Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gibt es eine möglichkeit zum Bund zu gehen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von derunglückliche, 27 Februar 2008.

  1. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    731
    101
    0
    Single
    Hallo.

    Ich habe leider zurzeit ziemlich große Probleme eine Ausbildung für die Zukunft zu sichern, da das Arbeitsamt mir immer wieder Steine in den weg legt. Wobei mir viele Raten, über Rechtswegen anzutreten :geknickt:

    Nun bin ich am überlegen ob ich doch noch zum Bund kann/darf.

    Habe mich vor 2 Jahren bei der Musterung dem Zivildienst zugestimmt.

    Nun bin ich mir nicht mehr so sicher ob das richtig war.:geknickt:

    Gibt es jetzt noch eine Möglichkeit doch dort einzutreten?

    Was ich mir daraus verspreche ist einfach, das ich nun nicht dauernd wochenlang auf Antworten vom Arbeitsamt warten möchte sondern endlich mal was machen will. Egal was, 400€ Job oder sonstiges. Es muss ja auch mal Geld reinkommen.


    Ich hoffe das ihr nicht Sauer auf mich seit.
     
    #1
    derunglückliche, 27 Februar 2008
  2. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich denke, du kennst den UNterschied zwischen zum Bund WOLLEN und zum Bund MÜSSEN nicht richtig.

    Erstmal: Wo ist für dich der Unterschied zwischen Zivi und Wehrdienst? Vom Geld und von der Zeit her ist der Unterschied doch nicht so gravierend, oder?

    Falls du zum Bund MUSST, kann dir nicht viel passieren, aber wenn du hin WILLST, also auch für länger, bedeutet das für dich auch gleich z.B. Einsatz in Kriegsgebieten.

    Versteh mich nicht falsch, ich will dir nix, aber es hört sich so an, als würdest du eine richtige Arbeitsstelle beim Bund in Betracht ziehen. Aber diese Arbeit ist vermutlich die letzte, die man des Geldes wegen annehmen sollte, hier muß man wirklich voller Überzeugung dabei sein!

    Dann könnte ich mir schon vorstellen, daß man sich beim Bund fragt, warum du zuerst verweigerst, um dann doch hin zu wollen. Es werden immer weniger Leute gezogen, und der Bund pickt sich die besten raus. Das bezieht sich nicht nur auf den physischen Zustand, sondern auch auf den psychischen, und der ist fast noch wichtiger. Warum sollte der Bund jemanden nehmen, der vorher hoch und heilig gesagt hat, daß er mit Krieg nix zu tun haben will?
     
    #2
    Event Horizon, 27 Februar 2008
  3. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    731
    101
    0
    Single
    Weil ich es satt habe den ganzen Tag nix tun zu können -.-

    Und ich habe das aus einer anderen Perspektive gesehen, du hast mir ja das jetzt erklärt, und das hört sich doch anderster an :zwinker:

    Sagen wir mal so.

    Wenn das so wäre das ich in Kriegsgebiete müsste, was habe ich schon groß zu verlieren?

    Ich hab ja nichts. Auser Ärger.
     
    #3
    derunglückliche, 27 Februar 2008
  4. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ich denke wenn du dich jetzt bewirbst werden die fragen warum du damals verweigert hast aber das ist ja nu eine leichte Übung denen irgendwas zu erzaehlen das sich halt deine >Einstellung geaendert hat und du ja siehst wieviel gutes die BW in Krisengebieten im Bereich der humanitären Hilfe leistet etc....dieses hat halt deine Einstellung geaendert ansonsten ist der Bund ein Arbeitgeber wie jeder andere einfach bewerben....
    schau mal auf deren Site nach da gibt es in der Regel na handvoll informationen zu dem Thema
     
    #4
    Stonic, 28 Februar 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Wie bist du denn damals gemustert worden? Zur Zeit ziehen sie eigentlich fast nur noch T1er...

    Ansonsten wärst du vielleicht mit 'nem Termin beim Wehrdienstberater gut beraten. Da solltest du dir allerdings vorher ein paar nette Argumente überlegen, Stonic hat ja schon gute Anregungen gegeben.
     
    #5
    glashaus, 28 Februar 2008
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Moin,

    also was sie derzeit ziehen hat für die Bewerbung als Freiwilliger überhaupt keinen Einfluss!

    Für die Bewerbung als freiwilliger wird man ohnehin im Rahmen des Einstellungstests nochmal gemustert, und das dann wesentlich gründlicher als bei der normalen Musterung!

    Damit man eine Chance hat sollte man allerdings in der Tat T1 oder T2 sein, manche (wenige) Laufbahnen ließen früher auch noch T3 zu, ob das aber immer noch so ist weiss ich nicht, hängt wahrscheinlich vom jeweiligen Bewerberaufkommen ab.

    Für den freiwilligen Dienst gibt es beim Wehrdienstberater ein Bewerbungsformular, das ausfüllen, Photos beifügen und was sonst noch verlangt wird und dann wieder abgeben.
    Wenn nichts grundsätzliches gegen eine Einstellung spricht dann kommt irgendwann eine Terminzusage mit Fahrkarte zum Eigungsfeststellungsverfahren, das dauert je nach Laufbahn 1-3 Tage, danach bekommt man dann in der regel direkt die Aussage ob es eine verfügbare Stelle gibt oder eben nicht.
    Für einige wenige Sachen gibts dann auch noch Wartelisten, wo man dann noch aufrücken kann wenn es zum Ende des jeweiligen Verfahrens noch freie Stellen gibt.

    Gruß Koyote
     
    #6
    Koyote, 28 Februar 2008
  7. glashaus
    Gast
    0
    Das stimmt soweit ich weiß nicht so ganz. Der TS hat ja nislang noch keinen Wehrdienst geleistet, den müsste er ja selbst bei einer Bewerbung als Freiwilliger noch nachholen. Und dafür ist es dann schon wichtig, was sie derzeit ziehen. So hat uns das der Wehrdienstberater erklärt.
    Mit T3 hat man im Moment darüber hinaus auch kaum eine Chance.

    Bei allem anderen gebe ich dir natürlich recht.
     
    #7
    glashaus, 28 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gibt möglichkeit Bund
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
MissBukowski
Off-Topic-Location Forum
4 Mai 2015
29 Antworten