Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gefahr für Augenverschlechterung bei kleinen Laptops größer?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von engel..., 7 Mai 2009.

  1. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hätte da mal ne Frage: Gibt es Erkenntnisse darüber, dass ein kleiner Laptop (12,1 ") schlechter für die Augen ist als ein größerer (15 - 17 ") bzw. schneller zu einer Verschlechterung beiträgt?

    Ich habe seit letztes Jahr September einen 12,1 " Laptop und gerade, wenn ich lange davor sitze (wie z. B. gestern) hab ich das Gefühl, dass meine Augen durch ihn viel schlechter werden als durch den Laptop, den ich vorher genutzt hatte (15,4 ").

    Macht das Sinn?

    Off-Topic:
    Ich bin übrigens Brillenträgerin und innerhalb eines Jahres hat sich meine Sehstärke um fast 1 Dioptrin verschlechtert. SO krass war das noch nie... :ratlos:


    LG
    engel...
     
    #1
    engel..., 7 Mai 2009
  2. stega
    stega (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    103
    6
    Single
    die Größe eines Bildschirmes hat nichts mit deiner Augenqualität zu tun. Das Einzige, was passieren kann, ist dass du schneller Kopf/Augenweh bekommst, weil die Muskeln, die deine Linsen akkomodieren an den Nah- und Kleinstbereich schneller ermüden als in dei ferne oder auf etwas Großes.

    Aber Verschlechterung hat nichts mit Größe des Bildschirms zu tun - genausowenig wie du die Augen "verderben" kannst, wenn du im Dämmerlicht noch heimlich ein Buch liest. Man kann ja schließlich auch mit nem Foto bei Dämmerung fotografieren, ohne dass der Foto putt geht :smile:
     
    #2
    stega, 7 Mai 2009
  3. FreeMind
    Gast
    0
    stega hat es schon völlig richtig geschrieben. Die Verschlechterung deiner Sehstärke hat nichts mit dem zu tuen was du mit deinen Augen "siehst/aufnimmst".

    Kleine Bildschirme und auch lesen bei zu geringer Lichtstärke beanspruchen die Augen in dem Sinne das du eher müde wirst oder Kopfsschmerzen bekommst. Auch ein "flimmern" oder partielle Unschärfe sind Ermüdungserscheinungen der Augen.

    Seit wann trägst du eine Brille? Üblicherweise pendelt sich die Fehlsichtigkeit innerhalb von 3 Jahren auf einen stabilen Wert ein.
     
    #3
    FreeMind, 8 Mai 2009
  4. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.541
    123
    3
    Single
    Ich bin Brillenträgerin seit November 2004. Also seit 4,5 Jahren (Gott bin ich alt :grin: ). Angefangen hatte ich mit 0,5 und 0,75.

    Dann bin ich aber schonmal beruhigt. Danke.
     
    #4
    engel..., 8 Mai 2009
  5. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Es stimmt wohl, dass ein kleiner Bildschirm oder auch Dämmerlicht die Augen nicht schädigt. ABER: das dauernde angestrengte Sehen in die Nähe kann den Augenmuskel dauerhaft verkrampfen (meine Augenärztin damals nannte dies das "Schriftsetzer-Syndrom [mein Lehrberuf]).

    Ich hatte bis etwa 16 Augen wie ein Adler :smile:cool1: :grin: ), danach ging's aber bergab bis max. -2,75 Dioptrien. Interessanterweise hat sie mir aber auch versprochen, dass ich mit zunehmendem Alter wieder besser sehen würde - und siehe da: heute bin ich wieder bei -1,5 angelangt. :smile:
     
    #5
    User 34625, 8 Mai 2009
  6. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich hatte bis 19 perfekte Sehstaerke. Mit 20 dann -1, mit 25 -1,5 und seit 27 -2 und -1.75. Seitdem habe ich nicht mehr testen lassen, aber ich habe nicht gemerkt, dass es schlechter geworden waere. Mit 19 hatte ich meinen ersten eigenen Computer und danach ging es mit den Augen bergab, aber das wird wohl eher Zufall sein.
     
    #6
    User 29290, 8 Mai 2009
  7. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Kannst du dieses Syndrom mal genauer erklären? Bei Google kommt irgendwie nur Mist raus...

    Als Kind konnte ich ein Buch aus mehreren Meter Entrfernung lesen, heute wird so langsam alles immer etwas unschärfer... Manchmal bin ich so müde, dass mir beim Lesen ein Auge geradezu "abschaltet"..
     
    #7
    BenNation, 8 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test