Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gewerbe? Steuern? Selbstständig? Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Schokotorte, 7 April 2007.

  1. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Hallo liebe Forums-Mitglieder!

    In einem anderen Threat hatte ich schon gefragt, was man genau tun muss, um ein Gewerbe anzumelden. Nun bin ich mir aber nicht einmal mehr sicher, ob das, was ich tue, überhaupt unter "Gewerbe" fällt.
    Also ich möchte auf einer Internetseite eine Beratung (mit Tarot-Karten etc.) abieten.
    Ist dies ein Gewerbe?
    Ich habe gehört, dass zwischen Groß- und Kleingewerbe unterschieden wird.
    Ich schätze mal, es würde sich um ein Klein-Gewerbe handeln, wenn ich so ca. 800 Euro im Monat damit verdienen würde (ohne Abzüge). Kann das sein?
    (Abgesehen von den 800 Euro habe ich dann keine weiteren Einnahmen.)

    Angenommen ich habe einige Kunden und habe am Ende des Monats 800 Euro auf meinem Konto. Ist das dann "mein" Geld - oder muss ich davon noch Abgaben zahlen.
    Wenn ja, wie hoch sind diese Abgaben?
    Brauche ich jetzt einen Steuerberater? Muss ich eine Steuererklärung machen? Wie oft? Jeden Monat?:eek:

    Aus Sicherheitsgründen würde ich auf Vorkasse arbeiten. Muss ich denn trotzdem eine Rechnung schreiben?

    Oh, je...ich weiß, das sind viele Fragen...leider weiß ich gar nicht, an wen ich mich damit wenden kann.:cry:
    Deswegen hoffe ich auf eure Hilfe!

    liebe Grüße
    Törtchen
     
    #1
    Schokotorte, 7 April 2007
  2. ~magic~
    Gast
    0
    Off-Topic:
    kleine Zwischenfrage zum Verständnis: meinst du 800 € Umsatz ODER Gewinn? :ratlos:
     
    #2
    ~magic~, 7 April 2007
  3. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Ich meine, dass die Kunden insgesamt 800 Euro bezahlt haben.

    Wie soll ich das erklären?
    Ich habe ja keine nennenswerten Ausgaben, weil ich meine Tätigkeit von zu Hause in meinen Privaträumen ausübe und lediglich meinen Computer und Internetanschluss benötige (die ich ja sowieso nutze).
    Ansonsten brauche ich ja nichts.
    Hilft dir das weiter?
     
    #3
    Schokotorte, 7 April 2007
  4. cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    Du musst selbstverständlich Steuern drauf zahlen... wie viel, weisst du erst, wenn du dein Gewerbe dem Finanzamt gemeldet hat. Aber viel werden von den 800€ nicht übrig bleiben.

    Einen Steuerberater brauchst du nicht unbedingt. Du kannst deine Steuererklärung auch immer selber machen. Steuerberater ist halt "bequemer", lohnt sich bei dir aber nicht, da der relativ teuer ist.

    @magic: Sie spricht hier von Umsatz.

    Ich glaube du stellst dir das hier viel zu einfach vor. Wie willst du die Seite an die "Öffentlichkeit" bringen? Wie soll das bitte mit Vorkasse gehen? "Überweisen sie mir mal 20€ und ich lege ihnen in ner Woche mal ein paar Kärtchen aufn Tisch"???

    Das ganze ist nicht so einfach wie du dir das vielleicht vorstelltst.

    Off-Topic:
    Wer ist so blöd und lässt sich für Geld Karten legen?
     
    #4
    cigam, 8 April 2007
  5. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Kann so was nich ein Steuerberater für einen machen , errechnen ?^^
    Off-Topic:
    Abzocke .. sry :/ na ja meine Meinung, wers toll findet solls machen!
     
    #5
    gert1, 8 April 2007
  6. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    es gibt ne menge leute, die sich für geld karten legen lassen. Warum soll das Abzocke sein, wenn man es gut macht?

    Ich habe übrigens auch ein paar andere Leute gefragt und da wurde mir gesagt, dass ich überhaupt keine Steuern zahlen muss, solange ich nicht über 17.000 Euro im Jahr (zirka) komme.
    Deswegen wundert es mich ein bisschen, wenn ich höre, dass von den 800 Euro "nicht viel" übrig bleiben.
    Sorry, aber wahrscheinlich antworten hier auch einfach die falschen Leute...
     
    #6
    Schokotorte, 8 April 2007
  7. Tweety
    Gast
    0
    Hi!

    Du solltet dich auf jeden Fall mal nach Existenzgründungs-Seminaren, etc. erkundigen. Soo einfach ist das mit der Selbstständigkeit nämlich auch nicht. Du mußt dich vermutlich selbst krankenversichern und sonstige Versicherungen abschließen (oder bist du dann noch woanders sozialversicherungspflichtig beschäftigt?), dann bleibt wirklich nicht mehr so viel von den 800Euro übrig, auch falls du keine Steuern zahlen müßtest.

    Wende dich mal ans Arbeitsamt, die IHK, oder wer auch immer für diese Branche zuständig sein könnte.
     
    #7
    Tweety, 8 April 2007
  8. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hatte mal ein Gewerbe, das ist aber schon lange her.

    Damals musste man quartalsweise eine Umsatzsteuererklaerung abgeben (heute 19%), das waeren bei Dir dann ca. 127€ im Jahr. Umsatzsteuer fuer Anschaffungen wie PC etc. kannst Du evtl. davon abziehen.

    Der Rest faellt unter das Gesamteinkommen. Dh. es wird zusammenaddiert mit anderen Einkuenften wie Lohn, Zinsen etc.

    Davon kann man dann evtl. was Absetzen, wie Werbungskosten, Deinen PC z.B. usw. (Hier muss man sich genau informieren -- den PC kannst Du wahrscheinlich nur ueber mehrere Jahre abschreiben)

    Nachdem man solche Dinge vom Gesamteinkommen abgzogen hat, hat man das "zu versteuernde Einkommen".

    Unter etwa 7700€ ist das steuerfrei.

    Siehe hier

    Du musst aber auf jeden Fall eine jaehrliche Einkommensteuererklaerung abgeben.


    Disclaimer: Die Informationen sind ueber 10 Jahre alt. Ich hoffe das stimmt im Grossen und Ganzen noch.
     
    #8
    whitewolf, 8 April 2007
  9. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Vielen Dank für eure Antworten!


    Ja, ich hatte mir schon gedacht, dass es sehr kompliziert werden würde...
     
    #9
    Schokotorte, 8 April 2007
  10. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Also so kompliziert ist das nun auch wieder nicht. Ich hab das damals auch selber gemacht und ich bin nicht vom Fach.

    Man muss nur das Grundprinzip verstehen. Details kann man auch auf dem Finanzamt nachfragen und den Steuerberater sparen, denn in der Groessenordnung lohnt der sich nicht.

    Lass Dich nicht abschrecken! Du machst ja keine Aktiengesellschaft auf.
     
    #10
    whitewolf, 8 April 2007
  11. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    so kompliziert ist das alles nicht.

    Gewerbe:

    In Deutschland muss jede gewerbliche Tätigkeit bei der zuständigen Stelle angemeldet werden. Zuständig ist das Gewerbeamt, welches meist im Stadthaus oder Rathaus zu finden ist.
    Fraglich ist, ob das was du da anbietest, ein Gewerbe ist.
    Ein Gewerbe ist jede erlaubte, dauerhafte Tätigkeit in wirtschaftlichen Bereich die planmäßig und zur Gewinnerzielung ausgeübt wird, mit Ausnahme der freien Berufe und der Urproduktion (hat nix mit Uhren zu tun...). Ob das legen von Tarotkarten nun Gewerbe oder Freiberuf ist, weiß ich nicht, das müsstest du mal bei der örtlichen IHK erfragen.

    Folge 1:
    Entweder du brauchst eine Gewerbeanmeldung (20-40 Euro), oder du brauchst keine.

    Steuern:

    Alternative 1: Hast du das Gewerbe angemeldet, bekommst du Post vom Finanzamt. Auf dem beiliegenden Zettel musst du deine erwarteten Umsätze eintragen. Bleibst du hier unter 17.500 € Umsatz(!) im Jahr, fällst du automatisch unter die Kleinunternehmerbesteuerung.
    Kommt die Kleinunternehmerregelung zur Anwendung, musst du auf seine Umsätze keine Umsatzsteuer erheben.
    D.h. deine Rechnungen enthalten den Betrag ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer. Du kannst aber auch keine bezahlte Mehrwertsteuer, etwa für Büromaterial etc. geltend machen, was in deinem Fall aber auch nicht notwendig erscheint, da du kaum Ausgaben hast.

    Alternative 2: Musst du kein Gewerbe anmelden, weil du Freiberufler bist, rufst du beim Finanzamt an und lässt dir eine Steuernummer geben.

    Folge 2:
    Rechnungen musst/solltest du in jedem Fall schreiben. Mit fortlaufender Nummer, Angabe der Dienstleistung, Datum und Gesamtbetrag. Die sammelst du und gibst den Gesamtbetrag einmal im Jahr (Ende Mai) bei deiner Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt an. In den Grenzen, in denen du dich bewegst, sollte der Betrag noch steuerfrei sein (2005 lag der Steuerfreibetrag bei 7664€, wie hoch er dieses Jahr ist, weiß ich gerade nicht). Alles was über dem Steuerfreibetrag liegt, musst du versteuern. Bei den kleinen Beträgen ist der Steuersatz aber noch erträglich.

    Wichtig ist: Rechnungen schreiben, ordnen und Rechnungen sammeln. Karten, Büromaterial etc. kannst du als Ausgaben in Ansatz bringen. Und mach keinen Mist mit den Rechnungen! Die letzte Behörde, mit der ich in Deutschland Streß haben möchte, ist das Finanzamt. Mir ist lieber, wenn die Polizei vor meiner Tür steht und meine Festplatte nach mp3s durchsucht, als einen Brief vom Finanzamt im Briefkasten zu haben. Im steuerlichen Bereich ist man schneller vorbestraft, als man denkt.

    Spaßig wird die Sache erst, wenn man retroaktiv auf Umsatzsteuerpflichtigkeit optiert und innergemeinschaftlich Waren und Dienstleistungen bezieht. Ich bin zwar fast examinierter Jurist, aber die Steuerformulare sind selbst für mich aufgrund der zahlreichen Ausnahmeregelungen kaum verständlich. Die Sachen lese ich häufig zehnmal, ohne dass sich mir der nähere Sinn erschließt. Wie das der Durchschnittsbürger ohne Amtsdeutscherfahrungen machen soll, ist mir absolut schleierhaft. Selbst beim Finanzamt werde ich häufig 5(!) mal weitergeschickt, da die jeweiligen Sachbearbeiter meine Fragen nicht beantworten können. BTW: Man kann zum örtlichen Finanzamt gehen und sich kostenlos beraten lassen. Zumindest bei mir waren die bis jetzt immer sehr freundlich und engagiert.
     
    #11
    User 16351, 8 April 2007
  12. Staubsauger
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verlobt
    Also zum Geschäftszweck selber sag ich mal : nein, ich verkneif mir nen Comment :grin: ....
     
    #12
    Staubsauger, 9 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gewerbe Steuern Selbstständig
j007
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2016
6 Antworten
SottoVoce
Off-Topic-Location Forum
31 Oktober 2006
35 Antworten