Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Fabse
    Fabse (31)
    Benutzer gesperrt
    360
    0
    0
    Single
    26 Dezember 2004
    #1

    Gewissensgründe für die Verweigerung des Wehrdienstes

    so schon wie es das Topic sagt :smile: ich hab musterung gehabt und muss nun einen Antrag stellen warum ich keinen Dienst an der Waffe leisten kann/will! es muss halt ein gewissensgrund sein. nru hab ich die frist verpasst weil die so n schreiben vergessen haben....

    was habt ihr denn damals so geschrieben in eurem Antrag ?

    über so n paar infos wäre ich dankbar :smile:
     
  • N@$!r
    N@$!r (33)
    Benutzer gesperrt
    387
    0
    0
    Single
    26 Dezember 2004
    #2
    ein bekannter hat einfach geschrieben das krieg nie eine lösung ist und er nicht sich dafür fit genug hält um sowas zu machen etc. weil er auch kein wehrdienst-typ ist und kein interesse daran hat,hat aber irgendwie 2 seiten raus gemacht :smile:

    naja gibt bestimmt noch besseres :smile:
     
  • 123hefeweiz
    0
    26 Dezember 2004
    #3
    Ganz gut macht sich immer:

    - Verweis auf Erziehung in christlicher / religiöser Tradition
    - Wert des menschlichen Lebens
    - Verzicht auf Gewalt als Lösung von Konflikten

    Die besten Chancen auf sofortige Anerkennung bestehen IMHO darin, dass du nicht den Wehrdienst oder die Bundeswehr als solche in Frage stellst, sondern einfach nur kurz und schlüssig begründest, warum dir der Dienst an der Waffe nicht zugemutet werden kann, nämlich aus Glaubens- und Gewissensgründen. Argumente wie "nicht fit genug" und "kein Bock" waren zumindest zu meiner Zeit noch eher kontraproduktiv.

    Gruß
    hefe
     
  • netter123
    Gast
    0
    26 Dezember 2004
    #4
    Was haben die Leute nur immer gegen den Wehrdienst? Die ersten drei Monate sind zwar leicht anstrengend,aber der Rest is doch ganz lustig. Da lernt man was fürs Leben, und wenn's nur ist, wie man am besten die Zeit rumkriegt oder Arschlöchern aus dem Weg geht......... :bier:

    Mir hat's Spaß gemacht.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.175
    Verheiratet
    26 Dezember 2004
    #5
    ich habe Angst davor dass sie alle anständigen Menschen auf dem Militär verabschieden und dann nur noch "Killermaschinen" dort sind, solche die dann auch gegen das eigene Volk eingesetzt werden könnten.

    Ich habe auch Gewissensgründe gegen den Dienst mit Waffen, aber warscheinlich werde ich nicht auf dieser Schiene fahren.Kampf gegen Militär und Gewalt ist etwas Anderes als bloss seine eigene Person raus halten wenn es um die Dienstpflicht geht. Sondern ein harter, anstrengender, karriere-behinderlicher Kampf gegen jede Art von Gewalt und für eine friedliche Welt.
    Ich kenne zwei aus der oberen Klasse, die gehen nicht ins Militär, für umgerechnet ca. 600 EUR haben sie sich "eines Psychiaters bedient". Typen die ich noch an keiner Friedens-Demo gesehen habe.... (Sie sind übrigens nicht zornig über die welche zum Militär gehen, nein sie belächeln sie)
     
  • dronesector
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    26 Dezember 2004
    #6
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    27 Dezember 2004
    #7
    das nenn ich doch mal "Verweigerer aus Überzeugung"....... fang den Regenbogen
     
  • netter123
    Gast
    0
    27 Dezember 2004
    #8
    Allergien gegen alles und jeden, vor allem ne ganze reihe von lebensmitteln sollen auch klappen ^^
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.175
    Verheiratet
    27 Dezember 2004
    #9
    und irgendwelche undefinierbaren körperliche Beschwerden....

    Unser berühmtester CH Spitzensportler ist zum Dienst untauglich.
     
  • columbus
    columbus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    2
    Single
    29 Dezember 2004
    #10
    Schreib einfach dass Du feige bist und dass Du Dir nicht selbst zutraust, Verantwortung in Extremsituationen zu uebernehmen, und Du siehst nie eine Kaserne von innen. Meine ich ganz im Ernst. :bandit:
     
  • AndreR
    Gast
    0
    29 Dezember 2004
    #11
    Bist du evangelisch oder katholisch oder gehörst sonst einer Religion an? Wenn ja: da hast du deinen Grund, der Dienst an der Waffe ist nicht mit deinem Glauben vereinbar
     
  • Sifu
    Sifu (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    30 Dezember 2004
    #12
    :mad:

    Was ich hier lesen muss, regt mich schon wieder auf. Ich habe nichts gegen Leute, die aus diversen Gründen nicht zum Bund wollen.
    Habe selber einen guten Freund, der das moralisch nicht vertreten konnte und das dementsprechend auch begründet hat.

    Was mich aber wirklich aufregt, sind Leute wie DU Fabse, die gar nicht wissen warum sie nicht hinwollen. Sie wollen einfach aus Prinzip nicht.
    Weil sie entweder feige sind, unsportlich oder einfach Schiss haben von Mami wegzukommen.

    Wenn du vertretbare Gründe hättest und Dir selber darüber im klaren wärst, WARUM Du nicht hinwillst, dann würde sich dieses ganze Thema nämlich erübrigen, weil Du nicht nach Gründen suchen müsstest.

    Ich denke, Du bist ganz einfach faul und hast weder zu Zivilldienst, noch zum Bund lust. Also addierst Du Deine Faulheit mit Deiner Angst, teilst das durch deine geringe Motivation und wählst dann das "kleinere Übel" nämlich den Zivildienst.

    Btw. Ich sehe diese null Bock Einstellung immer öfter bei Leuten in Deinem Alter und ganz im Ernst. Es beunruhigt mich.
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    30 Dezember 2004
    #13
    Eine Kriegsdienstverweigerung ist doch heutzutage nur noch Formsache. Muss glaubwürdig klingen und dann geht das. Gibt es sowas nicht auch schon zum Download?
    Aber vorher ´ne gute Ersatzdienststelle suchen, das ist wichtig, sonst wird man sonstwohin geschickt ;-) . Ich hab´ damals geistig behinderte Menschen in einer Werkstatt betreut, hat echt Spass gemacht.
     
  • inuyashaohki
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    103
    1
    Verheiratet
    30 Dezember 2004
    #14
    einfach mal suchen und dann ein wenig anpassen per Google suchen word anpassen

    da gibts schon zahlreiche Ideen:
    Meine Damals bezog sich auf den 11. 09 und das nichtmal meinen Drang diese Leute zu bestrafen die das getan haben geweckt hatte und das ich sogar noch mitleid mit denen hatte (hehe abgeschickt am 16.09.*g*)
     
  • deBergerac
    deBergerac (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    1 Januar 2005
    #15
    Der Verzicht auf Bequemlichkeit, die sehr konkrete Aussicht auf sinnlose körperliche Anstrengung und sonstigen Fick und die abstrakte Aussicht auf Risiko der eigenen körperlichen Unversertheit sind drei verdammt gute Gründe nicht zu diesem scheiß Zwangsladen gehen zu wollen.

    Schon Millionen konnten formulieren warum Militärdienst für sie nicht in Frage kommt, da sollte es kein Problem sein eine Begründung zu schreiben. Bei angemessener Länge (eine Seite A4 aufwärts) und schlüssiger (sprich nicht widersprüchlicher) Argumentation wird jeder Antrag bewilligt.

    Die eigene Auffassung von Gewissen und Moral, die Wertigkeit menschlichen Lebens und wie man zu seinem Weltbild gelangte (Erziehung und familiärer und religiöser Hintergrund) sind die groben Themen die die Verweigerung beinhalten sollte.
     
  • jOoh
    Benutzer gesperrt
    739
    0
    1
    Single
    1 Januar 2005
    #16
    Vielleicht kapierst du das Prinzip nicht. Vielleicht verachten sie Militarismus, wollen keine Soldaten sein.
    Außerdem ist Zivildienst aus gesellschaftlicher Sicht sicherlich deutlich sinnvoller, da Zivildienstleistende täglich dabei helfen, das Sozialsystem hier in Deutschland aufrecht zu erhalten. Würde morgen niemand mehr verweigern, würde das Sozialsystem von einem auf den anderen Tag zusammenbrechen. Dann könnten alte und hilfsbedürftige Personen weitgehend zusehen, wie sie zurecht kommen..
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    1 Januar 2005
    #17
    Stell dir vor, es kommt Krieg
    und keiner geht hin -
    dann kommt der Krieg zu euch!
    Wer zu Hause bleibt,
    wenn der Kampf beginnt,
    und läßt andere kämpfen
    für seine Sache,
    der muß sich vorsehen:
    denn wer den Kampf
    nicht geteilt hat,
    der wird teilen die Niederlage.
    Nicht einmal Kampf vermeidet,
    wer den Kampf vermeiden will:
    denn es wird kämpfen
    für die Sache des Feindes,
    wer für die eigene Sache
    nicht gekämpft hat.

    @ joOh Ich glaube, du solltest seinen Beitrag mal wirklich lesen. Er sagte, dass er nix gg die Menschen hatt, die wirklich aus Überzeugung verweigern, nur gg die Drückeberger die keinen Bock haben und sich aus Bequemlichkeit einfach das kleinere der zwei Übel erwählen.

    und wenn er aus Überzeugung verweigern würde, meinst Du wirklich, er müsste hier noch nach Gründen fragen? *lol*
     
  • deBergerac
    deBergerac (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    1 Januar 2005
    #18
    Da hast du deinen Brecht aber schön aufgesagt...
    Wenn du dich mit mir über Sinn und Unsinn von Wehrpflicht, Bundeswehr etc. unterhalten willst, eröffne einen neuen Thread oder bezieh dich bitte nicht mit irgendwelchen Gedichten auf mich. Oder erwartest du das ich mich mit den literarischen Ergüssen eines KPD Mitglied argumentativ auseinandersetze?

    Edit: Thomaxx Edit zu spät gesehen.
     
  • dirk_pitt
    dirk_pitt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    1 Januar 2005
    #19
    ist es eigentlich möglich sich die zeit der zurückstellung vom wehrdienst verlängern zu lassen?

    -> ich habe nicht vor zu verweigern. wenn es sich allerdings ergeben sollte das ich (wider erwarten) nicht eingezogen werde, bin ich aber auch nicht unglücklich.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    1 Januar 2005
    #20
    hm, ich glaube, hatt sich erledigt......
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste