Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SportiDA
    SportiDA (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    11 November 2006
    #1

    Gibt es wirklich die wahre Liebe?

    Was versteht ihr unter der wahren Liebe?
     
  • das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    888
    103
    5
    nicht angegeben
    11 November 2006
    #2
    ich denke das denfiniert jeder anders.
    Für mich ist echte liebe:

    - immer miteinander reden können (über alles)
    -sich nicht anlügen und auch keinen grund haben sich anzulügen
    -spaß miteinander zu haben
    -sich voll und ganz zu vertrauen
    -sich auf den anderen verlassen können
    -sich trotzdem selber treu bleiben und sich nicht für den anderen aufgeben (müssen)
    -kompromisse finden können
    -den anderen in und auswendig kennen
    - dem anderen treu sein WOLLEN

    war jetzt das was mir spontan zuerst eingefallen ist. gibt sicher noch mehr.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #3
    zu dem thema gibt es gerade erst einen Thread!

    Ich denke schon, dass es die wahre Liebe gibt, denn wie bereits gesagt, es bedeutet eigentlich nur, dass man auch wirklich jemanden liebt und keine gefühle vorgaukelt sondern eine glückliche beziehung führt.
     
  • Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    709
    103
    1
    nicht angegeben
    11 November 2006
    #4
    Hmmm...wahre Liebe
    Ich würde sagen, es ist ein tiefes Gefühl für einen anderen Menschen. Eine tiefe Verbundenheit. Die Ähnlichkeiten zu diesem Menschen sind so groß, dass man sich verstanden und aufgehoben fühlt. Die Unterschiede zu diesem Menschen sind groß genug, um auch vom anderen profitieren zu können und sich gegenseitig zu ergänzen.

    Dabei ist das eben individuell verschieden.
     
  • LoveLucy
    LoveLucy (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    103
    1
    Verliebt
    11 November 2006
    #5

    Nyan... über wahre Liebe weiß ich eig eher nix... nur eben, dass es nur eine person gibt, die man wirklich je geliebt hat... alles was davor oder dannach war/kommt wäre dann nur billige kopie... hab ich jedenfalls ma gehört :zwinker: ich selber find, dass man wahre liebe eher net so in worte ausdrücken kann... :ratlos: es kommt vom herzen :grin:
     
  • Solloki
    Solloki (37)
    Sehr bekannt hier
    641
    178
    818
    Verheiratet
    11 November 2006
    #6
    Die wahre Liebe ist eine Art Seelenverwandtschaft in der sich Gefühl, Körperlichkeit und Verstand gleichen. Es ist dieses unbeschreiblich tiefe Gefühl, dass der andere ein Teil von einem ist mit dem allein man vollständig ist.
    Die Punkte, die das-bin-ich geschrieben hat, sind dann selbstverständlich. Man kann gemeinsam etwas einzigartiges schaffen, was für beide großes Glück bringt.
     
  • sad_clown
    sad_clown (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    nicht angegeben
    11 November 2006
    #7
    Das hört sich aber ziemlich heuchlerisch an.

    So wie deine Einstellung ist, hört sich das so an als ob du schon 100 % bereit bist deinen Partner mit einem anderen zu betrügen.

    Warum "treu sein wollen" und nicht "treu sein" ??? :zwinker:
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #8
    Ja, es gibt sie
     
  • Spes
    Spes (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Single
    11 November 2006
    #9
    Hoffentlich gibt es die doch :zwinker:

    Interessant, wie viele Leute Liebe mit Seelenverwandtschaft oder zumindest sehr großer Ähnlichkeit beschreiben- wo man sich doch nach wissenschaftlicher Theorie gerade in eine Person verliebt, deren Immunsystem sich von dem eigenen möglichst unterscheidet :cool1: (aus Vererbungsgründen)
     
  • Solloki
    Solloki (37)
    Sehr bekannt hier
    641
    178
    818
    Verheiratet
    11 November 2006
    #10

    Wenn du danach gehst gibt es keine "wahre Liebe". Denn das ist ein romantisches Konstrukt für ein abstraktes Gefühl, was uns die Natur vorgaukelt. Mal ganz davon abgesehen, dass das Immunsystem absolut nichts mit Verhalten und Emotion zu tun hat. Da wir aber Menschen sind, deren höchstes Ideal Liebe bis in alle Ewigkeit ist (was evolutionär kontraproduktiv wäre) suchen wir Definitionen für die "wahre Liebe", dieses unbeschreibliche Gefühl, was unser Körper mittels Hormone und Sinnesreize hervorruft. Und das kann halt mal etwas esoterisch werden. Ich würde sagen wir bleiben auf dieser Ebene. Macht mehr Spaß :zwinker:
     
  • Viktoria
    Viktoria (30)
    kurz vor Sperre
    2.381
    0
    0
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #11
    Kurz und knapp: Ja.

    :smile:
     
  • 11 November 2006
    #12
    ganz klar nein.


    das eine beziehung über so lange zeit hält, ist reine glücksache, es können soviel dinge passieren die eine perfekte beziehung kaputt machen, das es für mich reines glück ist, wenn man ewig zusammen ist.
     
  • CrushedIce
    CrushedIce (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    113
    53
    Single
    11 November 2006
    #13
    wieso hat die wahre liebe für dich was mit der länge der beziehung zu tun?
    liebe ist ein gefühl und sie ist nicht an zeit gebunden.

    heißt das etwa, dass ich erst im moment meines todes beurteilen kann, ob ich die wahre liebe hatte?
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.787
    123
    2
    Single
    11 November 2006
    #14
    Das halte ich für ein Gerücht, das ist wohl bei jedem unterschiedlich.
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #15
    Mit dem Begriff Liebe bezeichnet ja jeder die unterschiedlichsten Dinge. Ich glaube mit "wahrer Liebe", bezeichnet man jeweils seine eigene, ideale Auffassung von Liebe um sie von den Auffassungen der anderen abzugrenzen. :zwinker:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #16
    Deine Interpretation kann ich gar nicht nachvollziehen. Ich sehe das viel eher so, dass mit "treu sein wollen" gemeint ist, dass man eben nicht nur treu ist, damit man sich keinen Ärger einhandelt und weil mans versprochen hat, also notgerungen, sondern weil man _gerne_ treu ist, freiwillig, selbst wenn man eine Garantie dafür hätte, dass der andere es nicht erfährt, etc. Gemäß dem Zitat "Liebe ist, wenn treu sein Spaß macht." Jedenfalls kann ich gerade nicht nachvollziehen woraus du schließt, dass damit gemeint sei, das man den Partner eh betrügen wolle - ich lese das genaue Gegenteil heraus. :ratlos:

    @Topic: Für mich bedeutet die wahre Liebe, dass ich dem Menschen einzigartige Gefühle entgegenbringe und mir wünsche, mit ihm den Rest meines Lebens zu verbringen. Dass er mich insgesamt also so erfüllt, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass es nochmal einen anderen geben könnte, bei dem ich mich noch besser aufgehoben fühle.
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    11 November 2006
    #17
    Wenn du vom Begriff "wahre Liebe" sprichst, heißt das wohl auch, dass es ebenfalls eine "falsche Liebe" gibt. Für mich gibt es da zwei Interpretationsmöglichkeiten. Entweder: Wahre Liebe bedeutet, dass niemand dem anderen etwas vorspielt, Verliebtheit nicht vortäuscht und keine Intrigen spielt, um den anderen irgendwie zu verletzen etc. Falsche Liebe ist demnach das Gegenteil: Einer der Partner (oder eventuell auch beide) spielen sich gegenseitig etwas vor, oder bilden sich ein, den anderen zu lieben.
    Oder: "Falsche Liebe" im Sinne von einer ungesunden Art, einen Menschen zu lieben. Zum Beispiel, indem man den anderen ausschließlich durch die rosarote Brille betrachtet (am Anfang ist das normal, aber ich rede von längeren Zeiträumen), ihn absolut idealisiert und den anderen regelrecht anbetet, sodass die Beziehung im Endeffekt aber nicht ausgeglichen ist... denn ein Partner vergöttert den anderen ohne Maß und sieht ihn mehr als irgendein Wunder als einen ganz normalen, liebenswerten Menschen, und der andere sieht in dem Partner einfach nur das, was er ist. Oder man liebt falsch, wenn der andere einen betrügt, misshandelt, benutzt, erpresst etc. und man es geschehen lässt und erduldet. Wahre Liebe wäre demnach dann, wenn beide Partner sich gegenseitig und deren Rechte und Wünsche respektieren, sie sich aufeinander einstellen, und ein Gleichgewicht zwischen beiden herrscht (klar ist das oft nicht ganz ausgewogen, aber ist eben wichtig, dass es nicht zwei totale Extreme sind wie die geduldige unterwürfige Frau und der aggressive, handgreifliche Mann oder so was).
     
  • LoveLucy
    LoveLucy (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    103
    1
    Verliebt
    11 November 2006
    #18
    nyan... da haste recht :grin:
     
  • 11 November 2006
    #19
    ganz einfach, wenn die beziehung aus ist, ist es aus und es hat keinen sinn da sich weiter reinzusteigern...

    wenn es diese 'wahre liebe' geben würde, könnte man danach nie wieder in eine beziehung gehen...das wäre heuchlerisch...:rolleyes:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    12 November 2006
    #20
    Man lebt und liebt um den anderen gluecklich zu machen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste