Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gewalt in Beziehung!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Carwood, 21 April 2010.

  1. Carwood
    Carwood (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo


    Ich habe ein Problem.
    Ich (27) und meine Freundin (28) sind jetzt seit ca. 11 Monate zusammen!
    Schon von Anfang an haben wir uns ziemlich häufig gestritten, was an sich eig. Nicht so schlimm ist, da wir beide ziemlich tempramentvol sind!

    In letzter Zeit (ca. 3 Monate) eskalieren unsere Streitereinen jedoch zunehmen und Sie wird immer häufiger gewalttätig! Es Fliegen gegenstände durch die Luft, mein Gesicht sowie Arme etc. waren schon öfters zerkratzt, hatte blaue Flecken an Armen und und und! Ich will sie jetzt nicht als bösartiges Monster darstellen, das ist sie nämlich überhaupt nicht! Sie hat sich einfach immer weniger unter kontrolle wen wir streiten!
    Ich habe das jetzt lange mitgemacht, ohne mich zu wehren, da ich Grundsätzlich niemanden (und besonders keine Frauen) schlage!
    Bei unserem letzten streit jedoch ist mir der Kragen geplatzt! Nach einer Ohrfeige von ihr, habe ich zurück geschlagen! Ich habe ich eine wirklich schallernde Ohrfeige verpasst, so fest ich konnte!

    Im nachhinein schäme ich mich in Grund und Boden, weiss nicht wie damit umgehen! Ich kann nicht glauben das es soweit kommen musste das ich meine Freundin schlage. Einige Freunde von mir sagen, dass ich irgendwan mal handeln musste, andere wiederum das man unter gar keinen umständen eine Frau schlägt! Ich finde beide haben recht!
    Und wenn das noch nicht genug wäre, stellt sie sich jetzt als Opfer dar und mich als gewalttätigen Tyrannen! Was einfach lächerlich ist, ich kann eig. keiner Flige was zuleide tun!

    Ich weiss echt nicht mehr weiter!
    Möchte diese Beziehung um jeden Preis retten!
     
    #1
    Carwood, 21 April 2010
  2. Heartcore
    Heartcore (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    1
    vergeben und glücklich
    Als erstes Mal solltest du dir keine Vorwürfe machen, dass du sie geschlagen hast. Ich kann verstehen wie du dich fühlst. Kenne das selber ziemlich gut. Du weißt ja dass es falsch war und schämst dich dafür.
    Aber Frauen die ihre Männer schlagen sollten sich genauso schämen. Es spielt für mich keine Rolle, ob das vermeintlich stärkere Geschlecht zuschlägt oder die Frau. Es ist von beiden Seiten falsch.

    Wie hat sie denn reagiert, als du sie auf einmal geschlagen hast?
    Und es ist ja sicher aus dem Affekt heraus so gekommen. Gab es denn keine andere Lösung? Sie zum Beispiel fest halten? Oder war sie so auf 180, dass du nicht mal dazu eine Chance hattest?
     
    #2
    Heartcore, 21 April 2010
  3. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Um Himmelswillen, wie läuft es denn in eurer Beziehung ab? Unglaublich...

    Mir fällt dazu nur eines ein: Deine Freundin ist gewalttätig, hat massive Probleme und sich nicht im Griff und sollte sich umgehend in Behandlung begeben, sonst ist euch nicht mehr zu helfen, weil ihr alleine da nur sehr schwer herausfindet.
    Oder willst du dich ständig misshandeln lassen oder ihr euch irgendwann gegenseitig verprügeln?
    Nimm sie also das nächste Mal unbedingt in den Schwitzkasten, halte sie total fest und lass sie toben, bis sie völlig fertig ist.

    Da ich stark davon ausgehe, dass du dich nicht umgehend von deiner Freundin trennen möchtest, solltest du dich -auch als Mann- an Stellen widmen, die sich mit häuslicher Gewalt befassen...da brauchst du dich auch nicht zu schämen, denn du bist sicherlich nicht der einzige Vertreter deines Geschlechts, der das erleben muss.

    Aber überlege dir gut, wie hoch dein Preis für diese Art von Beziehung ist...körperlicher Schaden kann wieder heilen, aber ein seelischer ist in der Lage, dir dein künftiges Leben zu vermiesen und deine Persönlichkeit zu schädigen.
     
    #3
    munich-lion, 21 April 2010
  4. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Ganz ehrlich, wenn mich jemand schlägt - und zwar zum wiederholten Male, mit Absicht, aus Wut und zielgerichtet - dann wehre ich mich. Ob es in dem Moment richtig ist, sich mit Gegengewalt zu wehren, sei dahingestellt. Aber aus der Distanz betrachtet finde ich es nicht verwerflich, dass du auf die Ohrfeige reagierst hast und ihr auch eine gescheuert hast. Vielleicht hat sie das ja mal aufgeweckt und ihr gezeigt, dass das, was sie da tut, weh tut.

    Aber der Knackpunkt ist doch, warum sie überhaupt das Bedürfnis verspürt, ihr Temperament durch Gewalt auszudrücken und dich, ihren Freund, zu schlagen. Du sitzt brav da und lässt dich kratzen, beißen, schlagen, und schützt sie noch indem du sagst, naja, sie ist halt temperamentvoll und hat sich nicht im Griff..

    ...nur das darf nicht dein Problem sein. Wenn dir viel an ihr liegt, sprich das an, dass es so nicht weiter gehen kann. Sie muss lernen, Wut durch Worte auszudrücken oder auch einfach mal nicht zu streiten sondern ruhig zu diskutieren. Hatte sie schon als Kind solche Wutausbrüche? Können ihre Eltern dir da vielleicht weiterhelfen? Leider kenne ich mich mit der Behandlung nicht sonderlich gut aus - da gibt es andere User hier, die damit mehr Erfahrung haben. Ich kenne es nur so, dass man vor allem Kinder während eines Wutanfalls einfach fest in den Arm nimmt und wartet, bis es vorbei ist.
    Off-Topic:
    Ich sage im Voraus "Entschuldigung", falls das genau falsch ist.


    In keine gesunde und liebende Beziehung gehört Gewalt.
     
    #4
    User 39498, 21 April 2010
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Bevor du dich auf ihr erbärmliches Niveau herabgelassen hast und so schwach geworden bist, dich nicht mehr mit Worten wehren konntest, hättest du deine Sachen packen und sie verlassen sollen. Du hast sie bereits geschlagen, sie verletzt dich immer wieder. Euch fehlt der Respekt und um das ganze zu ändern müsstet ihr beide wirklich lange daran arbiten wollen. Ich finde schlagen unverzeihlich und wäre schon längst weg. Ihr seid "erst" 10 Monate zusammen, da lohnt es sich meiner Meinung nach nicht, jetzt schon so viel Arbeit in eine instabile Beziehung zu stecken.
     
    #5
    xoxo, 21 April 2010
  6. Carwood
    Carwood (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    nicht angegeben
    Erstmals vielen dank für eure schnellen Antworten!

    Sie war ziemlich verdutzt, und hat sich danach bei mir entschuldigt. (was sonst auch immer macht, mit tränen in den Augen!)
    Darum verstehe ich auch nicht warum sie jetzt aufeinmal auf Opfer macht!Ich denke da steck ihre Schweste dahinter! Naja, tut eig. nichts zur Sache, das wird sich schon klären!

    Sorry aber das ist ein wenig übertrieben!

    Harte worte, aber verdammt nochmal recht hast du!

    Ich weiss diese Situation kling für Aussenstehende ziemlich krass! Verständlich!
    Es ist sehr schwer zu erklären wie diese Situationen zustande kommen! Den sie ist eig. überhaupt kein gewalttätiger Mensch! Kenne sie schon seit Jahren, und ich wüsste das!

    Nur um das nochmals klarzustellen: Es ist nicht so das sie aus heiterem Himmel anfängt zu schlagen usw.
    Das Problem ist das wir nicht mehr richtig Streiten können, sodas eine Lösung für das Problem gefunden wird und wir so an unserer Bezihung arbeiten können!

    Ich könnte die Situation jederzeit entschärfen indem ich sie in den Arm nehme und sie Beruhige! Aber das ist leider einfacher gesagt als getan! Es ist so das unsere Streitereeien einfach kein Niveau mehr habe, wir uns die übelsten Sachen an den Kopf werfen usw! Dazu kommt noch, dass ich es mir angewöhnt habe (ich glaube um mich selbst zu schützen), einfach Eiskalt zu werden und so gut wie gar keine Gefühle mehr zeige! Und das provoziert sie um so mehr!


    Ihr seht es ist leider nicht so einfach wie "Sie ist gewalttätig, es ist ihr Problem, verlasse Sie etc."
     
    #6
    Carwood, 21 April 2010
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Keine Beziehung sollte "um JEDEN Preis" gerettet werden. Es gibt Preise die man bezahlen kann und evtl auch sollte, aber nicht um jeden Preis. Versuch dich nicht wieder auf ihr niveau herabzulassen. Streitereien von dem Kaliber lohnen sich nicht..dreh dich um und geh und warte bis sie sich wieder eingekriegt hat. Dann solltest du versuchen mit ihr zu reden. Wenn das kein Ergebnis bringt, schon nach einer solch kurzen Beziehungszeit, meinst du das würde besser werden, wenn vielleicht sogar noch Kinder im Spiel sind? Wenn ihr zusammen lebt? Wenn die Beziehung tatsächlich mal belastet wird, weil einer Beruflich sehr viel stress hat?
     
    #7
    Damian, 21 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. Augen|Blick
    0
    Hallo Carwood,

    ich fürchte, Du wirst Dir jetzt mein Borderline-Geunke anhören müssen. Temperamentvoll ist eines, aufbrausender/cholerischer Charakter etwas anderes, aber es gibt auch noch eine dritte, etwas heftiger Stufe und die hat auch einen Namen. Ich kann Dir nur empfehlen, lies Dir mal auf blpl.de die Erfahrungsberichte im Angehörigen/Partnerschaftsforum durch. Ist afaik eine Registrierung nötig, dürfte sich aber für Dich lohnen.

    Eine ziemlich typische Konstante ist die körperliche Gewalt in Liebesbeziehungen. Und eben nicht wie man es kennt, gewaltätiger Proll-Mann schlägt Frau, sondern Frau schlägt Mann. Und das mit totalem "Ausrasten". Früher hätte ich über sowas herzlich gelacht, zumal ich selbst ein ziemlicher Schrank bin und immer dachte, na was sollte eine 1.65m Frau da hauen können? Bis ich selbst mal meine Erfahrungen gemacht habe.

    Ich war da ähnlich unbedarft wie Du, weil man schlägt ja keine Frauen, macht sich einen Kopf weshalb sie ausrastet, mutmaßt irgendwelche traumatischen Erlebnisse und so weiter. Und die Beziehung war ohnehin etwas leidenschaftlicher als man je für möglich hielt. Bis mir irgendwann klar wurde, dass es mit mir überhaupt nichts zu tun hatte.

    Sie steigerte sich in irgendetwas hinein und blies das auf, bei ihr war es meist Eifersucht. Und dann folgte ein Streit, bei dem sie immer abwertender wurde, wo ich mich schon fragte, was zur Hölle geht da bei ihr ab? Und je rationaler ich antwortete, desto wütender wurde sie. Bis zu dem Punkt, wo ich sie rauswarf - und dann flippte sie komplett aus. Und mit Ausflippen, meine ich Ausflippen.

    Kratzen, Beißen, Dinge zerdeppern, wie eine Furie explodieren. Man kann sich sowas nicht vorstellen, wenn man es nicht erlebt hat. Hinterher der große Reumut, was habe ich nur getan, es tut mir so leid, aber in dem Augenblick fand ich es soo schlimm... blablabla. Beim ersten Mal glaubt man das auch noch, weil man es glauben will.

    Beim zweiten Mal wird es kritischer, beim dritten Mal bedenklich. Irgendwann ist auch mir der Kragen geplatzt und ich habe sie gepackt, ihr links und rechts eine Ohrfeige gegeben und ihr klar gemacht, dass ich jetzt die nächstbeste Psychiatrie anrufe und sie abholen lasse, wenn sie nicht aufhört rumzuspinnen. Bis zum nächsten Flip hat das geholfen.

    Der nächste Flip sah dann so aus, dass mir drohte schreiend auf die Straße zu rennen und zu behaupten, ich hätte sie vergewaltigt. Einen Gruß an dieser Stelle an Kachelmann. Ich kann Dir versichern, Du löst das Problem weder mit Nachsicht, noch damit, dass Du Dich ernsthaft wehrst. Sie ist verletzt, folglich muß sie "zurückschlagen". Und dafür wird sie immer Wege finden.

    Ich würde Dir raten, entferne Dich so schnell wie möglich von dieser Frau, emotional, geistig, räumlich. Da wird nichts daraus werden, weil sie zu gestört ist. Du wirst natürlich nicht auf meinen Rat hören, wie ich es auch nicht getan habe. Ich brauchte eine Krankschreibung, weil ich grün und blau & zerkratzt war und so nicht zur Arbeit konnte - mein Arzt war selbst ein paar Jahre mit einer Borderlinerin zusammen und sagte mir dasselbe, was ich Dir jetzt sage. Natürlich hörte ich nicht auf seine Warnungen.

    Und es wiederholte sich, es wiederholte sich und zum ersten Mal, verstand ich die Logik von verprügelten Frauen, die immer wieder wider besseren Wissen zu ihren Prügelmännern zurückkehrten. Denn es gibt ja nicht nur diese Schattenseite, natürlich gehört zu der Frau auch die extreme Emotionalität, sie geben, was sie nehmen. Es ist wie eine Sucht. Man baut sich Krücken um das Verhalten zu entschuldigen.

    Du wirst mit der Zeit aber feststellen, dass eine "normale" Beziehung nicht möglich ist, weil sich das Verhalten ohne gravierende Konsequenzen nicht verändert. Sie wird Dir sonstwas versprechen, es aber nicht einhalten. Mein Ultimatum sah so aus, wenn das noch einmal passiert, bin ich weg. Als es noch einmal passierte, war ich weg.

    Und das kann ich Dir auch nur raten.
    Gruß
     
    #8
    Augen|Blick, 21 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich kenn eine Beziehung, in der war es auch an der Tagesordnung, dass Geschirr und alles mögliche durch die Luft geflogen ist. Zu retten war da nichts mehr und auch wenn die Beteiligten jetzt seit 20 Jahren getrennt sind, hat sich am Verhalten der Frau nichts geändert und sie hats später einfach an ihren Kindern ausgelassen als der Mann nicht mehr da war. Und frag mich mal, welches Trauma die davon getragen haben... :geknickt: Ganz schlimm so was.
    Solche Ausbrüche haben Ursachen und die muss man erforschen und behandeln, sonst hört das nicht auf.

    Was mich ein bisschen wundert: Ich weiß ja nicht wie kräftig du bist, aber wenn mein Freund mir mit voller Wucht ein knallen würde, dann würde ich vermutlich gar nicht mehr aufstehen und läge erstmal ein Weilchen benommen am Boden. :eek:
    Aber das ist ein anderes Thema.

    Ich versteh nicht, was du an der Beziehung noch groß retten willst. Es gibt nichts schlimmeres als Respektlosigkeit und da helfen auch 100 Entschuldigungen meiner Meinung nach nichts.
    Schlag deiner Freundin eine Therapie vor! Würdest du dich ihr gegenüber so verhalten, würden wir hier vermutlich alle ganz laut TRENNUNG und POLIZEI rufen.
    Aber du solltest die gleichen Rechte haben.
     
    #9
    krava, 21 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.626
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    @ Augen|Blick: und dazu passend deine signatur? *g*

    ts: ich würd dir auch empfehlen, das sein zu lassen. auch (oder vor allem) wenn ihre jetztige reaktion von ihrer schwester kommen könnte.

    es ist nicht alles jeden preis wert. die wenisgten beziehungen halten ewig, aber wenn du das noch weitermachst ziehts dich schlimmstenfalls mit rein.
     
    #10
    Nevery, 21 April 2010
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Was findest du übertrieben? Dass ich deine Freundin als gewalttätig bezeichne, weil es sich nicht eben mal um einen einmaligen Ausrutscher handelt? Oder weil sie sich in eine Therapie begeben sollte?

    Tschuldige, aber nur weil es sich um eine Frau handelt, verkennst du wohl die Tatsache, dass sie dich bereits mehrfahr verletzt hat, weil sie mit Gegenständen um sich wirft und dir auch schon Ohrfeigen gegeben hat.
    Hast du ihr das vielleicht zugetraut und auch die Tatsache, dass es bei euch immer extremer wird?
    Das alles nennst du also nicht gewalttätig? Ich schon. Aber vielleicht möchtest du ja gerne abwarten, bis sie dir vielleicht sogar irgendwann eine Tasse heißen Kaffee ins Gesicht schüttet oder mit dem Messer auf dich losgeht.
    Klar, man traut einem süßen weiblichen Wesen auch kaum zu, dass sie so etwas tut...Männer, die ihre Frauen schlagen, werden gegenüber anderen Menschen ebenfalls selten handgreiflich. Ganz im Gegenteil: Sie vertuschen mit gezielter Liebenswürdigkeit und Freundlichkeit ihr Handeln in den eigenen vier Wänden und die Opfer suchen ständig nach Ausreden und nehmen den Aggressor auch noch in Schutz.

    Mag sein, dass man als Mann schwer daran zu knabbern hat, wenn die Frau zu solchen Ausbrüchen neigt, denn eigentlich wäre man (normalerweise) körperlich überlegen und könnte so handeln, wie du es in deiner Hilflosigkeit bereits getan hast.
    Meine Güte und wenn das Ganze auch noch "öffentlich" wird...wie peinlich kann das erst werden, wenn Freunde und Bekannte sagen "Hast du sie nicht mehr alle, was bist du denn für ein Schlappschwanz...lässt dich von einer Frau schlagen."
    Kein Wunder, das man gewisse Dinge gerne verharmlosen möchte.
    Und nur weil man einen Menschen jahrelang kennt, muss man nicht die dunkle Seele und Seite kennen, denn kaum einer rastet ja bereits zu Beginn einer Beziehung gleich aus.

    Aber du kannst dich ja gerne mal in Foren umschauen, in denen Männer ihr Leid und Martyrium schildern, denn ich glaube kaum, dass du deine Freundin -mal ebenso- von ihrem "Trip" runterbringst, weil sie in meinen Augen hochgradig jähzornig und aggressiv ist.
    Es sollte auch in ihrem Interesse sein, (nicht nur, um die Beziehung zu retten) durch andere und zwar professionelle Menschen herausfinden zu lassen, weshalb sie so ist und was man tun kann, um sich wieder in den Griff zu bekommen.
     
    #11
    munich-lion, 21 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Häufiger Streit gleich zu Anbeginn der Beziehung hätte mir aber schon sehr zu denken gegeben, insbesondere, wenn sie von der Partnerin ausgehen. Ich bin zwar ein ruhiger Pol, reagiere aber äusserst empfindlich auf vorsätzliche Beleidigung und Gewalt, auch wenn ich nicht zu der Sorte Mensch gehöre, der in abwertendem Niveau contert.

    Daraus schlussfolgere ich, dass sie ein ernsthaftes Problem damit hat, ihre Beherrschung und Haltung zu bewahren, wie gesagt, nicht unter Kontrolle hat. Wenn sowas häufiger auftritt und immer heftiger wird - nun, das können verschiedene Ursachen sein, die wohl letztlich nur ein Psychologe rausfinden kann. Gehe ich richtig mit der Annahme, dass sie sich selbst für völlig normal hält?

    Die Gesellschaft hat den Männern die Regel eingehämmert, dass man Frauen unter keinen Umständen schlagen soll. Jedoch kann man in Eurer Situation die Regel als null und nichtig ansehen, denn kein Mann hat es verdient, sich respektlos und gewalttätig von einer Frau behandeln zu lassen. Insofern betrachte ich Deine im Affekt gebrachte Abwehrmassnahme als nicht verwerflich, im Gegenteil, ich finde sie war angebracht, damit sie sieht, dass Du Dir nicht alles bieten lässt und dass selbst der ruhigste Mensch seine Grenzen hat.

    Fast alle Mànner schämen sich, wenn sie mal eine Frau geschlagen haben. Ein Mann, der von Natur aus nicht zu Gewalt neigt, versucht sein Möglichstest, um keine Frau zu schlagen und lassen sich deshalb lieber selbst von einer Frau fertigmachen. Diese Männer trauen sich dann auch nicht damit an die Öffentlichkeit aus Angst vor Spott und Hohn. Es gibt Frauen, die nutzen das schamlos aus.
    Es kommen nur wenige Fälle von Gewalt gegen den Mann an die Öffentlichkeit, aber ich denke, dass die Dunkelziffer der Fälle, wo der Mann regelmässig unter Gewalt ausgehend von der Frau zu leiden hat, sehr hoch ist.

    Der klassische Weg, dem Mann die Schuld in die Schuhe zu schieben und ihn als gewalttätiges Schwein darzustellen.

    Ich verstehe nicht, was Du an der Beziehung noch retten willst. Diese war doch aufgrund der häufigen Streitereien von Anfang an zum Scheitern verurteilt, und ich versteh auch nicht, weshalb Du Dir das solange hast bieten lassen. Spätestens nach der ersten Ohrfeige oder Tellerwurf gegen die Wand hätte ich meine Sachen gepackt und Tschüss.
    Mit einer Frau, die zu Gewaltausbrüchen neigt und sich anderweitig nicht unter Kontrolle hat, kann ich absolut nichts anfangen.

    Was gibt Dir diese Beziehung noch? Du siehst ja selbst, dass ihr Verhalten nicht besser wird, sonder eher extremer.

    Nee, Mann, wenn Du einen Funken Selbstachtung und Stolz hast, dann beendest Du Die Beziehung jetzt sofort und machst Dich vom Acker. Und such Dir ne Partnerin, die Dir auch den nötigen Respekt entgegenbringt.
     
    #12
    User 48403, 21 April 2010
  13. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.626
    in einer Beziehung
    dieser mix aus weggestossen werden und dann wieder die komplett andere richtung kann dummerweise nahezu süchtig machen... ist schwer, davon loszukommen, egal ob das nun physisch oder psychisch abläuft.
     
    #13
    Nevery, 21 April 2010
  14. Augen|Blick
    0
    So sieht es aus. Es ist natürlich leicht sich zu fragen, was zur Hölle macht der Kerl noch mit diesem Weib? Dabei wird aber ausgeblendet, dass dazu ja auch noch eine andere Seite gehört. Wäre es so einfach, gäbe es das Problem überhaupt nicht. Und selbst wenn meine Borderline-Vermutung zu 100% zutrifft, hat das erstmal überhaupt keinerlei Aussagekraft. Extreme Emotionalität kann eben auch extrem anziehend sein, "normale" Spielregeln haben da ganz schnell null Bedeutung. So abschreckend vielleicht die gewaltätige Seite ist, so anziehend, ist das Überfluten mit Emotion.

    Ich kenne jedenfalls keinen Mann, der meiner Ex über längere Zeit widerstehen könnte, wenn sie sich auch nur für 5c Mühe gibt. Woraus sich für mich im Nachhinein auch ihre Charakterstruktur erklärt, aber das ist ein anderes Thema. Aber wie viele Threads hier behandeln das Thema "er ist ein Arschloch, aber ich komme nicht los" oder umgekehrt "sie behandelt mich wie Dreck, aber ich liebe sie" etc. Legionen. Die wenigsten sind so extrem, dass dazu auch Hauerei gehört, aber das ändert am grundlegendem Thema überhaupt nichts.

    Zumal die wenigsten in der Lage sind, sich von jemanden zu trennen, der ihnen nachweislich schlecht tut. Und dazu brauche ich kein PL um mir an den Kopf zu fassen, sondern die verkorksten Beziehungen kann ich mir alltäglich live + in Farbe im RL antun.
     
    #14
    Augen|Blick, 21 April 2010
  15. MelCary
    MelCary (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    77
    33
    3
    vergeben und glücklich
    Für mich ist Deine Freundin Dir gegenüber total respektlos. Sie achtet Dich nicht als Mann und macht Dich nieder und Du stehst daneben und tust nichts!! :ratlos: Also wenn ich meinen Freund schlagen würde, hätte ich wahrscheinlich schon längst eine zurückbekommen. Ich kenne keine Bekannten, die jemals vom Partner geschlagen wurden, aber wenn mir jemand erz. würde, das sich ein Freund von seiner Freundin schlagen läßt und dann im Effekt zurückschlägt, würd selbst ich als Frau das als richtig empfinden. Die Gesellschaft sieht immer nur die Seite der "armen" geschlagenen Frau, aber das auch Männer geschlagen werden, wird nirgendwo anerkannt und ist nicht normal.

    Ich rate Dir das, was ich auch einer Frau raten würde, die von Ihrem Partner geschlagen wird: Trenne Dich von Deiner Freundin! Das ist zwar nicht so einfach aber ich glaube ohne richtige Therapie wird sie sich auch in Ihrem Verhalten nicht ändern. Viell. kennt Sie es selbst aus Ihrer Kindheit nicht anders, aber trotzdem kann man für solche Ausbrüche kein Verständnis haben.
     
    #15
    MelCary, 21 April 2010
  16. Lily87
    Gast
    0
    Ich glaube, da ist nichts mehr zu retten. :ratlos:
     
    #16
    Lily87, 22 April 2010
  17. Heartcore
    Heartcore (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    1
    vergeben und glücklich
    Ohne Therapie sicher nicht. Es sei denn sie versucht mal ernsthaft sich in den griff zu bekommen. Wenn das allererdings wirklich psychisch bedingt bei ihr sein sollte, schafft sie das sowieso nicht alleine. Also wäre wieder eine Therapie notwendig.
     
    #17
    Heartcore, 22 April 2010
  18. alex-b-roxx
    0
    Was ich vor allem an dieser Sache schlimm finde. Wäre die ganze Sache jetzt andersrum und der Threadstarter hätte die Dinge gemacht, die seine Partnerin gemacht hat, so wäre er mit aller Vehemenz an den Pranger gestellt worden. Aber so richtig. Wenn ne Frau einem Mann eine klebt, ist das halb so schlimm.
     
    #18
    alex-b-roxx, 23 April 2010
  19. User 88035
    Meistens hier zu finden
    973
    148
    331
    Verheiratet
    Wo steht denn, dass das halb so schlimm ist, wenn Frau Mann eine klebt?! Oder hab ich das überlesen?!

    Im Endeffekt ist es doch total egal, wer wen schlägt - Gewalt gehört nicht in eine Beziehung (bzw. Gewalt an sich gehört nirgendwo hin).

    Und ich muss den anderen Recht geben. Deine Freundin hat ein ernstes Problem und sollte sich Hilfe suchen. Ansonsten hat eure Beziehung wirklich keine Chance mehr.
     
    #19
    User 88035, 23 April 2010
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Nö so direkt stehts nirgends, aber ich habs ja auch schon angedeutet:
    Wenn die Gewalt umgekehrt wäre, hätte hier wohl jeder Trennung und Anzeige bei der Polizei gerufen!
    Und so heißt es nur Therapie.
    Also schon etwas entschärft das ganze, wenn eine Frau ihren Mann schlägt.
     
    #20
    krava, 23 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gewalt Beziehung
Versagerhoch10
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2015
9 Antworten
Soraya_21
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Juni 2009
19 Antworten
Test