Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Getrennt, aber nicht ausziehen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Alpha-Skull, 29 Oktober 2009.

  1. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Servus

    ich muss meinem Frust mal etwas Luft machen, es geht nicht um micht, bei mir ist alles super, aber ne gute Freundin verzweifelt so langsam... mehr oder weniger


    Folgende Situation

    Sie: ca 30 Jahre alt, berufstätig
    Er: auch um den dreh alt, arbeitslos

    Sie hat vor mehr als einem Jahr ein möbliertes Apartment gemietet und hat es dann noch mal mit ihrem Ex versucht. Sie sind zusammengezogen, bzw. ist er zu ihr gezogen. Sie leben beide in der ein Zimmer wohnung, schlafen im gleichen Bett und haben ab und an auch sex, weil der so gut sei... whatever...

    Aber die Situation ist einfach verkorkst, denn sie liebt ihn nicht mehr, sie sind nicht mehr wirklich zusammen aber er will / kann nicht ausziehen. Das Amt würde ihm zwar alles bezahlen, aber er ist zu faul oder zu unfähig sich was zu suchen, bzw. vermieten die Leute angeblich nichts an Hartz 4 vermieten... aber das geile ist ja, er bekommt nicht mal Hartz 4, weil er ja bei der Freundin dort wohnt.

    Ich meine, das kann doch nicht sein, das sind doch unzumutbare Verhältnisse:

    1 Zimmer
    Mann und Frau
    keine Liebe mehr
    Sie will, dass er auszieht
    Er arbeitslos, bekommt keine Stütze weil er bei ihr wohnt
    Sie bezahlt alles, Essen, telefon, zigaretten, ALLES! Weil er es nicht kann. Sie ist zu gutmütig aber anscheinend bekommt sie den da nicht raus. Sie will nicht ausziehen weil die Wohnung und Lage perfekt ist für sie und sie auch kein Geld hat um jetzt auszuziehen. Mittlerweile schuldet er ihr sicherlich an die 3000 Euro...

    Wie kann denn sowas sein?
    Was kann man da machen?
    Jemand ne Idee? :grin:

    Danke im voraus!
     
    #1
    Alpha-Skull, 29 Oktober 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Und wieso genau stört dich das so ? Wenn deine Freundin das mitmacht, ist es doch zuallerst ihr Ding.
     
    #2
    xoxo, 29 Oktober 2009
  3. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das war doch überhaupt nicht meine Frage...

    Meine Fragen waren: Wie kann es sein, dass soetwas in Deutschland möglich ist, muss da nicht von Amtswegen her was zu machen sein? aka: Was kann man da machen?

    uuuund

    Jemand ne Idee?

    Sorry, net bös gemeint xoxo aber es geht hier nicht darum, wieso mich das stört :zwinker:
     
    #3
    Alpha-Skull, 29 Oktober 2009
  4. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Warum sollten sich die Behörden dafür interessieren, wenn deine Freundin zu gutmütig und vielleicht auch ein bisschen zu blöd ist? Sie kann ihn samt seiner Sachen aus der Wohnung schmeißen und die Schlösser austauschen. Da sie das aber nicht tut, scheint sie das ja nicht zu wollen und deine Sache ist es gleich dreimal nicht, auch wenn du vielleicht gerne Nachmieter werden willst :zwinker:
     
    #4
    Chérie, 29 Oktober 2009
  5. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das Problem ist doch auch, dass man, soweit ich weiß, in Deutschland per Gesetz niemanden auf die Strasse setzen darf. Selbst wenn sie ihm sagt "raus aus der wohnung" was sie mehrmals getan hat, kann er einfach sitzen bleiben und sie kann nichts dagegen tun.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:41 -----------

    Und lasst mich doch mal aus dem Spiel dabei, ich bin glücklich vergeben und möchte da auch nicht Nachmieter werden, grmbl
     
    #5
    Alpha-Skull, 29 Oktober 2009
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Zeig mir mal dieses Gesetz, dann glaub' ich's dir. :grin:

    Es erstaunt einfach, dass DU dich einfach mehr aufregst, als deine Freundin das zu tun scheint. Man kann sich auch einfach mal aus Sachen heraushalten...
     
    #6
    Chérie, 29 Oktober 2009
  7. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hat er noch Eltern? Dann soll er da hin. Ansonsten: Ich kenne die rechtliche Situation nicht, kann mir aber nicht vorstellen dass sie rechtlich verpflichtet ist, ihn auszuhalten. Er steht ja scheinbar nichtmal im Mietvertrag. Theoretisch KANN sie ihn einfach vor die Tür setzen. Ihre Wohnung. Da hat er denke ich nix zu wollen.
     
    #7
    User 10802, 29 Oktober 2009
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Wenn diese besagte Frau alleine im Mietvertrag steht, dann braucht sie nur seine paar Zwetschgen vor die Türe stellen (ihm wird ja wohl kaum etwas gehören) und das Schloss austauschen.

    Sorry, für diese Frau hätte ich null Mitleid und ich frage mich, ob sie diesen Schmarotzer, für den sie auch noch alles freiwillig zahlt und macht, tatsächlich loswerden will. Oder fickt sie mit ihm auch nur aus Gutmütigkeit?
     
    #8
    munich-lion, 29 Oktober 2009
  9. unskill3d
    unskill3d (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    187
    43
    7
    Single
    Is doch lächerlich....
    Lass sie doch machen...
    Und ich mien er bezahlt seine schulden schließlich in Naturalien ab! :ROFLMAO:
     
    #9
    unskill3d, 29 Oktober 2009
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wieso sollte der Staat sich dafür interessieren, wenn er eine Hartz4-Wohnung weniger bezahlen muss ?!
     
    #10
    xoxo, 29 Oktober 2009
  11. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Wenn der Mietvertrag nur auf sie läuft, kann sie ihn einfach vor die Tür setzen, wie munich lion schon vorgeschlagen hat, wenn er dann Rabatz macht, kann sie die Polizei rufen.
    Also wo ist der Staat jetzt an ihrer Situation schuld?
     
    #11
    User 40336, 30 Oktober 2009
  12. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Also das ist kaum die schlimmste Geschichte die ich gehört habe.
    Die wäre nämlich ein Mann der sich von seiner Magersüchtigen Frau nicht scheiden lassen darf und jetzt mit ihr und ihren Liebhaber die Wohnung teilen muss und auf der Couch schläft. Nicht freiwillig sondern auf Richterliche Anordnung weil man der Armen ja den Stress nicht zumuten darf.
     
    #12
    Reliant, 30 Oktober 2009
  13. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.883
    Verheiratet
    Ist es die Anonymität des Internets oder redest du auch im echten Leben so über Menschen, die du gar nicht kennst?

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Empathie manche Menschen in sich tragen - und sich dann lieber drüber auslassen, wieso man sowas zur Frage stellt, anstatt nach Antworten zu suchen :zwinker: Wieso hält man sich nicht einfach raus, wenn man nichts Sinnvolles beitragen kann?

    Ich kann das Dilemma schon nachvollziehen, dass man jemanden nicht auf die Straße setzt, wenn man nicht weiß, was dann damit wird. Wenn das Verhältnis ansonsten okay ist und man zusammen war, finde ich es völlig normal, dass man sich auch ein stückweit verantwortlich fühlt, wenn derjenige keine Unterstützung bekommt und keinen Ort hat, wo er hinkönnte, wenn man ihn rausschmeißt. Ich weiß auch nicht, ob es so viele Leute auf der Welt gibt, die die Sachen einfach vor die Tür stellen und die Schlösser austauschen - vor allen Dingen nicht, wenn sie nicht bis aufs Blut verkracht sind und außerhalb der Beziehung vielleicht noch gut miteinander klarkommen.

    Letztlich ist es aber müßig, darüber zu diskutieren, wenn die Beteiligten selber nicht anwesend sind - da man so überhaupt nichts über die Umstände sagen kann und weil dann immer so ein "ich habe mal gehört, dass" daraus wird. Ich denke halt, dass man ihm drohen sollte, ernsthafte Konsequenzen zu ziehen und dass ansonsten beide zum Amt laufen sollten. Die Wohnverhältnisse sind für 2 Personen ja unzumutbar, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das so zulässigi ist - aber wahrscheinlich muss man sich dahinter klemmen, damit was passiert.
     
    #13
    User 20579, 30 Oktober 2009
  14. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Korrekt...
    dahinterklemmen...

    Nach den Informationen, die wir haben, hat sie ihm wohl schon des öfteren gesagt, dass er verschwinden soll. Zahlt aber brav weiter und vögelt weiter mit ihm.
    Da muss ich sagen, da geht bei mir auch jede Empathie flöten. Sollten die Verhältnisse tatsächlich so sein (ohne weitere umstände zu kennen), dann ist es auch ihre Schuld und dann müssen früher oder später Nägel mit Köpfen gemacht werden. Ich habe Menschen kennen gelernt, die das mit dem Schmarotzen echt gut hinkriegen...z.B. der Ehemann meiner Mutter (nicht mein Vater...)

    Mitleid ist an solchen Stellen sehr sehr fehl am Platze..ohne bereitschaft etwas an seiner Situation zu ändern, ändert sich auch nichts und die Energie und Empathie, die man in diese Personen investiert verpufft. Ich habe immer gern und reichlich anderen zur Seite gestanden, aber ziehe mittlerweile harte Grenzen, ohne daß ich das je bereut hätte und aufgrund der anderen Postings von Munich-Lion muss ich sagen ist sie sehr wohl empatisch...
     
    #14
    Damian, 30 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Getrennt ausziehen
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
FollowLove
Kummerkasten Forum
25 März 2016
3 Antworten
Armando_0815
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2015
12 Antworten