausnahme bildet mit Sicherheit die erste große Liebe, was nicht deckungsgleich mit der ersten Beziehung sein muß. Diese Beziehung hat sicherlich für lange Zeit eine Ausnahmestellung. Das relativiert sich erst mit der zweiten großen Liebe. Und irgendwann verblaßt es gänzlich, bzw. wird nur noch durch die schöne Erinnerung am Leben gehalten. Zur Frage der Steigerung, emotional würde ich das klar verneinen, mit dem Alter steigen die Vergleichsmöglichkeiten und es gibt nicht mehr den einzig wahren Partner. Der Fanatismus der ersten Beziehungen ist einfach nicht mehr da, der Blickwinkel ist viel weiter. Und man wird sehr viel selektiver, früher mußte ich nur einmal ausgehen und fand dutzende Frauen interessant. Heute bin ich froh, wenn ich drei interessante Frauen im Jahr kennenlerne.

    Dafür sind diese Beziehungen, ob sexuell oder nicht, dann wiederum sehr viel intensiver als früher und nicht, weil man unbewußt idealisiert, sondern weil man viel bewußter wählt. Ich vermute auch, dass es schlicht davon abhängt, ob man jemanden trifft, der zur entsprechenden Lebenslage einfach gleich schwingt, ähnlich tickt. Sowas kann einem mit 20 passieren, mit 30, alle 2 Jahre oder nie. Und je ähnlicher dieses Lebensgefühl, desto intensiver wird das empfunden. Daher auch der alte Spruch, dass es einem in jedem Alter erwischen kann, gerade wenn man überhaupt nicht mehr daran glaubt, macht es zack, und man ist fühlt wieder wie ein Teenager.

    Und hört diese Synchronität auf, verblaßt auch die Liebe. Davor ist imho auch die tollste Beziehung nicht gefeit. Manchmal kann man das beeinflussen, manchmal nicht. Und dennoch gibt es etwas, was sich steigert, ich kann es schwer festmachen, aber ich würde keine Beziehung in meinem Leben als Rückschritt sehen. Vielleicht waren mal Fehltritte dabei, aber die hatten auch ihren Sinn. Aber auf irgendeine Art und Weise entwickelt sich das immer weiter und damit meine ich nicht den Reiz des Neuen. Eher würde ich sagen, dass man die Fehler der alten Beziehungen ausmerzt. Zur Intensität noch ein Wort. Das hängt nicht zuletzt davon ab, wie bereit man selbst und der entsprechende Partner ist, wieder die Synchronität. Der richtige Partner, zur richtigen Zeit, mit den gleichen Wünsche, Erwartungen, Hoffnungen, sowas ist extrem intensiv, der gleiche Partner zu einem anderen Zeitpunkt, kann ein totaler Flop sein.

    Doch selbst wenn man nicht alle Bedingungen ideal sind, kann ja eine schöne Beziehung daraus erwachsen, auch wenn diese letztlich immer davon bedroht ist, dass eben der scheinbar perfekte Lover um die nächste Ecke kommt. Ist letztlich eine Frage von Emotion und Ratio. Meine Mutter hatte dazu etwas kluges gesagt, wenn Du zwischen Verstand und Bauch entscheiden mußt, handle nach dem Bauch, denn wenn der Verstand sich irrt, mag das ein Fehler sein, aber man wird es sich nie verzeihen, nicht auf den Bauch gehört zu haben. Ich hatte übrigens neun intensive Beziehungen, von denen die meisten über mehrere Jahre gingen. Drei würde ich explizit herausheben. Die zweite, die fünfte und die neunte. Sagt also nicht viel aus. Du trägst übrigens rein zufällig den Namen, gleich zweier besonderer Frauen in meinem Leben.
    Liebe Grüße
     
    #18
    Augen|Blick, 5 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test