Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ben
    Ben
    Gast
    6
    18 April 2008
    #1

    Gemeinsam Baden

    Hallo liebe Planet Liebe User, :zwinker:

    ich war gestern zum ersten Mal mit meinem Schatz gemeinsam Baden. :smile: Es war sehr schön. :herz:

    Jetzt habe ich aber die Frage bzw. Sorge ob sie davon schwanger werden bzw. geworden sein könnte.
    Sie nimmt nicht die Pille. Wir haben uns beim Baden auch bisschen gegenseitig gestreichelt, aber ich hatte natürlich keinen Orgasmus/Ejakulation. Spermien könnten aber eventuell durch Lusttropfen ausgetreten sein, das kann ich leider nicht beurteilen, weil da war ja Wasser überall. :zwinker: Unsere Genitalien haben sich nie direkt berührt bzw. waren auch nie besonders nah zusammen.

    Nach meinem Verständniss sollte das alles keine Risiko gewesen sein, aber ich wollte mal eure Meinung dazu hören.
    Freue mich auf Antworten.
    Sollte es unklar sein... bitte fragen.

    Grüße Ben
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Schwanger durch gemeinsames Baden?
    2. Baden??
    3. badewanne
    4. spermien/baden
    5. Baden gefährlich???
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    18 April 2008
    #2
    Nein, eventuelle Spermien werden sofort im Badewasser abgetötet.
     
  • WIeSeL.ger
    WIeSeL.ger (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    18 April 2008
    #3
    Sperma "stirbt" im Badewasser...
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #4
    Nein, da kann so wie du es beschreibst nicht passiert sein.

    Trotzdem kann man bei Sex im Wasser natürlich schwanger werden, nicht dass hier falsche Schlüsse gezogen werden.

    Und nochwas: bitte macht euch doch über sowas vorher Gedanken und nicht erst, wenn es schon vorbei ist!
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    18 April 2008
    #5
    Deiner Beschreibung nach besteht kein Risiko, aber es ist auch nicht so, dass man jederzeit im Wasser Sex bzw. sexuelle Aktivitäten ohne Verhütung haben kann. Keine Verhütung bedeutet immer ein Risiko und es wäre sinnvoller, wenn ihr euch um Verhütung kümmern würdet.
     
  • Ben
    Ben
    Gast
    6
    18 April 2008
    #6
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Information. Gut zu wissen, dass Spermien im Badewasser sofort sterben.

    An Mietzie: Wir bzw. besonders ich haben uns auch schon vorher darüber gedanken gemacht, ob das ein Risiko sein könnte zusammen zu baden. Passen ja auch beim Petting immer auf, dass nichts passiert. Gv hatten wir noch nicht. Sie nimmt ja leider nicht die Pille... will aber bald mal zum Frauenarzt gehen. Mir wäre es auch lieber sie würde die Pille nehmen, habe nämlich so immer große Angst. :flennen:
    Wie kann ich ihr freundlich klar machen, dass es mir viel lieber wäre sie würde die Pille nehmen? Sie macht sich halt Sorgen wegen Nebenwirkungen der Pille...

    Grüße Ben
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #7
    Red einfach mit ihr!

    Sag ihr, dass du dich dann wohler fühlen würdest. Sprecht einfach allgemein über Arten der Verhütung.

    Wieso macht sie sich Gedanken wegen Nebenwirkungen?

    Die muss man nicht unbedingt haben!

    Und selbst wenn, dann kann man das Präperat wechseln. Es gibt schließlich jede Menge.


    Sie soll sich einfach mal bei ihrem FA erkundigen und beraten lassen.

    Vielleicht kannst du ihr anbieten, dass du zu dem Termin mitgehst.
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #8
    Du kannst ihr sagen, dass du dich besser fühlen würdest, wenn sie die Pille nehmen würde.

    Aber letzten Endes ist es ihre Entscheidung und wenn ihr hormonelle Verhütung nicht zusagt, überlegt euch zusammen Alternativen.

    Aber vielleicht möchte sie die Pille auch nicht, weil sie denkt, dass sie dann mit dir schlafen "muß"?

    Vielleicht will sie mit der Verhütung auch nicht allein dastehen und möchte, dass du dich auch beteiligst? Eventuell reicht es ihr, wenn du ihr sagst, dass du sie mit an die Einnahme erinnerst, vielleicht möchte sie aber auch, dass du dich wirklich mit kümmerst, z.B ein Kondom benutzt.
     
  • Leiya
    Leiya (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Verliebt
    18 April 2008
    #9

    Also ich kenne es von mir und meinen Freundinnen, Bekannten etc. ! Man hat schon überwindung die mPille zu nehmen, man wird dicker, evt. Libidoverlust....schlag ihr vor gemeinsam zum Frauenarzt zu gehen und euch einfach etwas erzählen zu lassen über verschiedene Pillen! Ich fand es damals süß von meinem Ex.. als er unbedingt mitwollte
     
  • Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    18 April 2008
    #10
    einfach gerade raussagen dass sie sich die pille holen soll. bei mri gabs so lange keinen sex bis sie die pille genommen hat.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #11
    na ja holen soll ist vielleicht zu drastisch, denn wie rainy schon gesagt hat, ist das ihre Entscheidung, da schließlich sie die Hormone nehmen muss.

    Aber man kann darüber reden, oder über Alternativen.

    Und man kann auch Sex haben ohne hormonelle Verhütung.
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #12
    Off-Topic:
    Sah das nicht ein bißchen komisch aus, als du mit deiner Gummipuppe zum FA
    getrabt bist? :tongue:

    Oder hattest du tatsächlich das große Glück, totz deiner fehlenden Empathie eine Frau
    zu finden?

     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    18 April 2008
    #13
    Erstens hat man das nicht automatisch und zweitens gibts tausend andere Medikamente, die eine ebenso lange Liste an MÖGLICHEN Nebenwirkungen haben, die aber sehr viele bedenkenlos und häufig schlucken.
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2008
    #14
    Sicherlich haben alle Medikamente Nebenwirkungen, aber die meisten werden eben nicht täglich über viele Jahre lang genommen. Ich glaube auch nicht, dass es eine Frau gibt, die überhaupt garkeine Nebenwirkungen hat. Bei der jahrelangen Einnahme wird es wahrscheinlich nur einfach nicht (mehr) mit der Pille in Verbindung gebracht, vorallem von Frauen nicht, welche meinen, dass alles grundsätzlich eine andere Ursachen haben muß.

    Die meisten Nebenwirkungen werden erst nach dem kompletten Absetzen bemerkt und nicht während der Einnahme.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.169
    Verheiratet
    18 April 2008
    #15
    Huhu,

    also ich habe jetzt 6 Jahre Pillen-Quälerei hinter mir und finde die Einstellung, die einige Herren an den Tag legen zum kotzen! Nehmt doch selber solche Medikamente und arbeitet die Nebenwirkungen vom Beipackzettel ab - macht bestimmt viel Spaß. Aber geht ja leider nicht - die Forschungen wurden eingestellt, weil die Pille für den Mann ja zu viele Nebenwirkungen hat..

    Also mal im Ernst, für ein neues Päärchen, was das erste Mal plant, wären ja wohl sowieso Kondome angebracht - oder könnt ihr beide Krankheiten ausschließen?

    Ansonsten gibt es auch noch andere Verhütungsmöglichkeiten. Die Angst vor Nebenwirkungen finde ich nicht übertrieben, wenn man mal überlegt, was es alles für welche gibt. Und nur damit ER seinen Spaß haben kann, ohne sich Gedanken zu machen? Denn SIE hat den Spaß ja eh - muss dran denken, sich ggf. mit Zwischenblutungen rumschlagen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme - und das sind Nebenwirkungen, die nun wirklich häufig sind.

    Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber mal als Anregung, vielleicht so eine Medikamenteneinnahme nicht zu sehr auf die leichte Schulter zu nehmen und vom Partner einfach zu verlangen, dass einseitig auf sich zu nehmen.

    Viele Grüße
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    18 April 2008
    #16
    Wenns so schlimm war, warum hast du das dann 6 Jahre lang mitgemacht?
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.169
    Verheiratet
    18 April 2008
    #17
    Huhu,

    1) Weil die Nebenwirkungen nicht am 1. Tag kommen, sondern nach und nach und einem vieles erst im Rückbklick auffällt
    2) Weil ich mehrere Pillen probiert habe und immer dachte, dass jetzt die kommt, die ich vertrage.
    3) Weil ich jede mind. 9 Monate genommen habe, da anfängliche Nebenwirkungen sich zum Teil "nach der Gewöhnung" erledigen sollten.
    4) Weil ich keine Alternative gefunden habe - und auch im Moment noch nicht sicher bin, ob ich eine finden werde - aber das gehört nicht hierher.

    Und es war ja auch nicht böse gemeint - allerdings finde ich so Aussagen wie "Es gibt erst Sex wenn sie die Pille nimmt" wirklich bedenklich und machen den Eindruck, man könne das einfach mal so schlucken.

    Viele Grüße
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste