Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gibt es pädophile Frauen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von ProxySurfer, 12 August 2009.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Über Pädophile wird in den Medien in den letzten Jahren immer öfter berichtet. Dabei handelt es sich immer um Männer. Ich vermute aber doch, dass es auch pädophile Frauen gibt. Habt ihr schon mal gehört ob es so was gibt? Woran merkt man ob eine Frau pädophil ist? Denn wenn eine Frau sich intensiv um Kinder kümmert (z.B. beim Waschen, An- und Ausziehen) kommt doch normalerweise keiner auf die Idee dass da was nicht stimmen könnte.
     
    #1
    ProxySurfer, 12 August 2009
  2. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    klaro gibts die auch!aber wie du schon sagst die werden wohl viel seltener entdeckt!
     
    #2
    User 12216, 12 August 2009
  3. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ja sicherlich ist das der Fall. Wenn man in Foren zum Thema Missbrauch angemeldet ist, wird man feststellen das Missbrauch durch Frauen noch nicht einmal so selten ist - im Gegenteil. Dadurch das so wenig darueber gesprochen wird und es zB auch kaum Literatur dazu gibt, schweigen die meisten Opfer, die von einer Frau missbraucht wurden, vielleicht auch, weil viele glauben das Missbrauch durch eine Frau ja "nicht so schlimm" sein kann...

    Wobei man auch sagen muss, dass nicht jeder Kinderschaender paedophil ist, also auch nicht jede Frau, die Maedchen oder Jungen missbraucht, paedophil sein muss. Bei Missbrauch geht es in der Regel darum die Macht ueber einen Menschen zu haben. Das sexuelle steht meistens eher im Hintergrund.

    Es ist auch nichts verwerfliches daran Kinder zu waschen oder ihnen beim aus- und anziehen zu helfen. Schade eben nur, dass das bei Maennern gleich ein komisches Licht wirft und bei Frauen eben nicht.
     
    #3
    User 53338, 12 August 2009
  4. Sooy
    Sooy (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe mal über ein Buch gelesen, dass sich ,mit der Thematik befasst.
    VIelleicht wäre das ja ganz interessant für Dich!?

    Es heisst "Von der Mutter missbraucht" und wurde geschrieben von "Alexander Markus Homes".
    Ich kann Dir nicht sagen ob das Buch gut ist, ich habe es selbst noch nicht gelesen.
    Aber als ich Deinen Thread las, musste ich sofort an dieses Buch denken.
     
    #4
    Sooy, 12 August 2009
  5. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    Das habe ich mich auch schon mal gefragt. Ich denke wohl, dass es so etwas geben könnte, aber viel seltener als bei Männern. Es wird sich so verhalten, wie bei allen abnormen sexuellen Vorlieben. Bei Männern ist das wesentlich ausgeprägter als bei Frauen. Vielleicht ist deren Sexualität durch den größeren hormonellen Druck in jungen Jahren anfälliger für Störungen?
     
    #5
    klärchen, 12 August 2009
  6. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Eine allgemeine Frage: Wird die Neigung Pädophilie mit einer Störung gleichgesetzt?
     
    #6
    envy., 12 August 2009
  7. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Denke schon, das der Missbrauch durch Männer bei weitem überwiegt.

    Allerdings ist bei den opfern von frauen und schwulen sexualdelikten die dunkelziffer noch wesentlich höher als bei mädchen die von männern vergewaltigt werden noch höher, da der schamfaktor noch größer ist.

    Für ein Mädchen empfindet man da noch eher mitleid, während von jungs ja immer noch erwartet wird, das sie tough sind und sich wehren. Ein männliches vergewaltigungsopfer wird da eher ausgelacht.
    Dazu kommt noch das bild das jungs immer sex wollen.

    Z.b gab es ja vor einiger zeit einen fall in wo eine lehrerin mit nem 13 jährigen sex hatte.
    Da kamen dann auf die ansage das der junge therapie brauche ein kommentar wie "um das grinsen aus dem gesicht zu bekommen". Das war nat. keine vergewaltigung, aber es zeigt wie erst das thema genommen wird. Hätte ein lehrer was mit ner 13 jäh. angefangen wäre die reaktion sicher anders gewesen.

    Der fall männlicher täter ist sicher extrem viel häufiger, da männer eher zu dieser tat prädestiniert sind(allein körperlich), aber das heißt nicht, dass man die andere geschichte nicht ernstnehmen soll. DIese fälle sind zwar selten, aber das auffangen der opfer samt strafverfolgung, therapie... ist weniger ausgeprägt was es für diese opfer vllt noch schwerer macht.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:49 -----------

    Interessante Hypothese:smile:. Kannst ja mal ein Testsystem vorschlagen:smile:.

    Die beobachtung ist aber sicher richtig.
     
    #7
    diskuswerfer85, 12 August 2009
  8. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    In dem Buch "Es geschieht am hellichten Tag" (übrigends sehr empfehlenswert) wird das Thema auch angeschnitten und da stand auch eine Zahl drin, ich glaube, es waren über 90 Prozent Männer, die Kinder sexuell missbrauchen. Es gibt also verhältnismässig wenig weibliche Täter, aber es gibt sie.

    Woran man das merkt? Ich denke, nicht anders wie bei Männern auch, mal abgesehen von Penetration gibt es ja viele andere Möglichkeiten von Missbrauch und in der Regel merken die Opfer (oder Beobachter) sehr wohl den Unterschied, zwischen normalen Alltagshandlungen und welchen mit sexuellem Hintergrund.
     
    #8
    Britt, 12 August 2009
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wieso solls die nicht geben? gibt nichts, was es nicht gibt.
     
    #9
    CCFly, 12 August 2009
  10. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Naja, so im Mittel gehen Frauen bei der Sexualität allgemein wohl etwas "einfühlsamer" ran, so dass Missbrauch von Kindern durch Frauen wohl auch einfach seltener auffällt bzw. von Kindern gar nicht so unbedingt als Missbrauch wahrgenommen wird.

    Zudem gibts da ja auch "mechanische" Probleme, eine Frau kann nunmal schlecht ganz klassisch einen kleinen Jungen vögeln.
     
    #10
    Schweinebacke, 12 August 2009
  11. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    pädophilie hatt net zwangsläufig was mit "vögeln" zu tun!
     
    #11
    User 12216, 12 August 2009
  12. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Ein schwieriges Thema.

    Wenn ich mir mal vergegenwärtige, was meine Brüder und ich von unserer lieben Mam geknuddelt wurden - und nun stelle man sich vor, unser Pa würde sich nur halb so intensiv mit unserer Schwester befassen: der wäre längst im Zuchthaus!

    Meine Mam ist aber eindeutig nicht pädophil.

    Welche Schlüsse muss ich daraus ziehen?

    Die Frauen haben viel grössere Freiräume als die Männer, in der sie körperliche Zärtlichkeit am eigenen Geschlecht und an Kindern ausleben können. Der Mann überschreitet hier sehr schnell die Grenze zu Handlungen, die die Mehrheit mit Pädophilie verbindet.

    Das muss kulturelle Gründe haben: Der Frau oblag die Brutpflege, die Liebe zu den Kindern war so zu sagen ihr Auftrag. Nur dem Mann gestand man sexuelle Freiheit zu, also konnte sich auch nur der Mann aktiv falsch verhalten, zum Beispiel pädophil oder "schwul" sein, was ja auch lange als Delikt galt.
     
    #12
    BABY_TARZAN_90, 12 August 2009
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Es gibt pädophile Frauen:

    "Ausländische Studien belegen das seit langem. 15 % der Sexualstraftäter, die sich an Kindern vergehen, sind Frauen. Was jedoch nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass der überwiegende Teil der Missbrauchenden Männer sind!"

    http://www.maennerrat.de/sexueller-missbrauch-durch-frauen.htm

    Vielleicht leben sie es nur in ihrer Phantasie aus, vielleicht missbrauchen sie Kinder, vielleicht schauen sie sich Fotos oder (Manga-)Pornos an ... sie haben ähnliche Möglichkeiten wie Männer.

    Wenn ein Mann (Vater, Au Pair, Kindergärtner, Krankenpfleger usw) sich intensiv um ein Kind kümmert (Waschen, An-, Ausziehen) kommt auch kaum einer auf die Idee, dass da etwas nicht stimmen könnte.

    Buchtipp: http://www.sgipt.org/gipt/sex/miss/mutmis.htm

    Kommt immer ganz darauf an, wonach man geht.
     
    #13
    xoxo, 13 August 2009
  14. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung

    Das ist ein Trugbild. Frauen koennen brutaler als Meenner sein und waren es auch schon. Ganz besonders bei Missbrauch. Das wird ganz schnell bei rituellen Missbrauch klar. Was die Frauen dort ihre Kinder aussetzen ist unmenschlich.



    Dazu kann man echt einfach nichts mehr zu sagen. Traurig. Vielleicht ist es aber auch gut so, dass du keine Vorstellung hast was man einem Kind alles antun kann ohne es zu "voegeln".
     
    #14
    User 53338, 13 August 2009
  15. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Extra noch mal für die Mathe Versager hervorgehoben:smile:
     
    #15
    diskuswerfer85, 13 August 2009
  16. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Frauen tun es anders wie Männer.

    Männer denken primär an "Vögeln, Geschechtsverkehr..." und Frauen betrachten Sex im allgemeinen nicht so primitiv wie Männer. Für sie entsteht der Sex im Kopf, in Ihren Gedanken und der Akt an sich ist oft nur ein Mittel zum zweck.

    Wenn Frauen also mit Männern schlafen geht es i.d.Regel nicht darum zum Orgasmus zu kommen, mehr darum Nähe zu spüren, Macht auszuüben oder Anerkennung zu bekommen.

    Wenn Frauen missbrauchen tun sie es um einen eigenen Mangel zu kompensieren. Also um vermeindliche Liebe, Zuwendung zu bekommen oder einfach einen nicht erfüllte Bedürnisse (z.B. keine Kinder bekommen zu können) zu befriedigen

    Für mich ist Missbrauch z.B. auch falsche Erziehung, oder seine Kinder zu überfüttern, mit Liebe zu erdrücken und/oder zu vernachlässigen was man ja in den Medien oft sieht.
     
    #16
    RebelBiker, 14 August 2009
  17. Ja, die gibt es. Die Häufigkeit dürfte allerdings geringer sein als bei Männern... Aber 10 - 15 % halte ich auch für realistisch...
     
    #17
    Hildesheimer112, 14 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gibt pädophile Frauen
Liebesfan
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 Mai 2016
13 Antworten
Beautyqueen
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 April 2014
3 Antworten
Test