Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geschichte --> Kalter Krieg

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von chen, 17 März 2004.

  1. chen
    chen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    nicht angegeben
    Halli hallo mal wieder!!

    Ich sitz jetzt schon seit ca 3 Stunden an meinen Geschichtshausaufgaben und langsam find ichs :wuerg: :wuerg: :wuerg: ...

    Also, wenn ihr mir helfen könntet, wäre superlieb :smile:

    "Nenne Entscheidungen in Ost und West, die zum "Kalten Krieg" führten."

    War "das ganze" nicht auf ein Missverständniss beiderseits zurückzuführen?
    Erst das Zögern zwischen USA und UdSSR und dann doch eher die Konfrontation, also das Ost nichts mehr von West wissen wollte und West dann die Unterstützung gestoppt hat, oder hatte die erst gar nicht angefangen?!

    Ihr seht schon...

    edit:

    ich brauchs nächste woche...
     
    #1
    chen, 17 März 2004
  2. shabba
    Gast
    0
    nach der potsdamer konferenz war die welt noch in ordnung. die einteilung deutschlands (deutschland ist im prinzip der dreh- und angelpunkt der ganzen sache!) in besatzungszonen war noch keine trennung - dt. war noch eine wirtschaftliche einheit - immerhin wollten die russen das ruhrgebiet (europas waffenschmiede) nicht einfach so den amis ueberlassen.

    dann die verschiedenen politischen doktrine:

    die russen (nach breschnew) wollten keinen kommunistischen staat verlieren und waeren notfalls einmarschiert, truman (~-doktrin) sprach jedem staat, der von der su bedroht wurde, hilfe zu. es gab zu der zeit ne menge konfliktherde...korea, vietnam usw...ist ja bekannt, immer nach dem gleichen muster: korruptes regime, was aber gegen den kommunismus ist, wird von den usa gegen die "kommies" unterstuetzt...

    zurueck zu deutschland: die amis wollten das ruhrgebiet nicht mehr hergeben.
    dann: die russen verlassen den kontrollrat (der ueber dt. bestimmte), also war das potsdamer abk. hinfaellig. naja, dann gab's noch die berlin-blockade (nachdem in den westzonen die neue waehrung eingefuehrt haben, haben die russen dicht gemacht, weil die gruendung eines weststaates verhindert werden sollte :grin:, die amis haben dann ne luftbruecke gebaut (duerfte ja bekannt sein..))

    naja, das hat die sed (=kpd+spd), die komplett von den russen gelenkt wurde, veranlasst, berlin abzutrennen.....der rest (ddr) ist ja bekannt...

    ok, viele "entscheidungen" sind das nicht, aber es sind entwicklungen,
    hoffe ich konnte ein bisschen helfen mit diesem freestyle :grin:

    ach ja ganz vergessen: danach beginnt halt das wettruesten, kuba-krise (russen stellen auf kuba abschussrampen auf, damals gabs noch keine interkontinentalraketen...das fanden die amis nicht so lustig etc, etc..)
     
    #2
    shabba, 17 März 2004
  3. 123hefeweiz
    0
    @shabba: Fast alles richtig. Aber: es gab 1962 bereits Interkontinetalraketen (ICBMs). Problem war nur, dass die USA viel mehr davon hatten als die Sowjetunion. Erschwerend kam hinzu, dass die alten Knochen ausschließlich flüssiggasbetrieben waren. Das heißt, man musste sie erst betanken, was im Ernstfall (anfliegende Raketen des Gegners) zu lange gedauert hätte. Erst Mitte der 60er wurden Raketen mit Festtreibstoff in Dienst gestellt.

    @topic: hier!

    Gruß
    hefe
     
    #3
    123hefeweiz, 17 März 2004
  4. Thomaxx
    Gast
    0
    die Ursachen des kalten Krieges sind teilweise im 2. Weltkrieg zu finden: so erschlich sich Stalin einige Zugeständnisse der Amis damit Stalin auch im krieg gg Japan eingriff, dass Deutschland relativ schnell niedergeworfen wird, wusste damals keiner, auch die Atombombe war damals noch eine Art Hirngespinst.

    der Ami Präsi Rossevelt starb aber 1944 und Truman wurde Präsident, dieser war immernoch sauer auf die SU, weil diese beim Aufstand in Warschau nur zugeschaut hatten und die SS die ganzen proamrikaner und engländer abmetzelte und nur die kommunistische Seite Waffen erhielt, diese bildete dann die Regierung des neuen Polens und die Allierten waren nicht sehr davon angetan, daß das Land, für das Sie in den Krieg gezogen sind, plötzlich kommunistisch war, auch streichte Truman die ganzen Zugeständnisse an Stalin da diese nicht mehr nötig waren.

    die SU nutzte diesen Krieg immer mehr zur Expansion, das wiederstrebte aber den Amis, da Sie ja Krieg geführt hatten um nie wieder Krieg führen zu müssen, das war aber dadurch in gefahr und nach dem Auftauchen Mao Tse Tung (wird der so geschrieben????) wurde China teilweise geteilt, der kommunistische Teil sympathisierte mit der SU, der andere wurde immernoch von den Amis/GB verwaltet.

    desweiteren störte Stalin, das die USA das Atomwaffenmonopol hatte, andersrum störte die Amis, das Stalin ohne konkrete Kriegsbedrohung mehr als 5 Millionen Mann unter Waffen hatte.

    in Griechenland wurde die profaschistische Regierung, die mit Deutschland kolaberierte, nach dem Krieg mit Waffen von den Briten unterstützt um die (kommunistischen) Rebellen zu bekämpfen. Stalin sah darin eine Expansionspolitik der alliierten, was zu einer weiteren Abkühlung der Beziehungen führte.

    auch sorgte der Berlin-Konflikt für Probleme: Stalin gab den Allierten für Teile des heutigen Sachsen-Anhalts und Sachsens usw. nen großen Kuchen von Berlin den Allierten, wollte aber nachdem der Konflikt immermehr anschwoll keinen Wellenbrecher im der SU-Zone.

    Dies und noch viel mehr führte zu dem Europa, wie es bis 89 gültigkeit hatte
     
    #4
    Thomaxx, 17 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geschichte Kalter Krieg
Reliant
Off-Topic-Location Forum
13 August 2012
2 Antworten
fee80
Off-Topic-Location Forum
17 Mai 2012
6 Antworten
Regi
Off-Topic-Location Forum
5 September 2015
1 Antworten
Test