Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gesprächig? Ist das Übungssache?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Mr. Sim, 21 Januar 2007.

  1. Mr. Sim
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    1
    Single
    Hallo!

    Das Thema passt jetzt nicht direkt in den Kummerkasten, aber mich interessiert es trotzdem, wie ihr darüber denkt.

    Es gibt Leute die sprechen generell nicht so viel und dann gibt es die Quasslstrippen, die nicht mundtot zu kriegen sind.

    Ich selber bin der Typ der zwar nicht introvertiert ist, aber eigentlich unterdurchschnittlich viel spricht. Mir fällt einfach nicht soviel ein, was ich dem anderen mitteilen könnte.
    Die typischen Gespräche (Smalltalk) beim Treffen in der Disco/Kneipe usw. kriege ich schon gemeistert, aber nicht so elegant und spannend wie das vielleicht andere können.

    Gerade ein Beispiel: Ein Bekannter von mir (4 Jahre älter) kommt bei mir gerade spontan vorbei um was vorbeizubringen. Bei mir wäre das eine Sache von 2 Minuten. Klingen, "Hi, ich bring dir das schnell vorbei", "Wie gehts dir?", Kurz erzählen, was gerade bei mir so wichtig ist; im Studium usw. Und dann "cya" und weiter gehts.
    Nicht so bei meinem Bekannten. Der schafft es mir sage und schreibe über eine Stunde etwas zu erzählen. 90% spricht er, 10% ich. Ich brauche eigentlich nur ab und zu ein Stichwort einzuwerfen und schon labert er für die nächsten 5 min weiter. Unglaublich!

    Sagt mal wie schafft man denn das? Ich halte es generell eigentlich so, dass ich jemand anderem nur Themen erzähle, von denen ich auch ausgehen kann, dass sie ihm interessieren. Ich habe das obengenannte Gespräch während er geredet hat (ich hatte ja Zeit :tongue: ) analysiert und wenn ich ein Thema gewählt habe, auf dem er sich nicht so gut auskennt, wurde ganz schnell von seiner Seite abgehandelt und wir sind dann sofort wieder auf seine Kernthemen zurückgewandert. Er pickt sich sozusagen, das worin er sich auskennt heraus und das wird bis aufs letzte ausgequetscht. Fast schon eine etwas egoistische Einstellung, wenn er sich zwar darin auskennt aber ich keine Ahnung davon habe :grin:

    Ist das ein Fehler nur Themen zu wählen, bei dem ich davon ausgehen kann, dass sie meinem gegenüber auch interessieren?

    Ob mich das interessiert war ihm glaube ich nicht wichtig! Mich hats zumindest nicht besonders interessiert, bzw. er spricht über Gebiete in denen er sich auskennt und vertritt dort eine Meinung. Ich kenn mich da nicht aus und kann deshalb dazu nichts sagen, außer vielleicht ein paar oberflächliche Kommentare! Wie kann man sich denn in so einer Situation verhalten?

    Ich würde von euch gerne mal wissen, wie ihr es mit dem Smalltalk haltet!

    Was sind eure Themen? Wie verhaltet ihr euch bei Themen, in denen ihr euch nicht auskennt? Ich kann es dann eigentlich nur so halten, dass ich in den "Lern- und Zuhör-Modus" wechsel und alles aufnehme und ihm Fragen zu dem Thema stelle.

    Erzählt doch mal über euren Smalltalk. Ist das eigentlich Übungssache? Kann man das üben, mehr zu sprechen? Ich kann schon viel erzählen, aber ich glaube nicht, dass meine Fachthemen, in denen meine Kernkompetenz liegt, meinem Gegenüber interessieren!


    Grüße,

    Mr. Sim
     
    #1
    Mr. Sim, 21 Januar 2007
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.253
    218
    295
    nicht angegeben
    Mr. Sim, bist Du ein Ingenieur? Das erklärt dann wohl alles :zwinker:
    Spass beiseite, es ist echt so, wie Du erkannt hast. Geht mir genauso :schuechte

    Die Labertaschen schaffen es sogar, über die unwichtigsten Dinge eine Viertelstunde zu reden.
    Ich kann nur zuhören. Und wenn ich mal was direkt gefragt werde, oder von selber aus etwas erzähle, dann reicht das nicht mal für 5 Minuten, weil die oder der andere was vieeel wichtigeres einwirft und sich natürlich alle andere dann wieder denen widmen die erzählen.

    Vielleicht kommt es auch auf Deine Stimme, sowie auf die Art an, wie Du Deine Erzählungen und Berichte verpackst.

    Wenn Du es ändern willst, kann ich Dir nur ein Redetraining empfehlen, damit Du selbstbewusster sprechen lernst.

    Oder versuch, Dich auch an für Dich uninteressanteren Themen mehr zu beteiligen.
    Du sollst ja keine Märchen erfinden, aber mal hier mal da mehr Kommentare streuen :zwinker:

    :engel:
     
    #2
    User 35148, 21 Januar 2007
  3. Cumshot Carsten
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    ....
     
    #3
    Cumshot Carsten, 21 Januar 2007
  4. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, das kann man lernen. Smalltalk gehört meiner Meinung nach zu den eiunfachsten Dingen im Leben. Es gibt so viele Dinge über die man sich unterhalten kann. Und plötzlich kann man sich in einem ernsthaften Gespräch über beispielsweise Poltik oder Wirtschaft unterhalten. Das ist meiner Meinung nach das faszinierende daran.
    Ich finde einen guten Smalltalk macht auch ein breites Spektrum an Allgemeinbildung aus, Selbstverständlich kann man immer nur über das gleich reden und zwar ewig lange. Aber damit langweilt man die Leute einfach nach einer Weile.
    Das beste Beispiel ist mein Tanzlehrer. Ich weiß nicht voher er seine Bildung und seine geschichten bezieht, aber er hat ein unheimliches Wissen. Er hat zb auch das neu erschiene Buch "James Bond XXL" geschrieben.
    Ein Mensch der Filme guckt, Nachrichten, unter Menschen ist und vor allem interessiert ist, wird auch wenig Probleme mit Smalltalk haben.
    Wünsche dir viel Spaß beim Reden :smile:
     
    #4
    Die_Kleene, 21 Januar 2007
  5. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Keine Ahnung, aber das würde mich auch mal interessieren. Ich bin jemand der mit Small Talk absolut gar nichts anfangen kann, alles oberflächliche Themen, die mich vermutlich nicht weiterbringen werden. (Es sei denn, ST ist Mittel zum Zweck...)
    Willst du denn überhaupt so eine Labertasche werden?
     
    #5
    User 50283, 21 Januar 2007
  6. Mr. Sim
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    1
    Single
    @ einsamerEngel

    Ingenieur noch nicht, aber im Ingenieurs-Studiengang :zwinker:
    Der Tip ist garnicht so schlecht, mit selbstbewussterer Stimme zu sprechen.

    Ich experimentiere da schon etwas länger im Smalltalk mit meinen Gesprächspartnern herum und ich schaffe es schon, ein Thema z.B. ein Erlebnis das durchaus spannend ist, 5 Minuten lang zu erzählen, aber wenn ich es dann ausschmücke, dann interessiert es irgendwann die anderen nicht mehr, bzw. es wirft jemand anders etwas ein und das Thema wechselt dann, obwohl ich noch garnicht fertig bin :eek:

    Ich könnte es natürlich in 5 Sätzen sagen, aber dann ist es wieder zu "kurz".

    Schmücke ich es aus, z.B. ich beschreibe die Situation bildlich (ich hoffe ihr wisst wie ich das meine :tongue: ) bzw. bringe ich mehr Details rein wird es zu langatmig und somit interessiert es die anderen nicht mehr.
    Wenn ich es kurz und knackig mache, dann ist die Katze oder Pointe gleich aus dem Sack, ich habe unter Umständen einen Brüller gelandet, aber dafür nur max 1 Minute gebraucht.

    Wenn man es so betrachtet, ist ein Gespräch eigentlich eine ganz komplexe Thematik!

    Ich lasse mich auch gerne unterbrechen, ein Fehler :angryfire

    Grüße,

    Mr. Sim
     
    #6
    Mr. Sim, 21 Januar 2007
  7. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.253
    218
    295
    nicht angegeben
    *lach*

    So einfach ist es halt nicht,
    da musst Du die richtige Balance finden für die Gespräche!
    Und als erstes: ärgere Dich nicht!
    Gespräche sind hochdynamisch.
    Du sollst Deine Zuhörer ja nicht langweilen,
    sondern Du willst ja mit ihnen reden, diskutieren,
    herumalbern, ernste Themen sachlich oder auch emotional austragen...

    und... Viel Erfolg beim Studium!

    :engel:
     
    #7
    User 35148, 21 Januar 2007
  8. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bin auch son wenig Redner (auch bald Ingenieur :smile:) und kenne deine geschilderten Probleme zur Genüge.

    Lösung hab ich bisher auch noch nicht wirklich gefunden, denke aber das gekonnt Reden eine wirkliche Kunst ist.

    Mir ist auch immer völlig unbegreiflich, wie man nen halben Tag reden kann ohne was zu sagen.

    Ich bin immer recht direkt und auf den Punkt bringend.

    Telefongespräche dauern meist nie länger als 2 min.

    Mein absoluter Gesprächsrekord waren 14min am Telefon, länger hab ich noch nie telefoniert.

    Ich rede um Informationen auszustauschen und nicht um sich zu unterhalten.

    Und wenn die Infos dann ausgetauscht sind, dann redet man eben nix mehr.

    Hab mir diverse Smalltalk Bücher reingezogen aber es bringt nix, wenn man das per se für überflüssig hält.

    Aber immerhin rede ich jetzt ab und an mal übers Wetter :smile:

    Ich lese jeden Tag die Zeitung, spiegel.de und diverse Foren, weiß was die Menschen bewegt, aber drüber reden brauch ich nicht so viel.
     
    #8
    Henk2004, 21 Januar 2007
  9. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.253
    218
    295
    nicht angegeben
    Und nicht vergessen, auch mit Verkäuferinnen zu plaudern,
    auch wenn es nur ein lächelndes Hallo ist :zwinker:
     
    #9
    User 35148, 21 Januar 2007
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich red auch nicht viel. Manchmal schon aber die meiste Zeit eigentlich nicht. Hab keinen Bedarf viel zu reden, interessiert mich nicht.

    Und wenn ich jem was erzähle dann ist das meistens innerhalb von max 5 min erledigt.

    Wozu lange rumfackeln. Ich mag so Leute nicht die ständig reden und reden, reden, reden......:geknickt:
     
    #10
    capricorn84, 21 Januar 2007
  11. °Axiom°
    °Axiom° (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.172
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Ich rede gerne und viel, irgendwie hat die deutsche Sprache so schön viele aussagekräftige Wörter ...:zwinker:
    Natürlich höre ich auch genauso gerne zu, wenn mir andere etwas zu erzählen haben ...
    An sich bin ich ein sehr kommunikativer Mensch, der nichts mher liebt, als gute Gespräche und hitzige Diskussionen.
    Ein Gespräch ist eben ein Geben und Nehmen.
    Nunja, da ich im sozialen Bereich arbeite, wo vieles über "Mund aufmachen und Sprache raus" läuft, ist das schon sehr von Vorteil, wenn man sich 'gut' auszudrücken weiß und alles andere als einen beschränkten Wortschatz besitzt:zwinker:
    Ich finde es auch interessant zu sehen, was für eine Wendung so ein gespräch immerwieder nehmen kann ...
    Wie einsamerEngel schon sagte:
    Es ist halt wichtig, dass du, wenn du redest wirklich die Aufmerksamkeit für dich gewinnst und in dem Gespräch durch das Selbstbewusstsein "den Raum ausfüllst", der Mittelpunkt von allem wirst ...
    Und du wirst bemerken, dass wenn du erst einmal in diesem Rede-Fluss drinnen bist, dir ein Thema nach dem anderen einfällt ...

    Viel Glück:zwinker:
     
    #11
    °Axiom°, 22 Januar 2007
  12. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    731
    101
    0
    Single
    so bin ich auch....wenn jemand von der verwandschaft da ist oder so.....ich rede nie viel....auser wenn ich gefragt wurde oder ich selber frage...

    :zwinker:
     
    #12
    derunglückliche, 23 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gesprächig Übungssache
Blue_eye1980
Off-Topic-Location Forum
25 August 2014
62 Antworten
kittylove
Off-Topic-Location Forum
27 November 2013
5 Antworten
Test