Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • RealLife?
    RealLife? (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    13 Februar 2007
    #1

    @Girls, Wie wichtig ist euch der Vorname beim Kennenlernen?

    Erstmal etwas zu mir, damit der Zusammenhang klar wird.
    Ich wohne schon ca 10 Jahre in Deutschland, während dieser Zeit hatte ich größtenteils deutschsprachige Freunde. So habe ich wenig bis kaum Akzent.

    Es geht jetzt nur um Kennenlernen einer Person, die man attraktiv findet und erstmal einfach so anspricht, sei es in Disko, Chat oder auch wo anders.

    Wenn ich mit Freunden in Disko gehe und mich mit Mädels unterhalte und diese mich nach meinem Namen fragen, dann sind sie meistens verwundert, dass ich Igor heiße. :ratlos:
    Ich habe ein typischen russischen Vornamen und ich denke, dass der name Igor auf viele unsympathisch wirkt und das Kennenlernen einschränkt oder sogar verhindert.
    Ich chatte auch gerne und da sucht man sich auch neue Bekanntschaften. Nach kurzer Zeit wird man schon nach Namen gefragt.. und da höre ich auch "sry dein name gefällt mir nicht"..

    Jetzt kann man sagen nicht der Name macht einer Person schön, sondern die Person selber.
    Tja nur komme ich nicht dazu dem Mädel zu zeigen wie ich bin, wenn sie schon beim Namen blockt.

    Wie seht ihr das, speziell auf mein Namen bezogen?
    (Habe ich bis jetzt nur die falschen Mädels angesprochen oder ist mein Name wirklich so unsympathisch)
    Ist euch ein sympathischer Name beim Kennenlernen wichtig?
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.181
    168
    456
    in einer Beziehung
    13 Februar 2007
    #2
    Hey,

    Mir ist total egal wie mein Freund heißt, wobei es lustig ist, dass alle meine Freunde bisher sehr "christliche" bzw "biblische" Namen hatten (Georg, Jacob, Martin). Aber ich muss ehrlich sagen, mir ist der Namen und auch die Herkunft eines Menschens, gerade beim 1. Smalltalk, total egal.
    Mein 1. richtiger Freund war auch Russe und war ursprünglich auf "Egor" getauft. In Deutschland wurde er aber Georg gerufen. Vllt hatten seine Eltern Angst, dass er mal sowas durchlebt wie du jetzt.
    Ich glaube aber, dass du bisher einfach nur an die Falschen geraten bist. Vielleicht würde ich bei deinem Namen mal schmunzeln, weil der ein oder andere "Böse" aus Filmen schonmal Igor heißt, aber dich auf keinen Fall abweisen! Wie dumm und oberflächlich ist das denn?
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    13 Februar 2007
    #3
    Wenn mein Gegenüber einen lustigen oder erklärungsbedürftigen Namen hat, dann wird danach scherzhaft gefragt. So räumt man doch alle Vorurteile aus dem Weg.

    Und wenn der Name jetzt wirklich so schlimm ist,kann der ja später durch "Schatz" oder "Süßer" ersetzt werden.
    Mein Freund hat aber zum Glück einen Namen, den ich ganz hübsch finde :smile:
     
  • Elle1984
    Elle1984 (33)
    Benutzer gesperrt
    267
    0
    0
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2007
    #4
    also, ich habe nicht gegen den Namen Igor!:zwinker:

    da "stören" mich eher Namen wie: David (englisch ausgesprochen), Tom, Kevin,...also diese ganzen tollen, neue, "coole" Namen.....

    aber Igor gefällt mir!

    Ich habe schon öfters von ein paar Freundinnen gehört, dass wenn sie einen Mann kennengelernt haben, der ihnen einfach den falschen Vornamen gesagt hat!:ratlos:
    also z.B. "Andreas" statt "Achmed", weil das zu ausländisch klingt - finde ich persönlich aber total lächerlich, mein Name gehört zu mir und den verleugne ich auch nicht.

    Vor allem: wie oberflächlich muss man bitte sein, dass man jemanden nur aufgrund seines namens nicht kennenlernen will?
     
  • *PennyLane*
    0
    13 Februar 2007
    #5
    Ich hatte zwar noch nie einen Freund dessen Namen ich furchtbar fand, wenn dann würde ich ihm das aber auch sagen. Wenn nicht am Anfang, dann später in der Beziehung. Aber scherzhaft, nicht böse, kann er doch nichts für. Vielleicht würde ich ihm einfach einen noch dooferen neuen Namen geben, auf jeden Fall wäre es kein ernsthaftes Kriterium bei der Partnerwahl.
    Igor finde ich gar nicht mal so schlimm, muss da irgendwie nur an Graf Duckula denken.:schuechte Sowas wie Ulf oder Udo würde mich mehr nerven :grin:. Oder eben die Justin-Cedric-Fraktion.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2007
    #6
    Die Mädels, die aus dem Vornamen (der einem üblicherweise von den Eltern gegeben wird und man selbst nichts dafür kann) irgendwelche "Eigenschaften" ableiten, kannst du getrost in die Tonne kloppen. Deren Horizont erstreckt sich auf die Größenausdehnung einer Mikrobe.

    Mir gefallen auch einige weibliche Vornamen nicht, aber das ist so wichtig, wie der berühmte Sack Reis in China.

    Auf die Person kommt es an, nicht auf den Namen ...
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2007
    #7
    Alsl, am Vornamen würde es bei mir garantiert nie scheitern. Natürlich mag ich manche Namen mehr als andere ... aber im Notfall, wenn man ihn gar nicht mag, nennt man ihn halt beim Kosenamen. Ich rede Menschen eh verdammt selten direkt mit ihrem Namen an, ist ne Angewohnheit, deswegen spielt er keine große Rolle. "Igor" ist zwar selten und, zugegeben, ich denke da auch an den buckligen Diener von Dr. Frankenstein ;-), aber bestimmt kein schlimmer Name. Käme nie auf den Gedanken, per ICQ oder sonstwie nach dem Kennenlernen jemanden darauf negativ anzusprechen.
     
  • *PennyLane*
    0
    13 Februar 2007
    #8
    Off-Topic:
    [​IMG]

    :grin:
     
  • User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    13 Februar 2007
    #9
    Ich habe auch einen seltenen- allerdings natürlich Deutschen (!!!)- Vornamen. Mir persönlich gefällt er zwar nicht, aber lässt sich eben schlecht ändern...:smile: Ich ziehe das immer ins Witzige bei der Vorstellung. Und wenn ich ne Feste Freundin hatte, hat die mich sowieso immer beim Kosenamen genannt, was mir auch ganz lieb war!:cool1: Probleme beim kennenlernen hatte ich deswegen bisher keine. Ich denke das kommt darauf an wie man das rüberbringt...:zwinker:
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2007
    #10
    Viel schlimmer finde ich es, David deutsch auszusprechen... oder, wenn ein Mädchen den Namen "Rachel" hat, den auf Deutsch zu verunstalten... aber man muss ja nicht unbedingt einen englischen Namen für ein Kind wählen (auch wenn David nicht unbedingt englisch ist).

    Igor find ich in Ordnung.
    Mein Freund hat drei Namen, der erste ist super, die anderen beide sind nicht so klasse - aber wen interessiert's?
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    13 Februar 2007
    #11
    Wie seht ihr das, speziell auf mein Namen bezogen?
    Hast du keinen Spitznamen, Zweitnamen oder Nickname ... ? Deine Name klingt nicht unsympatisch, er ist einfach ungewoehnlich und vllt. klingt er ein wenig altmodisch? Ich z.B. konnte mich noch nie zu 100% mit meinem Namen anfreunden, und so habe ich einen Rufnamen in Deutschland und einen weiteren fuer die USA.

    Ist euch ein sympathischer Name beim Kennenlernen wichtig?
    Nicht wirklich. Ich meine, der Name von meinem Suessen ist jetzt auch nicht so der Brueller, und wir sind dennoch zusammen. Also ist gibt tausendmal wichtigeres als ein schoener Vorname ... !
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    13 Februar 2007
    #12
    :jaa:
    Mir is der Name völlig egal, von mir aus Heinz-Werner, Klaus-Dieter oder eben Igor (find ich davon noch bei weitem am Schönsten). Wozu gibts Kosenamen.
     
  • kathili
    kathili (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    103
    1
    Single
    13 Februar 2007
    #13
    dem kann ich zustimmen..außerdem fängt man doch immer an,namen mit personen zu verbinden.ich mag zum beispiel den namen birte nicht so gerne(sry,an alle birtes!!!)weil ich einfach noch nie jemanden kennengelernt hab, der so heißt und nett ist.aber eigentlich ist das ja reiner zufall und auch total dämlich,wenn man drüber nachdenkt.geschieht sicher unterbewusst...

    wenn ich zum beispiel dich kennenlernen würde und ich würde dich sympathisch finden,dann würde der name igor auch gleich ne ganz ande3re bedeutung bekommen:smile:
     
  • klärchen
    klärchen (36)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    13 Februar 2007
    #14
    der name an sich ist für mich absolut nicht wichtig. es ist eher so, dass ich den namen einer person automatisch mag, wenn ich die person mag. wenn ein mann mir gefällt, kann er den schlimmsten namen der welt haben, das interessiert mich nicht. im gegenteil, von da an werde ich wohl auch den schlimmen namen unheimlich toll finden. :herz:
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    13 Februar 2007
    #15

    Ich find es schlimmer wenn David und Rachel Müller "Deivid und Reitschel Müller" gesprochen werden. Sind ja schließlich jüdische und keine englischen Namen.

    @Igor: ichz würde mir einfach einen Spitznamen zulegen *gg* Ich kenne einen Kolja, der wird Cool-Jay genannt ;-)
     
  • Lebkuchen.
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Februar 2007
    #16
    -------------
     
  • werwolf
    werwolf (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    13 Februar 2007
    #17
    daniel auf deutsch klingt jetz auch net so prickelnd find ich... auf englisch klingts für mich irgendwie angenehmer, aber ich stell mich generell mit meinem spitznamen (Dan, englisch ausgesprochen) vor...

    wenn dir dein name unsympatisch ist bzw du dir nicht sicher bist versuchs einfach mal n paarmal mit nem spitznamen!
     
  • User 22358
    User 22358 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.651
    133
    51
    Single
    13 Februar 2007
    #18
    hmm... am vornamen wird es wohl nicht scheitern. da ich nur auf deutsche stehe würde ich wohl am ehesten an "Walter", "Ingo" oder "Heinrich" geraten, aber warum nicht? Sind halt Altdeutsche namen. Und modische Namen kann ich zwar nicht leiden, aber auch damit kann ich mich abfinden!
     
  • cheVelle
    cheVelle (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    385
    103
    4
    nicht angegeben
    13 Februar 2007
    #19
    Okay bei David kann ich noch zustimmen, aber wie soll man Rachel denn noch aussprechen wenn nicht englisch?
     
  • User 56700
    User 56700 (36)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    13 Februar 2007
    #20
    Off-Topic:
    Ich glaub dann wird dir mein Name gefallen :engel:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste