Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Google Street View - gut oder schlecht?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von MrShelby, 25 Mai 2010.

  1. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    In absehbarer Zeit soll auch in Deutschland mit Street View ein Dienst starten, der in anderen Ländern schon verfügbar ist. Dabei wird es möglich sein, sich durch eine abfotografierte Version vieler Städte zu klicken, wobei neben Gebäuden auch Passanten und Autos zu sehen sind, die während der Aufnahmen zufällig da waren. Nummernschilder und Gesichter sollen allerdings unkenntlich gemacht werden.

    Datenschützer und auch anwohner, die nicht wollen, dass man ihr Haus sehen kann, kritisieren Street View sehr stark. Durch die Kameras, die sehr hoch auf Autodächern montiert waren, ist es z. B. möglich auch über Zäune und Mauern zu fotografieren. Wie kürzlich bekannt wurden, sind bei den Aufnahmen auch Daten von ungeschützen WLAN-Netzwerken erfasst worden.

    Für Street View könnte sprechen, dass man sich leichter in unbekannten Städten orientieren kann, wenn man bestimmte Ziele vorher schon am PC gesucht hat. Und auch die Neugierde, wie es anderswo aussieht, dürfte manche Leute zu Street View-Nutzern werden lassen.

    Wie seht ihr das?
     
    #1
    MrShelby, 25 Mai 2010
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Ob es nützlich ist, das weiß ich noch nicht, denke so oft muss man jemanden anderen nicht wirklich straßennah einen Ort zeigen.
    Lustig finde ich es auf jeden Fall, es ist schön mal genau schauen zu können wo das Hotel ist zu dem man reisen möchte, wie die Umgebung ist, etc. Oder einfach mal zu schauen wie der Kumpel aus Land XY wohnt.

    Um Datenschutz mache ich mir wenig Sorgen, "mein" Haus kann jeder sehen der draußen entlang läuft und die Chance, dass man mich genau dann fotografiert, wenn ich irgendwas mache, was kein anderer sehen soll, ist verschwindend gering. Mein WLAN ist gesichert und ob sie jetzt den Namen davon wissen oder nicht, auch egal.
     
    #2
    Subway, 25 Mai 2010
  3. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    schlecht.
     
    #3
    squarepusher, 25 Mai 2010
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ist mir egal. Hier fahren oft solche Autos rum mit hundert (übertrieben) Antennen am Autodach rum.Ich mach mir da keine Gedanken drum.
     
    #4
    capricorn84, 25 Mai 2010
  5. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich finde es eher sinnlos. Klar ist es nett, mal das Hotel anzuschauen, in das man reisen wird, aber ist das wirklich nötig? Außerdem gibt es doch dafür schon GoogleEarth. Für mich ist es eine Spielerei, auf die ich gut verzichten kann, Angst vor Datenmissbrauch habe ich nicht, solange nicht neben den Häusern steht, wer darin wohnt.

    Dass die allerdings auch in Gärten fotografieren, finde ich nicht so toll. :ratlos:

    Off-Topic:

    Mein Elternhaus wird dort eh nicht zu sehen sein, genau wie bei GoolgeEarth, und um meine Mietwohnung mache ich mir da keine Gedanken.
     
    #5
    User 12900, 25 Mai 2010
  6. Anonymous0815
    Verbringt hier viel Zeit
    933
    103
    19
    Single
    Ist sehr praktisch zur Orientierung. Ist auch lustig, dass nur Deutschland sich darüber aufregt. Überall auf der Welt sieht man bei Innovation erstmal den Nutzen, nur hier wird wie immer nur vor (teilweise an den Haaren herbeigezogenen) "Gefahren" gewarnt.
     
    #6
    Anonymous0815, 25 Mai 2010
  7. Havana Club
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Die Tendenzen von Google gehen mir gewaltig gegen den Strich. Die machen immer einen auf nett und so, bieten alles umsonst an etc. Tatsache ist, dass Google ein Millardenkonzern ist, dem jedes! Mittel Recht ist, um an die Daten eines jeden Bürgers zu kommen. Mit ihrer Suchmaschine haben sie da schon gewonnen, da die Daten von dem was man wann sucht, nicht gelöscht werden. Dazu kommt die Idee, alle Bücher der Welt digital zu archivieren, und so gesehen eine Vollmacht darüber zu erlangen. Ich benutze weder die Suchmaschine (außer die anderen geben wirklich nichts her bei einer Suchanfrage (was extrem selten ist) und habe auch kein einzige Programm von denen auf meinem Rechner. Die Google-Scripte sind auf fast jeder kommerziellen Seite integriert, und wenn man sie nicht gezielt blockiert (bei Firefox geht das ganz einfach :smile: ) dann gibt es über jeden Kauf, jede Suchanfrage auf Amazon, Ebay und ähnliche Seiten einen Eintrag, der auf meine IP-Adresse zurückzuführen ist. Und Google zählt die Dollars und lacht sich kaputt. Nein Danke!


    Dass Google sich nun auch noch das Recht nimmt, eine komplette Einsicht in jeden Winkel der zivilisierten Welt zu bekommen und öffentlich zu machen, ist nur ein weiterer Schritt in die totale Überwachung. Wofür die diese Daten selber nutzen, will ich mir garnicht vorstellen.
     
    #7
    Havana Club, 25 Mai 2010
  8. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Hm, Streetview halte ich eigentlich für nichts weiter als eine Spielerei und im Prinzip auch für ziemlich ungefährlich. Die zeigen ja nur das, was sowieso alle Passanten auf einer Straße sehen können.

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, ist diese Geschichte mit den erfassten WLANs. Warum wurden die überhaupt von den Streetview-Fahrzeugen ermittelt? Was haben private WLANs mit Streetview zu tun?
    Das kommt mir schon ein wenig seltsam vor.
     
    #8
    User 77547, 25 Mai 2010
  9. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Innovationen haben meistens einen Nutzen und meistens auch Nachteile. Und selten sind Nutzen und Schaden auf derselben Seite. Das ist meist das ganze Geheimnis hinter dem für und wider...

    Dass die Datenschützer wegen Google Street View alarmiert sind, ist mehr als verständlich. Aber sie stoßen dabei nicht überall auf Verständnis. Denn es gibt Leute, düe würden wegen ihrem kleinen bisschen Neugier jedes Grundrecht opfern, so lang es nicht sie selber betrifft.

    Ich halte Google Street View für überflüssig. Um sich in einer fremden Stadt zu orientieren, wie die ölige Rechtfertigung lautet, braucht man nicht in fremde Häuser und Gärten zu sehen.

    Zur Vorbereitung von Einbrüchen ist Google Street View dagegen sehr zu empfehlen.

    @casanis: Nicht jeder Mensch ist vier Meter groß, und nicht jeder erinnert sich zu Hause so intensiv an alles, was er unterwegs gesehen hat, dass er es auf dem Bildschirm zeichnen kann. Irgend einmal schlägt Quantität in Qualität um.
     
    #9
    BABY_TARZAN_90, 25 Mai 2010
  10. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Das stimmt natürlich. Dass Streetview seine Aufnahmen NICHT aus einem normalen menschlichen Betrachtungswinkel macht, sondern quasi über Zäune und Hecken spicken kann, finde ich nicht o.k. Das sollte man ihnen verbieten.

    Das Einbrecher davon tatsächlich einen Vorteil haben, kann ich schlecht beurteilen. Bei einem "normalen" Betrachtungswinkel wohl eher nicht.
     
    #10
    User 77547, 25 Mai 2010
  11. MrShelby
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.393
    198
    813
    Single
    Im Fernsehen wurde mal gesagt, dass Google angeblich vorgehabt hat, offene WLAN-Netze in Cafés usw. zu finden und später aufzuführen...als zusätzlichen Nutzen für Leute, die kostenfrei surfen wollen. Ob das stimmt, oder nur eine nachträgliche Rechtfertigung ist, ist ein anderes Thema.

    In den USA gab es wohl eine Debatte darüber, dass Terroristen so problemlos mögliche Anschlagsziele aufindig machen könnten, da man ja z. B. an Gebäuden zu ziemlich alles erkennen kann (also auch Notausgänge etc.), und man sehen kann, welche Teile eines Geländes nicht von der Straße einsehbar sind.
     
    #11
    MrShelby, 25 Mai 2010
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Naja, das finde ich schon etwas an den Haaren herbeigezogen. Ein Terrorist, der einen Anschlag verüben will, wird sich das Anschlagssziel wohl sowieso "live" anschauen. Da sieht er 1000x mehr.
     
    #12
    User 77547, 25 Mai 2010
  13. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Bei Einbrüchen geht es um eine erste Auswahl des Objekts. Und um einen ganz unverbindlichen Blick, ohne dass man sich in der Gegend herumtreiben muss. Wie Terroristen vorgehen, weiss ich nicht, aber ich würde Google Street View nicht einfach beiseite lassen...
     
    #13
    BABY_TARZAN_90, 25 Mai 2010
  14. donmartin
    Gast
    1.903
    Zweifel sind immer berechtigt. Nur wird hier wieder typischerweise "Meinung von Oben gemacht".

    GoogleStreetView ist ne tolle Sache, auch das einscannen der Bücher ect.

    Wie Einseitig die Sache ist, wird wieder mal klar, wenn man mal bedenkt und zurückdenkt, als es um die Eiführung der RFID Etiketten ging.
    Das wurde durchweg Positiv dargestellt...das musste ja gut sein, von der Industrie und dem Handel (Metro Konzern) an unsere Gesetzgeber rangetragen und die müssen das für "gut verkaufen".
    Wo sind da die Millionen Konsumenten?
    JEder Schokoriegel könnte nach/zurückverfolgt werden, wer hat wann gekauft und mit welcher KArte bezahlt?.......

    Zu einseitig die Geschichte. Anstatt die Menschen aufzuklären, werden wieder Ängste geschürt. "Huch.....in dem HAus in dem ich wohne, das kann im Internetz gesehen werden. Gleichmuss ich noch mal meinen Status bei FaceBook auf Offline und die Beziehung auf vergeben setzen....."....Schwachsinn.

    Das Haus, mein Haus kann jeder Fotografieren wenn er will und das Foto in China veröffentlichen. KEin Thema. Ich kann nichts dagegen machen.

    Es profitieren viel mehr Menschen von diesen neuen Technologieen als von den ganzen verdeckten Dingen, die mit uns gemacht werden, auch wir haben einen GEheimdienst, usw......

    Menschen, die Behinderungen haben können sich den FAUST vorlesen lassen, Kinder gibt es, die sonst nie Zugriff zu Büchern bekommen würden, alte Menschen - die nie mehr die Gelegenheit haben werden in ihren Geburtsort zurückzukehren - können eine "Zeitreise" machen......usw......

    Die Bilder, einschließlich der Häuser und Strassen - die Bücher - das ist unser aller Eigentum und sollte frei zugänglich sein. Für Alle.

    Alles andere ist Lobbyismus und Angsschürerei, andere Firmen haben Angst, dass ihenn Geld durch die Lappen geht, wie GEMA und Verwertungsgesellschaften usw.. Die wollen auch nur Kohle verdienen. Dabei wird man von denen noch diskriminiert, sollte man sich illegaler weise ein Haus angeschaut haben, das irgendwo in der Pampas steht (wie mit Kartenmaterial oder Songs)?

    Anstatt sich an einen Tisch zu setzen und Probleme um den Datenschutz zu lösen - gemeinsam - und auch Randgruppen von Techniken profitieren zu lassen - da wird verteufelt und abgelehnt.

    Die Menschen werden zu einseitig informiert. Ich halte diese Dinge für eine gute Sache, es ist etwas anderes, über StreetView oder GoogleEarth Dinge anzuscheuen, die in den alten, zerfledderten Schulbüchern der Kinder noch garnicht oder nur als ZEichnung vorhanden sind.

    Ich bin nicht gegen Datenschutz und auch nicht gegen diese Bedenken. Man kann daran arbeiten und es auch ernst nehmen, und die Dinge im Auge behalten. Aber nicht wieder dieses aufdiktierte "NEin - alle sind Böse nur WIR nicht".

    Der Staat kennt keine Grenzen, wenn er spürt, dass er hinterherrennt und Eiffersüchtig wird. Er hätte nämlich gerne diese Daten und die Bilder.....und war bisher nicht in der Lage, soetwas auf die Beine zu stellen. Stattdessen wird eine "Bürger E Mail eingeführt, deren anmeldung schon so kompliziert ist, dass "Otto-Normal Michel" da garnicht dran kommt........
     
    #14
    donmartin, 25 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Warum soll Faust für Sehbehinderte nur möglich sein, wenn wir gleichzeitig in fremde Häuser sehen können?

    Und ob die alten Leute ausgerechnet mit Google Street View ihre Zeitreise unternehmen? Die interessieren sich dann wohl eher für historische Aufnahmen von ihrem Ort - für eine wirkliche Zeitreise. Man soll jetzt nicht so tun, als würde das Internet ohne Street View nichts mehr bieten!

    Das läuft doch anders: Man erfindet etwas Neues, dann sucht man dafür das Bedürfnis. Das war nicht nur mit dem Vitamin C so...
     
    #15
    BABY_TARZAN_90, 25 Mai 2010
  16. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Ich verstehe die Panik-Mache nicht. Unsere Nachbarstadt hat extra ein Widerspruch-Formular aufgesetzt und dieses groß in Zeitung und Radio beworben. Nur warum?

    Solange Google nur durch die Straßen fährt und Häuser fotografiert habe ich damit kein Problem. Genau so, wie jeder "normale" Bürger durch die Straßen laufen und Fotografieren darf, darf Google dies auch. - Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Aufnahmen auch für die Nachwelt sehr interessant sein könnten.

    Auch meine WLAN-SSID dürfen sie gerne aufzeichnen. - Ich nutze sie schon lange um meine Homepage-URL zu publizieren.

    Gefallen hat mir ein Beitrag in der "heute-Show" in der "Google-Homewatch" eingeführt wurde und "Google-Mitarbeiter" klingelten um Zimmer zu fotografieren. Hier wäre auch meine Schmerzgrenze erreicht ;-)
     
    #16
    TimeToLive, 25 Mai 2010
  17. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich fand es z.B. sehr schön, vor kurzem per Street View wieder in einem Ort zu landen, wo ich mal in einem wunderschönen Urlaub war. - Da konnte ich mich noch genau erinnern, wann ich wo war, usw.

    Dazu stört es mich auch überhaupt nicht, wenn mein Haus irgendwo zu sehen ist...

    Nur die Sache mit der WLAN-Schnüffelei gibt der Sache mal wieder einen ziemlich schlechten Nachgeschmack.
    Ohne diese WLAN-Sache fände ich Street View völlig unbedenklich und sogar richtig gut.
     
    #17
    User 44981, 25 Mai 2010
  18. donmartin
    Gast
    1.903
    Es geht darum, bzw war im Kontext zu den vorherigen Postern....die Meinung zu Google und aller ihrer Produkte wird dann wieder komplett in den Dreck gezogen.

    Es gibt nicht nur junge Menschen, die einen PC besitzen, es geht darum immer mehr Menschen an die Technik und an das Internet heranzuführen.

    Gegen die Vorratsdatenspeicherung mit aufzeichnung von Telefon Mail und Internetdaten....da sind kaum menschen auf die Barrkaden gegangen......Mit einem Foto vom eigenen Haus, da rühmt sich unsere Stasi2 Regierung mit Einsprüchen im 2 stelligen Bereich.......ICh weiss nicht mit welchem Maß die Menschen hier urteilen......

    Bei der Aufzeichnung von WLAN Daten musste gerade in dem augenblick, in dem das Auto vorbeigefahren ist, Datenpakete abgesendet werden, und das auch mit dem Zufällig richtigen Kanal, die Scanner ändern dauern den Kanal.

    Das sind Datenfragmente, rein Zufällig UND WER sein WLAN eh nicht schützt ist selber Schuld, und brauch sich nicht beschweren.

    Gerade WENN Hausnummer 42 geschwärzt sein wird, sieht man immer noch Haus Nr 40 und 44.......sich dann die Notwendigen Infos zu besorgen über genau das Haus und seiner Mitbewohner, stelt garkein Problem mehr dar.


    Aber, wie gesagt....anstatt richtig aufzuklären und die Vorteile zu fördern und möglichst viele Menschen an die Dinge heranzuführen, wird Panik gemacht - und verteufelt. Und an anderer Stelle verdeckt von denen, die es verteufeln im Verdeckten munter weiter ausspioniert.
     
    #18
    donmartin, 26 Mai 2010
  19. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    #19
    Subway, 26 Mai 2010
  20. Lenny84
    Gast
    0
    Genau, nur die dummen Deutschen - ich kann's nicht mehr hören. Erstmal nennst Du keine Quelle, dass sich tatsächlich nur Menschen in Deutschland darüber aufregen. Außerdem muss man doch bei Google Street View und anderen Google-Angeboten hinterfragen, inwiefern das innovativ ist. Ich sehe in Dingen, die ein stinknormaler Reiseführer ohnehin schon bietet, keinen großartigen Nutzen.
     
    #20
    Lenny84, 26 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Google Street View
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
23 November 2010
24 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
29 Juli 2011
15 Antworten