Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

GEZ droht mir :-s

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Laja, 27 Juni 2008.

  1. Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    1
    Single
    du bist zur auskunft verpflichtet, wenn du einen fernseher hast. wenn du es nicht tust ist es eine ordnungswidrigkeit. da du aber keinen hast musst du mit denen gar nix. nicht antworten, nicht rein lassen etc.

    und vorsicht bei telefonischen umfragen der "rundfunkanstalten" zu deinen fernsehgewohnheiten.

    ach ich hasse sie! scheiß drückerkolonne!
     
    #21
    Mila_Superstar, 28 Juni 2008
  2. User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Kann man sich mal eben einfach wegen einem Umzug abmelden? Denn ich bin auch umgezogen, es besteht aber leider eine Einzugsermächtigung für die GEZ-Gebühren.
    Wenn das so einfach ginge, würde ich die Chance nutzen mich von der GEZ-Last zu befreien....:cool1:

    Mir hat die GEZ schon damals als ich noch bei meinen Eltern wohnte jahrelang gedroht, ich habe sämtliche Schreiben immer in Ablage "P" abgelegt!:grin: Erst als ich dann meine eigene Wohnung bezog habe ich mich mal angemeldet.

    Off-Topic:
    Kann die GEZ eigentlich kontrollieren, ob man das Kabelfernsehen nutzt oder nicht? Die Kabelgebühren sind bei mir in der Miete drin, unabhängig ob ich das nun nutze oder nicht.


    Eben. Die sind wirklich dreist. Bei mir hat mal ein Kontrolleur selbst mein Auto "ausgespäht", ob ich ein Radio habe.

    Letztens war mal ein Stellenangebot von der GEZ in der Zeitung:

    Noch Fragen?:grin:
     
    #22
    User 56700, 30 Juni 2008
  3. Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.141
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich würde - damit die Ruhe geben - ein kurzes Schreiben verfassen und auf ihre Kosten den Brief abschicken.
     
    #23
    Klinchen, 30 Juni 2008
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    einzugsermächtigungen erteilst und widerrufst du, wie du lustig bist - das ist ein service deiner bank, nicht ein vertrag, aus dem man nicht mehr rauskann. oder wo siehst du das problem?
     
    #24
    squarepusher, 30 Juni 2008
  5. User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Das ist mir schon klar. Ich wollte wissen inwiefern die GEZ nachverfolgen kann wo ich hingezogen bin wenn ich mich einfach abmelde!?
     
    #25
    User 56700, 30 Juni 2008
  6. Thomaxx
    Gast
    0
    Einwohnermeldeamt?.....also bei Umzügen meinerseits war die GEZ immer die erste, von denen ich Post bekam unter der neuen Adresse :tongue:

    und nein liebe GEZ, ich hab immer noch keinen Fernseher :grin:
     
    #26
    Thomaxx, 30 Juni 2008
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.753
    218
    253
    Single
    sie schreibt dein ordnungsamt an und fragt, wohin du dich abgemeldet hast.
    kostet 4,60 euro

    unter behörden isses kostenlos. wobei ich jetz nich weiß, ob die GEZ eine behörde is. aber wahrscheinlich nich *denk*

    außerdem isses heutzutage ja schon so, dass viele automatisch eine ummeldenachricht bekommen.
    hatte mich gewundert, weil meine versicherungen schon wussten, dass ich umgezogen bin, als ich da bescheid sagen wollte und hatte direkt mal nachgefragt. und die meinten dann, dass das heutzutage automatisch geht, wenn es nicht gerade eine zwei-mann-firma ist

    und auch die GEZ wird bald wieder auf euch zu kommen.
    war bei mir leider genauso. :cry:
     
    #27
    Beastie, 30 Juni 2008
  8. User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Das hab ich mir fast gedacht. Da wird natürlich seitens der GEZ gleich nachgefragt wer alles umgezogen ist.... Die paar Euro investition sind das werd, bei den neuen Beiträgen die so generiert werden!:kopfschue
     
    #28
    User 56700, 30 Juni 2008
  9. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    GEZ-Schreiben sind bei mir ab dem zweiten Brief ungeöffnet in die Mülltonne gewandert.
    Ich antworte denen doch nicht auch noch auf meine Kosten.
    Und: Nein, die geben keine Ruhe, wenn man denen schreibt, dass man keinen Fernseher hat. Das ist für die ein Lebenszeichen und heißt, dass man ja in nächster Zeit einen kaufen könnte.

    Ab in den Papierkorb zur Werbung und gut ist es.
    Wenn die Klingeln einfach nicht aufmachen bzw. wegschicken, fertig.
     
    #29
    User 16351, 30 Juni 2008
  10. Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Mißverständnis.
    Ich war nie bei der GEZ gemeldet. Wohl aber beim Einwohnermeldeamt.
    Dann bin ich verzogen und habe mich nicht umgemeldet. Also weiß die GEZ nichtmehr wo ich wohne. :smile:
     
    #30
    Novalis, 30 Juni 2008
  11. Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single

    darf das einwohnermeldeamt eigentlich daten an die GEZ weitergeben?

    ich wär ja für ne abschaffung der öffentlich-rechtlichen, die senden eh zu 90% schrott.
     
    #31
    Süßejana, 30 Juni 2008
  12. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die GEZ zahlt ja für die Daten.

    Off-Topic:
    Hab mal gehört, dass fast jeder gegen diese Gebühr Daten erfragen kann.
    Stimmt das? :eek:
     
    #32
    MiniMe, 30 Juni 2008
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Das kann auch in die Hose gehen.
    Man ist verpflichtet sich beim zuständigen Einwohnermeldeamt anzumelden und begeht eine Ordnungswidrigkeit wenn man es nicht tut. In Schleswig-Holstein wird die Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis 500 Euro geahndet und ich kann aus Erfahrung sagen, dass zumindest die Stadtverwaltung bei der ich arbeite auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einleitet wenn jemand erwischt wird.

    Wenn man sich dessen bewusst ist, dann muss man selber wissen, was man tut, aber zumindest sollte man die Information, dass dieses Vorgehen nicht rechtens ist, auch herausgeben, wenn man dazu rät.

    Ja, das ist richtig. Du kannst der Datenweitergabe aber bei deinem zuständigen Meldeamt widersprechen. Dann schränkt sich der Personenkreis, der Auskünfte erhält merklich ein. Die GEZ ist aber weiterhin darunter.
     
    #33
    Schmusekatze05, 30 Juni 2008
  14. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Nur, weil es hier nicht zu einseitig werden soll: Ich habe denen exakt einmal geschrieben, dass ich wegen eines Schadens an der TV-Karte keinen Fernseher mehr habe, und wurde von denen noch nie belästigt.
     
    #34
    Daucus-Zentrus, 30 Juni 2008
  15. Papier
    Gast
    0
    Es kommt auch darauf an, wo du wohnst bzw. wieviele in deinem Bezirk nicht angemeldet sind. Bezirke mit hohen nichtteilnehmerquoten werden von den GEZ-Scheinbeamten deutlich höher frequentiert als Gebiete wo sich das hinfahren schlicht nicht lohnt da ja bekanntlich deren Lohn einzig von ihrem "Erfolg" abhängt möglichst viele Schwarzseher zu finden.

    Die GEZ kommt irgendwie immer an eure Adressdaten, das aktiv zu verhindern ist einfach zeitverschwendung, viel sinniger wie jetzt schon oft gesagt einfach nicht aufmachen, solche Leute haben dieselben Rechte wie ein Staubsaugervertreter und ignorieren, damit fährt man am besten. Bei mir wurde bislang, soweit ichs weiss 4mal geschellt von diesen netten Menschen, da wir hier aber eine Fernsprechanlage haben und man sehen kann wer vor der Tür steht und ich nebenbei weiss was die dürfen und was nicht bin ich kein lohnenswertes Ziel :zwinker:
     
    #35
    Papier, 30 Juni 2008
  16. Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Mich kann man nicht erwischen.
    Und ein schlechtes Gewissen habe ich diesbezüglich auch nicht.

    Aber ich hätte es, wenn ich auf der einen Seite jedem Polen und Bulgaren ermöglichen würde, sich bei Familie Müller oder Meier, bei Dir oder bei mir anzumelden (ohne daß man etwas dagegen tun kann) um anschließend mit einer Meldebestätigung Konten zu eröffnen, Mobilfunkverträge abzuschließen und wenn der Lieferwagen voll ist, mit Handys und Elektronik, einfach wieder zurück in die Heimat zu fahren - und auf der anderen Seite einem einfachen Bürger 500 Euro abzuknöpfen, wenn ihm Meldevorschriften deswegen egal sind.

    So sieht nämlich die Realität des Meldewesens aus.

    Btw.: In meinem Bundesland wird nur selten eine Ordnungswidrgikeitenanzeige geschrieben, die dann 50 Euro Bußgeld umfasst. Zumeist wird lediglich eine Abmeldung von Amts wegen durchgeführt.

    Ich habe nicht dazu geraten.
     
    #36
    Novalis, 30 Juni 2008
  17. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Nein. Die GEZ ist, wenn man richtig reagiert, ein Raubtier ohne Zähne. Die Beweispflicht liegt bei der GEZ. Und sie müssen nachweisen, dass du einen TV hast.

    Also: Brief ignorieren. Ich tu's auch immer. :zwinker:
    Die GEZ droht immer nur.

    :grin: Wenn man sich doof anstellt, kann man immer Ärger mit dem Staat kriegen. Ich weiss, wie ich der GEZ begegnen muss: keinen GEZ-Spitzel ins Haus lassen, Briefe der GEZ ignorieren. Ich höre seit fast einem Jahr nichts mehr von der GEZ. :smile:
     
    #37
    spätzünder, 30 Juni 2008
  18. xela
    Gast
    0
    Bei mir kommt da spontan folgende Frage auf: Wo beantragst du denn deinen neuen Personalausweis, wenn dein alter demnächst irgendwann mal wieder abläuft?
     
    #38
    xela, 30 Juni 2008
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.628
    398
    2.134
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Nun, ich vermute: Wenn er sich nicht am neuen Wohnort ANgemeldet hat, wurde er auch nicht automatisch bei der alten Behörde ABgemeldet - zusammengefasst ist An- und Abmeldung die Ummeldung. Das heißt, er wird wohl bei der alten Behörde am alten Wohnsitz gemeldet sein und könnte dann auch dort neue Ausweispapiere bekommen.
    Wie das mit Korrespondenz mit Finanzamt & Co ist, weiß ich nicht, vielleicht hat er im alten Wohnort ja noch die Möglichkeit, Post zu empfangen.

    Was der Vorteil sein soll, sich nicht am Wohnort anzumelden, weiß ich nicht. Ich bin nur einige Straßen weitergezogen, hab das binnen fünf Minuten erledigt und nebenbei noch so ziemlich allen möglichen Datenweitergaben schriftlich widersprochen.


    Ich habe vor einigen Jahren fünf Schreiben von der GEZ nach meinem Umzug erhalten und nie geantwortet. Das wars. Da ich in der Zeit auch kein Radiogerät und auch keinen Fernseher hatte, war das auch völlig legitim.


    Heute haben mein Freund und ich in der gemeinsamen Wohnung einen Fernseher (DVB-T-Receiver) und ein Radio und zahlen dafür Gebühren. Da wir beide gerne mal arte ("Karambolage"!) und 3sat gucken und auch" Zimmer frei" vom WDR mögen, ist das schon ganz okay. Ein "Tatort" hin und wieder ist auch nett. Die Methoden der GEZ-Leute sind daneben, das ist klar. Und wenn man mir wieder was schickt, werde ich weiterhin nicht antworten, da ICH nichts anzumelden habe und somit NICHT zur Auskunft verpflichtet bin - hab ja keine Auskünfte, die ich ihnen geben könnte.

    Wo habt Ihr Gegner der öffentlich-rechtlichen Sender denn eigentlich die Fußball-Europameisterschaft in den letzten Wochen verfolgt? :engel:
     
    #39
    User 20976, 30 Juni 2008
  20. Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    An meinem ordnungsgemäß angemeldeten Hauptwohnsitz bei meinen Eltern ;-)
    Dort versucht es die GEZ aber schon seit 2001 nichtmehr, eben seit ich meinen Zweitwohnsitz angemeldet habe.
     
    #40
    Novalis, 30 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten