Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Glauben.... Vertrauen ???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 53227, 11 Februar 2006.

  1. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Ich hatte grade eine heftige Diskussion mit meinem Freund.:cry: :flennen:
    Es ging um Glauben und Vertrauen im allgemeinen und in einer Beziehung.
    Was denkt ihr so dadrüber, was sind eure Meinungen ?
    Was habt ihr als Erstes in einer Beziehung?
    Glaube oder Vertaruen?
     
    #1
    User 53227, 11 Februar 2006
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Wieso musstest du denn weinen?

    Was meinst du genau mit glauben?
     
    #2
    SexySellerie, 11 Februar 2006
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Vertrauen kann sich in Ruhe entwickeln. Das muss man auch erstmal fassen, braucht also nicht von Anfang an da sein.

    Aber was meinst du mit Glauben genau?
     
    #3
    Doc Magoos, 11 Februar 2006
  4. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Hmm... Ich mach es dir an dem vor, was eben zwischen mit und meinem Partner geschehen ist -.-
    Es ging darum, warum ich ihm angeblich nicht vertrauen würde und glauben auch nicht nur weil ich nicht offen über meine gefühle reden kann. es hat sich so aufgestaffelt, dass ich total blockiert hab und nichtg mehr wusste, was ich zu dem thema sagen soll und nun häng ich hier im bett, :cry: und:kopfschue den kopf und sowieso könnt ich :mad: :mad: :mad: :flennen:
    zum schluss meinte er dann nur:
    dann überleg dir was du meinst ich hab keine lust mehr undghe jetzt
     
    #4
    User 53227, 11 Februar 2006
  5. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich versteh das nicht richtig: Er unterstellt dir, du würdest ihm nicht vertrauen und glauben, weil du nicht über deine Gefühle redest? :ratlos: Inwiefern vertraust/glaubst du ihm seiner Ansicht nach nicht?
     
    #5
    SexySellerie, 11 Februar 2006
  6. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Es kommt beides so ziemlich Gleichzeitig zustande, denn sobald man den Glauben an eine Beziehung hegt, entsteht automatisch ein gewisses Grundvertrauen in die Person.. unser Bewusstsein kann es natürlich auch andersrum erleben

    Jedenfalls ist beides schon im ausreichendem Maße vorhanden, bevor überhaupt eine beiderseits ehrliche Beziehung zu stande kommt.. :zwinker:
     
    #6
    Baerchen82, 11 Februar 2006
  7. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Ja... ich bin auch ratlos...
    Er meint, dadurch, dass ich nicht viel über meine gefühle reden kann, würde ich ihm nicht vertrauen, obwohl ich ihm schon gesagt hab, dass es nicht so ist!
     
    #7
    User 53227, 11 Februar 2006
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Um ehrlich zu sein, versteh ich das nicht...

    Man wirkt doch nur misstrauend, wenn man das Getane anzweifelt...
     
    #8
    SexySellerie, 11 Februar 2006
  9. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    genau deswegen steh ich jetzt ganz schön dumm neben mir und weiß nich, wie ich das thema richtig ansprechen soll etc, damit es beseitigt wird..
    hach ja... -.-
     
    #9
    User 53227, 11 Februar 2006
  10. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich versteh deine Ratlosigkeit vollkommen.
    Ich würd's ihm vielleicht einfach nochmal sagen, dass du trotz Gefühls-Schüchternheit was sagen würdest, wenn du ihm misstraust. Sowas würde sich ja in Eifersucht oder dergleichen äußern.
    Und dass du ihm folglicherweise vollkommen vertraust und ihm das ja nicht ständig beteuern musst, sonst würdest du schon was sagen.
     
    #10
    SexySellerie, 11 Februar 2006
  11. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Er ist so stur in der Weise -.-
    Ich hab ihn heute morgen angerufen -> Nach 10Min hat er einfach so aufgelegt... hab ihm ne SMS geschrieben -> Reagiert nicht
    So... toll nur, dass er heute auch keine Zeit hat


    Aber nun mal an euch andere..
    Was denkt ihr denn so über Glauben und Vertrauen?
     
    #11
    User 53227, 12 Februar 2006
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, ich weiß was dein Freund meint. Er denkt einfach, dass du ihm nicht vertraust weil du nicht mit ihm über deine Gefühle redest aber du solltest ihm einfach erklären, dass das nichts mit deinem Vertrauen zu tun hat, sondern damit, dass du das einfach schwer kannst, egal bei welchem Menschen und das sich das noch entwickeln muss!

    Ich persönlich glaube jedem Menschen das, was er sagt.. wenn man da immer skeptisch rangehen würde, dann dürfte man ja gar keinem Menschen mehr vertrauen!

    Das fängt alles mit dem Glauben an, wenn man merkt, dass jemand immer ehrlich zu einem ist, einem hilft und über Gefühle redet oder andere Dinge, dann fängt sich an das Vertrauen langsam aufzubauen und irgendwann ist es fast komplett da (100% Vertrauen gibt es meiner Ansicht nach nicht).

    Wenn mich ein Mensch immernur anlügen würde, mir vieles verheimlicht etc. dann könnte ich auch kein Vertrauen fassen.
     
    #12
    User 37284, 12 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Glauben Vertrauen
Flexis
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 September 2016
2 Antworten
Glaedr
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Juli 2016
12 Antworten
orbitohnezucker
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Januar 2006
38 Antworten