Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Golf3: 3xWerkstatt, immernoch kaputt.

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Kaya3, 26 Februar 2008.

  1. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    nu brauch ich doch noch mal Hilfe mit meinem Auto ;-)
    Wer den ganzen Werkstattkram nicht lesen will (der jetzt nicht mehr so wichtig ist), kann einfach die folgenden Absätze überspringen :smile:

    Also ich fahr einen Golf 3 von ´95 und der Gute hat auch schon fast seine 250 000km.
    Nu ist er jetzt schon seit Monaten dran, dass er unruhig läuft, fast ruckt, wenn ich an der Ampel stehe, stockt, wenn ich schalte und anschließend beschleunige und teilweise nicht zündet. Später ging er dann an den Ampeln auch komplett aus oder sprang gar nicht mehr an.

    Anfangs hab ich den ADAC gerufen, da wurd bloß ein angenagtes Zündkabel ausgetauscht und da wars wieder mindestens nen Monat oder zwei gut. Dann wurd das Problem konkret, das rucken ging los, der Wagen ging das erste mal aus, ich also zum örtlichen VW-Haus.
    Prinzipiell bin ich ja ATU-Jünger, aber anscheinend sind die hier nicht so gut wie in meinem alten Wohnort.

    Nunja, tagelang wurde der Wagen durchgecheckt, hat noch TÜV bekommen und letzlich wurde nur die Zündverteilerkappe und der Finger ausgetauscht.
    Ich total happy, hol meinen Wagen ab und glücklicherweise kam mein Freund grad von der Autobahn und war deshalb mit seinem Wagen direkt hinter mir. Urplötzlich ging der Wagen dann aus, als ich aus einem Kreisverkehr rausfahren wollte.

    Mein Freund hat dann den Wagen heldenhaft auf den nächsten Parkplatz geschoben und wir haben den Pannendienst der Werkstatt gefunden. Der Mitarbeiter, der dann kam, war echt Klasse, denn der hat im strömenden Regen und totaler Dunkelheit 2 Stunden lang da rumgewerkelt. Ende vom Lied war, dass wohl der Finger nicht paßte und deshalb durch den Ruck der Kurve endgültig den Kontakt verloren hatte. Der Wagen mußte dann am Montag darauf abgeschleppt werden.
    Diesmal wurde in der Werkstatt der Zündverteiler ausgetauscht.

    Danach lief der Wagen dann fast zwei Wochen rund, bis ich vorletzte Woche Freitag das wohlbekannte Stottern wieder bemerkte. Anfang der Woche die Werkstatt angerufen, einen Termin für Donnerstag ausgemacht.
    Donnerstag dann will ich grade zur Werkstatt losfahren, da springt das Auto nicht mehr an. Also Werkstatt angerufen, Abschleppdienst kommt wieder.
    Der Fahrer vom Abschleppdienst meint noch: "Hab ich sie nicht letztens schon an der Uni abgeschleppt? Ich kenn den Wagen doch." "Jaja, das war meiner." "Ich hab denen da schon gesagt, die sollen mal nach der Kraftstoffpumpe sehen, das sieht für mich ganz danach aus." "Klar, ich bin ja immer dankbar für Hinweise, als treten sie denen in der Werkstatt ruhig nochmal auf die Füße, dass die das checken."
    Nach drei Tagen krieg ich nen Anruf, die Kraftstoffpumpe wäre kaputt, man müßte die austauschen, würde aber nur die Pumpe berechnen (260 Euro) und keine Montage, weil ich schon so oft da war. Ich hab zugestimmt, dass die das machen sollen.

    Am Abend kommt der Anruf, dass einer der Monteure beim Einbau etwas abgebrochen hat und man das nicht reparieren könne und das Teil nun austauschen müsse. Für mich völlig umsonst, aber den Wagen krieg ich erst Montag.

    Jetzt hab ich das Auto gestern abgeholt, soweit alles okay, war mir aber nach dem ganzen hickhack gar nicht so sicher, ob der Wagen jetzt komplett ruhig läuft. Aber manchmal hört man wohl auch Gespenster.....Nun, heute nachmittag wollte ich dann Schwimmen fahren, starte das Auto, leg den Rückwärtsgang ein und prompt geht er aus. Danach nochmal gestartet, da lief er unruhig. Nochmal ausgemacht und wieder an, da lief er dann glatt.
    Fahren wollte ich dann trotzdem nicht mehr, wer weiß, wo ich diesmal liegen bleib.


    Jetzt werd ich mir am We einen anderen Wagen ansehen und der Alte muß weg (nicht ganz freiwillig, denn ich liebe meinen Golf).

    Bloß, was mach ich nun mit meinem Auto, bzw mit der ganzen Misere?
    Ruf ich die Werkstatt an und lass den Wagen ein drittes Mal abschleppen? Reparieren kommt nicht mehr in Frage.
    Lohnt es sich, nen Anwalt einzuschalten und zu versuchen, das Geld wiederzubekommen?
    Insgesamt sind es fast 700 Euro und ich vermute, dass die bloß Teile ausgetauscht haben und gehofft haben, dass war es dann ohne wirklich Fehlersuche zu betreiben. Kann es die Kupplung sein?

    Soll ich versuchen nen Deal abzuschließen, dass die den Wagen wenigstens für mich entsorgen nach dem Ärger? Das ist auch doof, denn wenn man den Fehler findet, hat man nen Golf, der noch ein paar Jahre hält, auch wenn er uralt ist.
    Oder im Internet an einen Bastler verscherbeln?

    Prinzipiell wollte ich den Golf dem Autohaus anbieten, wo der "neue" Wagen steht, den ich mir Samstag ansehe, denn die wollten den evtl in Zahlung nehmen. Aber ich krieg den Golf vermutlich niemals die 300Km in meinen alten Wohnort (zu dem Autohaus mit dem "neuen" Auto). Wenn der unterwegs liegen bleibt, wollen die den eh nicht mehr.

    Puh, irgendwie alles Mist.
    Ich würd mich freuen, wenn jemand nen Tipp, ne Idee oder ne Meinung dazu hat. Bin derzeit völlig unentschlossen und weiß noch gar nicht, was jetzt das sinnvollste ist.
    Prinzipiell will ich den Golf behalten, aber da weiter Geld reinzustecken, ist bei dem Alter sicher sinnlos.


    LG,
    Kaya
     
    #1
    Kaya3, 26 Februar 2008
  2. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Was Du schilderst, die Symptome bis zum Ausgehen während der Fahrt, habe ich exakt genauso mit meinem alten MX-3 erlebt.
    Es war die Zündspule die defekt war.
    Kein lustiges Erlebnis, wenn einem mit 100 km/h vor einer Kurve der Motor ausgeht.
     
    #2
    Novalis, 26 Februar 2008
  3. kitzi
    Gast
    0
    Ich würde ihn nicht in Zahlung geben, sondern den Schrotthändler rufen, da kriegst du wenigstens noch ein paar Euro für das Auto weil der Händler die Ersatzteille verkaufen kann !! Golf 3 Teile sind sehr begehrt !
    Noch eine Möglichkeit ist, dass du ihn ausschlachten lässt, z.B. in einem VW Forum (motor-talk)!
     
    #3
    kitzi, 26 Februar 2008
  4. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    omg, das glaub ich dir sofort.
    Meiner ist zum Glück nie während der Fahrt ausgegangen, sondern immer nur beim Halten oder beim Starten.
    Die Zündspule ist wohl intakt, das hat damals der Pannendienst gecheckt. Er hat die Zündspule gegen eine andere ausgetauscht, aber das Problem blieb.
    Prinzipiell ist das ein riesiges Feld an Dingen, die kaputt sein könnten, ich hab der Werkstatt sogar ne Liste gegeben...Kam aber nix bei rum.

    Jetzt gehts auch nicht mehr so ums Reparieren, mehr ums Entsorgen, auch wenn ich mir die Beschreibung der Geschichte nicht ganz verkneifen konnte. Man hofft ja immer ;-)
    Danke aber für den Tipp :smile:

    Edit: Kitzi: Also der Händler hat mir von der Beschreibung am Tele ca 1000 Euro in Aussicht gestellt, was für den Wagen sehr hoch gegriffen ist. Natürlich würds mich wundern, wenn der das am Ende wirklich macht, aber da das das lukrativste Angebot wäre, hätte ich das auf jeden Fall versucht.
    Dass der Wagen ausgeschlachtet wird, ist halt meine Sorge, wenn ich den hier in der Gegend entsorgen lasse, vom ADAC oder von dem VW-Autohaus.
    Meinst du, in einem VW-Forum kann ich den so anbieten? Wird der dann auch abgeholt?


    Gruß,
    Kaya
     
    #4
    Kaya3, 26 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Golf3 3xWerkstatt immernoch
verwirrtunddurcheinander12345678910
Off-Topic-Location Forum
11 Januar 2015
6 Antworten
Fruchtzwerg
Off-Topic-Location Forum
10 November 2005
2 Antworten