Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Glaube

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Sylver, 16 August 2001.

  1. Sylver
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr!

    Mich würde mal interessieren, was ihr für eine Religion habt! Und ob ihr überhaupt gläubig(hoffe ich habs so richtig geschrieben) seid! Und was ihr davon überhaupt so haltet! Kann ja auch gut sein, dass da auch einige nicht drüber reden wollen, warum auch immer! Dann is es auch ok! :smile:
    Hoffe auf viele Antworten!

    Lieben Gruß und ne angenehme Nacht(bei den Temperaturen :loch: )!
    *Sylver*
     
    #1
    Sylver, 16 August 2001
  2. snot
    Gast
    0
    getaufter katholik

    überzeugter häretiker
     
    #2
    snot, 16 August 2001
  3. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    getauft auch Katholik
    Ich versuche nach einer christlichen Philosophie zu leben, halte dabei aber fast keine Formalien ( Kirchbesuch, Firmung...) der katholischen oder protestantischen Kirchen ein. Ob man meine Lebenweise dann noch mir Religion in Verbindung bringen kann, kann ich nicht sagen.

    @snot: hä..-was? was ist denn das?
     
    #3
    Daucus-Zentrus, 16 August 2001
  4. Schlumpfin
    Gast
    0
    Hi

    also was ich von Religion halte? :confused:
    Naja trotzdem, dass ich auf einer katholischen Schule war, wo die Religion mehr "ausgelebt" wurde als auf anderen Schule, bin ich doch sehr kritisch mit meiner Religion. Vielleicht auch gerade deshlab, weil wir dort einige Dinge gemacht haben, wo ich heute sagen würde, dass glich fast schon so wie in einer Sekte. (Naja ist meine Meinung) Sonst finde ich das jeder Mensch auf der Welt irgendeiner Religion angehört. Entweder einer Institution oder seinem eigenem Glauben! Ich denke, dass jeder Mensch damit geboren wird, an irgendetwas zu glauben, denn sonst wäre das Leben doch echt unnötig, wenn wir nicht irgendeinen Glauben hätten, wie z.B. an das ewige Leben. Warum sollten wir denn dann leben??
    Es kommt dabei nicht drauf an zu welcher Religion wir gehören, sondern das wir an etwas glauben.
    Naja sonst kann ich leider nicht so gutes über Religionen berichten, weil ich damit oft nur negatives verbinde: Kreuzzug, Inquisation etc. Zwar sind die schon Jahrhunderte vorbei, aber daran kann man doch ganz deutlich sehen , was so eine Religion/Institution ausrichten kann, wenn sie sich als die wichtigste bezeichnet! Naja und dann hab ich besonders viel gegen die Katholische Kirche/Institution, da in ihren "Gesetzen" so viele altmodischen konservativen Einstellungen sind.
    1. Zöllibat , was soll das, somit verjagen sie einige junge Männer die gerne Priester werden wollen. Es aber nicht machen, weil sie auch gerne eine Familie hätten.
    2. Abtreibung , gut zu diesem Thema kann man sich streiten, aber ich denke ma, dass in der ganzen katholischen Kirche niemand das nachempfinden kann, was so eine Frau für Probleme haben kann, wenn sie ein Kind bekommt. Vor allem weil dort nur männer das sagen haben und sie meinen sie wüßten über alles und besonders über Frauen am besten bescheid. :angryfire:
    3. keine Homoehe, bzw. Abneigung gegen Homosexuellen. kein Kommentar :angryfire:
    4. Das Angestellte der katholischen Kirche nach einer Scheidung sich keinen Partner mehr suchen dürfen, bzw. dass sie es nicht öffentlich machen dürfen, da sie sonst ihre Stelle los werden!!! (Tatsache!!!) :angryfire:
    5. naja und das letzte was ich hier einbringen will, ist diese Verehrung vom Papst! Er ist doch nicht anders wie jeder andere Mensch?! Wird aber als Verbindung zwischen uns und Gott gesehen. Aber wer hat das ausgesucht? Nicht Gott, sondern die lieben Bischöfe! Wenn das nicht Selbstverarschung ist.

    So jetzt habe ich etwas zu viel über Religion besonders über die katholishce mich hier ausgelassen, aber so ist nun meine Meinung und ich denke ma dass ich da nicht so ganz alein stehe. und wenn nicht, dann muß ich damit leben :grin:

    Schlumpfin
     
    #4
    Schlumpfin, 16 August 2001
  5. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    *kratz* die katholische Kirche is überhaupt die größte Sekte auf der Welt (meine Meinung).

    Ich bin bekennende und praktizierende Hexe *ggg* (fällt wohl unter Heide). Mit dem Glauben an Natur- und Tiergeister, an die Elemente und die Natur an sich. Insofern gibt es ein höheres Wesen, welches normalerweise bei Hexen als die "Allmutter" bezeichnet wird.
     
    #5
    Teufelsbraut, 17 August 2001
  6. Also ich bin überzeugte Atheistin...d.h. für mich ich habe keine Religion, glaube somit auch an nix wie Gott oder ähnliches.

    Hab aber nix gegen welche, die halt in die Kirche gehn oder ähnliches. Jeder soll an das glauben was er für richtig hält.

    Wenn es sich nich grad um irgendwelche Satanssekten oder sowas handelt, da hört meine Toleranz dann etwas auf.

    bye
     
    #6
    kleinehasimaus, 17 August 2001
  7. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ähem, um das nur mal anzumerken: Atheisten sind gläubige Menschen, die aber keiner Religion angehören, jedoch davon überzeugt sind, dass es etwas 'höheres' gibt.

    Ich bin katholisch.
    Ich glaube an Gott.
    Ich glaube nicht an die Kirche.
    Ich bewundere Jesus Christus- das muss ein großartiger Mensch gewesen sein, der vor allem eine riesige Überzeugungskraft hatte!
    Ich glaube nicht, was im Alten Testament steht.
    Was im Neuen Testament steht, glaube ich größtenteils.
    Die wahre Bibel ist das Thomasevangelium, welches der Vatikan jahrelang geheimgehalten hat.

    Ich weiß nicht, ob Gott existiert. Ich weiß nur, dass Gott für mich die logischste Erklärung für die Welt ist. Also glaube ich. Woher kommt die Welt? Entweder muss sich einmal irgendwas aus dem Nichts erschaffen haben, oder irgendwas hat schon immer existiert. Beides widerspricht meiner Denkweise. Ist es da nicht logischer, dass ein Wesen, welches so mächtig ist, dass ich es nicht begreife, schon immer da war oder sich selbst erschuf, als wenn es ein paar kleine, tote Gasbrocken gewesen sind? Wenn es Gott war, kann ich mich damit abfinden, es nicht zu verstehen, weil ich Gott nicht begreifen kann.

    Ich rede aber nicht vom christlichen Gott. Gott ist für mich einfach nur das, was ich nicht begreifen kann, und das größte überhaupt. Alle haben in irgendeiner Form Recht mit ihren Religionen- was ist schon der Unterschied zwischen Jahwe und Isis, Osiris, Bastet und all den anderen ägyptischen Göttern? Nichts- die Ägypter haben nur getrennt gesehen, was Christen als Einheit sehen.

    Ich halte nichts von der Kirche, von dieser korrupten Institution, der das eigene Bestehen wichtiger ist als das Bestehen ihrer Lehre.

    Aber an Gott glaube ich. Ich kann die welt nicht begreifen, nichts kann ich begreifen, nichtmal die Blume auf dem Fensterbrett. Aber trotzdem existieren sie einfach so- und da können sich doch nicht irgendwann zufällig ein paar Zellen zusammengefunden haben! Ich weiß nicht, wie Gott ist, und muss es auch gar nicht wissen. Ich versuche zu leben, dass ich niemandem schade und trotzdem LEBE, und ich mag mich und vertraue meiner Meinung, und wenn es Gott gibt, muss er mich irgendwann hervorgebracht haben- deshalb habe ich das Gefühl, es ist RICHTIG, wenn ich auf mich vertraue.
     
    #7
    Liza, 17 August 2001
  8. snot
    Gast
    0
    häresie ist der inquisitorische ausdruck für ketzerei.

    und atheismus bedeutet NICHT an gott zu glauben, in keiner form (langenscheidt: der; -, kMz. 1. bewusste Ablehnung des Glaubens an die Existenz Gottes oder eines Gottes 2. Ablehnung jeder Art von religiösen Vorstellungen 3. Verneinung der Lösbarkeit oder Erkennbarkeit der Existenz Gottes).
     
    #8
    snot, 17 August 2001
  9. Jo Snot, du triffst es auf den Punkt :smile:

    Wollte das nur nich so ausführlich definieren da ich denke das jeder weiß was Atheismus ist....denk ich jedenfalls :zwinker:
     
    #9
    kleinehasimaus, 18 August 2001
  10. Diamant
    Gast
    0
    Getaufte Altkatholikin (also bei und dürfen Frauen Priester werden , Priester Heiraten und Kinder haben, ich glaube bei uns gabs sogar mal in der Kirche ne Schwulenhochzeit (das weiß ich aber nimmer so genau da ich da noch recht klein war), wir glauben nicht an die Allwissenheit des Papstes in bezug auf Religöse noch andere Dinge; Scheidungen werden toleriert und eine zweite Hochzeit ist möglich, aber ansonsten kommen wir sehr stark an die herkömmlichen katholiken ran.)
    Ich bin der meinung das ich mit meiner Religion dierekt glück hab.

    Allgemein bin ich der Ansicht das Religion seit jeher nur ein Mittel zum Zweck ist. Zwar um Leute zu unterdrücken und beherrschen.

    Aber wozu willst du das wissen Sylvewr und wieso sagst du uns nicht mal wie so deine Ansicht zur Religion aussieht?

    So long Diamant

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 18. August 2001 07:41: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Diamant ]</font>
     
    #10
    Diamant, 18 August 2001
  11. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    getaufter Katholik,
    hab mich viel mit Esoterik und Grenzwissenschaften auseinandergesetzt. Hatte mal ne Freundin die Jehovas Zeugin war und war auch neugierig auf alles andere, jegliche Form von Religion, ob Sekte oder Naturvolk. Tiergeister oder Mythologie.

    Und genau dazwischen habe ich meinen Weg gefunden...

    Ich werde wahrscheinlich katholisch heiraten, meine Freundin will von protestantisch zu katholisch wechseln. Wir sind der Meinung, wenn man Kinder haben will, sollten die eine feste religiöse Richtung mit gewiesen bekommen, wenn sie später was anderes wollen, ist das dann ihre Sache...
     
    #11
    Norialis, 19 August 2001
  12. Fallen_One666
    0
    Also ich halte Religionen einfach für "Opium fürs Volk" (okay... is nich von mir :loch: aber is ja als Zitat gekennzeichnet)
    Es ist ja so, dass es einfach dinge gibt die der Mensch nicht begreift. Und die einfachste (und nicht unbedingt die logischste...) erklärung ist die Existenz eines höheren Wesens.
    ABER ich glaube, dass die Menschen die alles, was ihren Horizont übersteigt, einem Gott zu schreiben, es sich zu einfach machen.
    VIELLEICHT Gibt es ein höheres Wesen, aber ich glaube nicht an eine Schöpferfigur, die über uns wacht... das macht es vielleicht schwerer, dem Leben einen Sinn zu geben...
    aber dieser Sinn ist dann auch freier, nicht auf das bloße Glauben beschränkt.
    Ich kann auch nur empfehlen, einmal Nietzsche, oder auch andere Philosophen zu lesen... die haben sich mit dem Problem auch schon beschäftigt :smile:

    Ich bin übrigens nicht getauft und gehöre überhaupt keiner religiösen Gruppierung an...
    Vielleicht bin ich irgendwo zwischen Atheist, Realist, Pessimist und Nihilist...
    schwer zu sagen...
     
    #12
    Fallen_One666, 20 August 2001
  13. Sylver
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    345
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr!

    Freut mich, das so viele auf mein Beitrag geantwortet haben! :smile:
    Sind ja doch einige richtig religiöse hier, hät ich jetzt nicht so spontan gedacht!
    Warum ich euch das gefragt hab!? Ganz einfach, weil es mich einfach mal interessiert! :loch:
    Ich persönlich bin von der Religion evangelisch. Also Christ/in. Getauft und Konfermiert. Bin aber nicht gläubig. Gehe also weder zur Kirche noch sonst zu irgendeiner Gemeinde. Außer jeden Weihnachten gehen(meine Familie und ich) in die Kirche. Das ist bei uns einfach... wie sagt man...mir fällt das Wort jetzt net ein... :rolleyes2: Naja, dat is bei uns halt so üblich! Sag ich`s einfach so! :grin:

    Lieben Gruß
    *Sylver*
     
    #13
    Sylver, 21 August 2001
  14. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Hiho

    @Sylver: Suchst du das Wort "Familientradition"?

    Ich persönlich hab eine ganze Weile nichts von Religion und Glauben gehalten. In meiner Familie gehen wir nur in die Kirche, wenn jemand
    1.konfirmiert/kommuniert wird
    2.getauft wird
    3. gestorben ist
    4. heiratet
    Meine Religionsleherin war voll die Terrortante, die es nicht verstand, uns etwas davon zu vermitteln, was auf dem Lehrplan steht. Stattdessen sahen wir uns Dias von Jerusalem an :schlafen:.

    Aber heute kann ich sagen, dass ich an Gott glaube, an die geschichten, die die Bibel erzählt (auch wenn ich das AT auch für etwas ruppiger halte) und an Jesus Christus. Warum? Die Christlichen Pfadfinder und der Konfirmandenunterricht haben mir gezeigt, dass es da doch jemanden gibt, der immer auf uns aufpasst und uns behütet wie ein Schäfer seine Herde.

    Achja, ich bin evangelisch und gehe eher selten in die Kirche (wenns mir mal dreckig geht)

    Cya!
     
    #14
    User 631, 21 August 2001
  15. snot
    Gast
    0
    tradition
     
    #15
    snot, 21 August 2001
  16. Sylver
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    345
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja, das Wort hab ich gesucht! Tradition! :smile: Danke!
    Ja, wir gehen sonst auch nur wegen besondere Anlässe in die Kirche. Was ich merke, is, dass mich die Kirche besonders zum nachdenken bringt. :rolleyes2:

    Gruß
    *Sylver*
     
    #16
    Sylver, 21 August 2001
  17. Schnurrkatze
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    bi katholisch..also ich glaube ganz fest an gott..ohne meinen glauben wäre ich hilflos.
    aber nur weil ich katholicsh bin und sogar an gott glaube-was leider nicht mehr oft vorkommt,weil es nur noch schlecht gemacht wird-heißt das nicht,dass ich jetzt prüde oder sosnt was bin
    und genau das ist der haken an der sache.
    heutzutage verbindet man mit kirche/gott,.. so richtige ökomenschen,die brav jeden sonntag in die kirche gehen und sosnt nix.
    dabei ist glaube das gegenteil.gerade junge leute können so viel draus machen.wenn man darüber reden kann,aber trottzdem ein normaler jugendlicher ist,ist das leben so viel schöner. wenn man an gott und jesus glaubt muss man sich eben nie alleine fühlen.man weiß dass es da jemanden gibt der einen liebt so wie man ist,auch wenn man das nicht immer sofort zu spüren bekommt.aber gott gibt jedem menschen die chance ihn zu entdecken.
    durch jesus ist aus dem strafenden hartem gott ein barmherziger liebender gott geworden,und genau das solltet ihr erfahren.
    so,das wars:zwinker:
     
    #17
    Schnurrkatze, 16 Oktober 2004
  18. AndreR
    Gast
    0
    Ich bin glücklicher Protestant
     
    #18
    AndreR, 16 Oktober 2004
  19. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    ich bin traditioneller protestant

    jedoch durch eigene überlegungen glaub ich an ich nenn es mal wissenschaftlichen glaube

    die wissenschaft wiederspricht den meisten glauben ist aber die einzigste die fast alle ihre behauptungen beweisen kann


    außerdem glaube ich das menschen früher einfach zu leicht beeinflusbar waren

    wenn man ein paar zaubertricks konnte hätte man menschen weismachen können göttlich zu sein oder ähnliches

    außerdem wurde von der wissenschaft auch vieles was in der bibel als wunder steht einfach erklärt und bewiesen

    wegen meiner soll jeden seinen eigenen glauben haben ich find es aber schlimm das viele einen den glauben aufzwingen wollen (zeugen jehovas samstags 8 uhr an der haustür)

    Sato :karate-ki
     
    #19
    unbekannte, 16 Oktober 2004
  20. LiaCat
    LiaCat (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    Verheiratet
    Ich bin religionslos, d. h. aber nicht, dass ich nicht an was Höheres glaube - ob sich das allerdings Gott nennt, bleibt fraglich.

    Liebe Grüße,
    Lia
     
    #20
    LiaCat, 16 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Glaube
thii
Umfrage-Forum Forum
28 Oktober 2015
12 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
28 August 2010
6 Antworten
Test