Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geräte über Internet ansteuern

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 11345, 18 Dezember 2006.

  1. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Hi,
    folgende Fragestellung:
    wenn ich meine IP Adresse weiß:
    84.167.xxx.xxx (die ist Dynamisch, ich weiß)
    Dann kann ich doch irgendwie auf die Geräte daheim zugreifen !?

    Folgende überlegung:
    da meine Eltern keine Ahnung haben wie man meinen Linuxbasierten Sat-Reciver programiert wäre es doch einfacher wenn ich diesen über das Internet ansteuer.
    wie kann ich das realisieren wenn dieser Sat-Reciver im Netzwerk eingegliedert ist und eine feste IP hat (192.168.xxx.xxx) ?
    Geht das irgendwie mit einem solchen Befehlszeile ?
    http://84.167.xxx.xxx:192.168xxx.xxx
    Dieser Versuch schlug leider fehl...
     
    #1
    User 11345, 18 Dezember 2006
  2. D_Raven
    D_Raven (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    101
    0
    Verheiratet
    Versuchs mal mit dem Stichwort Portforwarding
     
    #2
    D_Raven, 18 Dezember 2006
  3. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Aber was hat das mit Portforwarding zu tun? Is nur ne Frage...
     
    #3
    BenNation, 18 Dezember 2006
  4. CRAEF
    CRAEF (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    93
    12
    vergeben und glücklich
    Wieso willst du den denn übers I-Net ansteuern?

    Softwareupdate?

    Also meiner ist einfach im Netzwerk drin und zieht sich die Updates automatisch ausm Netz
     
    #4
    CRAEF, 18 Dezember 2006
  5. FreeMind
    Gast
    0
    Vermutlich möchtest du die Weboberfläche des Sat-Receivers aus dem Internet erreichen. Dafür benötigst du ein Portforwarding des Ports 80 an dem Internetrouter (sofern es einen gibt).

    Diese braucht als Eintragung die lokale IP des Sat-Receivers (192.168.xxx.xxx) und den Port 80. Damit wird dann dieser Port durch den Router auf den Sat-Receiver geleitet.

    Der Zugriff erfolgt dann einfach über http://84.167.xxx.xxx (bzw. die aktuelle IP)

    Gruss
    AleX
     
    #5
    FreeMind, 18 Dezember 2006
  6. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Portforwarding bedeutet, daß gewisse Anfragen von außen vom Router an einen bestimmten Rechner im Netzwerk weitergeleitet werden.
    Das HTTP Protokoll läuft für gewöhnlich auf Port 80.

    Ich nehme an, du kannst zu Hause mit deinem Rechner mittels http://<deinReceiver> auf den Receiver zugreifen?

    Dann richtest du auf deinem router Portforwarding ein, und zwar
    Port 80 -> <deinReceiver> Port 80

    Wenn von außen jetzt jemand versucht, sich mittels http://84.167.xxx.xxx zu dir zu verbinden, wird er automatisch an den Receiver weitergeleitet.

    Wenn du aber schon einen Webserver betreibst, auf den mittels http://84.167.xxx.xxx zugegriffen wird, d.h. da gibt es schon ein Portforwarding, könntest du das so einrichten:

    Port 1080 -> <deinReceiver> Port 80

    Jetzt klappt das wieder, allerdings muß die Anfrage nun von Port 1080 kommen, was du so erreichst:
    http://84.167.xxx.xxx:1080


    Denke allerdings dran, daß du ein gutes Paßwort für den Receiver brauchst, sonst sind schnell andere Leute da drauf!!!
     
    #6
    Event Horizon, 18 Dezember 2006
  7. User 11345
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Danke an alle, mit dem Port Forward hat es geklappt !

    Nochmals weshalb:

    da mein Vater mit dem Gerät nicht umgehen kann und über Telefon nicht versteht wenn ich ihm einen Anweisung gebe kann ich nicht spontan eine Sendung aufnehmen.
    Deshalb werde ich mich künftig wenn ich unterwegs bin auf meinen Receiver einloggen und ihn selbst programmieren.
    auf die Seite "wielautetmeineip.de" wird er noch gehen können :zwinker:
     
    #7
    User 11345, 18 Dezember 2006
  8. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Die Leute von http://www.dyndns.com/ vergeben dir eine Subdomain. Wenn du auf dem Zielrechner deren Software laufen hast, übermittelt diese deine IP an die Weiterleitung der Subdomain.

    So spuckt dann "meinserver.dyndns.org" immer die aktuelle IP deines Zielrechners raus.
     
    #8
    User 631, 18 Dezember 2006
  9. D_Raven
    D_Raven (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    101
    0
    Verheiratet
    genau das ^^
     
    #9
    D_Raven, 19 Dezember 2006
  10. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Port 80 ist Standardmässig frei, sonst könntest du ja keine einzige HTML erreichen...
     
    #10
    BenNation, 19 Dezember 2006
  11. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Es geht aber um eingehende Ports :zwinker: Also den Dienst eines Gerätes HINTER dem Router von außerhalb erreichen
     
    #11
    Gilead, 19 Dezember 2006
  12. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Ja aber es geht ja nicht darum eine Internetseite im Netz zu erreichen sondern einen speziellen Rechner (in dem fall den Reciver) im privaten (also lokalen) Netz.

    edit: mhm Gilead war schneller ^^
     
    #12
    Mephorium, 19 Dezember 2006
  13. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Und auch da vielleicht der Tipp:

    Viele Router können sich selbst bei dyndns anmelden. Dann ist dein Receiver auch dann unter http://meinserver.dyndns.org erreichbar, wenn der PC länger aus war, und die richtige IP nicht übermitteln konnte.
     
    #13
    Event Horizon, 19 Dezember 2006
  14. User 11345
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Ja, das kann er :smile:
    Das wird der nächste Schritt sein, sobald ich es geschafft habe meinen Reveiver richtig zum laufen zu bringen.

    Problem derzeit: Scheinbar kann ich den Port für HTTP im Netzwerk und über I-Net getrennt angeben. JEdoch geht es bei unterschiedlichen Port einstellungen nicht mehr. --> Netzwerk und INet müssen den selben haben..
    Port 80 geht nicht,da dieser ja auf jeden übertragen wird...
    lege ich den Port auf 90 muss ich auch das
    xxx:90 jedes Mal im internen Netz mit angeben.

    Aber ich bin schon einen großen Schritt weiter. Denke liegt an der Firmware von meinem Receiver.
     
    #14
    User 11345, 20 Dezember 2006
  15. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was meinst du mit der Firmware?

    und auch das mit Port 80 verstehe ich nicht.

    Du hast anscheinend keinen weiterenWebserver laufen. Also ist der receiver der einzige Webserver bei dir.

    Demnach muß die Weiterleitung sein:

    Internet Port 80 ==> <RouterIP> Port 80

    Dann kannst von außen per http://meineIP zugreifen.

    Du kannst es aber auch so machen:

    Internet Port 90 ==> <RouterIP> Port 80

    Dann nimmst du http://meineIP:90

    Es muß immer auf Port 80 amReceiver ankommen.
     
    #15
    Event Horizon, 20 Dezember 2006
  16. User 11345
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Mit Firmware meine ich, dass der Receiver ein mehr oder minder Computer ist. Auf diesem läuft ein Betriebssystem das auf Linuxbasis beruht... Gibt verschiedene Firmwares für diesen - manche besser, andere schlechter. MEine ist soweit gut. Nur wohl nicht auf diesen Punkt bezogen.

    Das mit der "NAT" oder auch Portforwarding habe ich verstanden. Leider kann ich bei meinem Router nur Anfangsrouten eingeben:
    meineip:90 --> 192.168...
    einen Endport leider nicht.

    Port 80:
    der Standard HTTP Port. Zuzusagen das was mein IE immer automatisch anfügt, egal auf welche HTTP Seite ich gehe.
    Würde ich den Receiver auf Port 90 umstellen, so müsste ich es jedesmal um eine :90 ergänzen.
    Zweiter Punkt des Port 80: scheinbar kann ich jeden X Beliebigen Port von außen ansteuern. Nur bei dem Port 80 macht er zicken. Den läßt er nicht zu. Bei diesem findet er kein angeschlossenes Gerät
     
    #16
    User 11345, 20 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geräte Internet ansteuern
ProgressiveMind
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
17 August 2016
7 Antworten
Riot
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
17 Dezember 2014
6 Antworten