Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gespräch oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 39498, 13 März 2009.

  1. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Ich bin's mal wieder, Ich und meine Unsicherheit. Bevor ich damit meinen Freund zukleistere, lass ichs lieber erstmal hier raus, vielleicht treibt ihr mich ja wieder in die richtige Richtung.

    Ja, ich wiederhole mich, aber: mein Ex hat mich betrogen, auf mehreren Ebenen.
    Ich habe keinen Anlass zu denken, dass mein jetziger Freund dies tun wird.
    Seine Ex hat ihn total eingeschränkt, geklammert, er hatte schon immer Angst vor ihrer Reaktion wenn er mal was für sich gemacht hat und ihr das gesagt hat.
    Das war jetzt die Hintergrundinfo!

    Folgende Situation:

    Er fährt übers Wochenende in die Berge, mit Freunden (das hat und will er nicht näher definieren, er findet, das ist nicht meine Sache). Hat er mir vorhin erzählt als ich meinte das es toll wäre wenn er mich Samstag bei meinem 9h-Blockseminar mit ner kleinen eMail ablenkt. Okay, gut, war ich also ein bisschen :hmm:, danach direkt aber wieder :smile: . Da wir die Webcam anhatten hat er das auch gesehen, und sofort geblockt.

    Sofort schrillten bei ihm wohl alle Alarmglocken. Ich fragte noch - aus Interesse - mit wem er denn fährt und was sie so machen, daraufhin bekam ich die Antwort "if you don't trust me it's not my fault. Plus do I have to tell you everything when I do something: where and with whom I'm doing something???"

    :ratlos: :schuettel

    Mir macht es nicht zu schaffen, das er wegfährt, sondern diese dämliche Situation. Das ist immer so. Sobald ich irgendwie hauchzart meine Gefühle äußere, wird er total unsensibel (in meinen Augen) und richtig gemein. Sofort wird alles verallgemeinert, und überhaupt bin ich die Böse die ihm nicht vertraut und warum will ich das überhaupt wissen? ... !

    Ich finde es eigentlich nicht dramatisch wenn ich etwas überrascht bin. Hätte ich jubeln sollen, sagen "Wow, das ist aber toll, dann bis Montag"? (ernstgemeinte Frage!) Ist es fairer, in dem Moment einfach mal wegzustecken das man sich etwas :confused: fühlt (das hält ja meistens nur 10min an, das Gefühl..) Ist es falsch, zu Fragen mit wem? Ich kenne sowieso nur wenige seiner Freunde, von den meisten erzählt er mir glaube ich nicht. Trotzdem fragt man das doch einfach ... mich fragt er das schließlich auch.

    Und weil mir das echt zu schaffen macht, das ich negative Gefühle oder Ängste nicht kommunizieren kann und er sofort aggressiv und ablehnend wird, habe ich mir überlegt, ob ich es wagen soll das Thema beim nächsten Wochenende (nächsten Donnerstag fliege ich zu ihm) anzusprechen. Über Skype wird das nix, da verstehen wir uns ständig falsch und es stresst nur nach der Arbeit. Er bricht sowieso schnell ab weil er ins Bett will. Vorhin kam dann glatt "this discussion is over", das hab ich mal überlesen und stattdessen innerhalb von 5min die Wogen etwas geglättet und ihm noch ein Lächeln entlockt :engel: )

    Soll ich ihm das sagen, oder übertreibe ich? Sollte ich das lieber für mich behalten und nach seiner Meinung gehen, nach der es halt nicht sein Problem ist? Ich würde das lieber loswerden, aber wie sag ich ihm das, ohne das es gleich Wut und Stress gibt?

    :engel:
     
    #1
    User 39498, 13 März 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich finde, dass du das Thema ruhig bei deinem nächsten Besuch ansprechen solltest. Ihr habt beide schlechte Erfahrungen in euer letzten Beziehung gemacht, aber ihr müsst lernen, dass ihr jetzt mit einem anderen Partner zusammen seid, der andere Erfahrungen gemacht hat, andere Ideale und Vorstellungen von einer Beziehung hat. Irgendwann muss man schon ein wenig lernen, dass man aus der Vergangenheit lernt, aber sie auch hinter sich lassen muss, um das Eingehen auf den neuen Partner zu lernen, neue Kompromisse schließen. Er sollte lernen, die anzuvertrauen, mit wem er unterwegs ist und du solltest lernen, tief durchzuatmen, deine Reaktion zu überdenken und dich für ihn zu freuen. Ihr wollt doch beide, dass es in dieser Beziehung klappt. Also müsst ihr an euch arbeiten und viel kommunizieren, den Ärger runterzuschlucken / in sich hineinzufressen, ist meiner Meinung nach keine gute Idee.
     
    #2
    xoxo, 13 März 2009
  3. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Das finde ich ja mal total frech. Das würde er von mir bei Gelegenheit zurückkriegen. :tongue:

    Bleib doch am WE mal bis zum Morgengrauen weg, lass die Webcam aus, und tisch ihm das bei Beschwerden genauso auf, wie er mit dir umgegangen ist.

    Auf Endlos-Psycho-Diskussionen würde ich mich persönlich gar nicht einlassen, auérdem reagieren Männer darauf erfahrungsgemäß allergisch. Manche Leute (vor allem Männer!) brauchen was von ihrer eigenen Medizin, um zu wissen was sie anderen Leuten antun.
     
    #3
    Piratin, 13 März 2009
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Das ist eine ziemlich einfache Rechnung: Von alleine ändert sich bekanntlich nichts - und wenn doch, dann meistens nicht zum Guten. :zwinker:

    Ich glaube, solche Situationen lassen sich einfach vermeiden, wenn man mal die emotionale Lage klärt. Ich finde das jetzt nicht über alle Maßen kontrollierend oder neugierig mal zu fragen, mit wem der Partner irgendwohin fährt. Für mich reagiert er da etwas überzogen. Für ihn wird das wohl eine Art Schutzreaktion sein und jemanden das auszutreiben ist mühseelig, aber wohl klüger als sich selbst ständig dadurch verletzen zu lassen.

    Wie du das jetzt machst, ist die nächste Frage. Ob du es jetzt vorziehst, ein paar Racheaktionen zu starten oder doch lieber mal heraushorchst, wie er dazu steht, warum er das macht und was er denkt, wie du dich dabei fühlst. Vorwerfen würde ich ihm nichts, aber es wäre ja schon hilfreich für dich, sein Verhalten da besser zu verstehen. Ich würde reden.
     
    #4
    Fuchs, 13 März 2009
  5. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich fress nen Besen wenn sie darüber nicht schon früher mal geredet haben. Manchmal ist es Zeit zum Reden, manchmal Zeit zum Handeln.
     
    #5
    Piratin, 13 März 2009
  6. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    @xoxo: Das mit dem kommunizieren sehe ich genauso. Über manche Dinge muss man eben auch mal sprechen, vor allem sprechen können ohne das es gleich ein Drama gibt. Wie würdest du denn da ran gehen? Eine bestimmte Situation abwarten oder einfach, egal wie die Stimmung grad ist, mal ansprechen?
    Ich seh schon das Lächeln aus seinem Gesicht fallen :rolleyes:

    @Piratin: Danke, ich find das auch frech! Toppen tut das nur noch "for fuck's sake, woman!" und "taît-toi!" :link:

    Als ich Dienstag zurück gekommen bin von ihm bin ich spontan abends noch auf ne Erstiparty gegangen und auch bis morgens weggeblieben. Aber ich war natürlich lieb genug um ihm das per SMS mitzuteilen, auch, das ich mit meinem besten Kumpel hingehe aber wohl alle möglichen Freunde da sein werden. Er KENNT ja auch viele meiner Freunde, ich kenne vermutlich so 1% seiner Freunde.
    Ich finds aber auch irgendwie normal, das ich ihm erzähle mit wem ich was unternehme, egal ob er denjenigen kennt oder nicht.

    Mein weibliches Hirn schnallt wohl einfach nicht, warum es sicherlich gleich wieder Mord und Totschlag geben wird wenn ich ihn frage wie das Wochenende war und was sie so gemacht haben (davon selber erzählen wird sich, wie immer, auf "it was nice" beschränken). :rolleyes:

    Ich weiß doch ganz genau warum er das macht. Er fühlte sich in seiner letzten Beziehung total kontrolliert und seine Ex hat ständig Szenen gemacht wenn er es mal gewagt hat, was nur für sich und ohne sie zu machen.
    Das projeziert er irgendwie auf mich, sobald es den leisesten Anklang von nicht komplett-jubelnden Gefühlen gibt, blockt er ab und sagt, "you make me feel guilty, like I'm abandoning you" :rolleyes:

    Ich würde in seiner Manier gerne sagen: if you feel guilty, that's YOUR problem. Hilft aber auch nicht weiter :rolleyes:
     
    #6
    User 39498, 13 März 2009
  7. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Da muss auf jeden Fall etwas das verbessert werden, denn gerade in einer Fernbeziehung können solche Kommunikationsschwierigkeiten auf die Dauer sehr problematisch werden.

    Welche Methode jetzt die beste sein mag, darüber kann man sich streiten. Mein Ansatz wäre erst mal bei mir selber zu schauen was ich verbessern kann. Offenbar versteht er ja nicht das, was Du eigentlich aussagen willst. Vielleicht kannst Du ja die Frage etwas anders formulieren und anders einbetten. Offenbar ist er bei solchen Thematiken direkt auf Abwehr eingestellt und "lauert" auf ein bestimmtes Verhalten, dass er offenbar bei seiner Ex schon negativ fand.

    Also würde ich versuchen direkt mal gute Stimmung und "Friedfertigkeit" zu signalisieren. :engel: Du warst kurz ein bisschen enttäuscht aber willst ihm da ja nicht reinreden oder ihm ein schlechtes Gewissen machen. Und so sollte das auch bei ihm rüberkommen. Wenn er das versteht und nicht gleich auf schlechte Stimmung schaltet, dann wird er wahrscheinlich auch anders auf Fragen reagieren.

    Da ist es dann vielleicht auch hilfreicher erst mal was positives zu sagen wie "Ach in die Berge, das wird Dir bestimmt gut tun und da kannst Du Dich erholen. Kommt denn Dein Freund x auch mit? Den fand ich ja total nett bei der Party." x kommt höchstwahrscheinlich nicht mit, aber wenn Du niemand anderen kennst ist er trotzdem eine gute Möglichkeit ihn aus der Reserve zu locken. :engel: Da sollte er dann eigentlich ganz normal drauf antworten können und beispielsweise sagen das x die Berge nicht mag aber y und z mitkommen.

    Wenn er stattdessen pampig wird, würde ich unmittelbar darauf reagieren und ihm ganz freundlich sagen, dass Du seine Reaktion nicht verstehst und das direkt klären.

    Auf die Dauer sehe ich sowieso nicht, wie man um ein Kommunizieren der Problematiken herumkommt. Das muss ja nicht unbedingt bei einem Tee gemäß dem Sozialarbeiterklischee geschehen :engel: , aber letztlich ist es nun mal notwendig das man gegenseitig versteht was der andere meint.

    Ich fürchte auch, dass er sich wohl schon ein bisschen anstrengen muss und weniger schnell ablocken, denn wenn man sich so selten sieht will man ja trotzdem am Leben des anderen teilhaben. Mit schnippischen Antworten mit einer maximalen Länge von drei Wörtern je Satz kann man dem wohl nicht wirklich gerecht werden. :tongue:
     
    #7
    metamorphosen, 13 März 2009
  8. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single

    Zum besseren Überblick, dem Teil des Postings stimme ich besonders zu ;-)

    Meiner Meinung nach (und meiner Erfahrung nach ebenso) muss er auf die eine oder andere Art verstehen, dass das keine Art und Weise ist, die Freundin aus der Ferne am eigenen Leben teilhaben zu lassen.
    Sowas ist wichtig, das wird er verstehen müssen, wenn er nicht nur aneinander vorbei leben will.
    Soviel zu meiner Grundansicht.

    WIE er das versteht... nun, du wirst ihn am besten kennen. So wie du beschreibst wie schnell er sperrt... schwierig da mit einem rationalen Gespräch anzusetzen, dass bei ihm nicht rational rüber kommt.
    Meine persönliche Taktik wäre vermutlich, da stimme ich Piratin zu... in seiner Sprache sprechen.
    Also einen Versuch starten, wie es ihm schmeckt, wenn du ihm nichts mehr erzählen magst. It`s non of your business darling^^
    Eigentlich ist das nicht meine Art und ich halte auch mehr von Kommunikation denn von Spielchen in einer Beziehung, aber irgendwie hab ich in der Sache das Gefühl, die Kommunikation wird nicht fruchten, so lange ihr nicht auf einer Ebene darüber redet.

    Das heißt, du musst ihm vielleicht erst zeigen, wie ausgeschlossen man sich fühlen kann, wenn der andere solche Dinge einfach für sich behält. Dass das gar nichts mit Eifersucht zu tun haben muss, muss er mal SEHEN, ich fürchte wenn du nur versuchst es zu SAGEN klappt das nicht.

    Es wäre also mal ein Ansatz, einfach bei ner Spontan aktion von dir, ihn NICHT zu informieren. Oder auch nur so Häppchenweise.
    "Oh sorry, I forgot to tell you about that... You thuoght I gonna be at home, no no, I`m going out."
    Ohne ihm alles gleich zu präsentieren.
    Wenn ihn das stört ist er scheinheilig^^
    Wenn ihn das NICHT stört, dann ist es wohl leider so, dass er das generell so sieht, dass man solche Dinge in einer Beziehung eben nicht teilt, dann musst du versuchen ihm klarzumachen, dass ein Stocken deinerseits keine Missgunst sondern auch mal Überraschung oder Enttäuschung sein kann...

    Aber wie gesagt, bevor du DAS machen kannst wirst du rausfinden müssen, wie er nun wirklich zu dem Thema steht.
    Ich PERSÖNLICH, wie auch mein Freund, haben schon von uns aus das BEdürfnis uns gerade wegen der Fernbeziehung möglichst viel zu erzählen, Leute zu beschreiben, vorzustellen, teilhaben zu lassen.
    Dein Bedürfnis danach halte ich also nicht für sooo unnormal, seine Reaktion hingegen für etwas überzogen...
     
    #8
    User 68775, 13 März 2009
  9. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    er will dir nicht sagen, mit wem er fährt? :eek:

    tsts, die männer heut zu tage... das wird ja immer lustiger.

    käme für mich gar nicht in frage. was soll der schmarrn.
     
    #9
    SandraChristina, 13 März 2009
  10. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Genau, er erwartet sowieso schon etwas bestimmtes und fühlt sich dann durch jede Kleinigkeit bestätigt. Dadurch bin ich dann nur noch mehr irritiert. Ein Teufelskreis?!

    Ich mache das immer so, dass ich direkt sage, das ich nicht verstehe warum er jetzt so reagiert. Im Endeffekt sagt er MIR dann das er nicht versteht warum das ein "big deal" werden musste, obwohl ICH eigentlich diejenige bin die das gerne wüsste :rolleyes:

    Ja, genau, ich will an seinem Leben teilhaben. Er hat scheinbar viele Freunde, mit denen er oft etwas macht, von denen ich nichts weiß. Er muss mir echt nicht bei jedem Drink erzählen mit wem er ins Pub geht (auch wenns ichs schön fände - da mach ich ihm keinen Druck und frage auch nicht.) Aber ich würde ihm auf alle Fälle erzählen mit wem ich übers Wochenende wegfahre, vor allem wenn ich wüsste das er schlechte Erfahrungen mit genau solchen Situationen gemacht hat! :confused:

    DAS ist es was ich total unsensibel finde. Er sagt, das ist mein Problem, und weigert sich total mir da irgendwie zu helfen.

    Und auf der anderen Seite wünsche ich mir einfach nur, dass er mir erzählen WILL mit wem er fährt, aber vielleicht ist das einfach nicht seine Art.

    Eben, ich halte auch nicht viel von solchen "Spielchen". So nach dem Motto, wenn du dich nicht meldest, melde ich mich auch nicht, und dann sehen wir mal wer es länger aushält :rolleyes:

    Aber vielleicht hast du Recht. In der Tat erzähle ich ihm eigentlich jeden Tag per eMail was ich mache, was ich vorhabe, usw.. er findet das SUPER! Das hat er mir schon mehrmals gesagt! Dadurch muss er sich natürlich auch nie "bemühen", zu erfahren was ich mache.
    Vielleicht sollte ich da einfach mal etwas zurückschrauben.

    Neulich habe ich ihm z.B. mal "nur eine" eMail geschrieben, da fragte er am Abend direkt ob was los ist, weil ich ihm nur einmal geschrieben hab :engel:

    Aber heute zum Beispiel hab ich ihm schon nochmal geschrieben und er meinte gestern auch, er schickt mir noch eine eMail bevor er wegfährt, und er fährt gegen 8 oder 9 Uhr. Nun, es kam nichts bisher. Irgendwie schade, aber vielleicht hatte er halt keine Zeit. Spätestens Montag werde ich wohl wieder was von ihm hören.
     
    #10
    User 39498, 13 März 2009
  11. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Ihr habt schon ein komisches Kommunikationsverhalten. Es scheint recht einseitig zu sein, wenn du ihm immer erzählst, was du so gemacht hast (was ja bei einer Fernbeziehung dazu gehört, weil man ja keinen Alltag miteinander teilt und sich nur selten sieht), während er sogar mit Kurzurlauben/Wochenendaktivitäten hinterm Berg hält.

    Klar muss man nicht lang und breit erklären, mit welchem Auto auf welcher Straße um welche Uhrzeit man fährt, mit wem man das tut, woher man diese Person kennt und welche Schuhgröße sie hat, aber eine Information, dass man mit ein paar Kumpels in die Berge fährt, kann man durchaus auch mal von sich aus bringen.

    Ich würd's wie oben schon mal vorgeschlagen mit der ach-ja-ich-bin-spontan-weg-Methode probieren, also ihm auch mal Dinge nicht erzählen, so wie er es macht.

    Mir stellt sich dabei allerdings die Frage, ob zwei so unterschiedliche Kommunikationstypen eine erfolgreiche Fernbeziehung führen. Eine Fernbeziehung stellt schon größere Ansprüche an die Kommunikation als eine "Nahbeziehung".
     
    #11
    matthes, 13 März 2009
  12. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Aha, er misst also mit zweierlei Maß, wieso wundert mich das nicht ;-)

    Wie schon geschrieben, ich halte nicht viel von solchen "ich zeig dir mal wie das ist" Spielen, weil ich nicht der Meinung bin, dass das die Ebene ist, auf der Kommunikation laufen sollte.
    Auf der andern Seite scheint er bei normalen "Ich würd gern mal was mit dir besprechen" Ansätzen sofort Lunte zu riechen und Zähne zu zeigen.
    Auch DAS ist keine adäquate Ebene.

    Wenn er erwartet, dass du ihm entgegen kommst bei SEINEM mitgezerrten Beziehungsmüll, dann sollte er dir fairerweise bei DEINEM auch entgegenkommen und man trifft sich in der Mitte.
    Er erzählt dir grob so von sich aus, was er wann wie vorhat (weil er von deinen schlechten Erfahrung weiß) und du fragst nicht nach (weil du von seinen schlechten Erfahrungen weißt)

    Auf irgendeine Art und Weise musst du zu diesem Schluss kommen, dass beide das essentielle der anderen Seite verstehen und akzeptieren.
    ICH mache das mit meinem Freund durch reden (okeee, manchmal auch durch heulen, schimpfen und und auf den Tisch hauen, aber ich spreche einfach mit ihm).
    Weil wir durch die Fernbeziehung sozusagen auch durchs Telefon einen Code entwickelt haben, der uns davon abhält uns zu sehr zu verrennen, in Missverständnissen.

    Sowas scheint bei euch nicht sehr zielführend zu sein... das heißt, damit er überhaupt zugänglich wird für Argumente, musst du vermutlich andere Maßnahmen ergreifen.
    Etwas zurückschrauben die Informationspolitik, aber ihm auf Nachfrage offen und ehrlich sagen, dass du das Gefühl hast ihm sei das gegenseitige Leben teilhaben lassen nicht so wichtig, da er dir Dinge immer nur unter Vorbehalt erzählt.
    Du bist nicht eifersüchtig, du bist nicht sauer, aber du findest es etwas unausgeglichen, wie es im Moment ist.

    Es ist unfair von ihm, dich zu zwingen, immer freudig hopsend glück zu wünschen wenn er dir mal doch so nebenbei seine Pläne mitteilt.
    Das ist in meinen Augen weder sehr rücksichtsvoll noch sensibel.

    Auf der einen Seite will er alles von dir wissen, glaubt aber SEIN Leben sei seine Sache.
    So funktioniert das bei gleichberechtigten Partnern aber nicht.
    Das ist keine Kontrolle, das ist Interesse, und wenn er von dir hören möchte, muss er von sich erzählen....

    An deiner Stelle würde ich ihm sagen, dass du ihm wirklich gerne alles erzählst, dass es aber für dich einfach nicht so weitergeht, weil du deine Gefühle nicht offen zeigen kannst, sondern ständig unter Erwartungsdruck stehst, und mit Gezanke rechnen musst, wenn du selbigen nicht erfüllst.

    Das war jetzt ziemlich ausführlich, tut mi rleid falls ZU ausführlich, aber ich kann solche (bzw andere) Kommunikationsprobleme verstehen, und finde es gerade für eine Fernbeziehung unglaublich wichtig, sie in den Griff zu bekommen :smile:
    Auch wenn es nur noch ein Spiel auf Zeit ist, mit der Fernbeziehung :smile:
     
    #12
    User 68775, 13 März 2009
  13. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Die Kommunikationsintensität oder -häufigkeit ist nicht das Problem. Ich habe tatsächlich oft mehr zu erzählen als er, weil er halt arbeitet und ich von Raumfahrtingenieurskram nix verstehe :zwinker: und nicht sooo viele Sachen während der Woche macht. Ich bin Studentin und recht aktiv mit allem möglichen Kram, und das erzähl ich ihm auch.

    Ja, ich werd das mal machen. Einfach mal nicht alles erzählen und schauen, ob er nachfragt. Blödes "Spiel" aber vielleicht zeigt es ihm ja mal, wie das ist, auf meiner Seite davon zu sitzen.

    Übrigens hat er sich doch noch gemeldet - ich hatte Recht mit meiner Vermutung das er bei der Arbeit keine Zeit hatte, zurück zu schreiben. Er war kurz in Skype online und sagte mir, das er vielleicht keinen Empfang in den Bergen hat, er das doof findet weil er mir gerne eine Gute-Nacht-Nachricht schreiben will usw.. jetzt weiß ich zumindest wies aussieht und mach mir keine Sorgen, wenn ich eben keine SMS bekomme. Das fand ich sehr lieb von ihm. Er meinte auch noch das er es vermissen wird, mit mir zu reden.

    Ich will jetzt auch gar keinen Dauer-Kampf-Zustand ausbrechen lassen.. abgesehen von so Kleinigkeiten ist echt alles fantastisch und das sind Dinge, an denen kann man arbeiten.
     
    #13
    User 39498, 13 März 2009
  14. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Darum meinte ich ja, auf Nachfrage, wenn er mal bissel wachgerüttelt wurde und gezwungen die andere Seite zu sehen, ein ehrliches offenes Gespräch anstreben...
    Das soll schließlich nicht in weibisches Gezicke ausarten sondern zu einer Lösung führen:tongue:

    Off-Topic:
    hihi, ich kenn das gut ... kleine Baustellen einer großen Liebe...
     
    #14
    User 68775, 13 März 2009
  15. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Ganz und gar nicht, ich finde es toll und danke dir für die Mühe :smile:
    Ja, genau. Wir haben schon so ziemlich wenig Reibungspunkte und das mit dem Vermissen und der Sehnsucht habe ich mittlerweile echt gut im Griff. Das heißt, 90% der Fernbeziehung sind prima, aber ein paar Dinge würden es einfach noch einfacher und stressfreier machen!

    Richtig, nur noch grob 3 Monate, dann hat sich das erstmal und dann kommen die Probleme der "Nahbeziehung" :-D (hoffen wir's mal nicht)
     
    #15
    User 39498, 13 März 2009
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ehrlich gesagt finde ich das gar nicht so klar und entdecke in dem Beitrag eine ganz gute Anregung.

    Ich gehöre ja zu den etwas älteren *hust* und hatte zwei mal mit einigem Abstand für eine gewisse Zeit eine Fernbeziehung. Da wir, von Veränderungen einmal abgesehen die selben Personen waren, muss es einen Grund haben warum das eine mal mehr Probleme da waren und beim zweiten mal eigentlich keine.

    Und beim zweiten mal war es einfach so, dass wir das Leben in viel stärkerem Maße geteilt haben und uns tatsächlich auch viele Belanglosigkeiten erzählt haben. Beim ersten mal (zu den damals hohen Telefonkosten und ohne Flatrate) hat man sehr genau überlegt was man jetzt erzählt und welche Bedeutung das hat, was der andere sagt und erzählt. Jedes Wort war einfach viel wichtiger und durch die große Bedeutung entstehen Missverständnisse und Enttäuschungen viel schneller. Die Erwartungen sind auch um ein vielfaches höher.

    Wenn man insgesamt mehr spricht und alles ein bisschen mehr wie bei einem "normalen" Zusammenleben ist, ist eine simple Frage wer was mit wem macht einfach viel weniger ein Punkt für Streit.

    Das ist etwas was ich auch noch fragen wollte. Das heißt er erzählt insgesamt weniger und das betrifft nicht nur Unternehmungen mit Freunden?

    Ich weiß nicht recht ob die Thematik der Arbeit da das Hauptargument sein kann, erstens kann man (wenn man wirklich will und ein bisschen ein Talent dafür hat) so ziemlich alles so weit erklären das der andere den Zusammenhang versteht und zweitens sind es ja oft nicht die fachlichen Thematiken die man vielleicht mal mit der Partnerin teilen möchte. Blöde Kollegen, ignorante Vorgesetzte oder sich blöd anstellende Praktikanten gibt es überall und da kann man eine Menge erzählen.

    Wenn er insgesamt nicht so viel erzählt ist das meiner Meinung nach auch ein bisschen anders zu bewerten, als wenn ein bestimmter Bereich offensichtlich ausgeblendet wird.
     
    #16
    metamorphosen, 13 März 2009
  17. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Doch, er erzählt trotzdem von seiner Arbeit. Fachlich gesehen verstehe ich davon tatsächlich kein Wort, weil er research engineer bei EADS ist und ich Kulturwissenschaft studiere :engel: Aber ich find's trotzdem spannend und er hat mir auch seine Masterthesis gegeben (hauptsächlich weil ich in der Widmung stehe, aber hey :engel: )

    Also - ja, er erzählt davon. Ich weiß, dass sein aktueller Bürokollege nervig ist, dass er nächsten Monat umzieht, er erzählte mir von dem Meeting mit seinem Boss, usw usw...

    Die beiden Themenblöcke die er mehr oder weniger ausblendet sind Freunde und Familie. Mehr oder weniger deswegen, weil ich einige seiner Freunde schon kenne und über einen seiner besten Freunde recht viel weiß obwohl ich ihn noch nicht kennengelernt habe. Über seine Familie weiß ich auch einiges, aber da spricht er nicht so viel drüber. Ist aber nicht so schlimm, ich hab da ähnliche "Probleme", mit meinem Trümmerhaufen von Patchworkfamilie, aber das ist ein anderes Thema :tongue:

    Es ist also tatsächlich hauptsächlich das mit den Freunden und Unternehmungen.
    Und ich ich nehme an das ist deswegen, weil er sich nicht dazu gezwungen fühlen will, mir was zu erzählen. Nur tue ich meiner Meinung nach nichts, weswegen er dieses Gefühl haben müsste, dass schafft er sich grade selbst. :rolleyes:

    Sorry für die späte Nachricht - hab mich mit meinem besten Freund festgequatscht.
    Und mein Freund scheint tatsächlich keinen Empfang zu haben - also bis Sonntag abend Funkstille. Schnief!
     
    #17
    User 39498, 14 März 2009
  18. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Nur mal ne frage nebenbei: Hab ich das richtig verstanden, dass er erst gesagt hat, dass er in die berge fährt, als du ihn um die sache mit der mail gebeten hast?

    Hätte er das denn sonst gar nicht gesagt? Ich mein dann hättest du dich ja sicher gewundert, warum er sich nicht meldet (hat ja keinen empfang in den bergen).
     
    #18
    User 42447, 14 März 2009
  19. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Ja, er hat mir das erst dann erzählt, aber ich denke mir das er das am Freitag schon noch erwähnt hätte..aber dann wärs halt noch überraschender gewesen!

    Ist voll doof, ein paar Tage ihn gar nicht erreichen zu können! Blöööd... :verknall_alt:
     
    #19
    User 39498, 14 März 2009
  20. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    2.684
    348
    3.378
    Verheiratet
    Mal kurz ne Frage --

    ..wie haltet ihr das denn mit dem Erzählen von Freunden? Ich hab jetzt schon mehrmals gelesen, für viele ist das normal, zu erzählen mit wem man irgendwo hin geht. Dient ja nicht der Kontrolle, sondern lediglich der Information. Man erzählt doch allen möglichen Alltagsscheiß, warum also nicht das?

    Ich als Frau denke dann immer sofort, wenn er mir nicht erzählen will, mit welchen Freunden, dann muss es ja einen Grund dafür geben.

    Spontane, emotionale, dämliche (!) Einfälle:

    - es sind nur Mädels und er glaubt, dass ich dann Stress mache
    - es sind nur Mädels und er plant was böses :tongue: (am Unwahrscheinlichsten)
    - es sind Leute die ich nicht kenne und nicht in näherer Zukunft kennenlernen will
    - er will keine "Rechenschaft ablegen" weil es ihm wie Kontrolle vorkommt

    Ahh :ratlos:
    Mein Hirn wird immer wirrer :-D Am ehesten glaube ich an die letzte Möglichkeit.
    Wie erklär ich ihm, dass es keine Kontrolle sein soll, sondern es mich tatsächlich ehrlich einfach nur interessiert und wenn man dann das einfach erzählt, keine Rückfragen und Kommentare kommen und dadurch dann einfach das geklärt ist?
     
    #20
    User 39498, 15 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gespräch
TheresiaRoxana
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2016
15 Antworten
Federsamt
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2016
8 Antworten
Chris1995
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2015
3 Antworten