Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gehört das zusammen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von cowidat, 14 August 2005.

  1. cowidat
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab eine etwas dämliche Frage, hoffe das sie mir hier jemand beantworten kann. Ist eine Verlobung automatisch mit dem Heiratsantrag verknüpft bzw. wird dies oft so gemacht?
     
    #1
    cowidat, 14 August 2005
  2. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Rein rechtlich ist laut BGB §§ 1297 ff. ist eine Verlobung ein rechtlich formloses Versprechen, also ein Vertrag in dem man die Ehe verspricht.

    Wenn man sich verlobt, will man heiraten also würde ich sagen eine Verlobung = das versprechen zu heiraten, also ein Heiratsantrag.
     
    #2
    User 37583, 14 August 2005
  3. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Die Verlobung IST doch der Heiratsantrag, oder? :confused:
    Man ist dann halt verlobt und hat sich somit die Heirat versprochen. Ob mans macht oder nicht ist ja noch ne andere Frage...
     
    #3
    User 20526, 14 August 2005
  4. SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.535
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich würde sagen zuerst kommt die Frage "Wilst du mich heiraten?".... man will einander heiraten... wahrscheinlich einhergehend mit dem Tausch von Verlobungsringen.... also dann verlobt..
    Wieso willst denn das wissen??
     
    #4
    SunnyBee85, 14 August 2005
  5. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    hier:
    § 1297 BGB
    Unklagbarkeit, Nichtigkeit eines Strafversprechens
    (1) Aus einem Verlöbnis kann nicht auf Eingehung der Ehe geklagt werden.

    (2) Das Versprechen einer Strafe für den Fall, dass die Eingehung der Ehe unterbleibt, ist nichtig.

    aber:
    § 1298 BGB
    Ersatzpflicht bei Rücktritt
    (1) Tritt ein Verlobter von dem Verlöbnis zurück, so hat er dem anderen Verlobten und dessen Eltern sowie dritten Personen, welche anstelle der Eltern gehandelt haben, den Schaden zu ersetzen, der daraus entstanden ist, dass sie in Erwartung der Ehe Aufwendungen gemacht haben oder Verbindlichkeiten eingegangen sind. Dem anderen Verlobten hat er auch den Schaden zu ersetzen, den dieser dadurch erleidet, dass er in Erwartung der Ehe sonstige sein Vermögen oder seine Erwerbsstellung berührende Maßnahmen getroffen hat.

    (2) Der Schaden ist nur insoweit zu ersetzen, als die Aufwendungen, die Eingehung der Verbindlichkeiten und die sonstigen Maßnahmen den Umständen nach angemessen waren.

    (3) Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn ein wichtiger Grund für den Rücktritt vorliegt.

    und:
    § 1301 BGB
    Rückgabe der Geschenke
    Unterbleibt die Eheschließung, so kann jeder Verlobte von dem anderen die Herausgabe desjenigen, was er ihm geschenkt oder zum Zeichen des Verlöbnisses gegeben hat, nach den Vorschriften über die Herausgabe einer ungerechtfertigten Bereicherung fordern. Im Zweifel ist anzunehmen, dass die Rückforderung ausgeschlossen sein soll, wenn das Verlöbnis durch den Tod eines der Verlobten aufgelöst wird.
     
    #5
    tierchen, 14 August 2005
  6. Mooncat
    Gast
    0
    also wenn man sich verlobt, will man doch auch irgendwann mal heiraten.
    mittlerweile ist es ja echt en vogue, sich zu verloben und dann wieder zu entloben, um sich die woche drauf mit dem nächsten zu verloben.
     
    #6
    Mooncat, 14 August 2005
  7. regen_bogen
    Verbringt hier viel Zeit
    971
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich würd sagen, zuerst fragt man einander "Willst du mich heiraten?" und danach oder gleichzeitig werden die Verlobungsringe ausgetauscht.
     
    #7
    regen_bogen, 14 August 2005
  8. Andrew007
    Gast
    0
    Klar ist das ein Heiratsantrag!
     
    #8
    Andrew007, 10 September 2005
  9. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    also ich schliesse mich meinen vorrednern an!!

    Mein verlobter hat mir auch nen heiratsantrag gemacht udn wir haben dann ringe getauscht und sind somit verlobt :grin:
     
    #9
    Ceraphine, 10 September 2005
  10. sprotte
    sprotte (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    10
    nicht angegeben
    wie du sehr schön sehen kannst kommen dir die frauen gleich mit §.
    also lass den quatsch!!!! :grin:
     
    #10
    sprotte, 10 September 2005
  11. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Verloben heißt : Sicherstellen, Weitersuchen :link:

    Die Idee zur Verlobung als Eheversprechen wächst aus einer Zeit als Frauen noch wirtschaftlich total aufgeschmissen waren ohne Männer. Wer als Mann also eine Verlobung auflöste und trotzdem schon Sex hatte, hatte die "Jungfräulichkeit" der zukünftigen Braut verletzt und mußte damit rechnen, zur Zahlung eines sogenannten "Kranzgeldes" verklagt zu werden, eine Art Entschädigung fürs Rummachen :link: Das Gesetz dazu stammt aus dem späten 19. Jahrhundert und gilt rein theotisch auch heute noch, weil´s nie aus dem BGB gestrichen wurde, soviel ich weiß.
     
    #11
    Grinsekater1968, 10 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gehört zusammen
kinkyvanilla
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 September 2016
23 Antworten
il.chchudeluri
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 Oktober 2014
76 Antworten
Test