Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Genervt werden und Mobbing

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ChrisK., 17 Juli 2004.

  1. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Sicherlich kennt ihr das auch wenn euch jemand so auf die Nerven geht dass ihr vor Wut fast kocht. Oder bestimmt habt ihr auch schon von Mobbing gehört. Ich glaube jeder war auch schon einmal in so einer Situation. Ich sehe oft wie andere extra genervt werden und sogar gemobbt und mich trifft es auch des öfteren. Oft machen die Lehrer oder andere Verantwortliche nichts dagegen (und oft gibt es auch garkeine wenn sowas nicht in der Schule passiert). Mit Worten löst sich sowas leider oft nicht auf und ignorieren klappt auch irgendwann nicht mehr. Wie geht ihr mit sowas um? Findet ihr es irgendwann, wenn es einfach nicht aufhört, gerechtfertig auch Gewalt anzuwenden, damit man in Ruhe gelassen wird?
     
    #1
    ChrisK., 17 Juli 2004
  2. Buddel
    Buddel (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Den und diejenige beiseite nehmen und ernsthaft miteinander Reden. Direkt Gewalt anwenden würde ich nicht raten. Ich wurd in der sexta auch mal gemobbt weil ich zu dick war. Irgendwie bin ich mal durchgedreht hab mir son Kerle geschnappt und ihn gewürgt bis er fast umgefallen ist. (Lehrer kam dazwischen). Gabt ordentlich Stress und danach hasste er mich noch mehr, hat aber nix mehr gemacht.
    Bin trotzdem nicht Stolz drauf. Ich würds wenn über meine Eltern laufen lassen, die dann mit den Eltern des "Mobbers" mal reden. Aber manchmal sind die Eltern halt auch doof. Hört sich jetzt blöde an aber manchmal ist Gewalt auch ein Wundermittel das man nicht vergessen sollte. Aber bitte wirklich nur gut überdacht einsetzen.
     
    #2
    Buddel, 17 Juli 2004
  3. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    wieso glaubst du, daß danach alles vorbei ist???...denke eher, daß du es damit nur noch schlimmer machen würdest....

    auch wenn es nicht immer hilft, aber ich halte ignorieren nach wie vor für die beste lösung...
    auf dauer sollte es doch "langweilig" sein, jemanden zu mobben den es nicht interessiert....
     
    #3
    Speedy5530, 17 Juli 2004
  4. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    dazu würde ich auch raten... ansonsten evtl mal mit nem vertrauenlehrer reden, denn ich denke der wird eher was unternehmen als n anderer lehrer (weiß ja nicht wie so das lehrer-schüler-verhältnis ist, bei uns hätte das schon was gebracht)...
    wirst du denn direkt gemobbt? isses arg schlimm? mobbing gilt doch jetzt eigentlich auch als strafdelikt... wenn's echt krass ist, könnteste sogar die polizei einschalten... aber vorher würde ich mit den eltern reden (je nachdem wie das verhältnis zu denen ist)...
     
    #4
    ~°Lolle°~, 17 Juli 2004
  5. Buddel
    Buddel (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Derjenige der keine Ahnung davon hat, was es heißt richtig gemobbt zu werden, sollte nicht so etwas dahin philosphieren. Ignorieren veranlasst die meisten Mobber immer andere, verletzendere Wege zu gehen bis sie es endlich geschafft haben. Das ist für manch Asoziale sonne Art Freizeitbeschäftigung....
     
    #5
    Buddel, 17 Juli 2004
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ich denke das es egal ist, was man in solch einer Situation tut.

    Wenn man nichts macht- lachen sie und machen weiter.
    Wehrt man sich- fühlen sie sich in ihrem "tun und machen" bestätigt und machen trotzdem weiter..

    Es ist nun mal so, dass es IMMER welche gibt die gehänselt/gemobbt/genervt wird, die einen wachsen raus die anderen nicht.

    NATÜRLICH, ist es nicht unbedingt die beste Art sich Freunde zu machen *G aber es ist nun mal eine Tatsache die sich immer mehr ausgebreitet hat bzw. immer noch tut.
    Irgend welche Menschen brauchen immer andere Menschen die sie unter sich stellen können und zum "kaffe holen" brauchen..

    Die Lehrer etc. werden doch eh immer machtloser gegenüber den Schülern...

    Gewalt anwenden:
    - Bitte?! In ihren Augen ist man doch dann erst recht ein kleines Kind was sich versucht gegebüber seiner Mutter oder sons wem durchzusetzen..
    Wenn man zu härteren Mitteln greift- läuft man sehr stark Gefahr in die Geschliossene gesteckt zu werden..

    Mit anderen Worten: Augen zu und durch !

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 17 Juli 2004
  7. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    ich gehe mal davon aus, daß du meinen beitrag damit meinst...
    sorry, aber wer gibt dir das recht einfach zu behaupten, daß ich keine ahnung davon habe????...
     
    #7
    Speedy5530, 17 Juli 2004
  8. Buddel
    Buddel (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Ich sag nochmal Gewalt is eigentlich nicht gut. Aber wenn du jemanden "unter" dir hast und ihn so richtig vor gesammelter Mannschaft eins auf's "Maul" gehauen hast, dann bringt das was.....

    @Speedy: wenn ignorieren hilft, dann ist es nur pöbeln und kein mobbing
     
    #8
    Buddel, 17 Juli 2004
  9. Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    So ein Problem hatt ich auch mal.

    Son Depp aus unserer Klasse, der grad neu war, kam sich immer toll vor uns hat mich echt ewig lange und wo es nur ging genervt. Unterricht, Pause etc...
    Ich habs echt lange ausgehalten, aber auf Worte hat der nicht reagiert und kam sich besonders toll vor. Ich glaub dadurch hats ihm noch mehr Spaß gemacht. Es hat ihm Spaß gemacht mich zu nerven, weil ich damals in der Klasse der friedlichste und schüchternste war.

    Auf jeden Fall waren wir irgendwann mal aufm Schulgang und er hat mich wieder genervt. Ging schon seit ein paar Monaten so!!!
    Ab da wars mir dann aber zuviel, ich hab ihm ein Bein gestellt, ihn gepackt und auf den Boden geschmissen. Hab ihn da unten liegend angeschrieen, dass er mit dem Scheiß enldich aufhören soll, und ob er dass kapiert hat.
    Aber selbst da hat er mich noch blöd angemacht.

    Also hab ich seine Hände aufm Rücken überkreuzt und ihn quer durch die Schulgänge gezogen, so dass ihn alle ausgelacht haben, bis ein Lehrer meinte, ich soll aufhören. Es war mir zu dem Zeitpunkt echt egal, was passieren könnte, ich war einfach nur aggressiv und stinke sauer. Wenn man so wütend ist, ist einem egal was passiert.

    Aber danach war endlich Ruhe.

    Ignorieren war für die Katz. Hat den nicht interessiert.
    Erst als ich ihn durch die Gänge gezogen hab und alle über ihn gelacht haben war er still.

    Wenn ich ehrlich bin war das eine richtige Genugtuung, derm Deppen endlich mal eine reinzuhauen:grin: und noch schöner wars, wie ich ihn am Boden gesehen hab.

    Ich bin echt friedfertig, aber wenn mich einer 4 oder mehr Monate am Stück nervt dann ist irgendwann mal Schluß.

    Augen z uund durch war in dem Fall das Falsche. ich hatte die schon ewig zu und war schon wieder ausm Tunnel raus :grin: und er hat mich genervt.

    Ihn vor der Schule lächerlich zu machen und ihm eine reinzuhauen hat viel mehr gebracht.
    Danach war ich
    a.) Nimma der Depp über den sich jeder lustig gemacht hat
    b.) Es war ihm peinlich und er ließ mich in Ruhe.

    Also wars doch gut :zwinker:
     
    #9
    Absinth, 17 Juli 2004
  10. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    ich denke mal, das ist situationsabhängig und man sollte es nicht verallgemeinern...
     
    #10
    Speedy5530, 17 Juli 2004
  11. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    @Buddel

    Korrekt. Ich würde auch nie einem Gemobbten raten, seine Mobber zu ignorieren. Die werden dann nur noch mehr ermuntert. Du kannst noch so schlagfertig sein, es nützt einfach nichts, weil der andere die Lacher auf seiner Seite hat. Traurig aber wahr. Wenn es vielleicht gerade mal zwei Mobber sind, hast du vielleicht noch eine Chance. Aber wenn es mehrere sind, kann man es vergessen. So krass es klingt, aber die einzige Möglichkeit, nicht mehr gemobbt zu werden, liegt nur noch darin, dem Mobber eine auf die Fresse zu geben. Basta! Leider habe ich diese Möglichkeit während meiner Mobbing-Zeit nie ergriffen, und ich leide bis heute unter den Nachwirkungen dieser Zeit.

    spätzünder
     
    #11
    spätzünder, 17 Juli 2004
  12. Buddel
    Buddel (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Jedem das seine :zwinker:
    Jeder hat so seine Eigen- und Denkart. Ich gehör wohl auch schon in die etwas abnormale Schiene. Mir gehts sowieso grad nicht gut, also schreib ich manchmal komische Sachen....

    Gruß Buddel
     
    #12
    Buddel, 17 Juli 2004
  13. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    194
    101
    0
    Single
    @[sAtAnIc]vana
    "Augen zu und durch" klappt leider nicht so wie geplant. Ich war früher mal sehr stark davon betroffen, sodass es mich fast in den Selbstmord getrieben hätte. Und die Lehrer haben nicht im entferntesten daran gedacht was dagegen zu unternehmen.

    Mittlerweilen hab ich unter anderem deswegen die Schule gewechselt und es hält sich in Grenzen. Außerdem hab ich jetzt andere Schüler die mich akzeptieren und zu denen ich mich zurückziehen kann. Wenn ich diese Rückzugsmöglichkeit nichtmehr hab (beispielsweise weil die Leute nicht da sind), wird es schon um einiges schwerer, weil ich doch immer wieder an die Geschehnisse von früher denken muss. Das hat doch gewisse "Narben" hinterlassen.
    Ich hab mich nach und nach immer weiter zurückgezohgen und fing an mich mit Dingen zu beschäftigen wie Leben und Tod, der Seele, Psychologie, Esoterik und bin dabei auch ziehmlich abgestumpft. Ich habe mich mit anderen Selbstmordgefährdeten unterhalten und hab mich dem entsprechend auch verändert. Es fällt mir schwer zu Menschen vertrauen aufzubauen oder mich einfach nur in ihrer Nähe aufzuhalten, solange ich sie nicht ausgiebig aus einer gewissen Distanz beobachtet hab und sie für "Freundlich" befunden hab. Ich habe eine ganz andere Einstellung zu psychisch "gestörten" Personen und auch zum Tod. Dadurch werde ich oft missverstanden und wirke selber wahnsinnig (was durch aus in gewisser Weise stimmen mag), was viele abschreckt, obwohl ich alles andere als aggressiv bin o.o. Außerdem ist mein Interesse an Phylosophie und Esoterik nicht verschwunden.

    Bin jetzt etwas vom eigentlichen Thema abgewichen, wollte das aber nur mal erzählen in welcher Form Mobbing Einfluss auf mich hatte.
     
    #13
    ChrisK., 17 Juli 2004
  14. HAY-Deez
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    103
    3
    nicht angegeben
    Gewalt macht nur alles noch schlimmer...

    Im Prinzip hilft es echt nur, direkt zu Kontern und durch eigene Schlagfertigkeit jedes "Angriff" ins Leere laufen zu lassen.
    Sehr bald wird den Mobbern dann die Lust vergehen.

    Nur das Problem ist, dass so eine Schlagfertigkeit nicht einfach erlernt werden kann... man muss sie sich langwierig angewöhnen.

    Aber da man wirklich überall mit solchen Mobbing Situationen konfrontiert werden kann, lohnt sich der Aufwand auf jeden Fall :smile:
     
    #14
    HAY-Deez, 18 Juli 2004
  15. drima
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    0
    nicht angegeben
    War auch mal in einer ich-werde-gemobbt-zeit ..
    hab dann einfach zurück gekontert und ruhe war.

    Vielleicht war es damals echt zu hart, was ich damals gesagt habe.
    Bei einer Person tat es mir wirklich leid, aber ich hatte meine Ruhe !
     
    #15
    drima, 18 Juli 2004
  16. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ... bei mir hat das "Augen zu und durch geklappt" Allerdings, musste ich davor auch die Erfahrung machen, dass man einem kleinen zerbrechlichem Mädchen net so einfach ans Genick packen sollte ^^.. auch wenn ich dann ein paar Wochen Ruhe von ihr hatte...

    vana
     
    #16
    [sAtAnIc]vana, 18 Juli 2004
  17. Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    Also nichts gegen gewaltfreie Lösungen, aber wenn mich einer so lange nervt und auf nichts hört, dann geht halt nichts anderes.

    Ist genau das gleiche, als einer meinen Bruder blöd anmachen wollte, als er noch kleiner war. Bei sowas seh ich einfach rot.

    Und wenn einer meine Freundin blöd anmachen würde und nicht auf Worte hört, dann muss man halt zupacken. Wie soll man den sonst wegbekommen?

    Wenn reden nichts hilft, dann muss man ihn schlagen. Anders gehts manchmal einfach ned. Aber das ist halt die letzte Lösung.

    Mein Bruder wurde in der Schule mal von so einem Kerl dauernd über Monate gemobbt und verarscht. Irgendwann wars ihm zu viel, er hat ihn am Kopf hochgehoben, dass er in der Luft geschwebt ist und ihn dann runterfallen lassen wie son Sack Mehl. Danach hat er zwar eine Verwarnung wegen Gewaltanwendung und Beinahe Bruchs der Arme von dem Kerl bekommen aber es war endlich Ruhe.

    Wenn manche Menschen nach einem halben Jahr immer noch daran Spaß finden anderen auf den Kopf zu scheißen, dann muss man zu härteren Mitteln greifen. Ihnen zuzureden hat in den meisten Fällen fast nie etwas genützt, weil es ihnen dann noch mehr Spaß machte.
     
    #17
    Absinth, 18 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Genervt Mobbing
Izzy99
Kummerkasten Forum
22 September 2015
7 Antworten
Sechszwanzig
Kummerkasten Forum
10 Juli 2015
5 Antworten
RubyTuesday
Kummerkasten Forum
6 März 2013
10 Antworten
Test