Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gewichtsproblem

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bancer, 18 Juli 2007.

  1. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich würde gerne mal eure Meinung wissen.

    Meine Freundin hat einen BMI von 26, also leichtes Übergewicht. Sie hätte gerne einen von 18, also die Untergrenze vom Normalgewicht. Dafür müsste sie 20 Kilo abnehmen. Diese Meinung hatte sie schon, bevor wir zusammen waren.

    Ich finde sie auch zu dick. Sie denkt aber, ich würde das nicht so sehen, weil ich sie liebe. Und sie weiß, dass ich sonst andere Maßstäbe ansetze als bei ihr.

    Jetzt ist die große Frage, was ich tun soll. Sie hat im Prinzip bei jedem Essen ein schlechtes Gewissen. Sie fängt mehrmals täglich mit dem Thema an. Letztendlich ist sie aber völlig undiszipliniert und nimmt nicht ab.

    Soll ich ihr jetzt ganz klar meine Meinung sagen? Darf das ein Mann überhaupt? Wenn sie wirklich ihr Zielgewicht erreicht hat, würde sie dann mit dem Thema lockerer umgehen? Ich will nicht, dass sie sich dann noch mehr belastet. Ihre Seele ist mir viel wichtiger als ihr Aussehen. Ich bin mir aber auch sicher, dass sie alleine weder ihr Gewicht, noch ihre Gewissensbisse mit dem Gewicht und dem Essen ändern wird.

    Herumnölen, Witze reißen oder so etwas wäre bestimmt nicht gut.

    Mir fällt momentan nur ein, ihr ganz klar ins Gesicht zu sagen, dass sie nur mit einem BMI von 18 oder 19 sich gefallen und auf andere inklusive mir optisch besser wirken wird.
    So etwas würde ich aber eigentlich nie einer Frau sagen, schon gar nicht meiner eigenen.

    Wenn ich ihr dann noch eine Belohnung verspreche, wäre möglicherweise endlich der Anreiz da, wenn auch nur symbolisch. Andererseits würde sie vielleicht spätestens dann denken, dass sie das ganze nur für mich macht und ich ihr ihre Komplexe nur einredete.

    Was soll ich tun?
     
    #1
    Bancer, 18 Juli 2007
  2. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    Ohweia das Gewicht einer Frau... heikle Sache, vor allem wenns "a bisserl mehr" is.
    Wenn ich bei meinem Mann wegen meinem Gewicht rumgemosert hatte (früher grundlos wie heute feststellen muss) habe ich von ihm erwartet dass er mich einerseits unterstützt aber andererseits auch aufbaut und tröstet.
    Also etwa "Wenn du abnehmen willst helf ich dir gern so gut ich kann, aber du siehst doch auch so super aus" - sowas in der art halt..:grin:

    Wenn du ihr sagst sie wäre wirklich zu dick bestätigst du ihr negatives Gefühl ohne ihr damit aber zu helfen, das is blöd. Man kann auch charmant-ehrlich sein, ohne Holzhammer.
    Schlag ihr doch vor dass ihr zusammen eine Art Partner-fitneß-programm machen könntet, denn gemeinsam ackert es sich sicher leichter, vor allem wenn sie dann auch immer nen Motivator an der Seite hat. Abends zusammen joggen gehen und sie danach vielleicht massieren kann das eine oder andere kleine Wunder bewirken. :engel:
    Also sowas wäre in jedem Fall schomma besser als sie bei jedem Biß ins Croissant mit nem Blick abzustrafen oder ihr vom Fernseher aus zu sagen sie könnte ruhig bissl Sport machen... (unterstelle dir nicht dass du so drauf bist, war nur überspitzte darstellung)
     
    #2
    hatschii, 18 Juli 2007
  3. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mache ich bisher.
    Nur wie soll die Hilfe aussehen? Ihre Ernährung komplett umstellen kann ich nicht, weil wir nicht zusammen wohnen. Das wäre absolut notwendig. Sie ernährt sich hauptsächlich so schlimm, wenn ich nicht da bin.

    Sport macht sie auch alleine. Ich kann sie zu etwas mehr motivieren, aber rein vom Energieverbrauch wird das nicht ins Gewicht fallen.

    Soll ich ihr vielleicht sagen, dass ich ihr gerne ein Kleid in 36 schenken würde, weil sie darin super toll aussehen würde?
    Es scheint mir nämlich, dass sie eine Motivation braucht, um disziplinierter zu sein.
    Ich könnte es ja so sagen, dass ich damit nur ihr Vorhaben unterstützen möchte und ihr jetziges Kleid dann ja zu groß sein wird.
     
    #3
    Bancer, 18 Juli 2007
  4. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Die Idee mit dem Kleidungsstück finde ich so schlecht gar nicht...

    Allerdings solltest du vielleicht nicht gerade 36 wählen. Es gibt Leute, die passen aufgrund ihrer Körperkonstellation niemals in 36, auch wenn sie einen BMI von 18 haben :engel:

    Frag sie doch, ob das eine Motivation für sie wäre (vielleciht, wenn das Thema von ihrer Seite sowieso nochmal angeschnitten wird. So nach dem Motto "Schatz, ich unterstütze Dich gern. Wie wäre es, wenn...") Aber 40 oder 42 sollte erstmal reichen *g* Schaut Euch zusammen nach schönen Klamotten um, die sie auch jetzt schon tragen kann. Das macht nämlich auch schon einiges aus.

    Unternimm mit ihr möglichst viel, was mit Bewegung zu tun hat - auch wenn es Spaziergänge sind.
    Kocht öfter zusammen was leckeres, aber gesundes.

    Und bring sie von dem Gedanken ab, einen BMI von 18 haben zu wollen *grusel*. Wenn sie unbedingt glecih 20 Kilo abnehmen will, ist sie doch nur noch mehr gefrustet, wenn es nicht mal 5 werden. Vielleicht ist das ein erstes Ziel. 5 oder 10 Kilo. Und nicht gleich die Verwandlung vom Moppelchen zum Hungerhaken. Das funktioniert nicht. Sie will doch bestimmt gesund abnehmen...
     
    #4
    User 34612, 18 Juli 2007
  5. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Gar nichts, mein Lieber, gar nichts.

    Das gibt nur Ärger.

    Abgesehen von dem Umstand dass ich einen BMI von 18 oder 19 für viel zu niedrig halte, besonders wenn es später das Halten betrifft und immer misstrauisch bin, wenn Männer ihre Freundin für zu dick halten (haste sie so kennengelernt? Warum bist DU dann unzufrieden???) kann nur derjenige abnehmen, der es von sich aus wirklich, wirklich will. "Anreize" von außen helfen da gar nichts. Ich kenne ein Mädel, deren Eltern ihr ein Pferd versprochen hatten, wenn sie 15 Kilo abnimmt (ihr größter Traum) - hat nix gebracht.

    Ich würde ihr vorschlagen, zu den Weight Watchers zu gehen, das ist ne gesunde Form der Ernährungsumstellung, und die wöchentlichen Treffen helfen vielen Frauen, sich an die Diät zu halten.
     
    #5
    Piratin, 18 Juli 2007
  6. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    schwierig. wenn du indirekt sagst, dass du sie dick findest, und das wirst du mit einem kleid in einer bestimmten grösse, dann bringt das nichts. also mich würde es auf die palme treiben.

    sie muss es selbst wollen, und zwar richtig. solange sie in ihrem verhalten nichts ändert, ist der wille zu gering.

    ein guter ansatz ist sicher gemeinsam sportliches zu unternehmen. vielleicht könnt ihr auch gemeinsam einkaufen gehen für sie. gemeinsam kochen, so dass sie auf den geschmack von gesundem kommt und das dann bei sich zu hause auch mal macht.

    einfach so, dass sie merkt, gesundes leben tut einem gut.

    warum ist sie zu dick? vielleicht könnt ihr das auch mal in einem ruhigen gespräch ehrlich analysieren. vielleicht hängt es mit mangelnder selbstwahrnehmung zusammen...keine ahnung.
     
    #6
    Amian, 18 Juli 2007
  7. Calla palustris
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    also ehrlich gesagt, muss Deine Freundin wirklich abnehmen wollen sonst wird es nämlich nie etwas. Abgesehen vom Willen sollte man sich jedoch auch (und zwar für den Anfang besonders) Ziele setzen die in einem angemessenen Zeitraum zu ereichen sind. Denn nichts ist schlimmer als dem gesetzten Ziel nur extrem schleichend näher zu kommen. Des Weiteren hat man immer mal wieder Gewichtsschwankungen und die ziehen einen dann auch noch bei einem viel zu hoch gesetzten Ziel extrem runter.

    Fangt doch erstmal langsam an, 5 Kilo sind schliesslich auch eine ganze Menge.
    Ich würde mit Ihr auch eine Verabredung treffen, dass wenn sie die 5 Kilo abgenommen hat und diese auch über einen bestimmten Zeitraum (sprich ein zwei Monate) hält sie einen Wunsch erfüllt bekommt. Der Wunsch (z.B. ein schönes Kleid oder Unterwäsche oder oder oder) sollte allerdings bereits vorher festgehalten sein, damit der Ansporn für sie größer ist.

    Und nachdem das ganze mit den ersten 5 Kilo geklappt hat könnt ihr es so mit den weiteren vereinbarten Zielen auch halten.

    Wenn sie in kleineren Etappen abnimmt habt ihr auch immer noch die Möglichkeit zu sagen, so gefällst du/ich mir am Besten und bei dem Gewicht soll es bleiben. Denn 20 Kilo finde ich schon ziemlich viel zum abnehmen. Und nicht jedem steht ein BMI von 18 oder 19. Ich kann mir zwar gerade kein Urteil darüber bilden wie Deine Freundin aussieht, aber mit einem BMI von 18 oder 19 könnte es auch sein, dass sie dann eher krank als gesund aussieht. Abgesehen davon muss der Körper sich mit dem Gewicht auch wohlfühlen und wenn er das nicht tut wird sie auf einem gesunden Weg auch nie zu diesem BMI gelangen.

    Unterstütze sie in ihrem Wunsch abzunehmen und geht vorher vielleicht mal zusammen zu einem Ernährungsberater.

    Liebe Grüße und viel Glück
     
    #7
    Calla palustris, 18 Juli 2007
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich finds ziemlich seltsam, dass sich deine freundin diesen bmi "vorgenommen" hat. 18-19 - das ist ziemlich dünn. und nicht mal eben zu schaffen. wie wärs mit realistischen zielen? obs nun ne kleidergröße ist oder obs fünf kilo sind... 20 kilo abnehmen ist eine MENGE und bei nur leicht übergewichtigen kein kluges ziel. wie viel wiegt sie jetzt?

    und so was wie "du wirst dich nur mit bmi 18-19 wohlfühlen" find ich arg daneben.

    du kannst ihr tips geben, was gesunde ernährung angeht, aber ähnlich wie beim aufgeben des rauchens ist beim abnehmen der EIGENE wille gefragt. und wenn sie "schlimm isst", wenn sie allein ist, muss sie den mechanismus des frustfressens und langeweile-futterns erkennen. ernährungsumstellung klappt nur, wenn man das selbst macht - hilfe kann man sich holen, aber einkaufen und kochen und ernährung eben anpassen sollte man selbst.
     
    #8
    User 20976, 18 Juli 2007
  9. Tiffy
    Tiffy (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    nicht angegeben
    Weisst du ich hatte mal einen liebenswerten Ex Freund der mich auch bestätigt hatte das ich zu Dick bin- naja ich dachte so 10 kg könnten ja purzeln- nach diesen 10kg findet man wieder Fleckchen das einen stört also nochmal 2-3kg....Das ging so weiter bis ich einen BMI von 16,4 hatte-Ich möchte nicht sagen das es deiner Freundin auch so gehen wird- aber erzwingen kann man da gar nichts und wenn sie schon so einen hohen Gewichtsverlust ansetzt würde ich es ihr ausreden- Du solltest eher auf sie aufpassen und sie auf gesunde Weise unterstützen und ihr auf keinen Fall sagen das ihr Plan richtig ist- Sie soll sich ein gesundes Mass aussuchen- Ich hab zur Zeit einen BMI von 22 und mir hat noch nie jemand gesagt das ich so dick aussehe, ich kann enge Sachen tragen ohne das was rausquillt von daher würd ich an ihrer Stelle die 18 nochmal überdenken :zwinker:
    Aber was du ruhig tun kannst ist mal mit ihr zu einer Ernährungsberaterin zu gehen oder ähnliches damit sie gesundes Essen lernt
     
    #9
    Tiffy, 18 Juli 2007
  10. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Erstmal finde ich es komisch, sich direkt auf nen BMI an der unteren Grenze bzw schon darunter festzulegen. Dass man mit BMI 26 etwas abnehmen will, ist ja völlig okay, aber dann gleich untergewichtig werden zu wollen klingt heftig. Soll sie doch lieber erstmal kleine Schritte machen und 5 kg abnehmen. Ich würde sie nicht drängen, ihr nur sagen, dass sie dazu ihre Ernähung etwas umstellen muss, mit ihr gemeinsam Kochbücher kaufen und gemeinsam nen gesunden Ernährungsplan basteln. Wenn ihr es zur Routine macht, dass ihr zusammen kocht, wenn ihr euch trefft, behält sie das vielleicht auch alleine bei. Von nichts komtm halt nichts, sie darf nicht rumjammern und 20 kg weniger wollen und auf der anderen Seite nichts dafür tun.
     
    #10
    Ginny, 18 Juli 2007
  11. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hi,

    also erstmal würde ich sie von dem BMI 18 abbringen, denn das ist nicht mehr die Untergrenze zum Normalgewicht, sondern klares Untergewicht. Außerdem lassen sich kleinere Ziele besser erreichen. Wie wärs zum Anfang mit nem BMI von 22-23? Wäre ein Erfolg, wäre kein Übergewicht mehr, und vielleicht reicht das bei ihr auch? Und wenn sie das schafft, dann schafft sie auch noch mehr.

    Was die Motivation betrifft, solltest du auf keinen Fall mit der Tür ins Haus fallen. Von solchen Tricks wie mit dem Kleid halte ich nichts, denn das frustet. Und mein erster Gedanke dabei wäre: toll, ich würde mir genauso gern ein Kleid in der Größe kaufen wollen...

    Es hängt sehr von deiner Freundin ab, ob sie Ehrlichkeit verträgt oder nicht. Ich möchte zB lieber ganz ehrlich hören: "ich fänds gut wenn du ein bißchen abnimmst. Laß uns das gemeinsam in Angriff nehmen, ich helfe dir." Andere wollen das gar nicht wissen und lassen sich lieber bestätigen, daß sie für ihren Freund völlig okay sind. Sind eben verschiedene Ansichtsweisen. Ich denke du kannst am Besten abschätzen, was deine Freundin hören will.

    Auf jeden Fall solltest du mit ihr gemeinsam viel Sport treiben. Lad sie auf einen Spaziergang ein oder zum joggen oder was ihr eben gerne machen würdet. Hauptsache viel Bewegung. Das kann man bei Bedarf auch recht unauffällig anstellen, indem man einfach zu Fuß geht, statt das Auto zu benutzen, etc.

    Dann kannst du mit ihr gemeinsam gesund kochen. Das macht zu zweit mehr Spaß als alleine und bringt was.

    Und verführ sie nicht zu Ungesundem. Das macht mein Freund nämlich gerne und es erschwert mir das Abnehmen enorm, wenn er gerne mal in meiner Gegenwart nen Abstecher zu McD macht.

    Klar kannst du das alles nur machen, wenn du mit ihr zusammen bist, aber das ist schonmal ein Anfang. Und wenn sie dadurch erste Erfolge merkt, dann ändert sie ihre Eßgewohnheiten auch wenn sie alleine is(s)t.
     
    #11
    Silverbell, 18 Juli 2007
  12. Devilish92
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    Single
    also ich sag da nur eines:

    ich finde es ne frechheit,dass du sie zu dick findest.
    ich meine ok,es kann sein,dass sie echt dick ist,aber wenn du sie wirklich liebst,sollstest du zu ihr sagen:

    "wenn du willst,kannst du abnehmen und ich werde dich dabei unterstützen,aber ich sag dir eines:ich will dich so wie du bist und wie du dich willst,denn ich liebe dich."

    und nicht:"du bist wirklich zu dick".
    wenn sie dir passt,wieso bist du dann mit ihr zusammen?

    und den bmi würde ich ihr abraten.

    ich meine,dann kann sie das abnehmen doch gleich lassen he....
    denn mit einem bmi von 18 wäre sie untergewichtiig....und das wäre dann der gleiche "scheiß" wie momentahn......
    dann wäre sie zu dünn...und zu dünn ist genauso "scheiße" wie zu dick.
    das bringt ihr doch nix meine güte.....
     
    #12
    Devilish92, 18 Juli 2007
  13. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ehrlich solltest du nur in dem Punkt sein, dass du ihr sagst, dass sie nicht Annehmen wird, wenn sie sich weiterhin so ungesund ernährt. Ein bisschen Sport alleine reicht nicht, um effektiv abzunehmen.
    Viele die versuchen Abzunehmen wissen gar nicht wie falsch sie sich ernähren. Und können gar nicht abschätzen wie viele Kalorien sie täglich zu sich nehmen. Ich zB esse oft zum Frühstück NUR ein Croissant, aber das hat schon ordentliche 280 Kalorien.

    Ganz falsch wäre deiner Freundin zu sagen, dass du sie zu dick findest und das sie bei anderen mit einer schlanken Figur optisch besser ankommen würde. Ich würde dann an ihrer Stelle komplett auf stur schalten und mir sagen: wenn er mich nur dünn mag, dann liegt ihm wohl sonst nicht viel an mir.

    Ihr solltet das gemeinsam anpacken. Wie Devilish92 das schon geschrieben hat:
    Gemeinsam am Wochenende Sport treiben oder euch einfach mehr bewegen (Schwimmen / radeln / spazierengehen), die ollen Fertiggerichte aus dem Vorratsschrank verbannen und selber frische, gesunde Sachen kochen. Im Internet finden sich genug Rezepte für kalorienarme Rezepte, die trotzdem satt machen.
    Fast Food und Süßigkeiten nur in Maßen (man darf sich aber hin und wieder was gönnen sonst gibts Heißhunger :zwinker: )
    Viel Mineralwasser und ungesüßten Tee trinken, man nimmt nämlich auch viele Kalorien durch süße Getränke zu sich.

    Kleine Ziele setzen und vor allen Dingen: durchhalten! Die Kilos sind nicht in einem Monat runter. Und keine albernen Diäten anfangen oder irgendwelche Abnehmmittelchen schlucken. Bringt nix und kostet nur Geld. Gesund ernähren und Sport treiben!
     
    #13
    gemini, 18 Juli 2007
  14. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Dem schliesse ich mich an.
     
    #14
    User 37179, 18 Juli 2007
  15. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Danke für die vielen Antworten. Ich versuche, auf alle einzugehen.

    Meine Freundin ist recht schmal gebaut. Einen BMI von 18 kann ich da gesundheitlich voll vertreten. Damit hätte sie definitiv keine Risiken zu befürchten. Mit ihrem jetzigen allerdings schon.

    Viel Bewegung und eine gesunde Ernährung haben wir. Ich bin da gut informiert, und auch sie weiß zumindest grundlegend, worauf es ankommt. Ich suche für uns immer das richtige Essen aus und motiviere sie. Sie ist auch alleine auf viel Bewegung bedacht.

    Mir ist es wichtig, dass ich, wenn ich meine Meinung sage, sie einmal sage und nie ändere. Sonst würde ich "immer was zu meckern" haben. Deshalb will ich nicht "erstmal fünf Kilo" oder solche Ziele verfolgen.

    Außerdem könnte ich ihr in dem Falle, dass sie unter ihr jetziges Idealgewicht kommt, nicht mehr so gut sagen, dass sie sich gerade ziemliche Schwierigkeiten einhandelt, wenn ich mich vorher auch dauern umentschieden hätte. Ich werde es auf keinen Fall dulden, falls sie Untergewicht bekommen sollte. Da ist für mich die Grenze ganz klar da. Egal, wie zu dick sie sich dann immer noch fühlt.

    Ich will ihr nicht ein höhergewichtiges Ziel einreden, weil sie damit sowieso nicht zufrieden wäre.

    Ich könnte sie allerdings darauf bringen, Etappenziele zu setzen. Zwar ganz klar von vornherein nur als Zwischenstopp, aber andererseits auch als kurzfristige Erfolge.

    Sie soll also auf keinen Fall weniger als ihr jetziges Ziel wiegen und wäre mit mehr bestimmt nicht komplett zufrieden. Und gerade letzteres denke ich schon, dass sie es erreichen wird. Bis auf ihr Gewicht mag sie sich nämlich.

    Meine Freundin wird sicher spürbar in nächster Zeit abnehmen, sie ist schon ehrgeizig und hat die Ursachen erkannt. Nur wird das nicht der volle Erfolg und nicht über Monate nachhaltig werden, wenn sie bei ihrer bisherigen niedrigen Motivation bleibt.

    Weight Watchers finde ich sehr gut. Ich halte viel von deren Vorgehen. Aber genau diese Motivationen und Erfolgsgefühle kann ich ihr doch vielleicht auch geben, oder?

    Meine Freundin hat schon ihr ganzes Leben Übergewicht. Sie sagt, es hätte leider bisher nie jemanden gegeben, der sie als schöne Frau sieht, sondern nur als guten Menschen. Ich sei der erste. Sie will ausdrücklich, dass ich darauf stehe, wenn sie sich aufbrezelt. Deshalb hat sie jetzt erst ein Bewusstsein zu ihrer Ausstrahlung und Wirkung entwickelt. Sie merkt plötzlich, was ein Lächeln und etwas Schminke bei mir bewirken.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich mag sie nackt, natürlich und vor allem glücklich am allerliebsten. Nur fahre ich auf geile Klamotten und einen heißen Tanz auch total ab.

    Ich sage nicht, dass sie sich mit mehr als den angestrebten 60 Kilo nicht wohlfühlen wird. Sondern nur, dass sie dann nicht mit ihrem Gewicht zufrieden sein wird.

    Sie isst nicht aus Frust oder Langeweile, sondern aus Zeitmangel. Das ist nur eine Frage der Priorität und Gewohnheit. Kurzanhaltende Kohlenhydrate wie Müsli statt Vollkornbrot, keine geregelten Mahlzeiten.

    Ich gehe ganz sicher nicht zu McDoof. Ich kaufe ausschließlich gesunde Sachen, außer ein wenig Alkohol. Den sollte ich vielleicht aus Prinzip auch verbannen.

    Ich liebe meine Freundin so, wie sie ist. Nur liebe ich ihr ständiges Theater mit dem Essen nicht. Sie soll auf keinen Fall für mich abnehmen. Ich freue mich, wenn sie für mich hohe Schuhe anzieht, aber nicht, wenn sie für mich nichts isst. Sie soll niemals etwas tun, was sie nicht will.

    Hoffentlich bin ich auf euch eingegangen, sonst fragt bitte nach. Über Kommentare freue ich mich sehr.

    Meine jetzige Idee ist folgende: Wenn meine Freundin das nächste mal bei mir ist und wieder mit dem Thema anfängt, frage ich sie, ob sie Motivation von mir braucht. Dann biete ich ihr an, die Ist-Soll-Differenz in sechs gleiche Teile zu gliedern und bei jeder eine Belohnung auszumachen.
    Dann schlage ich ihr ganz konkret Dinge vor, diskutiere sie mit ihr und schreibe sie auf.

    Die meisten von euch finden das sicherlich blöd, aber ich könnte mir vorstellen, dass meine Freundin diese Dinge dann wirklich von mir haben will und nicht die Lust daran verliert.
     
    #15
    Bancer, 19 Juli 2007
  16. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #16
    Sceneslut, 19 Juli 2007
  17. Bancer
    Bancer (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wir gehen zwar oft zusammen raus, aber sonst sitzen wir den ganzen Tag am Schreibtisch und machen alleine kaum Sport.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie meine Freundin zu den Kalorien kommt. OK, sie haut in den Salat Oliven, Schafskäse und Thunfisch. Wahrscheinlich ist es nicht das, sondern der ständige Nachschub an Kohlenhydraten. Müsliriegel und Joghurt den ganzen Tag und bis spät in die Nacht. Vor dem Rausgehen noch schnell nen Vollkornbrot mit Käse.
     
    #17
    Bancer, 19 Juli 2007
  18. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Du bist ihr Freund, nicht ihr Coach....ich finde das alles mehr als seltsam....

    Ich würde nicht wollen, dass mein Freund mich für`s Abnehmen "belohnt" und mein Essverhalten überwacht. Für mich hört sich die ganze Geschichte ein bisschen an als ob ihr vorhabt, so ne Art Pygmalion-Effekt (du "erschaffst" eine neue schöne Frau sozusagen) zu erreichen.

    Ich mein, wenn euch das Spass macht, bitte sehr, aber ich fänd das peinlich.

    Was machste eigentlich, wenn sie zunimmt oder heimlich futtert?
     
    #18
    Piratin, 19 Juli 2007
  19. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    In Deinen Beiträgen dreht es sich nach meinem Geschmack viel zu sehr darum, was Du möchtest und was Du Dir vorstellst. Du solltest nach wie vor klarer trennen: Es ist ihr Körper und ihr Gewicht geht Dich im Grunde gar nichts an. Da ändert sich auch dadurch gar nchts, dass Du ihr Freund bist.

    Du kannst ihr die Hilfe und Unterstützung anbieten, wenn sie möchte nimmt sie das an, wenn nicht dann nicht. Du prescht aber viel zu weit vor. Während sie noch am überlegen ist, was sie machen will, hast Du schon genau ausgearbeitet, was sie essen und wie sie sich Verhalten soll.

    Ich kenne sie ja nicht, aber bei den meisten Menschen würde Dein Verhalten einen recht hohen Druck aufbauen und dass Du mit ihrem Gewicht überhaupt nicht zufrieden bist, spürt man trotz Deiner politisch korrekten Zurückhaltung ganz genau.

    Was wird sie wohl tun wenn sie merkt, dass ihr Partner sie mit ihrem Gewicht nicht so wirklich attraktiv findet und will, dass sie abnimmt?
     
    #19
    metamorphosen, 19 Juli 2007
  20. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Ich habe gerade keine Zeit, mehr zu schreiben, aber das muss ich doch loswerden:

    ich habe den Eindruck, DU hast ein Problem! Viel mehr als deine Freundin, die mir mit so einem Typen wirklich leid tut.

    Ich sag's mal mit Erich Fried (er möge mir verzeihen!):

    "Es ist hässliches Übergewicht, sagt der Threadstarter.
    Es ist, was es ist, sagt die Liebe."


    :kopfschue :ratlos: :mad:
     
    #20
    lindalu, 19 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten