Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Chris797
    Chris797 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2008
    #1

    Goethe - Herbstgefühle || Sturm&Drang oder Klassik?

    Hi,

    ich würde gerne wissen - am Besten von Leuten die ein wenig Ahnung davon haben, ob folgendes Gedicht in die Klassik oder in den Sturm&Drang einzuordnen ist? Bitte mit Begründung :zwinker: Bei google find ich nichts Gescheites.

    Herbstgefühle

    Fetter grüne, du Laub,
    Am Rebengeländer
    Hier mein Fenster herauf!
    Gedrängter quellet,
    Zwillingsbeeren, und reifet
    Schneller und glänzend voller!
    Euch brütet der Mutter Sonne
    Scheideblick, euch umsäuselt
    Des holden Himmels
    Fruchtende Fülle;
    Euch kühlet des Mondes
    Freundlicher Zauberhauch,
    Und euch betauen, ach!
    Aus diesen Augen
    Der ewig belebenden Liebe
    Vollschwellende Tränen.

    von Johann Wolfgang von Goethe
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    27 Januar 2008
    #2
    Von wann ist das Gedicht?
     
  • Chris797
    Chris797 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2008
    #3
    1775 glaub ich, bin mir aber nicht ganz sicher. Ich wills aber nicht wirklich mit dem Datum, sondern mit der Interpretation bzw. dem Inhalt begründet haben.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    27 Januar 2008
    #4
    Oh, ok, dabei kann ich dir leider nicht helfen.

    Ich nehme mal an, du brauchst das für die Schule? Rein vom Jahr her wird es wohl eher Sturm und Drang sein, und ihr habt doch wahrscheinlich durchgenommen, was diese Phase kennzeichnet, oder? Bzw. google halt mal zum Stichwort 'Sturm und Drang' und schau, inwieweit das Gedicht damit übereinstimmt.

    Abgesehen davon wäre es auch etwas billig, dir hier eine gebrauchsfertige Analyse zu liefern, du sollst deine Hausaufgaben schließlich allein machen :tongue:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    28 Januar 2008
    #5
    Goethe ist doch eigentlich bekannt dafür, dass seine Gedichte häufig nicht einer, sondern beiden Epochen zuzuordnen sind.

    Dieses Gedicht würd ich aber tendenziell eher de S&D zuordnen. Naturlyrik, keine strenge äußere Form erkennbar...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste