Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gibts es noch Chancen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sulai007, 20 Januar 2007.

  1. sulai007
    sulai007 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Hilfe….

    Zu meiner Geschichte, einige werden erkennen um wen es geht, andere hoffe ich werden verstehen um was es mir geht….


    Nach nunmehr fast 26 Jahren steh ich vor dem größten Scherbenhaufen in meinem Leben. Heute ist der 19.01.2007. Weis gar nicht wie ich anfangen soll, na ja, am besten vielleicht hiermit, bin verzweifelt. Mein Leben geht grad immer weiter den Bach runter, ich weis nicht wieso ich diese Zeilen jetzt hier grade Verfasse, vielleicht ist ein Mitteilungsbedürfnis meiner Seitz in der Hoffnung irgendwer der das liest kann es nachvollziehen, vielleicht aber auch nur der letzte Griff nach einem Strohhalm um irgendwo wieder ein kleinen Lichtblick in meinem Leben zu finden. Nun ja, das zum Vorwort…

    Begonnen hat alles vor sehr langer Zeit, ein Fehler jagte den nächsten, sicher kennt das jeder wenn man dann einmal zurück blickt und merkt das ganze Leben war bis jetzt nur ein Scheißleben…nichts hat man auf die Reihe bekommen, Rückschläge über Rückschläge, bei mir fing es damals damit an das ich das Gymnasium und mein Abitur abbrach weil ich zu stolz war ein Jahr zu wiederholen in dem ich durch Krankheit fehlte. Ja, damit war der erste Teil meines Lebens versaut…ich lernte dann bei meinem Vater in der Firma den Beruf des Malers, nahm mir nie groß Zeit für mein Privatleben und steckte alle Energie in die Firma, mit guten Vorsätzen, doch auch dies ging schief, die Mitarbeiter wollten teils nicht so wie es gut gewesen wäre, und auch ich habe im Management ne Menge Fehler gemacht was die Beschaffung von Aufträgen anging und das Durchsetzungsvermögen gegenüber Mitarbeitern…wie es kommen musste ging die Firma dann nach einer Zeit lang Konkurs und ich stand wieder ohne nichts da, ein Vierteljahr ohne Arbeit bis ich dann als Hausmeister wieder eine Anstellung fand, leider auch dies wieder ein Fehler, denn statt vorwärts zu kommen lief wieder alles Rückwärts, Lohn zu viel zum sterben und zu wenig zum leben, Privatleben? Was war das???...Tja, gepackt vom Ehrgeiz wollte ich meinen Meistertitel als Maler machen um wieder mein Leben in die Hand zu nehmen, es funktionierte eine weile, dann fehlte das Geld und ich lief vor allem weg, zumal ich keinen Stress vertragen konnte ohne gleich im Krankenhaus zu landen…
    2003 trennten sich dann meine Eltern und ich lies mich breitschlagen mein Elternhaus zu kaufen, zu meiner Mutter habe ich bis heute keinen Kontakt, Ihre Gründe für die Trennung von meinem Vater kenn ich bis heute nicht wirklich, meine kleine Schwester, ja, keine Ahnung, mit ihr hab ich seither auch nie mehr zu tun gehabt, das einzige was ich noch mitbekomme ist das sie immer weiter absteigt….
    Ende 2002 bevor diese ganze Trennungssache jedoch anfing hatte ich wieder mut geschöpft und hatte wieder Ziele vor Augen, mit einem früheren Bekannten arbeiteten wir einen Businessplan aus welcher sich um Handyabos drehte, 20.000 Euro Startkapital fehlten und ich hoffte Sie zu finden, mehr als ein halbes Jahr versuchte ich alles dafür, denn ich war von dieser Idee überzeugt, scheinbar war ich aber zu dieser zeit der Einzigste und alle Banken und alle die meinen etwas von Wirtschaft zu verstehen verwarfen das gesamte Konzept….Hierbei ein herzliches Dankeschön an all diese Idioten die sich jetzt angesprochen fühlen, ihr habt mir meine Zukunft mit versaut….
    Tja, und was macht man wenn man nur noch Druck von allen Seiten verspürt, die Rechnungen sich Stapeln und man nicht einen Lichtschimmer mehr sieht, man fängt an über unrechte Dinge nachzudenken, leider ganz automatisch in der Hoffnung darin eine Antwort, eine Lösung für seine Probleme zu finden, um nicht weiter abzusteigen um nicht mehr weglaufen zu müssen…auf gut deutsch ich begann mit Steuerbetrug, keiner muss das jetzt für gut heißen oder verstehen was damals in mir vor ging, ich weis es selbst nicht mehr, drei Jahre lang ging es gut, aber glaubt mir ich bin nicht stolz drauf, immer die angst im Nacken doch ertappt zu werden, die Konsequenzen zu kennen, zu wissen was passieren wird, oft genug lag ich in der Zeit im Krankenhaus weil meine Gesundheit net mehr so wollte wie ich es gern gehabt hätte, nervlich ein Frack das versuchte der Außenwelt Dinge vorzuspielen die nie der Realität entsprachen. Keinen den ich mich anvertrauen konnte, kein Privatleben, kein gar nichts…
    2006 war dann jedoch der Punkt bei mir erreicht wo ich mir selbst sagte es geht nicht mehr so weiter, ein letztes mal das Finanzamt betrügen und danach endlich versuchen ein normales Leben zu beginnen, wobei ich nicht einmal wusste was ein normales Leben eigentlich bedeutet, ich sehnte mich einfach nur noch nach Geborgenheit, einer Freundin, einer Familie, Jahre lang nur hinter Frauen her gerannt an die man doch nie rankam, die einen ausnutzten all das waren Dinge die ich nicht mehr erleben wollte.
    Tja, und dann passierte es, April 2006 ich glaub es war ein Freitag in der ersten oder zweiten Kalenderwoche, irgendwie von Neugier getrieben landete ich in einem ErotikLiveWebcamChat und unterhielt mich ganz gut mit einer der Darstellerinnen, Kiora war damals ihr Name, nicht lange dauerte es bis sich heraus stellte von wo Sie kam, was sie so trieb und viele andere Dinge und ich war nur noch fasziniert, toll werden sich ab hier sicher sehr viele denken, nen Träumer, wie kann man nur werden andere sagen, doch nach kurzer zeit und zwei treffen für die ich jeweils mehr als 400 km fuhr und auch wenn ich sie beim ersten mal mehr im Krankenhaus traf und kennen lernte ich diese Frau zu lieben, ich fand was ich gesucht hatte und ich hätte nie Gedacht das Gefühle so toll sein können. Wir Unterhielten uns, lernten uns kennen und teilten alles miteinander, auch wenn es zu Anfang sehr schwer war durch die Entfernung, durch Ihr bewegtes Leben und durch das was ich nie jemanden anvertrauen konnte (meine Vergangenheit). Nach kurzer war es dann sogar schon soweit das wir uns wieder trennen wollten, mit Tränen kämpfte ich um Sie als Sie mich wegschicken wollte weil Sie Angst vor dem hatte was kommt, es war ein Kampf den ich bis heute nicht vergessen werde und ich bereue es nicht Ihn gekämpft zu haben, denn die Anschließende Zeit wurde wundervoll, gemeinsam schmiedeten wir Pläne für die Zukunft. Ich war bereit alles für Sie aufzugeben obwohl dies niemand verstand, mein leben in Sachsen gegen ein Leben in Hamburg, in Ungewissheit. Dann wurde Sie jedoch krank, und weil wir in Hamburg nicht die Möglichkeiten hatten nahm ich sie mit zurück in meine Heimat weiter schmiedeten wir unsere Pläne, ein Hochzeitskleid wurde bestellt, Verlobung lag schon lang hinter uns, doch dann kam das böse erwachen, das Geld ging aus, mein letztes Ding beim Finanzamt entwickelte sich zur Luftnummer und die Steuerfahndung stand vor der Tür. Ich war am Boden zerstört, jetzt wo sich doch alles zu guten zu wenden schien, jetzt wo ich hatte was ich all die Zeit suchte und nie fand…In meiner Verzweiflung versuchte ich Sie wegzuschicken da mein Schicksal für mich zu diesem Zeitpunkt besiegelt schien, doch Sie ging nicht, genau so hartnäckig wie ich damals bei ihr war, so hartnäckig war sie bei mir, sie unterstütze mich wo es ging, auch wenn es ihr sichtlich schwer fiel und nach einer zeit fing man doch wieder an positiv in die Zukunft zu blicken, keiner hatte mehr etwas aber wir hatten uns beide und das war uns Grund genug zu sagen wir versuchen uns ein neues leben aufzubauen. Einen Monat hingen wir fest, zwei Monate, kein Geld mehr, immer geladener aufeinander, unzufrieden usw. bis sich wieder ein Lichtblick fand, es ging wieder nach Hamburg mit der Absicht da Fuß zu fassen, Sie arbeitete wieder als Bedienung in einer Bar und ich fand bei diesen Leuten auch erst einmal ein bissel was zu jobben, danke euch hiermit noch mal für alles Olga und Micha, leider ging es nicht auf Dauer gut, Hamburg war teuer und das Geld bei uns knapp, keine großen Connections und nur von Leuten hin und her geschubst, keine wirkliche Bleibe nur „Notunterkünfte“ und was Wohnungssuche anging auch nur Pech und auch meine Eifersucht machte mir zu schaffen, da jeder der Sie kennen lernte in 2/3 aller Fälle ihr nur an die Wäsche wollte, und diese Leute versuchten mit macht auch Einfluss auf unsere Beziehung zu nehmen…all dies steigerte sich am Ende soweit das wir in einem sehr bösen Streit auseinander gingen, all die Leute die dies jetzt lesen und die Geschichte von uns kennen wissen was ich meine….. Ich packte meine Sachen und zog von dannen, gebrochen und am Ende, Angst um die Frau die mir alles bedeutete und Angst vor den Leuten die Sie für Ihre Dinge missbrauchen wollten, doch es kam anders als man dachte…Zwei Tage später kam Sie nach weil Sie auch nicht mehr konnte, wieder in Sachsen gestrandet ging es eine kurze Zeit ganz gut, bis wieder das Thema Hamburg aufkam, Sie war davon nicht abzubringen und immer noch versuchten Leute sie auch mit Macht dahin zu drängen, es gab wieder eine heftigen Streit deswegen und Sie packte Ihre Sachen und ging, jedoch konnte ich sie nicht loslassen und lief ihr nach, auf halber Strecke zum Zug eingeholt, beide auf der Straße zusammen gebrochen heulend da sitzend holte ich Sie wieder Heim und man fing wieder an die Beziehung zu flicken…es ging am Anfang sogar sehr gut würde ich meinen und so langsam wurde es wieder wie früher, nach vielen reden waren wir uns auch im klaren darüber geworden das etwas wie in Hamburg nie wieder zwischen uns kommen darf, nie wieder und wir fingen an über eine Zukunft in Sachsen nach zu denken, nun wollte Sie alles aufgeben und gab es auch alles auf, für eine gemeinsame Zukunft…es ging eine zeit lang wieder gut, dann fing mein Vater an zu stressen und wir wussten erneut nicht mehr weiter, mit der Unterstützung eines sehr guten Bekannten von ihr, ich danke dir hier ebenfalls Peter, gelang es uns in Leipzig eine Wohnung zu finden, Sie einzurichten und unser weiteres Leben zu planen, zusammen wollten wir weiter ihren Traum ihrer eigenen Firma (Naked-Temptation) verwirklichen woran wir auch schon die Zeit davor gearbeitet haben, doch das Geld wurde wieder knapp ein Job musste her, Sie fand Ihn durch eine Anzeige in einer Zeitung, Girl für ErotikWebChat gesucht, Ihr Ding. Als Sie nach dem ersten Gespräch nach hause kam war Sie glücklicher denn je, denn scheinbar war es jemand der das hatte was uns fehlte, der Sie da unterstützen wollte wo ich nicht mehr konnte, und ich war glücklich und freute mich für Sie, jedoch hatte ich bis dahin nicht dieses Glück mit einem Job, mein Lebensunterhalt musste ich aus Hartz IV Einnahmen in Höhe von 345 Euro bestreiten, dennoch hatte ich auch meinen Traum den ich verfolgen wollte, mein eigenes Projekt, und bis dahin war ich auch immer der Meinung das ich Ihre Unterstützung dabei hätte…ja, aber halt nur bis dahin, die Tage nachdem ersten Vorstellungsgespräch in der Firma von Ihr vergingen, Sie war nur noch unterwegs, ich unterstütze sie wo ich konnte und merkte auch das sich etwas veränderte, nur ich wusste nicht was, irgendwann äußerte Sie mir gegenüber in vertraulichen Gesprächen dann doch das sie ein ungutes Gefühl habe und sich es nicht erklären könne, ich bohrte nach und mir wurden Dinge erzählt die ich nie erfahren sollte, so begann es das ich wieder große Angst um Sie hatte und Anfing sie mehr zu beobachten, den Einfluss den man auf Sie nahm versuchte zu bremsen, auch war ich eifersüchtig weil sie nur noch von diesem Typen reden tat, morgens, mittags, abends, nach dem aufstehen Simsen, telefonieren im Minutentakt, dies alles wurde mir zuviel und ich fing an unsere Beziehung in Frage zu stellen, was war ihr mittlerweile wichtiger…das vertrauen wurde mir entzogen, offene Gespräche nicht mehr geführt, nur och Ihre Meinung zählte, ich würde Sie einengen, Sie kontrollieren, ihr keine Freiheiten mehr einräumen, doch ich wusste nicht mehr weiter…es eskalierte soweit das ich als Schmarotzer hingestellt wurde den sie durchbringen müsse, ich gebe zu ich bin keiner der besonders schnell beim handeln ist und verändern kann ich mich nicht von jetzt auf gleich doch ich versuchte es…nur stellenweise wusste ich nicht mehr was richtig ist, auf der einen Seite die Forderungen ich solle mir einen Job suchen, auf der anderen Seite Ihre Erwartungen das ich Sie nicht hängen lassen soll, sie unterstützen wo es geht….In dieser Zwickmühle gefangen wusste ich weder aus noch ein und machte nur noch Fehler über Fehler, ich setzte Sie unter Druck, lies sie sich ganz vor mir verschließen…und er nahm immer mehr einfloss…nach der Trennung ging ich dann ins Krankenhaus, sie kam auch mich besuchen, wir konnten wieder reden, ziemlich offen wie ich fand, doch kaum wieder raus da war’s auch wieder vorbei und nun weis ich nicht mehr weiter, wie soll man um eine Frau kämpfen die scheinbar alles wegwirft stehen und liegen lässt was einmal war und einen verbunden hat???

    Seit drei Tagen sitz ich nur noch traurig in unserer gemeinsamen Wohnung und hoffe auf ein Wunder, jemand der mir sagen kann wie es jemand schaffen konnte eine intakte Beziehung in so kurzer Zeit zu zerstören….auf der Suche nach einem Lichtblick wie mein Leben weiter gehen soll, mit der Angst im Nacken das Ihr nix passiert und ins kalte Wasser geschmissen mit noch 20 Euro

    Ich weis nicht wieso ich diese Zeilen schrieb, vielleicht bringen sie mir Erleichterung, vielleicht werden sie noch einmal zu Ihr getragen und Sie sieht was ich noch für sie Empfinde, vielleicht versteht mich auch jemand mit meiner Angst, gute Zusprüche kann ich grad echt ne menge gebrauchen, auch wenn jemand weis wie man sich so schnell ändern kann…ich bin für jede Unterstützung dankbar die ich bekomme, egal wie, was und womit, und ich versuche auch für alle die ein wirkliches Interesse daran haben einen Blog einzurichten den ich täglich aktuell halte

    Diese Nacht erhielt ich nun noch eine SMS von ihr, ob es mir gut geht oder net, sie würde sich doch ein bissl Sorgen um mich machen, ein paar Stunden vorher jedoch konnt ich mir noch n Strick nehmen und es hätte sie net interessiert...was ist richtig? soll ich auf die sms antworten und damit ihr Gewissen beruhigen oder hoffen das es als Denkanstoß zieht und sie mich nicht noch mehr hasst weil ich net antworte???
     
    #1
    sulai007, 20 Januar 2007
  2. Der Kleine
    Der Kleine (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hey, sry, aber mach den text mal was kürzer, dann liest und antwirtet auch jemand :zwinker:

    Liebe Grüße

    DeKleen
     
    #2
    Der Kleine, 20 Januar 2007
  3. Jeannie
    Jeannie (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Verlobt
    Hey,
    tja was soll man dazu sagen, da ist wohl einiges mächtig schief gelaufen.
    Für mich klingt das was du schreibst so, als würde deine freundin da in zwiwlichtige sachen reingeraten. Aber dennoch glaube ich, dass du dich momentan weniger mit ihr als mit dir selbst beschäftigen solltest! Du hast genug eigene Probleme um die du dich erstmal kümmern musst, damit du wieder genug kraft hast anderen zu helfen! Ich verstehe schon, dass du dir um deine freundin sorgen machst, aber sowas ist manchmal auch eine gute gelegenheit sich vor seinen eigenen problemen zu verkriechen! Mein Rat also, konzentrier dich auf dich selbst, such dir einen Job und versuch dein leben auf die reihe zu kriegen!
    Wahrscheinlich willst du das nicht hören, aber wenn deine Freundin dich wegen so nem typen fallen lässt, so von heute auf morgen, dann ist sie es auch nicht wert, dass du noch gedanken an sie verschwendest! Ich würde mir auch nicht soviele gedanken darüber machen, wie du dich ändern kannst, denn eigentlich muss sie dich so nehmen, wie du bist!

    In dem sinne liebe grüße von mir :smile:
     
    #3
    Jeannie, 20 Januar 2007
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo
    also ich finde es erstma trotz allem bewundernswert dass du es bis hierhin geschafft hast diese krisen halbwegs gut zu meistern. man merkt dass du sehr an dieser frau hängst, aber ich hab im ganzen text von dir nur vorwürfe gegen dich selbst gehört. denkst du nicht, dass auch ein teil der schuld für den jetzigen stand euer Beziehung an ihr liegt?
    du sagtest man hätte dich sogar als schmarotzer hingestellt, aber das bist du nicht.
    für mich klingt es einfach nur so zum größten teil ,dass zwar du auch für einige dinge die in der vergangenheit schief gelaufen sind, etwas kannst aber meistens waren es doch auch die umstände, die trennung deiner eltern zum beispiel, für die du ja absolut überhaupt nicht die schuld trägst und die dir dennoch dein leben so vermiesen.
    weißt du aber denk dran, ich hab n onkel der is mittlerweile 42 und empfängt hartz 4, beginnt nun aber sein leben sozusagen von vorn. und ist ganz aktiv dabei einen job zu suchen. er hatte keine gute ausbildung und war den größten teil seines lebens arbeitslos bis er jetz irgendwo wieder den draht gefunden hat.
    gib noch nicht auf, das ist das was ich dir sagen will! du bist jung. und noch nicht mal am mittelpunkt deines lebens angelangt.
    es gibt noch wege und möglichkeiten etwas daraus zu machen und wenn du es irgendwann geschafft hast, dann wirst du afu deine graue vergangenheit blicken dich aber an einer besseren zukunft orientieren können.
    wenn die frau, die du liebst, dir momentan mehr weh tut als alles andere ,dann versuch es vorerst ohne sie zu schaffen.

    ich wünsch dir glück dass du es packst!
     
    #4
    User 70315, 21 Januar 2007
  5. Melia
    Melia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe Deinen Beitrag teilweise nur quer gelesen, deshalb wird meine "Hilfe" hier sicherlich platt wirken. Ganz ehrlich: ich finde, Du bist gerade dabei Dein Leben vollkommen vor die Wand zu fahren. Du bist jung, Du hast gute Chancen alles in vernünftige Bahnen zu lenken. Sicherlich ist das kein leichter Weg und eine Lösung, die ich Dir nicht als Erste vorschlage. Ich sehe für Dich nur noch die Holzhammermethode: such Dir einen Job. Irgendeinen. Mach Telefonumfragen, geh kellnern oder putzen. Hauptsache Du kannst Dich wieder selbst finanzieren. Du brauchst doch das Gefühl etwas zu machen. Wenns nicht reicht, dann suche Dir noch einen zweiten Job -- ist hart, aber es geht. Sprich mit Deiner (Ex?)Freundin, sag ihr klar, dass Du mit ihr zusammensein willst, dass Du sie als Unterstützung brauchst, aber Du es nicht ertragen kannst, wenn sie diese Erotikchats macht. Entweder sie hört auf oder ihr trennt euch oder ihr trennt euch auf Zeit bis Du wieder auf eigenen Beinen stehst. Ich sehe für Euch, wie es momentan läuft keine Zukunft. Krempel Dein Leben komplett um, die Möglichkeiten dazu hast Du und die Kraft musst Du haben.
     
    #5
    Melia, 21 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gibts noch Chancen
Marisou
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
10 Antworten
justwow
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juli 2016
11 Antworten
DerAuflauf
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Februar 2016
0 Antworten