Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Glückliche Beziehung und trotzdem neu verliebt?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tränchen, 18 September 2008.

  1. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:
    Die Sache ist die. Ich bin seit 1 ½ Jahren mit meinem Freund zusammen (Er 23, ich 21). Ich hatte schon Freunde vor ihm, aber er ist der Erste bei dem ich gleich zu Anfang das Gefühl hatte, dass es war Ernstes ist und vielleicht sogar für immer halten kann. Ihm geht’s da genauso. Und dementsprechend schön waren unsere ersten Monate. Aber in letzter Zeit (vllt 8 Wochen) haben wir leider immer öfter wegen Kleinigkeiten gestritten. Es war alles viel zu heftig wegen Sachen, die es einfach nicht wert waren.
    Ich bin Azubi und habe meine Berufsschule immer in drei oder vier Wochen Blöcken und wohne während dessen dort in einer Art Internat. Letzten Block sind neue Leute in meine Klasse gekommen und mit einem von den Typen hab ich mich echt gut verstanden. Viel zu gut. So gut, dass wir auch mal allein geredet haben auf seinem Zimmer bis nachts oder der Weg zum Supermarkt in einem zweistündigen Spaziergang endete. Am Ende des Blocks hat er mir dann gesagt, dass er sich in mich verliebt hat. Und ganz ehrlich, ich hatte das gleiche Gefühl. Wir hatten also weiter Kontakt und ich habe drüber nachgedacht mich von meinem Freund zu trennen. Nicht nur wegen dem Neuen, sondern auch weil wir so oft gestritten haben und aus der Situation nicht mehr raus kamen. Ich habe mich dann aber entschieden um meine Beziehung zu kämpfen! Mein Freund weiß das alles- auch mit dem Anderen. Sein Vertrauen ist natürlich kaputt, aber er will auch um uns kämpfen. Ich habe den Kontakt mit dem Anderen abgebrochen um nicht mehr an ihn denken zu müssen und um meine Beziehung zu retten. Seitdem ist es mit meinem Freund wunderschön. Fast wie am Anfang. Wir sind wie frisch verliebt. Wir haben nicht mehr gestritten seitdem und es läuft insgesamt lockerer und harmonischer. Ich häng wieder total an ihm und bin super verliebt!
    Trotzdem surfe ich immer wieder auf die StudiVZ-Seite des Anderen um die Fotos anzuschauen. Und ganz oft hab ich das Bedürfnis ihm zu schreiben oder ihn anzurufen (kann ich zum Glück alles nicht, weil ich alle Nummern und so gelöscht habe). Ich denke jeden Tag an ihn und freue mich auch auf den Schulblock. Tausend Dinge erinnern mich ständig an ihn.
    Trotzdem bin ich doch wieder glücklich mit meinem Freund und ich sehe es eigentlich so, dass ich den Anderen nur toll fand, weil er mir gegeben hat, was mir bei meinem Freund wegen des ganzen Stresses so gefehlt hat.
    Ich weiß nicht, was ich von meinen Gefühlen halten soll. Ich bin glücklich mit meinem Schatz und trotzdem denke ich so oft an den Anderen und freu mich ihn wieder zu sehen!? Das ist doch nicht normal.
    Dazu kommt, dass er Schulblock immer näher rückt und damit auch das Wiedersehen mit ihm. Ich hab keine Ahnung was dann sein wird…
     
    #1
    Tränchen, 18 September 2008
  2. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo Tränchen :smile:

    Ich hatte schon Freunde vor ihm, aber er ist der Erste bei dem ich gleich zu Anfang das Gefühl hatte, dass es war Ernstes ist und vielleicht sogar für immer halten kann.

    Hast du dieses Gefühl immernoch?

    Am Ende des Blocks hat er mir dann gesagt, dass er sich in mich verliebt hat. Und ganz ehrlich, ich hatte das gleiche Gefühl.

    Hattest du das gleiche Gefühl wie oben?
     
    #2
    bonushase, 18 September 2008
  3. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ganzschön verzwickt deine situation. normalerweise sag ich bei solchen dingen: hör auf dein gefühl , aber ich glaube dieser ratschlag reicht hier nicht aus.
    ganz ehrlich, ich denke du solltest wirklcih bei deinem freund bleiben und jedes gefühl für den anderen ausmerzen. ja das klingt zu einfach ich weiß. aber ich denke dieser andere ist es nicht wert, dass du die Beziehung aufs spiel setzt. zumindest denke ich doch, dass du deinen freund wirklich liebst oder?!
     
    #3
    User 70315, 18 September 2008
  4. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    1.
    Ich hab das Gefühl jetzt wieder, seitdem es wieder gut läuft. Aber es ist nicht mehr so ein endgültiges 'Er ist mein Traummann, mit ihm will ich mein Leben teilen'-Gefühl. Ich genieße eher die Zeit und hoffe, dass es anhält.

    2.
    Das gleiche Gefühl hatte ich natürlich nicht. Ich kenne meinen Freund seit 2 Jahren. Den Anderen kannte ich da seit 3 Wochen. Das ist kein Vergleich. Es waren Schmetterlinge im Bauch und ich hatte Lust ihn besser kennen zu lernen und seine Art hat mir total zugesagt. Ich hab toll mit ihm reden können- das fehlt mir bei meinem Freund manchmal. Ich hatte dieses Frisch-Verliebt-Gefühl. Nicht das Ehrliche-Liebe-Gefühl, das ich von meinem Freund kenne.
     
    #4
    Tränchen, 18 September 2008
  5. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    1.
    Ich hab das Gefühl jetzt wieder, seitdem es wieder gut läuft. Aber es ist nicht mehr so ein endgültiges 'Er ist mein Traummann, mit ihm will ich mein Leben teilen'-Gefühl. Ich genieße eher die Zeit und hoffe, dass es anhält.


    Heisst das, dass deine Gefühle sich hin und wieder widersprechen?

    2.
    Das gleiche Gefühl hatte ich natürlich nicht. Ich kenne meinen Freund seit 2 Jahren. Den Anderen kannte ich da seit 3 Wochen. Das ist kein Vergleich.


    Welche Rolle misst du Zeit bei?

    [...]aber er ist der Erste bei dem ich gleich zu Anfang das Gefühl hatte, dass es war Ernstes ist und vielleicht sogar für immer halten kann [...]

    Was genau "vielleicht sogar für immer halten"? Die Liebe?

    Es waren Schmetterlinge im Bauch und ich hatte Lust ihn besser kennen zu lernen und seine Art hat mir total zugesagt. Ich hab toll mit ihm reden können- das fehlt mir bei meinem Freund manchmal. Ich hatte dieses Frisch-Verliebt-Gefühl.

    Im Widerspruch zu den Gefühlen für den jetzigen Freund?

    Nicht das Ehrliche-Liebe-Gefühl, das ich von meinem Freund kenne.

    Waren die Schmetterlinge also "unehrlich?"

    Kannst du deinen Gefühlen vertrauen?
    Falls nein: Wann weisst du dann, ob sie lügen oder die Wahrheit sagen? Wann weisst du, ob du liebst?
    Falls ja: sagen sie, dass du deinen jetzigen Freund liebst?

    Musst du nicht erst deinen Gefühlen vertrauen können um dich berechtigt sicher fühlen zu können?
    Wenn du dich sicher fühlen kannst, deine Gefühle aber lügen können: wie sicher bist du dann wirklich? :zwinker:
     
    #5
    bonushase, 18 September 2008
  6. Vickie
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hört sich jetzt zwar dumm und ziemlich platt an,aber das mit den gefühlen für den anderen wird bald wieder vergehen...

    das was du beschrieben hast hatte ich in meiner letzten Beziehung,weil ich eben auch absolut nicht das bekam was ich brauchte,und ich bekam es von jemand anderem und mir gings ziemlich gut,nachdem ich dann aber keinen kontakt mehr zu dem typen hatte klappte es auch mit der beziehung wieder relativ und der andere war bald vergessen..
     
    #6
    Vickie, 18 September 2008
  7. Röbbchen
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Verliebt
    Mh, also ich befand mich mal in ähnlicher Situation wie du. Damals habe ich den anderen auch verdrängt um meine Beziehung zu retten. Ich habe dem auch noch einige zeit "nachspioniert" wie du auf StudiVZ...

    und jetzt kann ich sagen: das war das erste anzeichen dafür, dass in der Beziehung etwas nicht stimmte. Ich hätte sie damals sofort beenden sollen, denn wenn man sich in jemand anders verliebt ist irgendwas faul. OK, nach 25 Jahren Ehe ist das was anderes, aber nich wenn man nichtmal 2 jahre zusammen ist.... Sonst fragt man sich doch immer: was wäre gewesen wenn?

    Also ich habe meinen damaligen Freund nicht mehr und zu dem anderen ja leider auch den Kontakt abgebrochen. Im Nachhinein kann ich sagen, ich hätte auf mein Herz hören sollen und nicht auf den Kopf, dann wäre mir auch vieles Herzblut erspart geblieben :zwinker:
     
    #7
    Röbbchen, 18 September 2008
  8. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    also tränchen, ich muss ncoh was schreiben. damit du vielleicht, ein beispiel hast, wie es kommen kann

    ich war damals 2 jahre in einer doch glücklichen beziehung. dann lernte ich eine neue Person kennen und war verliebt. du sprachst hier im text von "frisch-verliebt". oh ja so würde ich mein gefühl damals auch anordnen. ich hatte sooo viele schmetterlinge und meine beziehung war sogar bald in meinem kopf vergessen. ich machte shcluss. einfach so per telefon.
    diese entscheidung sollte ich sogar schon knapp einen monat später zutiefst bereuen.
    denn die Neue hatte Schmetterlinge erzeugt, aber die verflogen, eben weil ich feststellen musste, dass niemals liebe draus werden könnte. Sie war in so vielen zwischenmenschlichen Dingen einfach nicht die richtige für mich. Die fehlenden Gefühle kamen zuerst, und dann realisierte ich, dass ich einen großen Fehler gemacht habe.
    Mit der "alten" beziehung kam ich tatsächlich noch eine Woche zusammen, doch sie war schon vorher beendet worden und ich konnte sie nicht mehr retten.

    wie gesagt, ist mein beispiel , kann bei dir anders ausgehen. aber gerade doch beim "frisch-verliebt-sein" ist die gefahr groß, das daraus nicht liebe entsteht.
     
    #8
    User 70315, 19 September 2008
  9. Quelle
    Quelle (30)
    Benutzer gesperrt
    54
    0
    0
    nicht angegeben
    Also nach 1 1/2 jahren ist das schon ne gute zeit und sollte nicht aufgrund von kleineren Streitigkeiten kaputt gehen. Kenne so etwas ebenfalls, vor allem in einer langen Beziehung hat man einfach phasen wo man mit andren Personen mehr kontakt hat als mit dem eigentlichen Partner... z.b. bei 3 Jahren oder ähnlichen ... erst recht wenn eine Phase eintritt wo man viel streitet. Es sollte allerdings nie komplett vergessen werden wen man hat und wie glücklich man doch eigentlich ist. Wäre es wiklich wert die 1 1/2 Jahre aufzugeben nur weil man sich mit wem anderes auch gut versteht.. schließlich versteht man sich ja EIGENTLICH mit dem festen Partner auch gut.

    Ich denke du wirst ihn schon früher oder später vergessen können.... den neuen..... Das auf Studivz seiten etc. gehen kenne ich nur zu gut, gibt aber phasen wo es nachlässt oder es eben stärker ist. Es wird z.b. denke ich stark nachlassen wenn du auf einmal mit einen Freund Urlaub machst oder es sonst irgendwas anderes passiert woran du viel denkst, z.B. eine neue Freundin mit der du viel unternimmst... schon sind die Gedanken ganz wo anders.
     
    #9
    Quelle, 19 September 2008
  10. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die vielen Antworten bis hier her :smile:

    Bisher dachte ich ja auch, dass es so ist, wie ihr sagt. Dass ich ihn vergesse mit der Zeit und wenns mit meinem Freund wieder läuft erst recht. Aus den Augen aus dem Sinn.
    Aber ich denke, das ganze kehrt sich um, wenn ich in drei Wochen wieder Schule habe und eben der Andere den ganzen Tag um mich ist und ich meinen Frend nur am Wochenende sehe.
    Wenn ich jetzt an den Schulblock denke, freu ich mich richtig. Ich kanns quasi kaum erwarten ihn wieder zu sehen. Ich seh mich quasi schom im Auto sitzen und dann denk ich dran, dass ich nach der Schule wieder auf seinem Zimmer sein werde und wir wenn wir abends mit allen rausgehen total viel Spaß haben werden. Mein Freund hätte am liebsten, dass ich Abstand zu ihm halte. Absolut verständlich und das will ich eigentlich auch, weils am vernünftigsten ist. Aber ich weiß genau, dass ich das eh nicht lang durchhalten werde.
    Das komische ist: Selbst wenn ich mich von meinem Freund trennen würde... Ich glaube nicht, dass das mit dem Anderen was Ernstes werden würde. Ich mag ihn gern, aber er passt nicht in mein "Raster" :grin: Ich mag Männer nicht, die Fußball spielen zB, und er geht auch oft mit seinen Leuten einen trinken. Außerdem wohnt er ein Stückchen weiter weg (gut, 25km sind nicht die Welt *g*). Und auch so, ich kann toll mit ihm reden, aber manchmal ist er mir etwas zu albern. Es ist einfach nicht so, dass ich denke, er ist so toll und wenn ich was mit ihm anfangen würde, wäre es wunderschön und genauso ernsthaft wie mit meinem Freund jetzt. Es wäre eine nette Geschichte, aber sicher nicht für die Ewigkeit.

    Ich frag mich nur, wie ich mich in der Schule ihm gegenüber verhalten soll. Klar auf Abstand gehen und ihm deutlich machen, dass es bei mir nichts zu holen gibt und ich bei meinem Freund bleibe? Oder auf mich zukommen lassen, was passiert um zu sehen, wie tief die Gefühle für ihn wirklich sind?!

    Außerdem dachte ich immer, wenn jemand Anders dazwischen kommen kann, dann läuft es nicht in der Beziehung. So wars ja zu dem Zeitpunkt auch. Aber jetzt bin ich doch glücklich, wieso geht er nicht dazwischen weg?
     
    #10
    Tränchen, 19 September 2008
  11. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Das was du fühlst ist - denke ich - normal, aber gesellschaftlich nicht geduldet.
    a. ) Ich glaube dass man sehr wohl mehr als einen Menschen lieben kann.
    b.)Aber man kann es gleichzeitig nicht ertragen, wenn der eigene Partner so für andere empfindet.

    Leider passt a.) und b.) nicht zusammen, weshalb du jetzt in dieser Situation steckst und es keinen richtigen Ausweg gibt, quasi ein unlösbares Problem.

    Die Lösung musst du für dich finden, und du hast ja schon begonnen, einen Weg einzuschlagen. Um konsequent zu sein solltest du den Weg weitergehen. Immerhin hast du einen sehr verständnissvollen Freund, der deine Situation versteht und mit und um dich kämpft.

    sag ihm, wofür du dich entschieden hast, dann wird er auf kurz oder lang distanz zu dir wahren, zumindest was die gefühle angeht. wenn er dich da ignoriert, würde ich das als fießen Charakterzug an ihm sehen und ohnehin nicht mit ihm zusammen sein wollen.
     
    #11
    User 18780, 19 September 2008
  12. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo Tränchen,

    Außerdem dachte ich immer, wenn jemand Anders dazwischen kommen kann, dann läuft es nicht in der Beziehung.

    Ist es etwa doch nicht so?

    Es wäre eine nette Geschichte, aber sicher nicht für die Ewigkeit.

    Was ist dir wichtiger?

    Wäre es bei deinem jetzigen Freund für die Ewigkeit?
     
    #12
    bonushase, 19 September 2008
  13. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich dachte halt bisher, dass es mit meinem Freund für immer ist. Das haben wir auch immer gesagt. Aber gerade das übt ganzs chön großen Druck auf uns auf. Zumindest auf mich...
    Weil man sich einmal quasi entschieden hat für immer zusammen zu sein und das "muss" man jetzt auch so machen. Man kann sich nicht mehr jeden Tag neu entscheiden, ob man zusammen sein möchte oder nicht.

    Es ist nur so blöde, weil ich zB auch nicht weiß, ob, wenn mein Freund nicht bei mir ist, ich ihn vermisse oder nur jemanden, mit dem ich kuscheln und quatschen und so kann. Woher weiß ich, ob es mir um ihn geht oder nur ums nicht allein sein?
     
    #13
    Tränchen, 22 September 2008
  14. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo Tränchen,

    "Der Richtige & für immer": sowas kann man höchstens einmal glaubwürdig fühlen. Wenn es also vorbei ist, ist ein evtlles zweites mal genauso wenig glaubwürdig wie das erste. Es gibt also höschtens einmal sowas glaubwürdig. Was bedeutet es, wenn mit jemadem anderen als mit dem "Der Richtige & für immer" was macht, wenn nicht, dass es sich nicht wie "der Richtige" anfühlt und/oder sich nicht als "für immer" anfühlt? Ist das dann Liebe?

    War es gelogen?

    Weil du auch weisst, dass man es höchstes einmal glaubwürdig fühlen kann?

    Weil man seine Glaubwürdigkeit in Frage stellen muss?

    Naja: es gibt nur wenige Möglichkeiten:
    (1) Es war tatsächlich gefühlt:
    - und jetzt aus: dann ist die Liebe nicht glaubwürdig.
    - und jetzt nicht aus: dann brauchst du keinen neuen (?).
    (2) Es war nicht tatsächlich gefühlt:
    - du hast gelogen.

    Was glaubst du trifft zu?:
    - Die Liebe hat gelogen? (Die eigenen Gefühle sind unglaubwürdig)
    - Du hast gelogen?
    - Du liebst ihn noch? (Warum aber dann die Zweifel?)
     
    #14
    bonushase, 22 September 2008
  15. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @Bonushase:
    Ganz ehrlich, ich kann mit deinen Ratschlägen nicht so viel anfangen. Es regt mich nicht zum nachdenken an, weil ich nicht weiß wozu du mich bringen möchtest, dass ich darüber nachdenke...
     
    #15
    Tränchen, 24 September 2008
  16. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Wirklich nicht?
     
    #16
    bonushase, 24 September 2008
  17. ThroughLife
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    Single
    Hallo,

    puhhh da scheint mir ,dass Gerade deine Gefühle explodieren ^^

    Ich bin überrascht ,dass ihr euch sozusagen "neu" verliebt habt.. dass ist sehr schön . Und nach so einem "drame"(streiten ,einen neuen kennenlernen... da ist das vertrauen ,dann verständlicherweise auch wieder weg..naja nicht ganz aber angeknackst ist es...)
    Aber .... jetzt bin ich mal ernst... du bist jetzt mit deinem Freund zusammen und ihr seid glücklich ... ist es nicht das was zählt?

    Das vertrauen muss wieder aufgebaut werden (ich bin der überzeugung, dass man zwar ein Grundvertrauen haben muss in einer beziihung, aber man sich den rest "verdienen" muss)
    Ok , es ist auch irgendwie menschlich ,sich angezogen zu fühlen von anderen ... wieso nicht.. solange es "platonisch" bleibt...

    Konzentriere dich jetzt auf deinen Freund....:smile:
     
    #17
    ThroughLife, 25 September 2008
  18. Tränchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, wirklich nicht, Bonushase.

    So wie ich das sehe, ich deine Einstellung zur Liebe, dass man einmal die große, wahre, wirkliche Liebe fühlt und dann gibt es keinen Moment in dem Man mal zweifelt oder weniger sicher oder glücklich ist?! Der Meinung bin ich auch. Bzw wäre ich, wenn man zu zweit in einem Raum sitzen würde sein Leben lang und nichts von außen auf einen einprasselt. Aber es gibt mehr als diese Liebe. Zeitgleich läuft der Alltag ab, andere Beziehungen zu Freunden bringen einen durcheinander, berufliche Situationen verändern das eigene Wohl befinden. Eine Beziehung ist doch nichts unantastbares, was von außen nicht beschädigt werden kann, auch wenn man sich liebt...
    Zumindest habe ich so einen goldenen Schutzwall um die Liebe noch nicht erlebt.

    Man liebt jemanden, wenn man ihn nicht als austauschbar empfindet. Hab ichdas hier gelesen, oder wo anders?! Keine Ahnung. Jedenfalls achte ich, ich empfinde meinen Freund gerade als austauschbar. Das ist so. Ich glaube, dass ich auch neben jemand anderem schlafen könnte nur um abends nicht allein zu sein. Aber gestern ist mir bewusst geworden, dass er mich auf meine Macken und Fehler in einer Art und Weise liebevoll aufmerksam macht, wie es kein anderer kann. So wie er es kann, nehme ich das an und arbeite daran. Ich denke, was diesesn Bereich angeht, könnte niemand anders mit mir so gut umgehen!
    Aber reicht das?
    Besonderes das Thema "Reden" ist etwas verkorkst zwischen uns. Kann man das aufwiegen? Ist man bei "Gut auf Fejler aufmerksam machen" absüglich "schlecht reden" am Ende bei Null?
    Wir können reden klar, es macht Spaß, wir albern rum, wir erzählen uns von unserem Tag, von den Freunden, was man erlebt hat usw. Aber was mir fehlt, ist, mal über Gedankengände zu reden, die nicht alltäglich sind. Die ein bißchen ins Tiefergründige, Philosophische hinein gehen. Dinge hinterfragen usw. Ich mache mir über so etwas Gedanken und würde mich gern mit meinem Partner austauschen. Aber wenn ich ihm davon erzähle, dann findet er es zwar interessant, kann aber nichts dazu sagen, weil er selbst noch nie darüber nachgedacht hat. Und ich wünsche mir eben, dass mein partner selbst auch so denkt und mir dann damit Gedankenanstöße geben kann.
     
    #18
    Tränchen, 25 September 2008
  19. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    So in der Art ja. Ich denke man liebt nur einmal Richtig. Die Liebe kann man nur angstfrei und schmerzfrei geniessen, wenn man genau diese eine Liebe respektiert. Wenn man stattdessen mit anderen in die Kiste geht oder romantisiert (die Falschen erkennt man daran, dass man es selbst nicht perfekt findet, selbst wenn man es sich in dem moment wünscht) erzeugt man Schmerz, der irgendwann nicht mehr unterdrückt werden kann.

    So wie ich das Spiel ds Lebens verstehe, wird man mit Versuchungen konfrontiert, das für sich schlechtere zu wollen/tun. Es wäre kein Spiel, wenn dieses schlechtere ("die verbotene Frucht") nicht etwas anziehendes und zumindest kurzfristig "belohnendes" hätte. Die Rechnung geht aber nie auf, sonst wäre sie nicht "verboten". Wieviel Zeit man sich lässt um vom chronischen "Konsum" dieser "verboteten Frucht" zu lösen scheint gestaltbar zu sein. (Wie bei Drogen: manche nie, andere manchmal, andere ein Leben lang, manche hören früher manche später auf, manche nehmen sie mit in den Tod.)

    Das einzige was die Liebe bedroht (also für einen selbst) ist die eigene Neigung es doch (hin und wieder oder gar nur) mit der "verbotenen Frucht" zu probieren.

    So ähnlich wiemit den Drogen: frisch reingepfiffen ist es fast perfektes Glück. Wozu aufhören? Nach einer Weile erkennt man, dass es Fake ist. Wozu weitermachen?
    Wie lange einer das Spiel treibt? Keine Ahnung. Vielleicht weiss ich es irgendwann genau, was das Sackgassenkriterium ist; aber: es kann nicht keins geben.

    Ich denke das ist das Sackgassenkriterium: irgendwann ist einem etwas anderes wichtiger, und man merkt dass man die "verbotene Frucht" fallen lassen muss um das wichtigere zu kommen; dass es nicht anders geht. Wie ein Luftballon, das Balast abwerfen muss um wieder hochzukommen. Spätestens dann, wenn man merkt wieviel man tatsächlich wegwerfen muss, um an das wichtigere zu kommen, erkennt man, dass es sich nicht gelohnt hat: das sind dann die "Entzugserscheinungen".
     
    #19
    bonushase, 25 September 2008
  20. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Diese Frage kannst nur du für dich beantworten. Du musst wissen, ob du mit den Fehlern deines Freundes leben kannst oder ob dir zuviel an ihm nicht passt.

    Aber bedenke: niemand ist fehlerlos! Du wirst wohl kaum jemanden in deinem Leben finden mit dem du 100%ig übereinstimmst bzw. an dem du nichts findest was dich stört.

    Du sagst ja selber, dass dich auch bei dem Typen aus deiner Klasse einige Sachen stören. Vielleicht hat sich bei dir und deinem Freund einfach mit der Zeit die Routine eingespielt, gestritten habt ihr euch ja auch und insgeheim sehnst du dich wieder nach diesem "Verliebtheitsgefühl" der Kennenlernphase mit deinem Freund zurück als alles noch neu und aufregend war. Und genau das empfindest du jetzt bei diesem Typen und deshalb ist er für dich so interessant.
     
    #20
    gemini, 26 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Glückliche Beziehung trotzdem
Dreizehn
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 November 2008
9 Antworten
capricorn84
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 April 2006
3 Antworten