Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Glaubt ihr an Gott??

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von tinchenmaus, 27 Januar 2004.

  1. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Gibt es hier im Forum Leute, die richtig tief und fest an Gott/Jesus/xy glauben??
    Oder einfach an ein höheres Wesen?
    Oder an gar nichts (wie ich)?
    Ich kann mir das einfach nicht logisch erklären und sehe auch keinen Sinn im Glauben an sich... wieso soll man sich etwas vormachen was z.B. sterben angeht? Man ist einfach tot und weg und da kann doch auch der Glaube nichts machen, oder? Und diese verklemmte Einstellung zur Sexualität, diese Intoleranz... (Ich beziehe mich hier hauptsächlich auf die katholische Kirche).
    Schreibt mir eure Meinung, bin gespannt
     
    #1
    tinchenmaus, 27 Januar 2004
  2. Carfunkel
    Gast
    0
    nachdem ich die bibel gelesen habe glaube ich das eine welt nach der bibel zu grausam wäre als dass ich danach leben wollte !!!

    was einige wochen pfeiffersches drüsenfieber einen nicht alles tun lassen :zwinker:
     
    #2
    Carfunkel, 27 Januar 2004
  3. Ryan|83
    Ryan|83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    443
    101
    0
    Single
    Ich glaub net an die Kirche ^^
    Religion halt ich für schwachsinn...
    Und wenn ich dran denk das sich leute wegen son humbug in anderen ländern bekriegen... und ermorden... dann ein hoch auf die Religion [/Ironie off]
     
    #3
    Ryan|83, 27 Januar 2004
  4. Beckyvi
    Gast
    0
    Ja, ich glaube an Gott. Oder nenne es von mir aus höheres Wesen, wie du meinst. Jesus? Ja, er hat gelebt. Aber Gottes Sohn war er nicht, nur ein frommer, guter Mensch.

    Wieso setzt du Glauben und die Kirche gleich?

    Und bevor mich jemand als super weltfremd darstellt und mir erstmal die Evolution erklären will: Ich studiere Informatik und Biologie.
     
    #4
    Beckyvi, 27 Januar 2004
  5. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich glaube nicht an Gott oder andere höhere Wesen und gehe auch nicht in die Kirche. Außer auf Reisen schöne historische Kirchen besichtigen. Und dass nach dem Tod nix mehr kommt ist für mich auch klar. :wuerg:
     
    #5
    ProxySurfer, 27 Januar 2004
  6. LiaCat
    LiaCat (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    Verheiratet
    Hey!

    Ich glaube an etwas, aber nicht an das Wort "Gott" oder so, sondern an etwas Fremdes, was nicht jeder kennt. Du hast gesagt, wenn man tot ist, ist man tot und danach kommt nichts mehr. Aber woher willst du das so genau wissen? Ich meine, weder ich noch du können unsere Meinung beweisen. Es wäre ähnlich zu fragen, ob es Außerirdische gibt, letztendlich kann es keiner ganz genau sagen. Und dennoch glauben viele daran, ich auch. Und wenn es Außerirdische gibt, warum sollte es denn keine höhere Macht geben (es muss jetzt nicht unbedingt "Gott" sein)? Wir Menschen sind noch in vielerlei Hinsicht nicht reif dafür, alles, was uns umgibt zu verstehen und zu erkennen. Gibt es z. B. Geister? Oder was für Gefahren lauern noch in den riesigen Tiefen der Ozeane, die wir bis heute noch nicht vollständig ergründet haben? Ich bin weder katholisch, noch evangelisch. Aber meiner Meinung nach, haben wir noch längst nicht alles herausgefunden, es wird immer wieder neue Wege und Entdeckungen geben. Wer weiß überhaupt, ob wir es jemals herausfinden werden? Somit sind alle Fragen relativ und nichts weiter als reine Interpretation.

    Liebe Grüße,
    Lia
     
    #6
    LiaCat, 27 Januar 2004
  7. Beckyvi
    Gast
    0
    Sprichst mir aus der Seele, LiaCat.
     
    #7
    Beckyvi, 27 Januar 2004
  8. spanferkel
    Gast
    0
    ich hab mir vor einiger zeit mal versucht klarzumachen ob es ein leben nach dem tod geben kann... meine antwort darauf lautete irgendwie zu meinem erstaunen ziemlich klar: ja!
    denn: meiner meinung nach gibt es vieles überirdisches in dieser welt... was war vor dem urknall?! etc. wenn aus "nichts" angeblich nen weltraum entstanden ist der unendlich riesig ist gibt es für mich ganz klar: 1. andere lebewesen als die auf der erde und 2. andere "dimensionen"....
    ich denke mir einfach ziemlich oft... kann ein gegenstand, ein organ, das hirn, tatsächlich visuelle eindrücke auf mich übertragen? was bin ich überhaupt? bin ich ein gehirn?! irgendwie kam mir diese frage sehr merkwürdig vor... und ich kann mir ganz sicher nicht vorstellen, dass irgendetwas von dieser welt dazu führen kann, dass ich sehen kann, dass ich hören usw. kann... die ganzen sinne lassen sich meiner meinung nach nicht durch irgendwas biologisches wissenschaftliches erklären... geht mal in die stadt und guckt irgendwohin und stellt euch die frage: nehmen meine augen das wahr? oder sind die augen einfach die biologische rechtfertigung dafür, dass ich sehen kann und in wirklichkeit sind es nur gegenstände die da sind und wie ein fenster fungieren, dass uns die welt sehen lässt... ich weiß das sind ziemlich viele fragen auf einmal aber meiner meinung nach muss es irgendetwas geben, was durch nichts zu erklären ist, was auf dieser dimension vorkommt... insofern glaube ich 1. auch an "überirdische wesen" wie götter etc... nicht als person... mehr als eine art reeller vision... und ich glaube auch an ein "leben" nach dem tod... kann aber nicht sagen wie dieses aussehen wird, da ich ehrlichgesagt meines wissens nach noch am leben bin... was mich wieder auf die frage bringt... was unterscheidet leben von tod... meiner meinung nach gibt es etwas vor dem leben und nach dem leben... ich kann mich nicht an ein leben vor dem leben erinnern, so könnte man argumentieren... aber vielleicht wissen wir es einfach nicht weil es auf einer anderen ebene der wahrnehmung stattgefunden hat, die wir uns nicht vorstellen können und so denke ich wird auch der tod sein... das leben ist meiner meinung nach nur eine dimension, die zwischen 2 anderen liegt...
    aber um mal wieder auf die kirche zurückzukommen...
    ich verurteile niemanden, der irgendeine religion einschlägt solang er:
    a) meine einstellung dazu respektiert
    b) meine eigene religion respektiert und mir nicht seine aufzwingt
    c) leute, die anderer meinung sind auch tolleriert und nicht sagt: "es gibt nur meine religion und eure ansichten sind schwachsinnig"

    Was mich stört ist das christentum der vergangenheit, die den glauben, den ich mitlerweile eingeschlagen habe damals in germanien fast ausgelöscht hat weil sie behaupteten es gäbe nur einen gott... und ich kann nicht verstehen, dass sich katholiken(die meines wissens sich auf das alte testament berufen) noch frei leben dürften... ein kreuz ist meiner meinung nach fast genausoschlimm wie ein hakenkreuz (vergleiche Christenkreuz = inquisition, hexenverbrennung, folter, kreuzzüge etc. mit hakenkreuz = judenvernichtung, kriege, rassendenken)
    Das christenkreuz gehört meiner meinung nach verboten aber naja ist wahrscheinlich ne etwas krasse ansicht der dinge aber denkt mal drüber nach... man könnte ebenso nen gebäude mit nem hakenkreuz errichten und sagen... was in der vergangenheit geschehen ist ist nicht mein verschulden und ich steh nicht dahinter aber der "Moderne nationalsozialismus" ist anders... meiner meinung nach FAST genau das gleiche wie wenn man sagt... die christliche vergangenheit gehört vergessen, weil es zu lange her ist... für mich ist jedes kreuz ne rechtfertigung vieler vieler morde in der vergangenheit... naja.. hoffe meine worte haben ein paar von euch zu denken gegeben... bis denne!
     
    #8
    spanferkel, 27 Januar 2004
  9. Watson_20
    Gast
    0
    Also eigentlich ist mit dem Urknall auch erst die Zeit entstanden. Es gab also kein "vor dem Urknall".
    Das kann man sich als Mensch zwar schlecht vorstellen, aber es gab wirklich eine Art "Stunde Null" (nach den gängigen Theorien... :jaa: )

    Der Weltraum ist ziemlich endlich.

    So, genug Besserwisserei für heute :grin: :zwinker:
     
    #9
    Watson_20, 27 Januar 2004
  10. Beckyvi
    Gast
    0
    Deiner Minung nach vielleicht. Aber es gibt schonmal 3 Theorien über den Weltraum: Eine, die sagt er ist unendlich und 2, die sagen, er ist endlich.

    Und wenn er endlich ist, was ist dann dahinter? Ein anderes Universum? Wie ist die Grenze beschaffen?
     
    #10
    Beckyvi, 27 Januar 2004
  11. spanferkel
    Gast
    0
    klarstellung: mit "vor dem urknall" meinte ich eher, was ihn hervorgerufen hat... das muss meiner meinung nach aus einer anderen dimension kommen... weil wie viele sportler immer sagen: von nichts kommt nichts :zwinker:

    naja... und mit unendlich riesig meinte ich eigentlich auch unendlich riesig im sinne von VERDAMMT Groß ...
    naja... aber wollen wir uns mal wieder auf die hauptfrage beziehen ... es würde mich mal interessieren was die leute über meinen post da denken... gemeinsame ansichten? oder abneigung?
     
    #11
    spanferkel, 27 Januar 2004
  12. Bruci
    Gast
    0
    Ich glaub an Batman :smile: löl...
    Ich weiß das ist nicht komisch :smile:
     
    #12
    Bruci, 27 Januar 2004
  13. Watson_20
    Gast
    0
    @Beckyvi

    OK, es war vielleicht etwas leichtfertig dahin gesagt. Aber u.a. aktuelle Messungen der kosmischen Hintergrundstrahlung lassen darauf schließen, dass das Universum tatsächlich endlich ist. Fraglich ist dabei nur die Geometrie des Universums.

    Zu der Frage, was "dahinter" ist: Das ist eine ähnliche Sache wie mit der Zeit. Es gibt "hinter" dem Universum noch keinen Raum, zumindest keinen, den unser Universum definiert. Genau das ist der Punkt: Wir können uns halt keine Dinge vorstellen, die nicht durch unser Universum vorgegeben sind. An dieser Stelle werden dann mangels Erklärungen oftmals göttliche Wesen und dergleichen bemüht.


    :kopfschue :ratlos: :kopfschue ​

    Was unterscheidet dich jetzt von den Inquisitoren? Stellst du die Existenzberechtigung eines Deutschen auch auf Grund der Vergangenheit in Frage?


    Mich würde ja noch interessieren, was du unter diesen Dimensionen verstehst, die du erwähnst.

    Ich persönlich glaube nicht an ein gottesähnliches Wesen, dennoch bin ich Christ. Ebenso glaube ich nicht nach ein Leben nach dem Tod. Wahrscheinlich entspringt das der Angst der Menschen vor dem Unbekannten bzw. dem Ende. Da spielt aber auch vielleicht die menschliche Arroganz eine Rolle: Man will eben nicht warhaben, dass das eigene großartige Bewusstsein irgendwann die Existenz beendet.
     
    #13
    Watson_20, 27 Januar 2004
  14. spanferkel
    Gast
    0
    okay das mit dem "frei leben" war etwas extrem ausgedrückt... aber ich finde man sollte es nicht allgemein für okay ansehen, dass das christentum immernoch in deutschland religion nummer 1 ist obwohl sowas passiert ist... das mit dem frei leben... sorry... war etwas arg hoch gegriffen...

    das mit dem nicht wahrhabenwollen: genau so hab ich vor einiger zeit noch gedacht aber ich hab mich von diesem gedanken abgewandt als ich weiter nachgedacht hab eben aus den gründen die ich genannt hab... respektiere es aber, wenn du da ne andere vorstellung von hast und ich sag auch nicht dass meine meinung richtig ist... wollte damit lediglich sagen, dass ich es mir eben so vorstelle :smile:

    zu den dimensionen: naja... schwer etwas zu beschreiben was man nicht kennt und sich nicht vorstellen kann...
    ich stelle es mir vor wie ein ort... vielleicht fern von materie vielleicht mit materie o.ä. ... und an diesem ort sind wahrnehmungen ganz anders... wir in dieser dimension haben bestimmte wahrnehmungen... visuell, auditiv... etc. und in anderen dimensionen, so stell ich es mir vor... gibt es wahrnehmungs- und verständigungsmöglichkeiten, die ganz anders sind und die man sich deshalb nicht vorstellen kann
    das schwierige ist, dass man sich nichts vorstellen kann, was unvorstellbar ist weil man nur bestimme wahrnehmungen kennt... eben wie der ausdruck "jemanden auf einer ganz anderen ebene begegnen"... so stell ich mir das vor...

    was ich zu den christen noch sagen wollte... ich finds okay wenn christen hier leben und ihre religion hier ausüben... was mich stört sind die ewigen veranstaltungen in schulen und öffentlichkeit, christliche feiertage usw... das ist meiner meinung nach eine art propaganda um die leute gefügig zu machen, zu ihrem glauben zu überreden und evtl. kirchensteuer daraus zu schlagen... bei irgendwelchen andachten stört mich eigentlich die formulierung... wenn es denn nun heißt z.b. "gott ist das licht" "der herr" usw.... es wird niemals behauptet, dass das alles eigene ansichten sind... es wird einfach als tatsache in den raum gestellt und das wirkt auf mich irgendwo so als würden eben diese christen den nicht christen ihren glauben unbedingt reindrücken wollen...
    insofern , entschuldige ich mich... sollten meine aussagen auch nicht als angriff gegen das christentum gewertet werden, sondern eher als kritik an den vorgehensweisen der christen... heute und in der vergangenheit...
    von wegen existenzberechtigung:
    ich stelle nur die existenzberechtigung eines deutschen in frage, der hinter dem nationalsozialismus steht und damit auch die existenz anderer "rassen" ablehnt... das ist für mich irgendwie das gleiche prinzip... jedenfalls in der vergangenheit... und man kann die vergangenheit nicht umkehren... aber man muss auch nicht unbedingt stolz drauf sein... und meiner meinung nach ist das kreuz genau ein symbol dafür... für die auslöschung tausender menschen, die einen anderen glauben hatten...
    Nazis: "Arische rasse" soll andere "niedere rassen" vernichten
    Christentum: Christentum soll andere Religionen auslöschen um ihre religion durchzusetzen...
    deshalb wundere ich mich... dass es noch viel mehr christen als nazis gibt... und ich glaube, das liegt einzig und allein daran, dass die christen es fast geschafft haben...
    hätten die nazis damals ihren schrecklichen plan der unterwerfung aller anderen durchsetzen können... dann würden heute auch hakenkreuze überall hängen... so hängen überall christenkreuze... eben weil sie es geschafft haben... und ich frage mich ernsthaft wieso das in der öffentlichkeit auf so einen zuspruch trifft... vielleicht ist es das bedürfniss sich den stärkeren anzuschließen...
    zu sagen ist... dass es natürlich alles etwas hoch bewertet ist... niemand kann die vergangenheit ändern, was geschehn ist ist geschehen... aber diese derartige zustimmung der auslöschung anderer in der vergangenheit ist für mich irgendwie schockierend... sogesehen haben die christen sich ja auch gebessert... jetzt stehen sie für frieden und liebe usw... aber wer weiß ob wenn die karten mal wieder anders verteilt sind das christentum nicht ein 2. mal zum schlag gegen andere religionen ausholen würde... angenommen in deutschland gäbe es im jahre .. hmm sagen wir mal im jahre 2020 50% gläubige christen und 50% gläubige muslime.... was wohl eher unwahrscheinlich ist, bedenkt man die aktuellen tendenzen... wer weiß ob nicht auch bei uns ein glaubenskrieg wie im nahen osten enstehen würde... sicher sind meine theorien hoch gegriffen und ich würde auch nicht meine hand dafür ins feuer legen dass es dazu kommen könnte... aber ich hoffe einen kleinen denkanstoß zu verpassen, warum das christentum mit vorsicht zu genießen ist...
     
    #14
    spanferkel, 27 Januar 2004
  15. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    also ich glaube an gott... und damit natürlich auch an jesus...
    halte aber nichts von seinen "irdischen instanzen" wie kirche und so... ich kann auch an ihn glauben ohne in die kriche zu gehen und so...

    bin evangelisch und diese vorurteile z.b die verklemmte einstellung zum sex kann ich nix abgewinnen... das stimmt nicht unbedingt... viele , auch katholiken, halten sich nicht an diese veraltete regelung... is halt einfach n ding der erziehung...

    naja.... mein beitrag dazu...
     
    #15
    ~°Lolle°~, 27 Januar 2004
  16. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Naja - du darfst die Bibel ja auch nicht wortwörtlich verstehen :zwinker: Die ganze Bibel ist kein wissenschaftlicher Text sondern ein GLAUBENSZEUGNIS - kaum was von dem, was da drin ist, wird wirklich so passiert sein. Du musst bedenken, dass ja kein Zeitzeuge diese Texte geschrieben hat :zwinker:


    Ich gluabe an einen Gott, ein höheres Wesen, wie du es nennen willst. Ich glaube NICHT an das, was mir meine "Religion" (also die katholische Kirche) vorgibt, und das befremdet viele. Für mich hat Glauben nichts mit vorgefestigten Phrasen und Gottesdiensten zu tun. "Gott ist überall", heißt's immer, wozu also immer jeden Sonntag in die Kirche rennen? Wozu irgendwelche abgedroschenen Phrasen nachbeten, zu denen man sowieso keinen Bezug hat?
    Für mich ist "Gott" ein Wesen, das sehr viel mit der Seele von jedem einzelnen, von jedem Tier, jeder Pflanze, jedem Wesen zu tun hat. Aber Gott ist nicht allmächtig o.ä.


    Und das mit dem Tod: Viele Glauben an ein "Leben nach dem Tod", um ihre eigene Angst herunterzuspielen. Ich glaube daran, dass danach irgendwas ist... Nicht unbedingt ein Leben mit meiner Persönlichkeit, vielleicht bin ich nur Nährstoff für anderes Leben, für einen Kräftigen Baum, eine schöne Blume, wer weiß das schon?


    Klein-bea
     
    #16
    Bea, 28 Januar 2004
  17. sexysabrina
    0
    Die Bibel ist

    a) 2000 Jahre alt und älter
    b) keine Anleitung oder sowas die man 1:1 nehmen darf
    und c) vermutlich 1000 mal (fehl-)übersetzt, (fehl-)interpretiert und verändert.

    Aber trotz allem iene ganz brauchbare Lebenshilfe. Allein die 10 Gebote - halt Dich dran und Du wirst in Deinem Leben kaum in größere Schwierigkeiten geraten.

    Bin sicher keine Katholikin, Protestantin oder sonstwie konfessionell gebunden und halte NICHTS von Kirche als Verein - bezeichne mich dennoch als gläubigen Menschen!
     
    #17
    sexysabrina, 28 Januar 2004
  18. angyal
    Gast
    0
    @ Thema Gott:
    ich glaub nicht dran und denke, die religionen sind entstanden, weil die menschen zu der damaligen zeit keine anderen erklaerungen fuer die physikalischen gesetze fanden.
    .. eine art schutzdenken vor schwierig zu verstehenden dingen.

    @ Thema Kirche:
    bin totaler religionsgegner, angefangen mit christentum, islam, usw...

    ich akzeptiere alle meinungen, nur sollte man sich vor augen fuehren, was religionen allein in der vergangenheit mit sich brachten!

    anbei ein laengerer ausschnitt aus der christlichen geschichte der anderen art:
    (wie gesagt, ist meine ansicht und schreib sie niemandem vor)

    Christliche Geschichtsleugnung

    - Der zusammenhang des Nationalsozialismus und des Christentums wird geleugnet:
    a.
    Martin Luther, der grosse Reformator, sagte ...und die Bösen und die Schlechten und die Juden und die Gegner der Kirche und die Ungläubigen sollst du töten, und Calvin hat ins gleiche Horn gestossen (Calvin insbesondere predigte Prüderie und Keuschheit).
    b.
    Die Katholische Kirche hat Juden schon tausend Jahre zuvor verfolgt und getötet.
    c.
    Die Katholische Kirche stand hinter Mussolini und Hitler und vor allem auch hinter dem Faschisten Franco (Diktator in Spanien bis in die 70er Jahre).
    d.
    Hitler sagte "Ich brauche die Katholiken in Bayern genauso wie die Protestanten in Preussen".
    Hitler fand das Ungläubige schlecht und keine richtigen Deutschen seien.
    (In den USA sagt man heute, die Atheisten seien weder Staatsbürger noch Patrioten)
    e.
    Hitler liess Ungläubige und Atheisten verfolgen und oft auch hinrichten, Hitler schloss sämtliche weltlichen Schulen und liess deren Lehrer verhaften, integrieren oder verschwinden sprich Umbringen.
    Das zwischen Nazi- Deutschland und dem Vatikan abgeschlossenen Reichskonkordat ist noch heute in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland enthalten.
    Ohne das Christentum hätte es gar nie einen Nationalsozialismuss (mit anti jüdischer Ausrichtung) gegeben, den nur gläubige können glauben es gäbe einen biologischen Unterschied zwischen zwei Glaubensgruppen.

    - Die bösen Chinesen und die lieben Tibeter:
    a.
    Die Chinesen haben über mehr als 2000 Jahre friedlich mit den Tibetern Handel betrieben, mit einigen kleineren streittigkeiten was normal ist.
    b.
    Die weissen Christen (Briten) haben während des Opium Krieges , der von den Briten angezettelt wurde, und danach, in China 4 millionen Chinesen abgeschlachtet.
    c.
    Die weissen Christen haben im Tibet einige 1000 Tibeter abgeschlachtet einige Tibeter wurden zum Christentum zwangsbekehrt.
    d.
    Die weissen Christen haben in China massivste Verbrechen begangen. Die Chinesen haben keine Verbrechen in Europa begangen.
    e.
    Als die Kuomitang und die rote Armee gemeinsam Siegreich gegen den Kaiser vorgingen, zerstritten sich die beiden Parteien und die Kuomitang floh nach Taiwan, die rote Armee und später der chinesische Staat sahen Taiwan als abtrünigen Staat und wollten ihn zurück Erobern.
    f.
    Die US Amerikaner, um das zu verhindern, lieferten den Tibetern Waffen und gaben ihnen militärische Ausbildung , damit die Chinesen im Tibet beschäftigt waren und von der Taiwan Frage abgelenkt waren. Den US Amerikanern war es klar, dass die Chinesen über kurz oder lang das Tibet erobern würden. Chinesen damals 900 Millionen, Tibeter damals 4 Millionen. Die US Amerikaner, und die Europäer überigens auch, waren damals wie heute an einem "unabhängigen" Taiwan Interressiert und die US Amerikaner konnten in ruhe Taiwan aufrüsten während dem die Chinesen im Tibet beschäftigt waren. Hätten die US Amerikaner die Tibeter nicht waffentechnisch und militärisch "unterstützt" wären viel weniger Tibeter umgekommen und die Anexion wäre wahrscheinlich sehr friedlich abgelaufen.
    g.
    Die Kulturzerstörung der Chinesen im Tibet: Die Chinesen haben einige Tempel der Tibeter fast vollständig zerstört, sie haben die Buddhistischen Lamas, die die eigene Bevölkerung massiv unterdrückt haben, verjagt und sie haben dafür gesorgt das alle Jungen wie Mädchen in die Schule gingen. Schulbildung war unter der tibetischen Aristokratie den Mädchen nicht zugänglich. Heute können die Tibeter wieder ihre Religion haben. Die Verbrechen von Mao-ze-Dung wurden an einem chinesischen Parteitag scharf verurteilt.
    h. Die Verbrechen der weissen Christen an den Chinesen, Japanern, Arabern, Koreanern, Vietnamesen, Mauren, Persern, Indern, Schwarzen, Laoten, Ceylonesen (Sri- Lanka), Kambodschanern, Berbern, Wüsten-Nomaden, Indonesiern (mehrere Völker), Malayen, Aborigines, Melanesiern, Mikronesiern, Polynesiern, Inuits und Indianern werden von den weissen Christen zu geleugnet.

    - Leugnung des Genozides an den Indianern:
    Karibik 4 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen
    Mexico 12 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen
    Mttelamerika 8 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen
    Brasillien 8 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen
    Restliches Süd- Amerika über 20 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen
    Nord- Amerika ohne Mexico über 10 Millionen abgeschlachtete Indianer, abgeschlachtet von weissen Christen

    Sämtliche Länder in der Karibik und sämtliche Länder auf dem gesamten Amerikanischen Kontinent existieren nur wegen dem Genozid an den Indianern und wegen der 100 prozentigen Zerstörung sämtlicher Kulturen der Indianer.

    Christliche Prüderie

    Konservativismus, Christentum, religiöse Bekenntniss, verleugneter religiöser Fundamentalismuss, Verklemtheit, Prüderie, christlich motivierte Geschichtsleugnung etc.
    Die Liste liesse sich beliebig verlängern. Diese Werte, die die Gründe für das Überdauern des Christentums sind, sind heute "in".

    Prüderie und sexuelle Verklemtheit (eng verbunden mit christlicher Sitten Moral):

    - In Russland wurde kürzlich ein Gesetz beschlossen, dass es 14 jährigen erlaubt zu heiraten, es aber erst 16 jährigen erlaubt ist mitteinander Sex zu haben. Nach dem zusammenbruch der Sowjetunion fanden die Kirchen führerlose Massen vor die immer geführt wurden. Die idealste Vorraussetzung für Kirchen und religiöse Institutionen jeglicher Art.

    - In England wurde ein Gesetz beschlossen das den Sex im Garten verbietet, unter Tony Blair, dem katholischen Premier Minister, der auf seinem Nachttisch die Bibel liegen hat. (als einziger Premier Minister in West Europa) In der Bibel übrigens, werden Prüderie und sexuelle Verklemtheit gefordert, bei Gottes Strafe bei nicht Einhaltung.

    - Im britischen Liverpool ist es verboten, eine weibliche Schaufensterpuppe im Schaufenster zu be- bzw. entkleiden, da Kinder Zeugen dieses Schauspiels werden könnten.
    In Liverpool/GB ist es Kindern untersagt, unter die Kleidung einer Schaufensterpuppe zu lugen. Tun sie es trotzdem, können ihre Eltern dafür bestraft werden.

    - In Großbritannien ist es Jungen unter 10 Jahren verboten, ein nackte Schaufensterpuppe zu betrachten.

    - In den USA gibt es zahlreiche Gesetze in zahlreichen Staaten die unteranderem folgendes verbieten:
    Homosexualität (Gefängnisstrafe), Anal- und Oral Sex (Gefängnisstrafe), küssen in der Schule (Gefängnisstrafe), Sex im freien (Gefängnisstrafe), Ehebruch (Gefängnisstrafe), usw. in einigen Staaten ist der Ehebruch schlimmer als die Vergewaltigung.
    In einigen US Amerikanischen Bundesstaaten ist der Ehebruch einer Frau, die immer wieder von ihrem Mann vergewaltigt wird eine straffrechtliche Angelegenheit, die Vergewaltigungen des Mannes an seiner Frau nicht. Den Papst freuts und die christlichen Institutionen freuts auch.

    - In den USA gibt es auch weitere Gesetze wie zum Beispiel:
    Die Vorrhänge müssen vor die Schaufenster gezogen werden, wenn den Schaufensterpuppen neue Kleider angezogen werden.
    Die Mädchen müssen auf den Universitäts Campus lange Röcke tragen.
    Keine Rock, Pop, Jazz, Raegge, Funk, Latino, Blues, Techno, Rock n' Roll Musik darf gehört werden.
    In vielen Staaten wird die Evolutionstheorie (Mensch stammt vom Affen ab) nicht mehr gelernt, obwohl ein Bundesgericht das Verbot der Evolutionstherie als Illegal erklärt hat; in vielen Staaten wird die Evolutionstheorie einfach nicht gelernt, d.h sie wird geleugnet.
    Am Anfang des Unterrichts muss gebetet werden.

    - In Afrika: In vielen Ländern werden die Mädchen gezwungen bis zur Heirat jungfräulich und unschuldig zu bleiben. In den afrikanischen Ländern wie hier zu Lande gilt die jungfräulichkeit als Schatz den die Mädchen bewahren müssen, wozu wohl? Um sich zu schützen? Vor der zärtlichen Liebe der Knaben ! Wenn aber ein Mann ein Mädchen vergewaltigt hat das Mädchen keine Chance zu heiraten.
    Warum vergewaltigt ein Mann ein Mädchen? Wegen der Jungfräulichkeit. Die Mädchen sollen einen Schatz bewahren, für wen? Für den Mann ! Ein Schatz ist da um gefunden zu werden, um gehoben zu werden, in diesem Fall um “geknackt” zu werden.
    Was die Heirat betrifft: jungfräulich und unschuldig, d.h unaufgeklärt, dank den christlichen Institutionen, gehen die Mädchen, Frauen in die Ehe. Und dort? Die meisten Vergewaltigungen auf der gesamten Erde finden in der Ehe statt, und dort meist in einer religiösen Famillie.
    Und noch etwas für die ganz frommen und dummen: Man kan sich auch in der Ehe mit dem HIV anstecken. Eine treue bis zur Heirat jungfräuliche Ehefrau, ist vor der Ansteckung mit dem HI Virus gefährdeter als ein sehr gut aufgeklärtes Mädchen, das seit seinem 12 Lebensjahr immer wieder mit verschiedenen Jungen Sex hat, die ein Kondom benutzen!
    Die sexual Aufklärung wird von allen christlichen Institutionen bekämpft.


    lg,
    angyal :grrr:
     
    #18
    angyal, 28 Januar 2004
  19. du meine fresse wie ich so was hasse aber danke angyal. du tust ja grade so als ob das christentum immer aus brutalen massenmördern bestanden hat. bullshit!!! natürlich haben einige scheisse gemacht und auch kriege geführt etc. (die nationalsozialisten waren ja auch christen ne warum nicht nazi=christ??!!)
    du solltest mal lieber gucken wie die christen in all den jahren gelebt HÄTTEN sollen was sie aber leider net gemacht ham. schau ma lieber in die bibel und wie jesus gelebt hat oder die christen die direkt nach seinem tod gelebt haben. oder auch dietrich bonhoeffer nur mal so als einen christen der ein bisschen aktueller noch ist. schon allein die zehn gebote hätten die ganzen kriege verhindert die die christen in den ganzen jahren geführt ham, aber wenn sie sich net an ihren glauben halten kann die bibel und jesus ja nix dafür also überleg dir wen du schlecht machst. wenn du das beim islam sagen würdest könnte ichs verstehen da sogar mohammed zig kriege geführt. aber jesus?! SICHER NET!!!! (http://www.iavg.org/iavg103.htm oder auch http://www.megalith-online.de/megalith--d--religion-islam-3.htm nur mal so am rande)
    um aber auf die eigentliche frage zurück zu kommen: ja ich glaube an gott und an jesus und auch an ein leben nach dem tod. (geh aber wenn nur an weihnachten in die kirche also für mich is der kirchengang net weiter von bedeutung. ich kann auch so glauben.) aber ob dieses leben nach dem tod tatsächlich so ist wie es in der bibel beschrieben ist bezweifel ich. aber da kann ja jeder glauben was er will.
    ich finde dass jeder glauben soll was er will so lange er andern nicht seinen glauben aufzwängen will. auch diese unsinnigen streitereien in irland zwischen protestanten (bin übrigens einer) und katholiken waren bzw sind einfach nur dumm. das zeigt doch echt mal wieder die doofheit unserer spezies.
    auch glaube ich, dass es vielen menschen besser gehen würde wenn die christen oder auch nicht-christen zumindest teile aus der bibel umsetzen würden oder zumindest die 10 gebote. wenns schonmal keinen stress mehr in der familie geben würde wären sicher einige probleme auf dieser welt weniger.
    zu der katholischen kirche und ihren "bräuchen" sag ich jetzt mal nix.
    religionen können sehr positiv sein wenn man denn auch wirklich danach lebt und net religionskriege führt (füg jetzt net schon wieder die links von oben ein).
    also lebt so frei wie ihr wollt so lange es keinem andern die freiheit vermindert (gabs auch schon in der geschichte). gruß guardian
     
    #19
    sweet guardian, 28 Januar 2004
  20. angyal
    Gast
    0
    @sweet guardian:
    in meiner negativaufzaehlung kam das wort jesus kein einziges mal vor, nur zeigt sie was die kirche aus seiner idee gemacht hat (auch wenn seine intention vielleicht gut war, schau dir an was daraus geworden ist)

    mit islam wollte ich gar nicht erst anfangen, das wuerde noch laenger werden...

    lg,
    angyal
     
    #20
    angyal, 28 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Glaubt Gott
Der Reisende
Umfrage-Forum Forum
11 September 2008
31 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
3 Oktober 2007
48 Antworten