Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Zölibat und den Missbrauchsfällen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 77547, 12 März 2010.

  1. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Gibt es nach Eurer Auffassung einen direkten Zusammenhang zwischen dem Zölibat für Priester in der katholischen Kirche und den derzeit ans Licht kommenden Missbrauchsfällen?

    Habt Ihr vielleicht selbst schon mal "einschlägige" Erfahrungen innerhalb der Kirche gemacht?
     
    #1
    User 77547, 12 März 2010
  2. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Das weiß ich nicht. Ich finde es nur schlimm, dass die katholische Kirche nun Dreck am Stecken hat.
     
    #2
    honi soit qui mal y pense, 12 März 2010
  3. 20359
    20359 (27)
    Benutzer gesperrt
    38
    33
    2
    vergeben und glücklich
    "Nun"? Die katholische Kirche hat seit Jahrtausenden Dreck am Stecken! Von dieser Institution ist schon soviel Übel ausgegangen...

    Zum Thema: Es ist ja unbestritten dass eine Einrichtung wie das Zölibat den Priesterjob zum Beispiel für Homosexuelle attraktiv macht, weil dort niemand komisch guckt, wenn man keine Frau an seiner Seite hat. Und nun wäre es ja möglich, dass auch jemand der halt kein besonderes Interesse an Frauen aber dafür an Kindern hat, sich dort wohlfühlt...
    Dass allerdings dsa Zölibat selbst erst zu Pädophilie führt, kann ich mir nciht vorstellen.
     
    #3
    20359, 12 März 2010
  4. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben

    Sorry, Du hast den Witz nicht verstanden: Dreck am Stecken! Im übertragenen Sinne!
     
    #4
    honi soit qui mal y pense, 12 März 2010
  5. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich habe keine "einschlägigen" erfahrungen und glaube nicht, dass die missnbrauchsfälle etwas mit dem zölibat zu tun haben. es gibt auch (leider!) genug andere menschen die sich ohne zölibat an kindern vergreifen...
     
    #5
    User 90972, 12 März 2010
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das stimmt zwar, aber ich persönlich bin der Meinung, dass das Zölibat auf jeden Fall im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen steht.
    Und die Homosexualitäts-These von 20359 finde ich auch nicht so abwegig, da ja die Mehrheit der Missbrauchsopfer Jungen sind.

    Ich wäre für die Abschaffung des Zölibats, da ich es für widernatürlich halte.
     
    #6
    User 12900, 12 März 2010
  7. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    die ganze, repressive sexualmoral ist schuld. ohne dieser wäre ein zölibat wohl ohne übergriffe möglich - gleichzeitig hätte es in einer kirche ohne sex-repressalien keinen daseinsgrund mehr.
     
    #7
    squarepusher, 12 März 2010
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Gibt es eigentlich Statistiken o.ä. zu Missbrauchsfällen in evangelischen Internaten/Schulen usw.? Die leben ja ohne Zölibat...
     
    #8
    User 12900, 12 März 2010
  9. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich sehe das auch so und bin schon lange für die Abschaffung des Zölibats.
    Für mich ist es ein Widerspruch das die Ehe heilig und toll ist, aber Priester nicht heiraten dürfen.
     
    #9
    User 75021, 12 März 2010
  10. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich sehe da einen Zusammenhang, ja. Das Zölibat widerspricht der Natur des Menschen, egal wieviel Selbstkontrolle man (angeblich) haben mag.
     
    #10
    VelvetBird, 12 März 2010
  11. User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Natürlich widerspricht Sexlosigkeit der "Natur" des Menschen. Ich stelle mir aber nundie Frage, ob man aus diesem Satz nicht z.B. dann AUCH ableiten muss, dass von allen Menschen, die z.B. unfreiwillig auf Sex verzichten müssen, weil sie z.B. keinen Partner/keine Partnerin haben bzw. finden, ebenfalls ein gewisses erhöhtes Risiko ausgeht.

    Es gibt ja relativ viele Menschen, die aus ganz anderen Gründen und unfreiwillig "zölibatär" leben (müssen).
     
    #11
    User 77547, 12 März 2010
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich glaube, es ist auch der psychische Aspekt. Das Wissen, dass es grundlegend falsch und zu verurteilen sei, wenn man als Priester Sex hat. Das Wissen, dass man versagt hat, wenn man sich doch der Lust hingibt. Das Gefühl der Schäbigkeit, wenn man sich auch nur selbt befriedigt. Das Wissen, nicht nur die Befürchtung, dass man niemals im ganzen Leben Sex haben wird.
    Jemand, der "nur" keinen Partner findet, hat vielleicht ONS oder kann ein Bordell aufsuchen. Ein Priester eher nicht.
    Das sind für mich nicht zu vergleichende Sachverhalte. Ein Priester weiß, dass es von ihm erwartet wird, niemals Sex zu haben. Ein Dauersingle hat das gegenteilige Problem, es wird von der Gesellschaft von ihm "erwartet", dass er welchen hat oder zumindest glaubt er das. Der Dauersingle kann aber unter Umständen seine Lust auch anders befriedigen (SB, ONS(wenn eine welche hat), Bordell). Ein Priester nicht.

    Generell glaube ich aber auch, dass von sexuell frustrierten Menschen (egal aus welchem Grund sie es sind) tendenziell ein höheres Risiko ausgeht.
    EDIT: Ich möchte mit deinem letzten Satz niemanden beleidigen oder zu nahe treten. Die Gründe für einen Missbrauch können sehr vielfältig und unterschiedlich sein. Nicht bei jedem Langzeitsingle knallen die Sicherungen durch, ebenso wie nicht jeder Priester Andere missbraucht. Wenn sich jemand persönlich angegriffen fühlt, bitte ich um eine PN, dann nehme ich das raus.
     
    #12
    VelvetBird, 12 März 2010
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ich sage mal so: eine Einrichtung, die einen Menschen zur absoluten Triebverneinung zwingt, wird nach dem Dampfkesselprinzip sicher im Endeffekt eine größere Gefahr für einen Ausbruch von Tirebhaftigkeit produzieren, wenn die Gelegenheit, die ja bekanntlich Diebe macht, günstig ist.

    Katholische Priester als Seelsorger und Lehrer, damit also exponiert als Vertrauenspersonen und mit "Zugriff" auf Kinder ausgestattet, haben Gelegenheit genug.

    Insgesamt ist die Gleichung zolibatärer Mensch = Sextäter sicherlich so nicht haltbar, aber es ist m.E. schon sehr beschränkt, nicht einzusehen, dass die zolibatäre Lebensform sicherlich das Risiko erhöht. In Kombination mit dne zahlreichen Gelegenheiten, die sich dem Priester in seiner Position dann ergeben... Ergebnis ist ja bekannt.
    In dem Zusammenhang übrigens auch contra Homosexuellenthese: die Tatsache, dass vor allem Jungen Missbrauchsopfer waren, liegt wohl vor allem daran, dass auf katholischen Knabenschulen eben nur Jungen greifbar sind.

    Letztendlich gibt es Missbrauchsfälle auch an staatlichen und sonstigen privaten Schulen. Aber man muss sich mal die Verhältnisse vor Augen führen: es gibt vielmehr staatliche als kirchliche Schulen in D, aber viel mehr Missbrauchsfälle an kirchlichen als an staatlichen Schulen, schon in absoluten Zahlen - die Prozentwerte werden dann richtig verheerend ausfallen.

    Mit anderen Worten: an kirchlichen Schulen ist mein Kind, was Missbrauch angeht, viel gefährdeter als an staatlichen Schulen. Was ist der Unterschied zwischen beiden Einrichtungen? Das kirchliche Personal und die kirchliche Mentalität. Irgendwo da muss also das Problem liegen. Und da es hier ums Thema Sexualtät geht, liegt es doch nahe, die kirchliche Sexualmoral, konkretisiert im Zölibat, als Ursache zu verstehen...
     
    #13
    many--, 12 März 2010
  14. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    #14
    CCFly, 12 März 2010
  15. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Naja, es gibt ja psychisch krank und psychisch krank sozusagen. Wer latente Tendenzen dazu hat, mal einem kleinen Jungen an die Wäsche zu gehen, tut es vielleicht trotzdem nicht, wenn er in einer "normalen", schwulen Beziehung lebt und noch Zugang zur doch sehr offenen schwulen Szene hat. Dagegen im Dunstkreis der katholischen Kirche...viele Tabus, regelmäßiger Umgang mit Kindern, Verschwiegenheit, Verbote seine Triebe auszuleben...

    Ich glaube schon dass das ganze katholische Umfeld dafür sorgen kann, dass aus sexuellen Psychos noch größere Psychos werden. Es gibt genug Männer, die Gedanken in dieser Richtung haben, sie aber im Normalfall nie ausleben.
    Und da ist meiner Meinung nach das Zöllibat nur eines der Probleme, es ist einfach der gesamte Umgang der katholischen Kirche mit dem Thema Sexualität, der irgendwie verdreht ist.

    Die ganzen Missbrauchsfälle scheinen auch irgendwie eher ein Männerproblem zu sein, klar gibt es auch Missbrauch durch Frauen, da sind die Schemata aber anscheinend doch irgendwie ein bißchen anders.
     
    #15
    Schweinebacke, 12 März 2010
  16. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Die gesamte restriktive Sexualmoral der katholischen Kirche, deren extremste Ausprägung eben das Zölibat ist, widerspricht einfach der natürlichen, menschlichen Sexualität.

    Wer sich nun diesen Restriktionen unterwirft, muss entweder seine natürlichen sexuellen Bedürfnisse und Triebe unterdrücken oder er hat sowieso schon ein abnormales Verhältnis zur Sexualität, bzw. abnormale Triebe und Bedürfnisse.
    Somit ist es doch durchaus plausibel, dass sich wohl eher Leute mit einem derartigen abnormalen Sexualverhalten freiwillig den entsprechenden Restriktionen unterwerfen und dass die Restriktionen auch bei denjenigen, die sich ihnen trotz ursprünglich normalerm, "gesundem" Sexualverhalten durchaus negativ auswirken können.

    Dazu kommt natürlich auch noch die Sache, dass die Kirche viele Dinge für und mit Kindern und Jugendlichen macht (Pfadfinder, kirchliche Jugendarbeit, kirchliche Kindergärten, Schulen und Internate, usw.), so dass sie wie jede andere Einrichtung, in der Kinder und Jugendliche betreut werden, für Pädophile durchaus ein interessantes Betätigungsfeld ist.
    Dazu kommt eben noch die gefühlte Sicherheit für solche Leute, die angesichts des verklemmten Umgangs der katholischen Kirche mit sexuellen Dingen darauf hoffen, dass entsprechende Vorfälle lieber vertuscht und totgeschwiegen, als offen aufgearbeitet und verfolgt werden.

    Die Arbeit in der katholischen Kirche bietet eben viele Gelegenheiten zu sexuellem Missbrauch, eine Ideologie mit Restriktionen, die nicht der normalen menschlichen Sexualität entspricht und ein Klima des Verschweigens und Vertuschens.... - Das ist sicherlich eine durchaus interessante Sache für Leute mit den entsprechenden Vorlieben und Tendenzen.
    Es ist ein Unterschied, ob ich keinen Sex habe, weil mir die dazu passende Partnerin fehlt oder ob ich keinen Sex habe, weil ich es nicht darf (evtl. sogar, obwohl ich eine passende Partnerin dazu finden könnte).
    Hätte ich Lust auf Sex, könnte ich zur Not ins Bordell gehen. Ich könnte also prinzipiell immer Sex haben. - Ein Priester darf es aber nicht, weil es angeblich verwerflich ist.
     
    #16
    User 44981, 12 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich glaube, dass man durch ein Zölibat auch Menschen in den Beruf lockt, die ein Problem mit ihrer Sexualität haben, weil sie sich damit dann nicht mehr auseinandersetzen müssen und vielleicht glauben, das Problem damit zu lösen. Dadurch kann es schon dazu kommen, dass z.B. Pädophile in diesen Beruf kommen und ihre Positionen später ausnutzen.

    Auch der verquere Umgang der Kirche mit Sexualität führt eben dazu, dass viel vertuscht und unter den Tisch gekehrt wird - was es den Opfern schwer macht . Ich glaube schon, dass es einen Zusammenhang gibt, aber das Zölibat ist nicht der einzige Grund.
     
    #17
    User 20579, 12 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gibt Zusammenhang zwischen
Liebesfan
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 Mai 2016
13 Antworten
fluegel
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Juni 2008
20 Antworten