Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    732
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #1

    Gott sehr nahe- Zum verhängnis??

    Hallo, dieser Breitrag wird sich für viele vll blöd anhören aber...egal.

    Ich stehe Gott ziemlich Nahe, sehr nahe, fast schon zu nahe für andere für mich nicht. Viele kennen sozusagen die GESETZTE GOTTES, sprich= Kein Sex vor der Ehe etc.. aber das ist das wichtigste, meine jetzige Freundin respektiert das, nur......wie lange und das macht mir angst. Denn ich möchte sie eigentlich nicht verlieren. Wer ist vl sogar (Ein Wunder wäre das) gleich wie ich, das ich fast nicht glaube.
    Danke schonmal im vorraus.




    Gott Segne euch und beschütze euch auf euren Wegen


    AMEN
     
  • Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #2
    Hm,nun ja ich hab mit Gott nichts am Hut.(Keine Angst,ich toleriere deinen Glauben)
    Nun ich denke,wenn sie dich wirklich liebt,dann wird sie deinen Glauben weiterhin repektieren und dir nix aufzwingen.Ich frag ma etwas respektlos,(tschuldigung)habt ihr denn in absehbarer Zeit Heiratspläne?
     
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    732
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #3
    Das ist nie im leben eine Respektlose Frage.
    Wenn (vll hast du meine anderen beiträge gelesen vll) wenn das alles klappen sollte, naja sie 14 und ich 17, haben schonmal drüber geredet wenns aber so weiter läuft, ok erstes Treffen.....dann schon.




    Mann darf ALLES Fragen, nur die Frage sollte sozial Formuliert sein.
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #4
    Sie ist 14 und du 17. Nicht jedes 14 järhige Mädchen will undedingt schnell Sex haben. Wenn sie dich und deinen Glauben respektiert dann sollte es doch gar kein Problem sein bis zur Hochzeitsnacht zu warten. Wenn sie nicht in der Lage ist zu warten dann ist es eh nicht die richtige für dich. Du brauchst eine Frau die deinen Glauben bedingungslos akzeptieren kann. Wie willst du mit einer Frau zusammen leben, die z.B. die Fastenzeit nicht respektiert... ?
     
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    732
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #5
    Also soooooo Göttlich bin ich nun wieder nicht, das ich bete vor-.nach dem essen und sowas, ich gehe auch nur an weihnachten in die Kirche :schuechte aber so bin ich sehr gläubig, auch Fasten tue ich NICHT (das würde ich nicht überleben :link: )
    Sie sagt, dass sie das respektiert, aber ich fühle, als zwinge ich sie zu was, dass sie gar nicht möchte. und das macht mir zu scaffen und wenn wir telefonieren dann geht sie eher ALLGEMEIN diesem Thema aus dem weg, hab sie mal gefragt warum und da sagtesie, das es in hrer Familie nicht so, mh..naja....das mann halt nich so offen darüber redet :grrr:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #6
    Verstehe ich das nun richtig, eigentlich ist das einzige was du willst, kein Sex vor der Ehe ansonsten hast du nicht viel mit dem Glauben am Hut?
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 November 2005
    #7
    Fühl dich bitte nicht angegriffen, aber bitte bitte bitte, erklär mir doch einfach mal was man in seiner kindheit machen muss um auf"kein sex vor der ehe" zu bestehen?

    Ich kann mir das irgendwie einfahc nit vorstellen :geknickt:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #8
    Ich fühle mich nicht angegriffen aber ich denke, dass kein Sex vor der Ehe nicht unbedingt was mit Glauben zu tun hat und wundere mich darüber, dass du zu beginn schriebst du seist sehr gläubig und dann rauskommt, dass es eigentlich doch nicht so ist.

    Keine Ahnung was man in seiner Kindheit machen musst, wahrscheinlich bist du einfach nur davon überzeugt, dass du es nicht willst, ist doch auch eine gute Einstellung. Aber irgendwie kauft man die Katze im Sack.
     
  • Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #9
    Nun ja,ich denke wenn ihr das nicht passen würde,so würde sie das wohl etwas offener zeigen.
    Und wenn sie dich nicht respektiert und dich deswegen verlässt,dann war sie nicht richtige für dich,sowie mein Vorredner es schon erwähnt hat.Klingt sehr hart,ist aber einfach so.
    Wenn es an der Zeit sein sollte,kannst du ihr ja vielleicht etwas entgegenkommen,wenn sie (und natürlich du selber)das möchte,aber wichtig ist es,dass du deinen Glauben bzw deine Unabhängigkeit nicht komplett für sie aufgibst.Vielleicht setzt du dich selber durch deine Gefühle auch etwas zu sehr unter Druck und wirkst dadurch äusserlich verspannt.Vielleicht registriert sie das,und reagiert deshalb etwas zurückhaltend,um dir nicht zu schaden.Keine Ahnung,auf jeden Fall wünsche ich euch beiden viel Glück und eine möglichst lange Beziehung. :engel:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #10
    Off-Topic:
    ich bin weiblich


    Du solltest mal mit ihr offen darüber reden, vielleicht weicht sie dem Thema aus, weil die selber noch gar keinen Sex will und sich damit auch nicht befassen will?
     
  • Canis lupus
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #11
    ooops sorry,zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen,dass ich eure Antworten nur überflogen hatte,da ich gerad auf mehreren Hochzeiten tanze.Dabei ist mir dein Geschlecht etwas entgangen.
    Sorry,ich werd mich bessern. :zwinker:
     
  • tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    616
    0
    0
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #12
    XXX gelöscht XXX
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #13
    Ich kenne einige Jungs und Mädels, die deine Ansicht teilen. Bei manchen geht es schon ne ganze Weile gut (sind mittlerweile auch über 20, allerdings auch singles), andere haben es dann doch mit ihrer ersten großen Liebe ausprobiert.

    14 ist echt sehr, sehr jung. Wenn sie auch gläubige Christin ist, macht es das bestimmt einfacher. Wenn du sie mit in die Gemeinde(arbeit) einbinden kannst, also mit ihr zusammen Unternehmungen mit Leuten machst, für die das normal ist, wird es wahrscheinlich für sie auch selbstverständlicher werden.
    Wenn sie gar nicht glaubt, oder es für sie keine Rolle spielt, wird es bestimmt früher oder später Probleme geben, dann aber nicht unbedingt (nur) wegen Sex.

    Ich fürchte, viele Leute machen den Fehler, eben aus dem Grund viel zu früh zu heiraten. Zu einer glücklichen Beziehung gehört eben auch Sexualität, und das ist ein Feld, auf dem man sich erstmal einspielen muss. Wenn sich hinterher herausstellt, dass es im Bett so gar nicht klappt, ist es zu spät (oft kommt Scheidung ja auch aus Glaubensgründen nicht in Frage). Deswegen ist meine Meinung: Keine Ehe vorm Sex. Aber wie gesagt, ist meine Meinung. Ich kann mir auch nicht wirklich erklären, was Gott für ein Interesse daran hätte, dass ich mit einem Mann, den ich wirklich liebe, vielleicht auch mal heiraten will, nicht schlafe. Ich poppe ja deswegen nicht wahllos durch die Gegend. Es gibt immer Mittelwege, weil man nicht total verzichtet, ist man ja noch lange keine Schlampe.
    Was ich mich frage, das erste Mal ist ja in den seltensten Fällen wirklich toll. Ist dann nicht die Enttäuschung umso grösser, wenn man so lange Zeit so ein riesen Trara drum gemacht hat? Oder wenn es dann eben in DER Nacht ausgerechnet nicht klappt? Eigentlich sollte man Sex echt nicht überbewerten.

    Aber gut, das hilft dir jetzt nicht wirklich weiter. Am besten, du redest viel mit deiner Freundin darüber, und hinterfragst auch immer wieder deine eigenen Ansichten zu dem Thema. Sie ist echt noch verdammt jung, erstmal wird das wahrscheinlich eh kein Thema sein.
     
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    732
    101
    0
    Single
    12 November 2005
    #14
    Ich muss glaube ich keine einzelheiten hier aufzählen, was ich göttliches mache, ob ich jeden Morgen, Mittag, Abend auf Knien gehe und Bete, das gehört meiner meinung nicht hier her.
    Es wurde befohlen, von Gott, Die reinheit zu behalten, also kein Sex vor der Ehe, so ist mann rein bis dahin.

    nein, das glaube ich auch nicht, aber mit ihr reden, naja.....das tut sie sehr ungern, aber ich versuchs mal bischen ansächlicher.

    Danke an éuch und Gott Beschütze euch.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    12 November 2005
    #15
    Hmmm ich hätte da mal ein paar Fragen um die Situation deiner Freundin besser nachvollziehen zu können. Sollten die zu persönlcih sein, bitte nicht beachten :zwinker:
    1. Kein Sex bedeutet für dich was genau?
    Dass du Vaginal und Analverkehr ablehnst kann ich mir denken, aber Oralverkehr?
    Was ist damit?
    2. Wie denkst du über die einsame Sünde, wegen der Gott Onan das Leben nahm? Machst du das selbst schon, akzeptierst du das bei deiner Freundin etc.
    3. Wie siehts mit der Frau aus? Muss sie auch unberührt sein?
    Liebe Grüße...
     
  • Touchdown
    Touchdown (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    121
    1
    vergeben und glücklich
    12 November 2005
    #16
    Könntest du mir dazu Mal die Bibelstelle nennen? Mich würde mal interessieren, was da interpretiert wurde. Viele dieser "Vorschriften" stammen nämlich aus einem dunklen Kapitel der Kirche zu dem beispielsweise auch die Kreuzkriege gehörten und sind schlichtweg erfunden. Damals waren die Menschen zu naiv, um zu hinterfragen, was die Kirche ihnen erzählt hat. Das ganze war so weitreichend, dass sich diese Fehleinschätzungen bis heute gehalten haben.

    Desweitern würde mich interessieren, was für dich Sex vor der Ehe alles beinhaltet. Geht es dabei auch um Oralverkehr, Petting, Küssen? Wo ziehst du die Grenze?
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    12 November 2005
    #17
    Ich hab mal geguckt und folgendes gefunden

    "Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seinem Weibe anhangen, und sie werden sein ein Fleisch" (Genesis) -- das passt für mich nicht so wirklich, da steht nichts von Hochzeit.

    "Ist's aber die Wahrheit, daß das Mädchen nicht mehr Jungfrau war, so soll man sie heraus vor die Tür des Hauses ihres Vaters führen, und die Leute der Stadt sollen sie zu Tode steinigen, weil sie eine bSchandtat in Israel begangen und in ihres Vaters Hause Hurerei getrieben hat; so sollst du das Böse aus deiner Mitte wegtun. " - (5. Mose 22,13ff) --- hier sehe ich nirgendswo, dass Gott das fordert, sondern dass das eher eine gesellschaftliche Pflicht ist

    "Den Ledigen und Witwen sage ich: Es ist gut für sie, wenn sie bleiben wie ich. Wenn sie sich aber nicht enthalten können, sollen sie heiraten; denn es ist besser, zu heiraten als sich in Begierde zu verzehren" (1 Korinter 7,9)
    Das kommt von Paulus und nicht von Gott. Was anderes habe ich jetzt nicht gefunden. Von daher wüsste ich auch nicht, was Gott dagegen haben sollte
     
  • Peile
    Peile (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    4
    Single
    12 November 2005
    #18
    naja, ich war mal genauso, hab das allerdings in den wind geschossen, kannst ja ne pm schreiben wenns dich interessiert

    ____________________________

    bei der frage WARUM , bzw. was die gründe für die entscheidung für kein sex vor der ehe ist, hab ich hier mal was gepostet...

    Beziehung mit allem drum und dran ausser Sex, ist sowas möglich ?

    ________________________________

    zum thema: ich kann mich dem anschließen, dass du es nicht druchziehen solltest, weil dir das die bibel so sagt, sondern aus persönlicher überzeugung und wenn du nicht sicher bist, dann bete darüber.
    ich bin der meinung, dass es nur dann sünde ist, wenn man selber nicht davon überzeugt ist dass es in dem augenblick das richtige ist.
    wenn deine freundin dich wirklich liebt wird sie zumindest ihr bestes geben um geduld zu haben, wenns nicht klappt dann wirst du es leider hinnehmen müssen. ich denke aber dass man mit 14 eh noch n bisschen zeit hat...
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    12 November 2005
    #19
    Jetzt ist sie erst 14 aber denke mal weiter, irgendwann wird sie darauf vielleicht nicht mehr darauf verzichten wollen! Das muss natürlich nicht sein, ich würde auf jeden Fall erstmal klarstellen, ob sie der selben Ansicht und Meinung ist, dann steht dem ja nichts im Wege.

    wenn ich das aus dem anderen Link richtig herausgelesen habe, geht es bei diesem Gedanken darum, dass der Sex schon die Heirat ist, das Paar wird ein Fleisch und gehört zusammen? Geht es dir auch um genau diese Aussage?

    Ich möchte jetzt nicht über irgendeine Moral reden oder einen Glauben verdiskutieren aber meiner Ansicht nach:

    1.glaubt man entweder mit vollem Herzen (sprich man hält sich an die Gebete, an den Kirchgang, man glaubt an die Geschichte der Bibel und fastet)

    2. Man glaubt gar nicht

    3. Man glaubt an Gott und die Bibel aber ist nicht so Bibeltreu und gläubig, dass man sich an die Gesetze Gottes hält.

    Sowie ich das verstanden habe, gehörst du der Kategorie 1 an aber für dich sind nur einige "Gesetze" wertvoll, wie z.B. kein Sex vor der Ehe, aber wieso? Was macht diesen Punkt entscheidend und wichtiger als die anderen? Das würde mich interessieren.

    Gruß, San-dee :zwinker:
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    12 November 2005
    #20
    Off-Topic:
    Hat Onan nicht eigentlich Koitus interruptus begangen?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste