Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Geteiltes Sorgerecht? Alleiniges Sorgerecht? Was denn nun?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 98672, 6 August 2010.

  1. User 98672
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    Single
    Huhu,

    ich weiß gar nicht ob ich mit meinem Problem hier richtig bin, falls nicht verschiebt den Thread bitte!

    Es geht um mich, meinen Sohn (zweieinhalb) und seinen Vater.
    Mein Sohn lebt seit Geburt an bei mir, als er drei Monate alt war bin ich aus meinem Jugendzimmer in meine erste eigene Wohnung gezogen und habe seitdem allein für uns beide gesorgt.

    Der Kindesvater existiert quasi nur auf dem Papier, ich bin in den letzten 2,5 Jahren immer auf ihn zugegangen, habe ihn immer angerufen, seine Anrufe kann ich an einer Hand abzählen, er hat den Jungen auch nie abgeholt um mal in den Zoo zu fahren oder um sonst irgendetwas zu unternehmen - für mich ist dieses Verhalten eindeutig: Er hat kein Interesse.

    Eigentlich musste ich mir schon in der Schwangerschaft viel gefallen lassen, beleidigungen, Sätze wie "Wenn ich das Kind das erste mal alleine habe, dann stecke ich es in die Babyklappe", "Du hast mein Leben versaut" (ach echt? Immerhin war er bei der Zeugung ja auch dabei oder habe ich was verpasst?) usw.. Ich muss also sagen das unser Verhältnis immer sehr angespannt war, habe mir aber nun 2,5 Jahre viel gefallen lassen und vieles einfach hingenommen.

    Nun bin ich seit 1.8. wieder in Ausbildung (musste diese leider unterbrechen) und der Kleine war die letzte Woche bei seinem Vater, da meine Tante (die normalerweise auf den Kleinen aufpasst wenn ich arbeiten bin) noch im Urlaub war. Gestern kam es dann zum riesen Knall. Ich habe gesehen das seine Schwester Gras in der Bauchtasche hatte, einen fertig gedrehten Joint und das "Zubehör". Habe ihn also darauf angesprochen, das ich das nicht akzeptiere, wenn sie mit dem Jungen unterwegs ist (das ist nun der zweite Vorfall dieser Art), dann haben seine zwei Schwestern und er mich angepampt, das ich lügen würde und das nie so gewesen wäre, ich solle demnächst doch die Polizei rufen usw. Daraufhin ist mir dann irgendwann der Kragen geplatzt, immerhin habe ich die letzten 2,5 Jahre auf sehr vieles verzichtet, war im Gegensatz zu ihm immer für den Kurzen da usw, nun hat er mir gedroht mit Gericht (was er damit bezwecken will weiß ich nichtmal, immerhin will er den Jungen sowieso nicht sehen, auch wenn er es bisher immer gekonnt hätte, wenn er nur mal angerufen hätte!) Er sagt auch wir haben ein geteiltes Sorgerecht (haben wir das? das Jugendamt meinte zu mir, dass ich das alleinige Sorgerecht habe!)

    Das ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht habe weiß ich, somit habe ich die Verfügung darüber von wann bis wann er den Jungen sieht (klar!) nun stehe ich aber vor dem großen Fragezeichen: Haben wir geteiltes Sorgerecht oder habe ich das alleinige Sorgerecht? Und was bedeutet es, wenn wir geteiltes Sorgerecht haben?

    Ich muss dazu sagen: Er hat die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben, als der Kleine 9 Monate alt war.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
     
    #1
    User 98672, 6 August 2010
  2. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #2
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 6 August 2010
  3. Darlene
    Meistens hier zu finden
    478
    128
    105
    nicht angegeben
    Du hast das alleinige Sorgerecht, der Vater des Kindes kann Dir also erstmal garnichts wollen. Außer, ihr habt Euch auf das geteilte Sorgerecht geeinig, aber dann würdest Du Dich daran ja erinnern, oder?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:32 -----------

    Der Vater meines Sohnes und ich haben geteiltes Sorgerecht weil wir verheiratet waren, ich habe das Aufenthaltsbestimmungsrecht und es wäre ja noch schöner, wenn er die Hälfte des Kindergeldes bekäme, er muß für den Kurzen ja (fast) nichts ausgeben.
     
    #3
    Darlene, 6 August 2010
  4. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 6 August 2010
  5. Darlene
    Meistens hier zu finden
    478
    128
    105
    nicht angegeben
    Vielleicht war es früher mal so, das kann durchaus sein. Aber sinnvoll ist es nicht, wozu braucht den ein Vater, bei dem das Kind garnicht lebt, Kindergeld?
     
    #5
    Darlene, 6 August 2010
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wende Dich ans Jugendamt und/oder an einen Anwalt (Familienrecht). Ich verstehe, dass Dich diese Fragen bewegen und Du nach Hilfe suchst, aber Rechtsberatung im Einzelfall ist hier nicht gestattet. Und das geht manchmal sehr schnell, auch wenn User nur helfen wollen und gar keine Rechtsberatung im Sinn haben. Frag beim Jugendamt nach.

    Allgemeine Hinweise zum Thema Elterliche Sorge sind okay, aber konkrete Hilfe für Deinen Fall nicht.
    Grundsätzliche Information: http://www.scheidung-aktuell.de/sorgerecht-unverheiratet.php
    Off-Topic:
    Es gab vor einigen Tagen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu dem Thema der Rechte unverheirateter Väter - der Grundsatz "Alleiniges Sorgerecht liegt bei der Mutter" wird damit in Frage gestellt, aber das lasse ich mal raus.


    Geteiltes Sorgerecht gibts so nicht - gemeint ist "gemeinsame elterliche Sorge".

    Eventuell wäre es sicherlich besser, wenn Du Dir zur Betreuung jemand anders suchst, wenn der Vater des Kindes Dir nicht zuverlässig erscheint und er selbst ohnehin wenig Interesse an seinem Kind hat.
    Grundsätzlich halte ich es für wichtig, dass ein Kind auch Kontakt zum "abwesenden" Elternteil hat, aber das ist doch sehr abhängig davon, ob entsprechendes Interesse und zudem Zuverlässigkeit gegeben sind.
     
    #6
    User 20976, 6 August 2010
  7. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #7
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 6 August 2010
  8. User 98672
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    Single
    ............
     
    #8
    User 98672, 6 August 2010
  9. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Ich bin mit dem Vater meiner Tochter nicht verheiratet und ich musste EXPLIZIT unterschreiben, dass ich das Sorgerecht mit ihm teilen möchte. Das war auch absolut unabhängig von der Vaterschaftsanerkennung. Zwei verschiedene Formulare.

    Und wenn Du das unterschrieben hättest, das hättest Du ja bemerkt. Und hättest ne Kopie davon in deinen Unterlagen, wir haben nämlich jeder eine Ausfertigung bekommen.
     
    #9
    Tinu, 6 August 2010
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Schön, dass Du Rückhalt bei Deiner Familie hast. Ist nicht einfach, ein Kind "allein" (also ohne das andere Elternteil) aufzuziehen, ich seh das bei einer Freundin (die inzwischen allerdings einen neuen Partner hat, der das Kind und den das Kind liebt).

    Ich finde es grundsätzlich gut, dass Du durchaus offen bist oder warst, den Kontakt von Vater und Kind zu fördern, nur ist fraglich, wie gut das wirklich fürs Kind ist, wenn der Vater wenig Interesse hat, Zeit mit dem Kind zu verbringen.
     
    #10
    User 20976, 6 August 2010
  11. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Regelfall: Sorgerecht bei der Mutter und Besuchsrecht beim Vater aber dir rate ich auch in Unkenntnis deiner finanziellen Situation ab zum naechsten Amtsgericht beratungshilfeschein holen und dann zum Fachanwalt für Familienrecht denn da hat sich in den letzten 2 Jahren extrem was geaendert
     
    #11
    Stonic, 9 August 2010
  12. Livia228
    Livia228 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    eine Rückfrage dazu:

    Heißt das, dass eine Vaterschaftsanerkennung alleine nicht ausreicht, um diese neue Sorgerechtsregelung für den Vater geltend zu machen? Mein Freund und ich haben "nur" diese Vaterschaftsanerkennung unterschrieben.

    Danke und Gruß
     
    #12
    Livia228, 9 August 2010
  13. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Stimmt.
    Die Vaterschaftsanerkennung dient nur dazu einen Vater im Stammbuch/Geburtsurkunde des Kindes stehen zu haben (auch wg Unterhaltsfragen bei einer Trennung).

    Du bist als unverheiratete Mutter generell alleinerziehend (vor dem Gesetz) und hast somit das alleinige Sorgerecht!
    Wenn ihr das ändern möchtet, müsst ihr zum Jugendamt und das gemeinsame Sorgerecht beantragen.
     
    #13
    User 75021, 10 August 2010
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Och leute, keine Rechtsberatung hier!
    Sonst muss ich den Thread schließen.
     
    #14
    User 7157, 10 August 2010
  15. Livia228
    Livia228 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich bitte um Verzeihung!

    Es war lediglich eine Rückversicherung, ob ich ihren Beitrag richtig verstanden habe. Möchte keine Rechtsberatung in Anspruch nehmen.

    Danke jedenfalls für die Antwort! :smile:
     
    #15
    Livia228, 10 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geteiltes Sorgerecht Alleiniges
BreinFac
Off-Topic-Location Forum
22 Juli 2015
14 Antworten