Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • dubAUT
    dubAUT (34)
    kurz vor Sperre
    520
    0
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #1

    "gezwungen" Deutsch ausgesprochene Begriffe

    Ich habe noch eine Frage zu unerer gemeinsamen Sprache: Warum legen die Deutschen so großen Wert darauf, alle Begriffe Deutsch auszusprechen - wie zum Beispiel: "Micheline" und "Colgate". In der Österreichischen Werbung wird ersteres französisch und zweiteres Englisch ausgesprochen, in Deutschland allerdings wie man es schreibt.

    Ein weiteres, allerdings (etwas) anderes Besipel wäre McDonalds "Ich liebe es!", dass in Österreich "I'm lovin' it" heißt.

    #Hannes#
     
  • Shizi
    Gast
    0
    6 Februar 2007
    #2
    puuh hab ich noch nie drüber nachgedacht :ratlos:
    ehrlich gesagt sprech ich immer alles mögliche so aus wie ich denke (das is vorallem bei Französisch net so einfach :grin: )
    naja viele haben ja auch was gegen Anglizismen (wie verdammt wird das geschrieben? )

    ah ja klar...
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2007
    #3
    ich weiß nicht aber ich bin sowieso so ein spezialist dafür, ich spreche auch italienische nudelsorten deutsch aus, ich bin immerhin keine engländerin oder italienerin!

    Die Frage kann man eigentlich nicht beantworten, da es umgekehrt auch der Fall ist, wieso sagen die deutschen "public-viewing"? Das ist ja nicht deutsch :zwinker:
    Abgesehen davon werden auch immer mehr englische und französische Wörter ins deutsche übernommen.
     
  • dubAUT
    dubAUT (34)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    520
    0
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #4
    Aber gerade bei (bekannten) Marken ist doch bekannt, wie man sie ausspricht, oder?

    Aber wir Österreicher sind ja auch weder Italiener noch Engländer, oder? Ich möchte ja eher ergründen, warum die Deutschen eher dazu neigen, als die Österreicher.

    #Hannes#
     
  • 7Inch
    7Inch (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Februar 2007
    #5
    Ich vermute das ist so weil die Marketingabteilungen der entsprechenden Firmen das so wollten.
    Bestes Beispiel ist der geile Slogan 'Come in and find out' von Douglas wo man sieht das es mit dem Englischen nicht immer klappt.
    Die meisten Menschen in Deutschland werden auch nicht wissen das Michelin (ohne e) oder Colgate nicht Deutsch sind. Die meisten denken auch das Ford aus Deutschland kommt.
     
  • User 34625
    User 34625 (47)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    6 Februar 2007
    #6
    Weil sie's nicht besser können oder wissen (wollen) :-D

    OK, war jetzt ein bisschen provokativ :schuechte :zwinker:

    Weiss denn jemand, dass "Maggi" eigentlich "Madschi" ausgesprochen wird? :grin:
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2007
    #7
    naja das stehen zur eigenen sprache ist wichtig für die eigene identität die wichtig ist um andere zu akzeptieren...

    anglizismen sind wichtig wo sie notwendig sind. bei eingetragenen marken muss man das wort nicht umbedingt verunstallten um es auszusprechen.
    anglizismen sind zweischneidig, wenn sie in schulaufsätzen erlaubt werden und zwar unter der vorraussetzung das es kein besseres wort gibt finde ichs verkehrt, auf der anderen seite ist natürlich jede sprache einer evolution unterworfen.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    6 Februar 2007
    #8
    Vielleicht weils unter anderem in der Fernsehwerbung einfach so benannt wird, wieso sollte unsereiner dann auf die Idee kommen, es anders auszusprechen?
     
  • 6 Februar 2007
    #9
    jap hier. :zwinker:

    ich spreche englische dinge auch englisch aus, sonstige sprachen wären dann zu doof, vorallem französisch wird sogut wie möglich umgangen :cool1:
     
  • Shizi
    Gast
    0
    6 Februar 2007
    #10
    öhm nöö das wusst ich net :tongue:
    man spricht es halt so wie mans kennt...wenns einem so 'vorgelebt' wird dann spricht man es genauso aus:jaa:
    inner werbung sagen die ja auch Maggi, woher soll man das dann wissen?:confused:
    genauso bei den annern marken...
     
  • dubAUT
    dubAUT (34)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    520
    0
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #11
    Das stimmt ja alles, aber: Warum nur in Deutschland? Warum zahlt es sich für die Firmen aus, die selben Spots für Österreich neu zu syncronisieren? Denn in Österreich werden Michelin und Colgate französisch bzw. Englisch ausgesprochen.

    Ich denke übrigens, dass die Aussprache dieser Marken und Brands nichts mit Anglizismen zu tun hat. [Ja, ja: Brand ist einer, aber ich hab keine Ahnung, ob es hierfür einen deutschen Ausdruck gibt ...]

    #Hannes#
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    6 Februar 2007
    #12
    Eben, Maggi würd ich auch immer mit gg sprechen - ich kenn es gar nicht anders, würde also nie auf die Idee kommen, es anders zu sprechen.

    Micheline spreche ich aber französisch aus - und bin da eher noch gar nicht auf die Idee gekommen, es zu verdeutschen. :grin: (Aber heißt das Ding nicht Michelin - ohne e am Ende? :ratlos:)

    Und Colgate sprech ich deutsch aus - keine Ahnung, wieso... :grin:

    Uneinig mit mir selbst bin ich mir bei Nike, denn da hab ich mal nen richtigen Streit mitbekommen, ob das nun NAIK oder NAIKIIII ausgesprochen wird. *g* Ich weiß nicht, wie das korrekt heißt.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    6 Februar 2007
    #13
    Die Deutschen sagen ja auch statt "Chemie" Schemie. Warum macht ihr das? Warum sagt ihr nicht Chemie?? :zwinker:
     
  • dubAUT
    dubAUT (34)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    520
    0
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #14
    Da geht es dann aber eher darum, dass Wörter des deutschen Wortschatzes unterschiedlich ausgesporchen werden, und nicht darum, dass man fremdsprachige Wörter einfach sagt, als wären sie aus dem Deutschen.

    Übrigens kurios finde ich die T-Mobile-Werbung: Hier wird nämlich sherwohl "Ti-Mobail" gesagt und nicht Temobile ;-)

    #Hannes#
     
  • Shizi
    Gast
    0
    6 Februar 2007
    #15
    nun ich kenn viele leutz die sagen Kemie :zwinker:
     
  • User 34605
    User 34605 (32)
    Sehr bekannt hier
    3.158
    168
    386
    Verheiratet
    6 Februar 2007
    #16
    Ist das denn so wichtig, ob nun deutsche, französische oder englische Aussprache? Hauptsache jeder weiß, womit man es zu tun hat.

    Die Gründe sind ganz einfach: Gewohnheit (Werbung macht es vor.) und Können (Nicht jeder kann Englisch, Französisch usw.)
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.787
    123
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #17
    Das ist doch nicht nur in Deutschland so. In Frankreich ist das alles viel "schlimmer", weil noch viel mehr Wert darauf gelegt wird, dass die eigene Sprache erhalten bleibt und nicht alles Englisch o.ä. ausgesprochen wird. Und das ist doch auch irgendwie gut so? Man bedenke, dass auch die Engländer / Amis selbst alles so aussprechen, wie es ihnen grad passt, ob das Wort nun in seinem Heimatland so heißt oder nicht (siehe Munich, Cologne.. immerhin bleibt Gainesville bei uns Gainesville und wird nicht eingedeutscht).
     
  • 7Inch
    7Inch (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Februar 2007
    #18
    Ich denke mal das bei der Einführung der Marken MIchelin und Colgate in Ösi-Land die entsprechenden Marken in Franz. respektive Englisch eingeführt worden sind und in Deutschland eben nicht.
    Alles eine Sache der Marktforschung

    Ich glaube Brand heisst Marke
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2007
    #19
    Wie siehts denn eigentlich aus mit "Levis"? :ratlos:
    Eigentlich sagt man doch, dass Eigennamen auch im Englischen oder Amerikanischen so ausgesprochen werden, wie sie ursprünglich genannt wurden.

    Warum sagt dann jeder "Livais"....weiss nicht,ob das der tatsächliche Name von dem guten Herr Levi Strauss war..:engel:

    Bei Nike bin ich mir da auch nicht sicher :schuechte
    Allerdings wird Michelin ganz klar französisch ausgesprochen!!!
     
  • dubAUT
    dubAUT (34)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    520
    0
    2
    Single
    6 Februar 2007
    #20
    Die Aussage "Werbung macht es vor." zäumt das Pferd wohl von hinten auf, denn die Werbung passt sich an die Konsumenten an. Wenn "Werbung macht es vor" stimmen würde, hätten wir in Österreich auch die eingedeutschen Aussprachen. Oder nicht?

    #Hannes#
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste