Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gemeinsamkeiten in der Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 142801, 17 Februar 2017.

  1. User 142801
    Sorgt für Gesprächsstoff
    58
    43
    34
    in einer Beziehung
    Hallo zusammen,
    eigentlich weiß ich nicht genau, was ich mir von dem Thread erhoffe, aber vielleicht habt ihr ja Erfahrungsberichte oder Anregungen für mich.

    Bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und so allgemein läuft es auch ganz gut. Das Problem, was mich aber immer mehr beschäftigt ist, dass wir eigentlich keine Gemeinsamkeiten haben. Charakterlich ist er toll, wir haben auch ähnliche Einstellungen was das Zusammenleben angeht (Haushalt, Routinen, Verhalten zueinander etc.).
    Was aber schwierig ist, sind unsere Interessen. Wir haben im Grunde genommen nicht wirklich etwas gemeinsam. Das einzige was uns verbindet ist, dass wir gelegentlich gerne mal zocken. So haben wir uns auch kennengelernt. Aber ansonsten verbindet uns nicht viel.

    Hier mal eine kurze Übersicht unserer Interessen:
    Urlaub:
    - mich zieht es eher in den Norden, ich würde gerne nach England/Irland/Schottland/Island/Skandinavien etc.
    - er ist eher der "ab in die Sonne-Typ" und hat es gerne heiß mit Sandstrand und Meer

    Musik:
    - ich höre quasi alles mit echten Instrumenten, am liebsten Metal und Mittelaltermusik etc.
    - er mag das gar nicht und hört eher Techno oder so elektronische Sachen, die ich nicht mal benennen kann

    Hobbies:
    - ich spiele Gitarre, lese unglaublich gerne, koche, treffe mich mal mit Freunden, mache Sport und zocke gelegentlich
    - er macht mit mir zusammen Sport (da ist er auch die treibende Kraft, was ich gut finde) und ansonsten ist er am liebsten zuhause am PC, außerdem fährt er gerne Motorrad (was absolut nichts für mich ist)

    Essen:
    - möglichst bunt, würzig, vielseitig, abwechslungsreich
    - möglichst ohne Gewürze

    Die Liste könnte ich jetzt noch ewig weitermachen, aber ich denke ihr seht, was ich meine. Bei uns drehen sich die meisten Gespräche um den Alltag ("müssen wir noch einkaufen?", "was kochen wir heute?", "hast du noch was für die Wäsche?") oder wir albern einfach nur rum.
    Ich frage ihn oft nach seinem Tag, seinen Gedanken zu Thema X etc., aber wenn ich was erzähle, kommt von ihm nur sowas wie "Oh", oder "Tja da kann man wohl nichts machen". Also es gibt kaum tiefgründigere Gespräche oder ernsthafte Nachfragen seinerseits, das irritiert mich manchmal echt.

    Nun habe ich keine Ahnung, wie ich weitermachen soll. Habe mir eigentlich eine Partnerschaft so vorgestellt, dass man mehr aufeinander eingeht und sich intensiver mit dem anderen auseinandersetzt, aber irgendwie ist das nicht der Fall. :schuettel:

    Wie sieht das denn bei euch aus?
     
    #1
    User 142801, 17 Februar 2017
  2. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    502
    113
    68
    Verliebt
    @Syven ich sehe da zwei Punkte die unterschiedlich sind. Aber einen der mehr wiegt. Es ist eine Sache, dass man verschiedene Hobbys oder Interessen hat. Ich verstehe dass dich das manchmal irritiert und vielleicht sogar traurig macht, aber ich denke da kann man trotzdem Abhilfe schaffen in dem man akzeptiert, dass man Dinge dann getrennt oder mit Freunden macht wie Urlaube etc.

    Was nicht so einfach ist, ist die Art der Kommunikation oder eben der besagte "Tiefgang". Das kann man nicht wirklich erlernen. Entweder man hat da ein ähnliches Level oder nicht. Natürlich kann man sich bemühen dem anderen "anzupassen" aber auf Dauer schafft das meiner Meinung nach Frust und Unzufriedenheit.

    Ich an deiner Stelle würde nicht gleich die Flinte ins Korn werfen mich aber wohl damit auseinandersetzen was ich wirklich will und was mir wichtig ist. Und ich würde das Gespräch suchen. Sag es ihm doch genauso wie du es geschrieben hast? Vielleicht ist ihm einfach nicht klar, dass du dir ein wenig mehr Eigeninitiative im Emotionalen Bereich wünschst. Jeder kann ein Stück weit an sich selbst arbeiten. Du musst dir aber vor Augen halten, dass aus ihm voraussichtlich nie jemand wird der stundenlang mit dir philosophiert und über seine und deine tiefsten Emotionen mit dir spricht.

    Mein Exfreund war auch so. Lieber Kerl. Wir hatten Spaß und der Alltag hat funktioniert. Wir hatten Sicherheit, Geborgenheit und einen harmonischen Alltag. Was ich aber wollte war heißes Begehren, tiefgründige Gespräche UND Sicherheit. Mit meinem neuen Partner vereinen sich diese Eigenschaften. Natürlich ist er nicht genau gleich wie ich :zwinker: aber viel ähnlicher in seinen Gedanken das hilft. Bei meinem Ex habe ich mir nach 5 Jahren dann eingestanden, dass er einfach nicht das ist was ich wirklich brauche und dass ich ihm auch keinen Gefallen tun würde, wenn ich versuchen würde ihn zu verbiegen.

    Wie sieht es denn mit deinen Gefühlen aus? Liebst du ihn sehr? Wie ist die körperliche Nähe, der Sex?
    Habt ihr die selben Zukunftsvorstellungen und ist er trotzallem DER Mann für dich?

    Ich würde dir raten mal in dich zu gehen was du wirklich willst und dann ganz offen mit ihm sprechen.
     
    #2
    blondi445, 17 Februar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  3. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.951
    248
    1.574
    Verheiratet
    Ist wohl individuell, wie sehr man das in einer Partnerschaft gewichtet. Mit meine ersten Freund hatte ich auch dieses Problem und nach vier Jahren hatten wir einfach keinen Gesprächsstoff mehr. Das war für mich auch ein Trennungsgrund. Mit meinem Mann habe ich dieses Problem nicht. Auch wenn wir z.B. nicht immer gleiche Vorstellungen von Urlaub oder Essen haben, gibt es selbst da Schnittpunkte, aber das wichtigste ist für uns, dass wir viele gemeinsame Interessen haben (Literatur, Filme, Politik, Musik, Gesellschaftsspiele, Flohmärkte, Antikmöbel, Museen etc.), die uns verbinden. Da stört es dann auch gar nicht, dass wir nicht ALLES zusammen machen (ich geh gern Tanzen, auf Festivals, fahre Rad - er mag das alles weniger).

    Trotz allem werte ich gemeinsame Hobbys nicht so hoch wie den erwähnten Tiefgang. Mein Mann und ich haben immer was zu quatschen, auch nach neun Jahren. Das finde ich enorm wichtig :smile:.
     
    #3
    User 15352, 17 Februar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  4. daniela17
    daniela17 (21)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.146
    88
    230
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich haben auch nicht soo viele gemeinsame Hobbys und Interessen. Bezüglich Urlaub geht mein Freund z.b. Lieber wandern und muss was unternehmen, ich liege allerdings lieber faul am Strand herum. Ebenfalls haben wir einen unterschiedlichen Musikgeschmack.
    Diese Dinge stellen aber meiner Meinung nach kein allzu großes Problem dar, man kann sich einigen und Kompromisse schließen. Auch in deinem Fall - was den Urlaub angeht könnt ihr euch doch darauf einigen das ihr einmal in den Norden fliegt, das andere mal in den Süden. Ich denke da kann man schon eine Lösung finden, auch was die anderen Sachen anbelangt.

    Was die Kommunikation angeht, rate ich dir mal mit deinem Freund darüber zu reden. Sag ihm was dich stört (so wie hier). Klar kannst du ihn nicht zwingen sich zu verändern, vielleicht möchte er aber selbst daran arbeiten. Möglicherweise ist ihm gar nicht so bewusst das es dich stört.
     
    #4
    daniela17, 17 Februar 2017
  5. Tahini
    Tahini (45)
    Meistens hier zu finden
    1.296
    138
    571
    in einer Beziehung
    Wir leben eindeutig in parallelen Welten, und das ist OK fuer uns. Wo wir Gemeinsamkeiten haben, ist in der Bewaeltigung des Alltags, im Verstehen von anderen Kulturen, und in der generellen Lebensvision. Das reicht uns aber aus. Wir sind beide eher stille Menschen, die gerne ihr Zeug geniessen.

    Hinsichtlich der Dinge, die Du nennst, sind wir teils aehnlich, teils auch voellig verschieden.

    Urlaub: Am liebsten in unserem Haus in Schweden, Dorfleben geniessen, Amischlitten fahren.
    Musik: wenig gemeinsamer Geschmack (70er Jahre Zeug und ABBA geht immer)
    Hobbies: sie strickt gerne, ich designe gerne Zeug; aehnlich, aber wir koennen das nur jeder fuer sich machen, wenn auch im selben Raum
    Essen: ich mag am liebsten arabisches und tuerkisches Essen, sie chinesisch (mag ich auch).
     
    #5
    Tahini, 17 Februar 2017
  6. User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.447
    288
    2.741
    Single
    was ich mich bei diesem thread frage:warum kommt man mit jemandem zusammen,mit dem man keine tiefgründigen gespräche führen kann?übers wetter kann man sich schließlich auch mit nem verkäufer unterhalten...
    nee ernsthaft,ich verstehs nicht.eine zwischenmenschliche bindung entsteht doch überwiegend -zumindest mMn-aufgrund einer verbindung,die die beiden personen spüren /erfahren.ob das nun auf einer einstellung beruht,auf bestimmten erfahrungen,einer gemeinsamen,nicht trivialen ansicht etc,ist dabei ja egal.aber wenn es gefühlt eine solche tiefe verbindung nicht gibt,zu keinem zeitpunkt-na wie soll denn dann überhaupt erst eine dauerhafte bindung entstehen?

    ob und auf welche gemeinsamkeiten hinsichtlich lebensstil,geschmacksfragen etc pp man ansonsten noch wert legt,ist ja völlig individuell (wem es zb wichtig ist,mit partnern konzerte zu besuchen,der wird auf überschneidungen beim musikgeschmack wert legen-einem anderen ist das aber vllt völlig wurscht) und auch abhängig davon,wie man beziehungen führt.für mich zb ist sowas wie schlafenszeiten und alltagsgestaltung des partners völlig irrelevant,da ich allein lebe und nicht vorhabe,das zu ändern.

    zusammengefasst kann ich sagen,dass meine liebschaften und mich natürlich einiges verbindet,also eine tiefe verbindung aus verschiedenen gründen zu ihnen allen besteht,denn sonst hätte ich ja gar keinen grund,mit ihnen amouröse beziehungen zu pflegen (statt nur zu ficken).und darüber hinaus haben wir natürlich auch sonst manches gemeinsam,was aber nicht relevant für unsere (ver)bindung ist.
    alles relevante muss mMn also bestens passen,sonst hat eine beziehung mMn keinen sinn.
     
    #6
    User 135804, 18 Februar 2017
  7. User 36879
    User 36879 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    570
    113
    26
    nicht angegeben
    Die Bindung kann auch auf gegenseitigem köperlichem Interesse fußen. Oder einfach Faszination, die einfach "da" ist. Wie tiefgründig man im alltäglichen Miteinander sein kann stellt sich sowieso erst etwas später heraus.
     
    #7
    User 36879, 18 Februar 2017
  8. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.607
    398
    2.062
    Verlobt
    Damals als wir uns in einander verliebten, haben wir überhaupt nichts von einander gewusst. Der Umstand ass wir gerade nachts im Museum neben einander stehend historische (nachgebastelte) Kondome begutachtet haben, kann es ja auch nicht gewesen sein. Obschon uns die Erinnerung daran sehr verbindet. Aber ws war Liebe auf den ersten Blick, und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede fanden wir erst nach und nach heraus.

    Zum Beispiel fanden wir noch in der selben Nacht heraus, dass wir auf Anhieb mit einander kommunizieren konnten, uns sogleich verstanden. Und in den nächsten Tagen dass wir verträgliche Menschen sind und uns für einander interessieren.

    Unterschiede gibt es genug.
    -> wir machen zwar beide gerne Sport, aber sie spielt Fussball, und ich schwimme, sie fährt Ski, ich mache SLanglaufen und Snowboard
    -> sie ist eine Leseratte, ich lese nur wenn ich muss
    -> sie interessiert sich für Kunst, ich na ja, ich habe einfach meine paar Lieblingsbilder
    -> ich bin süchtig nach Musik und könnte ohne meine Musikinstrumente nicht leben
    usw.

    Solche Unterschiede sollten aber kein Hindernis sein wenn man sich liebt. Man kann sich auch ein wenig an einander anpassen. Ich gehe zum Beispiel am und zu an ein Fussballspiel, wenn sie spielt, und sie hat wieder ein wenig angefangen Klavier zu spielen. Unterschiede sollten ja eigentlich den Horizont erweitern. Synergien finde ich eher noch im Beruf wichtig.

    Das Thema Sex lasse ich hier mal weg, das war ein ganz besonderer Anpassungsprozess :zwinker:
     
    #8
    simon1986, 18 Februar 2017
  9. User 150198
    Öfters im Forum
    646
    68
    172
    vergeben und glücklich
    Bei uns hat sich das irgendwie recht zufällig ergeben, dass wir einige gemeinsame Interessen haben - das war mir vorher gar nicht so bewusst, wie wichtig mir das eigentlich ist. Es muss ja auch nicht jedes Hobby sein (vieles mache ich auch gut und gerne alleine), aber einfach dass man gemeinsam Aktivitäten nachgehen kann, ohne den anderen erst Ewigkeiten überreden zu müssen.

    Ansonsten erzählen wir uns auch gegenseitig von Dingen, von denen der andere vielleicht nicht so Ahnung hat. Und wir versuchen, uns gegenseitig für Dinge zu öffnen und zu begeistern - gerade auf Gebieten, wo der andere keine soo starre Meinung vorab hat (und wir sind beide eigentlich recht offen und flexibel, was das angeht), geht das ganz gut (oder ich zwinge ihn einfach, Dinge zu essen die er sonst nie probiert hätte - das macht sooo Spaß, praktisch meine Lieblingsbeschäftigung :whoot:).

    Um noch auf dein Problem einzugehen:
    Ich finde, das hört sich in der Tat suboptimal an.

    Den Punkt mit den tiefgründigen Gesprächen sehe ich da eher separat von den Interessen - finde aber persönlich, dass in einer Beziehung beides passen muss.

    Unternehmt ihr nie was zusammen? :confused:
    Was du beschreibst hört sich sehr...langweilig... an.

    Ich finde, du hast da schon recht, dass man sich optimalerweise in einer Partnerschaft auch entgegenkommt und einfach versucht, offen zu sein. Er scheint aber eine sehr gefestigte Meinung von den Themen zu haben, oder? Lässt er sich denn auf Kompromisse ein (bspw. ein Jahr Urlaub im Norden, ein Jahr Urlaub im Süden)?

    Ansonsten bleibt dann eigentlich nur, dass du versuchst dich auf seine Interessen einzustellen - gibt es da irgendeine Möglichkeit, was ihr zusammen machen könntet (aber wenn dir viel daran liegt, dass er auch auf deine Interessen eingeht, wirst du natürlich langfristig nicht damit zufrieden sein...) ?

    Was die tiefgründigen Gespräche angeht...das sehe ich als viel größeres Problem :cautious: Ich meine, ein Gespräch das immer recht einseitig verläuft, macht natürlich keinen Spaß. Ist er denn allgemein ungesprächig, oder weiß einfach nur nicht viel zu sagen? Wie ist das denn, wenn ihr bspw. einen Film schaut den er gut fand und dann drüber sprecht (ich meine, irgendwas muss er doch sagen...) ? Wenn sowas funktioniert, könnte man sich für sowas vielleicht mehr Zeit nehmen.

    Letztendlich wirst du da aber nicht viel rütteln können. Vielleicht ein gewisses Entgegenkommen (dazu musst du aber mal klar über deine Wünsche sprechen, falls du das noch nicht hast), aber keine 360 Grad-Wendung...

    Liebe Grüße :smile:
     
    #9
    User 150198, 18 Februar 2017
  10. User 95041
    Meistens hier zu finden
    608
    148
    306
    Verliebt
    Wofür liebst du ihn denn eigentlich, was hält euch zusammen?

    Also, um die Frage zu beantworten: Tiefgründige Gespräche zu führen und emotional auf einer Wellenlänge zu sein sind nicht verhandelbare Punkte für mich. Zumindest für eine "ernsthafte" Beziehung. Für den Rest habe ich keine fixen Regeln in dem Sinne, aber selbstverständlich braucht es ein paar berührungspunkte um die Beziehung am Leben zu halten. Wenn sich da aufgrund unterschiedlicher Interessen gar keine gemeinsamen Hobbies ergeben, droht der Beziehung einfach Gefahr. Ich brauche da schon mehr als nur gute Gespräche damit mich die Person im Alltag nicht langweilt.

    Ich habe einige Freunde, mit denen ich eigentlich nur quatschen kann. Das ist nett, aber so oft wie einen Partner kontaktiere ich die ja auch nicht. Im Alltag möchte ich auch etwas erleben; stimuliert werden. Und wenn das nicht mit dem oder der Partner*in geht, entfremdet mich das eben mit der Zeit von ihm / ihr. Eine Beziehung ist für mich schon auch etwas praktisch Angewandtes; neben den Gefühlen ist für mich auch die Dynamik unglaublich wichtig.

    Dir kann ich nur raten, dir zu überlegen, was du von einer Beziehung eigentlich möchtest. Hast du konkrete Wünsche, oder reicht es dir, nur jemanden zum Lieben zu haben?
     
    #10
    User 95041, 19 Februar 2017 um 23:32
    • Hilfreich Hilfreich x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gemeinsamkeiten Beziehung
Cherryblossom93
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Januar 2017
10 Antworten
Sabbel89
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Oktober 2016
40 Antworten
4more_boy86
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2012
19 Antworten