Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

gemeinsam wohnen ist unmöglich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von klärchen, 9 April 2005.

  1. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hallo,

    ist mir schon wieder ur-peinlich, hier hinein zu schreiben. es muss halt mehr oder weniger mal raus. habe heute die entscheidung getroffen, dass mein freund nach seiner diplomarbeit ausziehen muss und ich auch keine gemeinsame wohnung mehr mit ihm beziehen werde.

    es ist folgendermaßen: durch sein diplom ist er an zwei tagen in der woche arbeiten, den rest verbringt er daheim. manchmal schreibt er was, manchmal zockt er nur so rum. ich muss arber im gegensatz dazu voll arbeiten und kann mir nicht die eier schaukeln. wenn ich dann am wochenende mal von ihm verlange, dass er mir die treppe abkehrt für die hausordnung oder dass er mal staubsaugt oder was, dann macht er das einfach nicht. es ist nicht zu fassen. er sieht es, als ob hausarbeit frauensache wäre. direkt sagt er das nicht. er tut halt so, als würde ihn der dreck nicht stören und es muss ihn der wegmachen, den es stört. basta. er sagt einfach nein, er wäre zu gestresst und dass ich rücksichtslos wäre. ich darf alles alleine machen und der faule macho tut gar nichts. er lässt auch nicht mit sich reden. egal, welche argumente ich anbringe, es zieht nicht.

    es macht mich so traurig, denn wenn wir nicht zusammen wohnen können, dann können wir auch keine vernünftige familie gründen. darauf verzichte ich aber nicht und wohin das führen wird, kann man sich denken. ich bin mir sicher, dass er sich diesbezüglich niemals ändern wird. er ist im laufe der zeit, die er mit mir zusammen ist, ein ganz schlimmer macho geworden. als ich ihn kennenlernte war er schüchtern und klein und traute sich fast nicht, mit einer hübschen frau zu reden. das gefiel mir so an ihm, denn ich habe gerne das sagen in einer Beziehung. ich dachte mir auch, dass ich ihn etwas aufbauen könnte, damit er selbstbewußt sieht, dass er ein toller mann ist. und vor allem dachte ich, dass er kein macho wäre und sicherlich immer fair zu mir wäre. aber seit er mit mir zusammen ist, hebt er immer mehr ab. ER putzt doch nicht die treppe im haus...da könnte ihn ja jemand bei der frauenarbeit sehen. ER wischtdoch nicht staub...das ist frauenarbeit. aber das ich das mache, findet er ganz normal...er erwartet sogar, dass ich ihm danken soll, wenn er mal was kleines getan hat im haushalt...als ob das ganze sozusagen mein revier wäre. ich bin so schrecklich wütend auf ihn, ich weiß garnicht, was ich machen soll.

    und deshalb muss er raus und alleine wohnen. mir gehts richtig schlecht dabei. aber seine ansichten sind grundlegend so krass, dass ich nicht weiß, wie ich ihn in eine andere richtung führen kann.

    es ist, als ob mir heute klar geworden ist, dass ich kein gemeinsames leben mit ihm führen kann. und da könnte ich eigentlich gleich alles beenden oder? das tut so weh, ich könnte kotzen. wieso mutieren männer immer so, sobald sie eine frau haben? jetzt kann man nicht mal mehr den schüchternen, verklemmten typen vertrauen. die werden alle zu kompletten arschlöchern.

    sorry für den peinlichen text, ich bin einfach von der rolle.
     
    #1
    klärchen, 9 April 2005
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich denke du hast die richtige Entscheidung getroffen. Wenn du nicht willstb müsst ihr euch ja nicht ganz trennen, aber mit so einem Mann würde ich ebenfalls nicht zusammenwohnen wollen. Hast du ihm schon gesagt, was du ändern willst? Und was hält er davon auszuziehen?
    Achja und peinlich ist hier dran nix. Wir sind alle hier um über sowas zu reden.
    Liebe Grüße :zwinker:
     
    #2
    Numina, 9 April 2005
  3. Hi!

    Lass mich raten, du denkst, du hast ein Monter geschaffen, oder? So ist das nämlich bie mir, ich habe auch so ein Monster in meiner Wohnung :smile:
    Ich finde deine Entscheidung sehr mutig, aber in jedem Fall richtig, wenn er gar nicht mit sich reden lässt.
    Du schreibst, dass er deine Argumente einfach überhört. Gut, dann soltest du ihm knallhart sagen, dass er nach seiner Diplomarbeit gehen kann, wenn er daran nix ändert. Jeder halbwegs vernünftige Mensch würde dann schon einlenken. Außerdem würde ich seinen Dreck demonstrativ liegen lassen, damit er merkt, dass er nciht in nem All-Inclusive Hotel ist. So hab ich das auch gemacht und es hat funktioniert.
    Wenn er aber nciht bereit ist, in euren Haushalt und somit ja auch in eure Beziehung zu investieren würde ich ihn rausschmeißen, denn du musst dich nicht von jemandem ausnutzen lassen.
    Lass ihn einfach spären, dass es dir ernst ist, vielleicht hast du ja Glück und er lenkt ein.

    Liebe Grüße, Steffi
     
    #3
    northernstar84, 9 April 2005
  4. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    danke für die antworten, ihr beiden. aber ich habe ihm gesagt, dass er ausziehen darf, wenn er sein diplom hat. und wie soll ich sagen...es juckt ihn überhaupt nicht. er sagt, dass er in seinem stundentenzimmer auch prima klargekommen ist und da wäre das ja kein problem. seinen dreck liegenlassen kann ich nicht wirklich. es ist eine einraumwohnung, in der ich zu anfang alleine gelebt habe. dann ist er dazugestoßen, weil er seine praktikums- und diplomstelle hier in der stadt bekommen hat. zu zweit in so einer kleinen bude zu hausen ist schon extrem genug. wenn ich nun noch seinen dreck liegenlassen soll, dann werde ich wahnsinnig. das bekomm ich nicht auf die reihe. ich bin ja nicht penibel, aber irgendwo habe ich meine grenze. und ja northernstar, ich fühle mich, als hätte ich ein monster geschaffen. du sprichst mir voll aus der seele.
    es ist so deprimierend für mich, dass ihm das alles so egal ist. wenn mir jemand sagen würde, dass ich ihn so nerve bzw. mich so daneben benehme, dass er nicht mit mir zusammenwohnen kann, wäre ich total traurig und beschämt. aber mitnichten er. es juckt ihn garnicht. manchmal stehe ich vor ihm und verstehe die welt nicht mehr.
    er nimmt mich nicht ernst. nichts was von mir kommt. keine wünsche, träume, gedanken, keine drohungen, kein heulen, keine härte, einfach nichts. er ist wie eine wand, gegen die ich anrede. ich habe immer geglaubt, es läge nur daran, weil ich ja immer nur rede und nie nägel mit köpfen mache. aber selbst wenn ich ihn rausschmeiße interessiert ihn das schlichtweg nicht.
    ich bin völlig ratlos. ich habe auch noch nie einen einzigen menschen getroffen, der so von sich und seiner ansicht überzeugt ist. er hat das selbstbewußtsein eines klapsmühlendoktors gegenüber seinen patienten. er sagt manchmal ja und manchmal nein, käme aber im traum nicht auf die idee, sie ernst zu nehmen.

    es ist...ich weiß nicht. ich bin so sprachlos und machtlos. ich kann nichts mehr anderes tun, als ihm nen tritt zu verpassen. und selbst dann wird er mich nicht ernst nehmen und wird vollkommen von sich überzeugt sein. ich glaub ich dreh durch.

    norhternstern, erzähl doch mal von deinem monster, wie ist es bei dir? wie hast du es geschafft, nicht verrückt zu werden?
     
    #4
    klärchen, 9 April 2005
  5. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    hm.. erst sucht man sich speziell jemanden den man noch groß ziehen muss.. dann zieht man ihn groß.. er hat freie fahrt und es folgen merkwürdige verhaltensweisen seinerseits.. derjenige der einst still und schüchtern zugehört hat, kennt den anderen der einst so extrovertiet von sich erzählte, wesentlich besser.. der extrovertierte Part wird somit zunehmend verletzlicher und unwichtiger.. (rein Gefühlsmäßig!!) aus dem geheimnisvollen Respekt wird plötzlich offenbarte Gleichgültigkeit..

    was auch denkbar wäre ist, das er jetzt nur versucht seine Grenzen abzustecken.. vielleicht will er nur wissen wie er gerade zu Dir steht oder wie er allgemein in der Gesellschaft steht.. das würde aber auch nur das ein wenig hinauszögern was eigentlich schon längst beschlossene Sache ist..

    Naja.. es bleibt eben nach wie vor schwierig überhaupt eine gute Beziehung zu führen.. jedoch sollte man am ende nicht nur auf das Ergebnis schauen, sondern auch auf die Rechnung..
     
    #5
    Baerchen82, 9 April 2005
  6. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Anstatt er dir alle Arbeiten abnimmt so das du wenn du nach Hause kommst entspannen kannst, aber nein .... Kopfschüttel.
     
    #6
    Jack80, 9 April 2005
  7. Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde mit ihm reden, ihm knallhart sagen was dich stört und vor allem auch, dass er so emotionslos ist!! Er soll dir sagen, ob es ihm nichts bedeutet wenn du ihn rausschmeißen würdest und wie er sich ein Zusammenleben überhaupt vorgestellt hat und was du ihm bedeutest!!

    Ich kann dir nur sagen, dass Freunde von mir 6 Jahre lang zusammen waren, davon haben sie ein Jahr lang zusammengewohnt und es ist in die brüche gegangen weil sie mit seinem Chaos und seiner Unselbstständigkeit nicht mehr klargekommen ist. Für ihn ist dann natürlich die Welt zusammengebrochen aber ändern kann er es jetzt auch nicht mehr. Sie hat auch sehr oft mit ihm darüber geredet aber er hat nichts geändert, der Unterschied war nur, dass sie gleich auch schluss gemacht hat.

    Ich kann nur empfehlen, dass du es dir gründlich überlegst und nicht vorschnell handeln sollst und auf jeden Fall mit ihm reden!!
     
    #7
    Eichhörnchen19, 9 April 2005
  8. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    Bärchen: mh...klingt alles recht interessant. die frage ist nur, was ich falsch gemacht habe bzw. was ich tun kann, um es nicht noch falscher zu machen. er ist auch so erzogen, dass die frau alles macht. und zwar alleine. wenn wir bei ihm zu hause zum essen sind, dann springen alle kerle (er, sein bruder und sein vater) einfach vom tisch auf, wenn sie fertig sind und lassen alles stehn. ich und die mutti räumen ab. einmal fragte ich ihn vorwurfsvoll, ob er seiner mutti nicht mal mit helfen wolle. da sagte er nur: "nö." dabei liebt er sie abgöttisch. er macht wirklich viel für sie und würde sie nie vergessen. sie ist auch unheimlich lieb. er schätzt sie wirklich. aber er findet es überhaupt nicht verwerflich, dass sie alles alleine machen muss. das ist doch irgendwie unnormal, oder?
    und wenn er unsere beziehung riskiert, nur um seine grenzen abzustecken, dann finde ich das regelrecht krank.

    Jack: er soll ja nicht alles machen. aber fifty-fifty wär doch fair.

    Eichhörnchen: ich bin des redens müde. ich rede schon seit ewiger zeit wie ein wasserfall. jetzt ist schluss, das reden bringt nichts.

    ich habe jetzt einige zeit am rechner gesessen und war still, weil ich nunmal traurig und enttäuscht von ihm bin. er nervte mich mit essen (wollte wohl, dass ich was mache). ich brummte nur, dass er sich selber was machen soll. da fragte er, ob wir jetzt nicht mehr miteinander richtig reden, NUR weil er auszieht. :confused:

    hallo? irgendwie kapier ich ihn nicht. :grrr:
     
    #8
    klärchen, 9 April 2005
  9. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.334
    248
    626
    vergeben und glücklich
    oooooooooooooh oh,mein freund is auch son eierschaukler *angstkrieg*

    finde deine entscheidung auch richtig,allerdings würde ich nicht sagen dassu das letze mal mit ihm zusammengewohnt hast!manche menschern werdne ja erst aus erfahrung klug!
     
    #9
    Sonata Arctica, 9 April 2005
  10. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Die frage nach dem, wer was eventuell falsch gemacht haben könnte ist so kompliziert, das ich mich da nicht weiter drüber äussern möchte, denn manchmal ist man selbst hinterher nicht schlauer als zuvor.. :zwinker:

    Nun anscheinend hat er gefallen daran gefunden auch mal seine Meinung durchzusetzen.. vielleicht solltest Du einfach mal das tun womit er am wenigsten rechnet.. bzw. situationen wo er ganz genau weiß wie Du drauf reagierst, meisterst Du plötzlich ganz anders.. ja und aus dem daraus entstandenen Aha-Effekt lässt sich dann schon mehr machen.. Er versucht momentan das selbe, also stell Dich drauf ein.. durchschaue ihn, auch wenn Du Dir nicht 100%tig sicher bist.. mittlerweile ist es leider nur noch ein Spiel..

    und nun jammer nich... ihr Frauen seit noch komplizierter.. :zwinker:
     
    #10
    Baerchen82, 9 April 2005
  11. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    beatsteak: na dann fürchte dich schonmal *gg*

    Bärchen: nein, so läuft das leider nicht. ich spiele nicht in meinen beziehungen (und auch sonst nicht). und ich lass mich auch nicht auf spiele ein. wenn ich mich ärgere, dann bin ich sauer und wenn ich mich freue, dann bin ich fröhlich. so ist das und anders nicht. und ich werde jetzt nicht wie bei einem kleinen kind versuchen, diesen mann zu erziehen. er ist ein großer junge und ich bin nicht dafür zuständig, dass er lernt sich zu benehmen. ich habe gesagt, was mir nicht passt und habe auch versucht, auf ihn einzugehen. ich habe nicht nur stur auf meiner meinung bestanden, sondern habe lang und breit erklärt, warum was wann nötig ist. wenn er nicht bereit ist, etwas zu geben, sondern nur mehr nimmt, kann ich es nicht ändern. weitere anstrengungen kann und will ich nicht investieren und ich werde schon gar keine blödsinnigen kraftraubenden spiele mit ihm spielen. ich will in meiner beziehung nicht wie bescheuert ununterbrochen um die "macht" streiten. ich denke meine liebe hat mich zu weich gemacht. ich habe mich zu sehr zurückgenommen. in allen bereichen, habe mir zeitweise sogar dinge verbieten lassen. jetzt ist es gut. ich kann prima alleine. bei ihm habe ich da meine zweifel. einige verdachtsmomente habe ich.
    er hat immer in der schule eine bestimmte art mädchen einerseits verehrt und andererseits nicht gemocht. nämlich diejenigen hübschen, beliebten und begehrten. als ein solches (obwohl ich nicht ganz in diese sparte falle) sieht er mich, seit ich ihn kenne. er hat mich da eingeordnet und obwohl ich oft von mir erzählt habe, dass ich selbst ein hässliches entlein war, lässt er mich nicht ganz aus der schublade heraus. in bestimmten situationen wirft er mir an den kopf, dass er genau solche mädchen immer "gehasst" hat, wie ich eins bin. z.b. wenn er ein wort verdreht und ich ihn spöttisch korrigiere. vll ist es das. vll muss er unbedingt die oberhand haben und mich fertig machen, um sich wohl zu fühlen. keine ahnung.
     
    #11
    klärchen, 9 April 2005
  12. HaveABreak
    Gast
    0
    Ich hab nen Kumpel der EXAKT genauso ist. Ich hab bestimmt ganz schön bescheuert geguckt als das das erste mal passiert ist als ich bei ihm war. Ich bin es von zu Hause gewohnt, daß alle im Haushalt helfen, es hätte ganz schön gekracht, wenn ich da einfach aufgestanden und weggegangen wäre. Ich bedauere auch jetzt schon die Frau die mit meinem Kumpel irgendwann mal zusammen wohnt. Ich kann auf jeden Fall gut verstehen, daß Dich das auf die Palme bringt. Da besteht auch ganz wenig Chance auf Heilung. Es ist einfach so tief in seinem Denken drin, daß man da auch nix machen kann. Finde es eine mutige und richtige Entscheidung von Dir, ihn vor die Tür zu setzen.
     
    #12
    HaveABreak, 9 April 2005
  13. Naja, mein Monster ist bei weitem nicht so dreist wie deins. Er hat halt nur 21 Jahre im Hotel "Mama" gewohnt und sah es in folge dessen auch nicht ein an dieser Hoteleinstellung was zu ändern als wir im Oktober zusammen gezogen sind. Und das war schon krass, eben halt frei nach dem Motto: Besser ist es wenn die Frau den Haushalt schmeißt!
    Nach mehrfacher Aufforderung, dass er mir doch bitte helfen soll (die nicht oder nur mangelhaft erhört wurden) hab ich ihm dann mitgeteilt, dass ich ihn wohl sehr gerne hätte und auch prinzipiell gerne mit ihm zusammen wohnen bleiben würde, aber ich früher oder später Amok laufe wenn er nicht an sich arbeitet. Amok laufen bedeutet jeder sucht sich ne eigene Wohnung und unsere Beziehung macht nen schritt zurück. Das wollte er nciht, also hat er an sich gearbeitet und jetzt ist das Verhältnis ungefähr bei 60% ich und 40 % er, was aber insofern okay ist, als dass er das anstrengendere Studium hat und ich besser koche (da nehme ich mehr arbeit in Kauf als jämmerlich an einer Pfeffervergiftung zu verrecken...).
    Ich finde es ganz schön krass, dass es ihn nicht mal interessiert wenn du ihm mitteilst er soll gehen. Natürlich kann ich verstehen, wenn du in einer ein-Zimmer Wohnung den Müll nicht liegen lässt, denn da schiesst du dir ja selbst ins Knie. So wie deine Erzählung von eben klingt, würde ich ihn echt rausschmeißen und danach in Ruhe überlegen, ob eure Beziehung überhaupt Zukunft im engeren Sinne hat. Vielleicht ändert er sich ja tatsächlich, dass kann ich am wenigsten beurteilen, aber so wie er jetzt drauf ist, scheint er nciht der richtige für eine Familie.

    Wünsch dir noch nen schönen Abend,
    LG, Steffi
     
    #13
    northernstar84, 9 April 2005
  14. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Ja Du hast es schon richtig verstanden.. Du müsstest mit ihm spielen können um einen dauerhaften erfolg zu erzielen..

    genau das meinte ich.. jedoch war er einmal schüchtern und Du fühltest Dich mehr oder weniger dafür zuständig diesen Zustand zu ändern.. doch heute siehst du die konseqenzen und entziehst dich jeglicher verantwortung... nein das ist jetzt krass ausgedrückt, da er ja "eigentlich" bereits erwachsen ist.. aber das trifft eben nicht zu wenn er gewisse Phasen im Leben ausgelassen hat..

    Nahezu jeder Mensch ist irgentwo über kurz oder lang ein kleines oder großes Arschloch.. allein schon deshalb um rauszufinden wie es wirklich ist.. der Unterschied ist.. den Weg bis zum Arschloch wird man getrieben, um zu einem guten Menschen zu werden muss man selber laufen.. ergo... lass ihn laufen wohin er will, doch lass ihn den Weg in der nächsten Zukunft alleine Wandern.. :zwinker:
     
    #14
    Baerchen82, 9 April 2005
  15. HaveABreak
    Gast
    0
    Wahnsinn, hab gerade gemerkt, daß ich den Beitrag von Baerchen nur halb durchgelesen habe und das entscheidende verpasst habe. Damit hat mein Beitrag natürlich keinen Sinn ergeben, Sorry!
     
    #15
    HaveABreak, 9 April 2005
  16. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    northernstar: sehr niedlich beschrieben, danke dafür. wünsche dir und deinem monster alles gute.

    Bärchen: ja, das werde ich dann wohl tun. es fällt mir nur schwer. ich liebe ihn halt, das kennt man ja. habe ihm immer gesagt, wie sehr. dass ich ihn damit verziehen könnte, darauf bin ich nie gekommen. vorhin habe ich mich zu ihm gesetzt und gesagt, wie traurig ich darüber bin, dass wir das zusammen.wohnen abschreiben müssen erstmal. da meinte er mit einem komischen lachen: "du schmeißt mich wirklich raus!" als könnte ers nicht fassen. ich fühle mich hartherzig. aber der hartherzige ist er eigentlich.
    und ich ziehe mich nicht aus der verantwortung. ich will nur nicht spielen. ich bin grade raus und eigentlich zufrieden damit. das änder ich nicht. aber ich habe angst, wieder weich zu werden. ich hab ihn zu lieb, ich glaube, das ist nicht so gut. :frown:
     
    #16
    klärchen, 9 April 2005
  17. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Ich halte es auch nicht unbedingt für den richtigen Weg, aber darüber habe ich nicht zu entscheiden.. ich darf nur beraten.. mag sein das ich da net grad die Moral in Person vertrete, aber damit kann ich leben.. :zwinker:

    @ klärchen.. Manchmal verschwendet man auch nur seine Zeit.. gib acht darauf das es auch fortschritte gibt und sonst sei möglichst konsequent.. und dann wenn er es am wenigsten erwartet, gibst Du ihm recht..

    das ende vom lied ist das er selbst lernt mit entscheinungen umzugehen.. ich nehme mal an das er in seiner Jugend was verpasst hat..

    ansonsten wünsche ich Dir viel glück dabei und strapaziere deine Geduld nicht allzusehr.. :zwinker:
     
    #17
    Baerchen82, 9 April 2005
  18. HaveABreak
    Gast
    0
    @Baerchen:

    Hab meinen Beitrag schon geändert. Irgendwie hab ich Deinen Beitrag teilweise falsch gelesen, aber egal. Letztendlich stimme ich Deinem letzten Beitrag zu! Solange sie immer im Auge behält, ob sie wirklich vorwärts kommt oder nicht wird es schon gut gehen.
     
    #18
    HaveABreak, 9 April 2005
  19. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    *seufz*
    er ist jetzt sauer auf mich, weil ich will dass er auszieht und weil ich ihm morgen nicht helfe, seine arbeit zu formulieren. aber ich habe ihm heut mittag gesagt, wenn er sich jetzt nich bewegt und die treppe abfegt, dann kann er seine arbeit alleine schreiben und muss ausziehen. ich kann jetzt nicht einlenken. als er begriffen hat, dass ichs ernst meine, ist er fast geplatzt grad eben. ich saß auf seinem schoß, ums ihm zu erklären und er hat gesagt, ich soll runtergehn, bevor er sich vergisst. aua. er ist so böse auf mich...schrecklich. das macht mir solche qualen. wie halt ich das nur durch?
     
    #19
    klärchen, 9 April 2005
  20. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    was für ein egoist.
    schlimm. klar ist er auch so, weil seine mami dem papi und den brüderchen alles hinterhergeräumt hat - aber wenn ihm egal ist, was du willst und wünschst, dann ist das schlicht extreme rücksichtslosigkeit.

    wie du das durchhalten kannst? indem du dir von den leuten hier sagen lässt, dass du konsequent bleiben sollst! das ist kein mann, sondern ein weinerlicher junge, der völlig uneinsichtig ist und nicht erwachsen werden will.

    mit den konsequenzen muss er leben, hast ja lang genug versucht, darüber mit ihm zu reden.
    nee, dann noch in einer einzimmerwohnung...

    wie lang ist es noch bis zur abgabe seiner arbeit?
    ggf kann er sich auch jetzt schon ein anderes zimmer suchen, zum beispiel im studentenwohnheim - wenn er weiter so rumzickt. er hat dir gegenüber keine ansprüche, wenn er sich nicht bemüht, sondern immer nur von dir nimmt. der gibt nix, sondern lässt sich bedienen. sich GEGENSEITIG helfen, auch in sachen arbeit/uni/schule/diplom/lernen - das ist selbstverständlich. aber wenn immer nur einer die unterstützung beansprucht und ganz selbstverständlich gemeinsam zu tragende pflichten auf den anderen abschiebt, ohne das problem einzusehen: dann ist schluss mit lustig.

    es ist deine wohnung und er nistet sich ein wie ein kleiner pascha...also nee. bleib "hart", also konsequent. *mutmach*

    du hast die richtige entscheidung getroffen. also ihn erstmal aus deiner wohnung zu befördern. wie es dann weitergeht mit euch, wird sich zeigen. mir gehen solche egoisten zu sehr auf den senkel, als dass da langfristig viel liebe übrigbleiben könnte.
     
    #20
    User 20976, 9 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gemeinsam wohnen unmöglich
Sabbel89
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Oktober 2016
40 Antworten
Hennessy92
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 August 2016
9 Antworten
neuer93
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 März 2016
17 Antworten