Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Gibst Du Geld an Obdachlose?

  1. ja

    27 Stimme(n)
    25,7%
  2. nein

    78 Stimme(n)
    74,3%
  • Klaus-Bärbel
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2007
    #1

    Gibst Du Geld an Obdachlose?

    1. Gibst Du Geld an Obdachlose?

    Wenn ja:

    2. Wieviel und wie oft?

    3. Was war die höchste Summe, die Du jemandem gegeben hast?

    4. Wovon machst Du so eine Zuwendung ggf. abhängig? Wem gibst Du was, wem nicht?
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    20 Januar 2007
    #2
    Hab ich NIE, werd ich NIE tun. Da sie es sowieso nur für Alkohol ausgeben da kannste ihnen gleich ne Flasche Whiskey hinstellen, würd das selbe raus kommen.
     
  • candyfloss
    candyfloss (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    399
    103
    1
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2007
    #3
    Nein ich gebe kein Geld an Obdachlose, weil sie nur ihren Hintern zum Amt bewegen müssen um eine Wohnung und ein wenig Geld zur Deckung ihrer Grundbedürfnisse zu erhalten. Wer selbst dazu zu faul ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    20 Januar 2007
    #4
    Geld geb ich NIE, manchmal aber was zu essen.. Falls ich gerade meinen Döner oder was auch immer nicht mehr schaffe.
     
  • succubi
    Gast
    0
    20 Januar 2007
    #5
    kam schon vor, mach ich aber nicht mehr wirklich.


    das höchste bisher: hab einmal einem 5 euro gegeben, weil er mir so leid getan hat.
    hab dann nachher mal drüber nachgedacht wieviel geld das is und mir selber in den arsch gebissen... aber naja... weg is weg... vielleicht hat er sich ja wirklich was zum essen gekauft und nicht zigaretten oder alkohol... *seufz*


    ansonsten hab ich so 50 cent hergegeben, wenn es mich mal überkommen is.


    nur wie gesagt: ich geb nix mehr her. es war einfach leichtsinnig vor einem fremden menschen meine tasche aufzumachen und meine geldbörse rauszuholen... soll nicht heissen das jeder obdachlose auch ein dieb is, aber das risiko will ich trotzdem nicht mehr eingehen.
     
  • Riot
    Gast
    0
    20 Januar 2007
    #6
    Mein Opa hat mal einem was gegeben, der ist kurz darauf aufgestanden, hat sein Zeug gepackt und ist in nem Mercedes weggefahren. :ratlos:

    Viele machen das quasi als 'Nebenverdienst' und beziehen ALG oder Hartz IV, was weiß ich, und gehen tagsüber auf die Straße, weil sie sagen, da kommt mehr bei rum, als wenn sie arbeiten gehen würden...
     
  • Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben
    20 Januar 2007
    #7
    Ne, ich gebe weder Punks noch Obdachlosen sonst noch irgendwelchen Bettlern Geld.
    Falls ich aber zum Beispiel an einem Bahnticketschalter steht und jmd. noch 10, 20 Cent fehlen, dann würde ich es demjenigen geben.
    Aber sonst nicht. Habe da einfach schon echt dreiste Sachen gesehen...
    Mein alter Lateinlehrer hat mal erzählt, dass an einem Sonntag Nachmittag ein Bettler bei ihm geklingelt hat und meinte ob er nicht etwas Geld haben könnte, um sich was zum Mittag kaufen könnte.
    Da hat ihm mein Lehrer etwas vom Mittagessen angeboten und der Bettler "musste" es dann aufessen (wer hunger hat, der meckert da ja eig. nicht^^). Recht wiederwillig hat er dann die Pfannkuchen gegessen. Wahrscheinlich hätte er lieber das Geld für Alkohol ausgegeben...
     
  • markus-x
    markus-x (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    Single
    20 Januar 2007
    #8
    Ich frag die Bettler dann, wenn was für von wegen Hunger auf dem Täfelchen steht, ob sie lieber ne Brezel, nen Brötchen, oder nen Fleischkäsebrötchen möchten.
    Wenn ich dann dumm angemacht werde von wegen lieber Geld, dann gibts nichts, ansonsten kauf ich dann was essbares und viele haben sich schon drüber gefreut.
     
  • Elle1984
    Elle1984 (33)
    Benutzer gesperrt
    267
    0
    0
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2007
    #9
    Ich hab auch noch nie was hergegeben,
    1. weil ich meine Geldbörse auch nicht rausholen will (so wie succubi), weil ich Angst hab dass die sie mir gleich aus der Hand reissen

    2. sind bei uns fast keine Obdachlosen, sondern meistens nur ausländische Bettler, die angeblich irgendeine Behinderung haben und denen gebe ich nichts
    (v.a.a uch weil ich glaube dass sie das eh nicht behalten dürfen (Banden) oder weil sie nur so tun als ob)

    was mich total nervt sind immer die Bettler vorm Supermarkt, da bekomme ich schon manchmal ein schlechtes Gewissen, aber andererseits geh ich auch arbeiten für mein geld, also will ich da auch nicht wirklich was hergeben!

    Das finde ich ein bisschen drastisch, es gibt auch welche die unverschuldet in so eine Lage kommen, z.B. hat mir eine Freundin (Sozialarbeiterin) von einem erzählt, der von seiner Freundin aus der Wohnung geschmissen wurde, er hatte keinen zu deme r gehen konnte, hat danach logischerweise seinen Arbeitsplatz verloren und jetzt sitzt er auf der Strasse - ohne festen Wohnsitz keine Arbeit und ohne Arbeit keinen festen Wohnsitz.

    na ja, Alokohol wärmt halt wenns kalt ist:geknickt:

    Ansonsten hab ich schon öfter darüber nachgedacht, diesen Leuten z.B. mal eine Wurstsemmel o.Ä. vom Supermarkt mitzunehmen, aber ich glaub, die würden die gar nicht haben wollen.:ratlos:
     
  • musikfreak
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    20 Januar 2007
    #10
    Ich habe noch nie einem Obdachlosen Geld gegeben! Es soll nicht heißen das ich für Obdachlose nichts über habe, aber so etwas muss in unserem Sozialstaat nicht geben!

    Aber ich habe schon einigen Obdachlosen Essen, Kleidung oder Decken geschenkt. Denn so weiß ich wenigstens das mein Gedanke richtig ankommt. Schließlich will ich nicht das er sich von meinem Geld noch eine Flasche Rum kauft!

    Daher finde ich so etwas besser, als wenn man nur Geld gibt!
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    20 Januar 2007
    #11
    Ich auch.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    20 Januar 2007
    #12
    Ich gebe sehr selten was. Wenn, dann gebe ich es eher in Form von Tierfutter, weil die meisten einen Hund oder eine Katze dabei haben. Damit können sie sich wenigstens keinen Alk kaufen.
     
  • User 26217
    User 26217 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.052
    148
    181
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2007
    #13
    Ja, ich gebe öfters mal Geld an Obdachlose. Vor allem, wenn ich in Hamburg bin und mich jemand auf der Straße nett und höflich um Kleingeld fragt, oder wenn jemand zum Beispiel Musik macht oder so.
    Ich denke so 2 Euro war die höchste Summe. Meistens gebe ich 'nen Euro.
     
  • heaven4u
    heaven4u (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verheiratet
    20 Januar 2007
    #14
    1. Gibst Du Geld an Obdachlose?

    Ja

    Wenn ja:

    2. Wieviel und wie oft?

    0,50 - 2 EUR, ab und zu, nicht regelmäßig

    3. Was war die höchste Summe, die Du jemandem gegeben hast?

    glaub 5 EUR? Weiß nicht mehr

    4. Wovon machst Du so eine Zuwendung ggf. abhängig? Wem gibst Du was, wem nicht?

    Junge Leute bekommen meistens nichts von mir, nur selten. Ich meine, die können arbeiten gehen. Und wenn welche in ner Gruppe sind, dann auch nicht, eher an Einzelpersonen. Und nicht an Ausländer. Nicht weil ich was gegen die habe, sondern weil man da oft von Banden hört, die aus solchen Menschen Kapital schlagen. Muss ja nicht sein.

    Wenn jemand nett fragt bekommt er meistens was.
     
  • Kuschelsüchtig
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    2
    vergeben und glücklich
    20 Januar 2007
    #15
    ja manchmal wenn ich gute laune hab geb ich schon ein bisschen was weg. aber dann meist nicht den leuten die da nur in ihrer decke sitzen sondern denen die was tun (obdachlosenzeitungen verkaufen, musik machen)
    neulich wollte ich einem was geben und als ich fast auf gleicher höhe war tippt der in seinem handy rum, das um einiges besser war als meins(genau genommen fast fabrikneu). da hab ich mein geld dann doch behalten.

    die idee mit dem essen find ich gut. aber ich würde auch nichts von fremden angebissenes haben wollen (einfach weil man ja nicht weiß, ob der sonswas mit sich rum trägt) also würde ich vll ne kleinigkeit an der bude gegenüber kaufen oder so aber nicht angebissenes weg geben. das fänd ich irgendwie demütigend
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 Januar 2007
    #16
    Meine Oma hat mir frueher immer Geld gegeben, welches ich Obdachlosen zustecken sollte. Habe ich damals auch immer schoen brav gemacht. :grin: Heute gibt's kein Geld mehr von mir, sondern was zu Trinken oder zu Essen, damit mein Geld nicht fuer Zigaretten und Alkohol drauf geht.
     
  • ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    820
    101
    0
    nicht angegeben
    20 Januar 2007
    #17
    Genau aus dem Grund gebe ich den Leuten keinen cent. Sie sollen ihren Beitrag zur Wirtschaft leisten und nicht etwaige Vorräte vernichten. :angryfire

    Hab da kein Verständniss wenn da jemand mit Bier in der Ecke liegt und dann noch nach Geld fragt, dann gab es schonmal nen Satz, leg den Alk weg und komm wieder hoch...:kopfschue
     
  • *PennyLane*
    0
    20 Januar 2007
    #18
    Ich biete immer an, ihnen was zu Essen zu kaufen, wenn sie mit dem Spruch kommen "für was zu Essen" oder "für Futter für meine Katze". Meistens wollen sie das aber nicht. Dann nicht.
    Früher hab ich immer was gegeben, mittlerweile hab ich das aufgegeben. Oft genug hieß es auch "für ein Zugticket", und dann sieht man diejenigen nach 2 Stunden wieder mit ner vollen Flasche Vodka. Naja, es ist traurig genug.
    Und besonders für die, die wirklich darauf angewiesen sind.
     
  • Fighter
    Fighter (30)
    Benutzer gesperrt
    114
    0
    0
    Single
    21 Januar 2007
    #19
    Ja, ich habe einmal einem Obdachlosen 1EURO gegeben, was ich zu Anfang eigentlich gar nicht wollte. Mir sind die Menschen, solange sie nicht gerade Familie oder Freunde sind, scheissegal, aber der ältere Herr hat mich mit einem ziemlich traurigen Gesicht angeguckt und mich gefragt: "Haben sie ein bisschen Geld für einen armen Obdachlosen?"

    Tja, da kam das Mitleid in mir hoch und ich gab ihm 1EURO. Mitleid kann man wohl doch nie 100%ig abstellen!?
     
  • Kalomus
    Kalomus (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    Single
    21 Januar 2007
    #20
    2. Wieviel und wie oft?
    fast jedes 3te mal wenn ich in der stadt bin (ist eigentlich selten geworden :schuechte )
    Dann vieleicht 2-3 leuten

    3. Was war die höchste Summe, die Du jemandem gegeben hast?
    2€

    4. Wovon machst Du so eine Zuwendung ggf. abhängig? Wem gibst Du was, wem nicht?

    da bin ich eigentlich nicht wähleerisch...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste