Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geht das Leben wirklich weiter?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von LoveHurts, 23 November 2001.

  1. LoveHurts
    Gast
    0
    So Leute, nehmt Euch die Zeit oder lasst es sein. Würde mich zwar freuen, wenn ein paar Leute diesen Thread lesen würden, aber ich denke, ich muss mir einfach nur mal den Frust von der Seele reden, das ist alles...

    Ich war schon wirklich oft „verknallt“, und ich hatte auch schon öfter das Gefühl, ich würde eine Frau „lieben“. Das alles aber relativiert sich jetzt, ganz besonders in der letzten Zeit. Angefangen hat alles ganz harmlos: Ich lernte über einen Freund ein Mädchen kennen. Wir telefonierten ab und zu, verstanden uns wirklich klasse. Mit der Zeit – und das brauchte bis heute knapp anderthalb Jahre – wurde daraus eine wirklich sehr intensive Freundschaft; das erste mal hatte ich eine Frau, die ich als meine beste Freundin bezeichnen würde. Ich hatte zur damaligen Zeit keine Beziehung; meine letzte ging knapp drei Jahre und war eigentlich auch mehr Frust als Lust, weshalb ich anfangs auch ganz glücklich war, endlich mal ungezwungen mit einer Frau reden zu können. Sie wiederum hatte damals einen Freund, nebenbei ein Bekannter von mir. Wie dem auch sei: Nicht nur, weil sie mit meinem Kumpel zusammen war, war sie damals tabu für mich: Ich wollte endlich mal eine Beziehung zu einem Menschen aufbauen, die von Dauer sein könnte. Eine Freundschaft, die an schlechten Zeiten wächst und an die man sich positiv erinnert; nicht eine Beziehung, die nach vielem Auf und Ab irgendwann in Trümmern endet und die Partner sich nichts mehr zu sagen haben.

    Das gelang auch alles wirklich gut; sie hatte beruflich bedingt nicht sonderlich viel Zeit, die sie mit ihrem Freund verbringen konnten. Wir beide waren also wirklich sehr, sehr oft aus und hatten eine tolle Zeit. Irgendwann kriselte es dann in der Beziehung der beiden. Ich fühlte mich wirklich geehrt als ich rausfand, dass ich der Mensch bin, mit dem sie sich unterhalten wollte, wenn es ihr schlecht ging. Ich versuchte zumindest, ihr jedes Mal wieder auf die Beine zu helfen, wenn ihr Freund Mist gebaut hatte. Irgendwann aber war auch bei diesen beiden das Maß voll – sie trennten sich. Das ganze kam recht überraschend, aber man weiß ja vorher schließlich nie, was letzten Endes passieren wird.

    So hatten wir – bedingt durch die Trennung – immer mehr Zeit, die wir beide miteinander verbringen konnten. Das Verhältnis von IHR zu ihrem (jetzt) Ex wurde zwar wieder besser, eine Beziehung wollte und will sie aber nicht mehr mit ihm führen. Nun, wie auch immer, das konnte mir auch reichlich egal sein. Ich wollte damals nicht mehr von ihr und das war auch gut so.

    Mit der Zeit fiel mir dann aber auf, dass sie mir doch mehr bedeutete als nur irgend eine Freundin, mit der man ab und zu mal telefoniert: Wir sprachen schließlich jeden Tag miteinander und brauchten praktisch einfach die Gespräche, die mit der Zeit eben nicht mehr so oberflächlich waren: Wir wurden richtig gute Freunde! Nur war es das, was ich wollte? Ein guter Freund machte mir klar, dass das schon lange mehr ist; dass ich schon lange mehr für sie empfinde. Ich wollte mir das eine ganze Zeit lang nicht eingestehen nur irgendwann war es auch für mich nicht mehr zu übersehen. Und da ich ein recht direkter Mensch bin und nichts auf irgendwelchen Umwegen anbringe, sprach ich sie darauf an: Wir redeten eine ganze Weile, es war kein gezwungenes oder unangenehmes Gespräch, wir konnten – wie über alle Dinge – ganz locker und offen miteinander reden. Sie machte mir klar, dass eine Beziehung mit mir auf keinen Fall das ist, was sie will; als Begründung führte sie an, sie hätte Angst, dass wir uns – falls das alles nicht funktioniert – danach nicht mehr verstehen würden. – Für viele von Euch wahrscheinlich auch eine plausible Begründung, oder?

    Nun ja, die Zeit verging und ich fand mich damit ab; innerlich vielleicht nicht, aber nach außen hin gab ich ihr das Gefühl, immer für sie da zu sein, unabhängig davon, was sie für mich empfindet oder nicht. Ich denke, das tat ihr damals auch ganz gut; dass immer jemand für sie da war, falls sie jemanden brauchte. Ich selbst litt unter der ganzen Sache aber sehr! Ich hatte zwar endlich einen Menschen gefunden, bei dem ich mich wirklich wohl fühlte; ich hatte endlich wieder jemanden gefunden, bei dem ich mir vorstellen konnte, nach so langer Zeit wieder eine Beziehung zu führen. Was aber nutzte mir das in Anbetracht der Tatsache, dass sie das nicht so sah? Sie wollte keine Beziehung und da wir uns aber nicht weniger sahen – ganz im Gegenteil, unser Kontakt wurde intensiver – fiel es mir doch alles ziemlich schwer.

    Monate vergingen, in denen ich abends vorm Einschlafen und morgens nach dem Aufstehen an nichts anderes dachte als an sie; die Zeit dazwischen gehörte natürlich auch ihr! Ich denke, zum ersten Mal im Leben wusste ich, was der Begriff „Liebe“ bedeutet. Das waren keine Schmetterlinge im Bauch oder irgend ein schwaches Herzklopfen, wenn ich sie sah; das war bei weitem mehr als das! Nur was empfand sie für mich? Sie schätzte mich als Freund, mehr wohl auch nicht.

    Die Zeit verging und ich schien mich langsam aber sicher damit abzufinden; was nutzt es denn, sich innerlich zu zerfleischen, wenn nichts dabei rauskommt? – Das ganze ging dann ein paar Monate so weiter. Bis zu einem gewissen Abend... einem Abend, an dem wir – wie üblich an den Wochenenden – miteinander aus waren und eine Menge Spaß hatten; wir lachten und machten irgendwelchen Mist, ich kann das nicht beschreiben, es war ein Tag wie jeder andere. Bis an die Stelle, an der sich unsere „Freundschaft“ grundlegend änderte: Plötzlich waren wir mehr als Freunde! Wir schliefen nicht miteinander, aber wir waren kurz davor. Und das ganze blieb kein Einzelfall, sodass wir über den Sommer hinweg so etwas wie eine „Affäre“ hatten; ist ja nichts Schlimmes. Niemand erfuhr davon und es war ja auch eine schöne Zeit. Warum wir nicht miteinander schliefen, weiß ich bis heute nicht, da wir beide das wollten. Wie auch immer... um mal den Bogen zurück zu kriegen: Ihr Ex tauchte wieder auf. Sprang in ihr Leben und nahm wieder einen sehr wichtigen Part ein. Das alles kann ich auch nachvollziehen: Er war sozusagen ihr erster Mann, der erste, mit dem sie eine derart lange Beziehung führte; der erste, mit dem sie schlief, und das macht bei Euch Frauen ja bekanntlich viel aus. Problem an der Sache: Ihr Ex war nicht gerade sonderlich treu, hatte hier und da mal eine andere im Bett. Dies war unter anderem auch ein Grund, warum die beiden sich trennten. Heute aber, nicht mal ein ganzes Jahr danach, scheinen sich die beiden wieder besser zu verstehen. Sie sagte mir selbst erst letzte Woche, wie sehr er ihr fehle. Nun denn, mittlerweile ist er ja auch wieder da und hat beruflich weniger zu tun, sprich, hat wieder mehr Zeit für sie. Das alles ist ja auch ganz normal und nicht zu bemängeln: Nur jetzt versuche ich, mir über „meine“ Rolle in diesem Spiel klar zu werden: In der letzten Nacht, bevor ihr Ex wieder da war, hatten wir das letzte Mal etwas miteinander; das letzte Mal, dass sie in meinen Armen einschlief; das letzte Mal, dass wir einen so wundervollen Abend verbrachten. Seitdem ist irgendwie ein Bruch in der Beziehung:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir das alles einbilde; und wenn ich sie drauf anspreche, streitet sie es auch ab. Aber im Unterbewusstsein lässt mich der Gedanke einfach nicht los, dass ich nur eine Art Übergang für sie war. Wir sprachen auch ab und zu darüber und als ich sie fragte, wieso sie dann überhaupt mehr von mir wollte als früher, beantwortete sie mir die Frage damit, dass sie es selbst nicht wüsste. Was bitte soll ich davon halten? War sie nur verwirrt? Wollte sie ihrem Ex eins auswischen? Was bitte sollte das ganze dann? Ich kann einfach nicht verstehen, wie sie mir so weh tun konnte. – Ihr Ex ist mittlerweile wieder da. Sie redet nur noch von ihm; denkt die ganze Zeit an ihn. Das Schlimme daran ist, dass sie mir das immer und immer wieder auf die Nase binden muss. Ich werdet Euch fragen, warum ich sie nicht bitte, das abzustellen: Das will ich nicht, da sie das tun soll, wonach sie sich fühlt; wenn sie sich immer noch zu ihrem Ex hingezogen fühlt – und hat er sie auch noch so oft verarscht – dann will ich ihr nicht im Weg stehen. Ich liebe sie viel zu sehr, als dass ich ihr etwas kaputt machen würde wollen.

    Das ganze ist nur so verwirrend, und für mich so extrem hart zu akzeptieren. Bedeute ich ihr denn gar nichts? Sie verbrachte die letzten drei Tage bei mir, weil es ihr gesundheitlich nicht so gut ging. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit, nur es war eben nicht mehr so wie früher. Sie schlief zwar bei mir, ging aber jeder Art von körperlichem Kontakt aus dem Weg; wie kann sie dann ihr Gefühlsleben so schnell ändern, dass sie mittlerweile nicht mal mehr in der Lage ist, mich zu küssen? Kann das alles an ihrem Ex liegen? Kann jemand wirklich so kalt sein und eine Person nur dann nutzen, wenn er sie braucht, und in die Ecke stellen, wenn kein Bedarf mehr besteht? Ich kann und will das nicht glauben. Wenn ich sie darauf anspreche, greift sie sich an den Kopf; vielleicht wollte sie mir wirklich nicht wehtun, de facto hat sie das aber getan. Und jetzt? Soll es das gewesen sein? Ich komme damit einfach nicht zurecht...

    Ich esse nicht mehr, ich trinke nur noch. Und das den ganzen Tag. Ich bin in einem Loch, aus dem ich einfach keinen Ausweg finde. Ich gehe nicht mehr zur Uni, weil ich mich nicht konzentrieren kann. Mein ganzes Leben läuft an mir vorbei... sie WAR mein Leben. Es ist ja nicht so, dass ich sie verloren hätte; nur irgendwie schon. Aus einer Freundschaft wurde mehr... und das von beiden Seiten. Nur jetzt, wo ihr Ex wieder da ist, soll ich meine Gefühle einfach abstellen?? Glaubt mir, das geht einfach nicht. Schon oft habe ich mir eine Frau aus dem Kopf geschlagen, weil sie für mich nicht das empfand was ich für sie übrig hatte. Nur bei ihr geht das einfach nicht; dafür ist zuviel passiert, dafür sind wir einander zu nah. Was ich eigentlich nur will, ist mir das alles mal von der Seele zu reden. Möchte einfach nur wissen, wie andere Menschen mit so etwas umgehen würden. Denn ich weiß nicht mehr weiter...

    Ich bin nur noch ein Schatten meiner selbst; seit sie mir unmissverständlich klar gemacht hat, dass sie absolut nichts von mir will, geht es mir nur noch schlechter. Nichts vermag mich mehr aufzumuntern; nichts, das mich ablenken oder zum Lachen bringen könnte. Jetzt ist sie gerade eine halbe Stunde weg und schon geht es mir so beschissen, dass ich am liebsten einschlafen und nicht mehr aufwachen will. Es ist einfach eine beschissene Situation, mit der ich nicht zurecht komme. Den Kontakt kann und will ich nicht abbrechen; das ganze haben wir beide – sie und ich – schon ein paar Mal durchgespielt. Ich hab mir vorgenommen, sie mal eine oder zwei Wochen nicht anzurufen; sie aber meldete sich spätestens jedes Mal nach zwei Tagen und wir redeten miteinander. Ich weiß, dass sie mich braucht. Aber eben anscheinend nicht in dem Maß, in dem ich sie brauche. Sie ist eben mehr für mich... und solange sich meine Gefühle für sie nicht ändern, werde ich weiterhin ein Häufchen Elend bleiben. Nur damit muss endlich Schluss sein!!! Was ratet Ihr mir denn? Was kann man denn machen, um einen Menschen, den man einfach über alles liebt, zu vergessen; was kann man tun, um all die wundervollen Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit loszuwerden?

    Ich weiß... darauf gibt es vielleicht keine Antworten. Aber vielleicht geht es einigen von Euch ähnlich. Dann weiß ich wenigstens, dass ich mit meinem Problemchen nicht allein bin...

    Thx4Listening...
     
    #1
    LoveHurts, 23 November 2001
  2. *zhara*
    Gast
    0
    Hi Du!

    Du bist mit Deinem Problem sicher NICHT allein.

    Du hast ja alles sehr gut beschrieben man konnte sich in Dich reinversetzen und ich habe verstanden was Du gefühlt hast. Aber: stell Dir mal vor, dass Sie zu Dir zurückkommt! Im ersten Moment würdest Du wahrscheinlich an die Decke springen vor Freude aber im zweiten Moment würde Dir vielleicht doch der Gedanke kommt: hä?? Warum so plötzlich?? Was hat ihre Meinung geändert. Was ich damit sagen will: Sie hat eine Chance bei Dir gehabt und die nicht nutzen wollen. Mir würde es komisch vorkommen wenn sie ihre Meinung so plötzlich ändern würde und ich wäre mir zu schade für solche Sachen....

    UND: Das Leben geht weiter, ist blöd wenn ich das jetzt sage und es hilft Dir auch nicht weiter aber versuche Dir von ihr zu lösen.
     
    #2
    *zhara*, 23 November 2001
  3. *zhara*
    Gast
    0
    Ach ja hab was vergessen: Geh auf jeden Fall unter Leute!! Auch wenn es schwerfällt. Verkriech Dich nicht zu hause!!!!
     
    #3
    *zhara*, 23 November 2001
  4. LoveHurts
    Gast
    0
    Danke erstmal für's Lesen!

    Zu Deiner These: Sie wird SICHER NICHT zu mir zurück kommen. Als wir die Problematik unserer Beziehung erörterten (also warum wir uns manchmal zoffen), hat sie mir erst vorhin gesagt, dass es vielleicht einfach daran liegt, dass sie für mich nicht das empfindet was ich für sie fühle.

    Geht's noch deutlicher? Ich denke nicht. Nur wenn eine Person alles ausmacht, was in Deinem Leben noch wichtig ist, weil Du sonst nichts mehr hast, dann kannst Du sie nicht einfach so vergessen und Dich von ihr lösen. Oder sehe nur ich das so?

    Trotzdem Danke für Deine Meinung!
     
    #4
    LoveHurts, 23 November 2001
  5. *zhara*
    Gast
    0
    An Deiner Stelle: Brich den Kontakt ab!Es macht Dich nur fertig!

    Lass Dir Dein Leben doch nicht so versauern!
     
    #5
    *zhara*, 23 November 2001
  6. LoveHurts
    Gast
    0
    @ZHARA

    ich weiss, dass deine antwort die einzig "rationale" ist. und normalerweise bin ich ein mensch, der extrem vernünftigt handelt, egal worum es geht.

    nur sie ist wirklich alles, was ich noch habe; alles, was mir wichtig ist; und das einzige, wofür es sich noch zu leben lohnt...

    leider kennst du nicht die ganze geschichte, die würde vielleicht den thread sprengen.

    ich hab wirklich niemanden ausser ihr; gebe ich sie auf, dann gebe ich mich selbst auf; dann war sowieso alles im leben umsonst...
     
    #6
    LoveHurts, 23 November 2001
  7. *zhara*
    Gast
    0
    Nein bitte so darfst Du nicht denken.

    Ich verstehe Dich ja: Ich kann ja auch nur so "klar" denken, weil ich nicht davon betroffen bin. Würde es mir so gehen wäre ich sicher auch nicht happy!

    Liebe macht eben doch blind.

    Aber ich denke irgendwie, dass Du mit ihren Empfindungen klarkommen musst. Und ist Deinen Liebe nicht viel zu wertvoll um sie jemand zu geben der sie nicht will.

    Was Du jetzt brauchst ist viel Zeit. Es ist alles noch so frisch.
     
    #7
    *zhara*, 23 November 2001
  8. Jocelyn
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das war ja echt ein wahnsinnig langer Text!!!

    Und eine komplizierte Geschichte! So wie du es geschrieben hast, kann man sich wirklich gut in dich hinein versetzen! Eine absolut beschissene Situation! Mein erster Gedanke, als ich das gelesen habe, war: brich den Kontakt zu ihr ab!!!
    Ich weiß, das dir das unmöglich erscheint, aber es wäre wohl das Beste! Wie kannst du sie vergessen, wenn du sie ständig siehst? Du bist mit ihr zusammen und weißt, dass du sie nicht haben kannst! Außerdem wirst du so nicht in der Lage vielleicht eine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen.
    Ich weiß, so ein Gedanke erscheint dir jetzt total abwegig, aber irgendwann musst du den Tatsachen ins Auge sehen!
    Du musst wieder unter Leute, andere Menschen kennen lernen und deinen Bekanntenkreis erweitern. Lass nicht zu, dass sich dein Leben nur noch um sie dreht! Das macht dich auf die Dauer kaputt, dass merkst du schließlich jetzt schon!
    Ich weiß, ich weiß, so was ist immer leichter gesagt, als getan! Ich kann ja auch verstehen, dass du sie nicht verlieren willst, aber manchmal gibt es keinen anderen Weg! So kannst du sie vielleicht irgendwann vergessen. Und wer weiß, vielleicht kannst du dann nach ein paar Monaten auch wieder mit ihr befreundet sein!
     
    #8
    Jocelyn, 23 November 2001
  9. Sokrates
    Gast
    0
    ich finde, daß es mit "vergessen" (soweit du es hinkriegen würdest) nicht einfach vom tisch wäre. ich geb zu, von beziehungsproblematik im speziellen hab ich nicht viel erfahrung, dennoch glaube ich, daß du die ganze sache verarbeiten mußt. wie kann ich dir leider auch nicht sagen. vielleicht solltest du es mit meditation versuchen, um wenigstens zu einem annähernd geregelten tagesablauf zurückkehren zu können.

    wenn du sie jetzt "einfach" vergißt, könnte sich das so in dein unterbewußtsein "einbrennen", daß du eine art trauma davonträgst. ist zwar für alles spekultion, aber für mich durchaus denkbar. vielleicht solltest du einen spezialisten zu rate ziehen, wenn es nicht mehr anders geht.

    ich hoffe für dich, daß sich alles richtet...

    greetz
     
    #9
    Sokrates, 23 November 2001
  10. LoveHurts
    Gast
    0
    Vielen Dank für Eure Replys!

    Und ich würde ja so gerne das tun, was richtig ist. Richtig "scheint" auf jeden Fall, den Kontakt zu ihr abzubrechen.

    Aber da tue ich ihr ja auch weh und das will ich nicht. Sie würde auch ihren besten Freund verlieren; kann mir nicht vorstellen, dass das so spurlos an ihr vorbeigehen würde.

    Wie dem auch sei... ich hoffe, die Lage bessert sich irgendwann. Nur so einfach aus dem Kopf schlagen ist nicht, wenn Du mit besagter Person in den Winterurlaub fährst :frown:

    Danke trotzdem für alles... vielleicht kann ich bald wieder bessere News schreiben.
     
    #10
    LoveHurts, 23 November 2001
  11. Raddly
    Gast
    0
    Hi!
    Deinen Frust kann wohl jeder nachvollziehen, weil du ja im Prinzip, dass fünfte Rad am Wagen bist. es gibt so viel zu deiner geschichte zu sagen, aber dass haben zum Teil die anderen schon gemacht und es würde auch hier den Rahmen sprengen. Aber zwei wichtige Dinge, die mir besonders aufgefallen sind. Du hast am Ende deines ersten Beitrags gemeint, dass du die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit vergessen willst, aber du musst dir im klaren darüber sein, dass das nicht geht. Und das ist auch gut so! Solche Erinnerungen, die kann dir keiner mehr nehmen und sie sind das einzige, was du aus der intimen Zeit mit ihr noch hast!
    Aber trotzdem musst du auch irgendwie Abstnad von ihr gewinnen, denn wenn du sie dauernd siehst, dann bessert das deine Situation keineswegs. Du meinst, dass du das nicht machen willst oder kannst, weil du ihr damit weh tust! Aber was soll denn das! Du musst jetzt erst mal an dich denken und sie wird das auch bestimmt verstehen, wenn du mit ihr darüber redest. Außerdem ist sie bestimmt auch nicht dafür, dass du leidest!!!

    So long Raddly :zwinker:
     
    #11
    Raddly, 23 November 2001
  12. Phantom
    Gast
    0
    ich kann dich sehr gut verstehen. Du kannst deine Gefühle,Sorgen und Probleme wirklich Prima schriftlich niederlegen. Man kann sich gut in deine Situation hineinversetzen.

    Sie macht es nicht mit Absicht, für sie ist euere Beziehung zueinander eine sehhhr gute Freundschaft, in der etwas Intimes passiert ist. Ich denke, sie weiß nicht, was du alles mitmachen mußt. Das du ihr nicht im Weg stehen willst, wenn sie sich nun mal für ihren Ex entschieden hat, finde ich echt stark von dir, das muß man erst mal schaffen. Nun scheint es so, das sie sich mit ihrem Ex sehr gut versteht und mit ihm zusammenbleibt.
    Das du die Liebe, die du für sie empfindest vergißt und es auf Freundschaft einbeschränkst wäre eine gute Alternative, aber ein blöder Tip, weil das einfach nicht geht. Liebe lässt sich nicht bestimmen. Daher solltest du versuchen, so viel Abstand von ihr zu halten, wie es nur geht. Sie gleich zu vergessen wäre nicht richtig. Dir würde das sehr weh tun, aber auch ihr. Halte Abstand von ihr und falls sie dich mal fragt, wenn sie das merkt, sag ihr, das du das tun mußt, weil es schwer ist für dich, sie mit ihrem Ex zusammen zu sehen. Ok, sie wird nicht aus mitleid eine Beziehung mit dir anfangen, und wenn, dann würde es nicht gut gehen, aber sie soll es wissen und dir geht es besser, wenn du weißt, das sie es weiß.
    Versuche, dein Herz nicht für sie zu reservieren, versuche, alle möglichkeiten offen zu halten, dazu gehören auch andere Frauen. Wenn es auch hart klingt, es scheint mir nicht so, als ob du ihr Herz gewinnen könntest, für eine feste Beziehung.
     
    #12
    Phantom, 24 November 2001
  13. LoveHurts
    Gast
    0
    Das mit dem Abstand nehmen ist so eine Sache: Bestes Beispiel lieferte gestern Abend! Ich war wirklich schlecht drauf - eigentlich verständlicherweise, oder nicht? Jedenfalls war ich mit einem guten Kumpel unterwegs, wir wollten nur was trinken gehen, ich wollte mich einfach nur ablenken. Das klappte nach dem x. Drink auch ganz gut und ich hatte wirklich ein paar Minuten (!), in denen ich nicht down war. Ja... so bis 2300 Uhr, denn dann klingelte das Telefon. Wer dran war, brauche ich nicht zu schildern. Sie fauchte mich regelrecht an, wo ich denn sei. Dann wollte ich nur wissen, weshalb sie nochmal anrief und sie giftete mich an "ach mann, nur so, ciao..." und legte auf. Wie bitte soll ich sie da vergessen? Der Abend war natürlich gelaufen. Stelle ich mein Handy aus, dann erreicht sie mich am nächsten Morgen doch irgendwann und macht mir Vorwürfe, ich könne doch nicht einfach so das Telefon ausmachen, weil sie sich Sorgen macht... Na toll... ich liebe diese Frau. Aber wie weit kann ein Mensch aus Liebe für einen anderen gehen? Inwiefern gibt es eine Möglichkeit zu erkennen, dass ich irgendwann vielleicht mal mein eigenes Wohl über Ihres stelle? Zur Zeit kann ich das jedenfalls auf keinen Fall... und ich verstehe nicht, wieso. Egal mit welchen Frauen ich zusammen war oder mit welchen ich mal was hatte: Wenn mir die Beziehung und/oder die Affäre direkt schadete, hab ich das ganze beendet - wofür leiden, wenn man nichts davon hat? Aber was bitte ist DAS JETZT für eine Situation? Wieso zur Hölle kann ich ihr nicht den Laufpaß geben? Ich weiß gar nichts mehr... :cry:
     
    #13
    LoveHurts, 24 November 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geht Leben wirklich
mark1600
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Juli 2015
16 Antworten
jaci2
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Mai 2015
2 Antworten
Wirbelfinger
Aufklärung & Verhütung Forum
19 Oktober 2013
2 Antworten