Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

grippostad c und pille

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von nirvanagirlie, 20 Oktober 2008.

  1. nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    verträgt sich das?
     
    #1
    nirvanagirlie, 20 Oktober 2008
  2. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Wieso sollte das nicht?

    Lies doch mal den Beipackzettel, bei "Wechselwirkungen" :zwinker:
    Ich hab da jedenfalls noch nichts gefunden. :smile:

    Im Ergebnis: Ja, ich denke, das verträgt sich!
     
    #2
    User 20579, 20 Oktober 2008
  3. nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    hab ich ja da steht:

    orale kontrazeptiva("Pille"), cimetidin und disulfiram vermindern den coffein abbau in der leber;barbiturate (bestimmte schlafmittel) und nikotin beschleunigen ihn
     
    #3
    nirvanagirlie, 20 Oktober 2008
  4. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Warum sollte sich das nicht vertragen? Und um die nächste Frage vorwegzunehmen: Es beeinflusst nicht die Wirksamkeit der Pille.

    Aus ärztlicher Sicht würde ich Dir jedoch von der Einnahme dieses Medikaments abraten. Paracetamol, einer der Inhaltsstoffe, ist ein starkes Lebergift, das man nicht ohne guten Grund (Schmerzen!) schlucken sollte. Hinzu kommt die fiebersenkende Wirkung des Inhaltsstoffes, die bei einem grippalen Infekt völlig unangemessen ist, ja sogar die "Erkältung" verschlimmern oder verlängern kann. Fiebersenkende Medikamente nimmt man dann, wenn das Fieber unangemessen hoch ist.

    Was die übrigen Inhaltsstoffe angeht, macht einer in dieser Dosierung kaum Sinn; zwei weitere kann man sich auch zuführen, indem man ein Glas Cola trinkt und eine Apfelsine ist.

    Ich würde Dir eher zu einem Multivitaminpräparat und bei wahrscheinlichen Zinkmangel zu einer Zuführung von Zink raten, dazu viel trinken, am besten warmen Tee, kurze heiße Badewanne und dann ab ins Bett und schlafen, schlafen, schlafen.

    Gute Besserung.

    Ja, was soviel bedeutet wie: Leute, die die Pille nehmen, sind nach der Einnahme von Grippostad (oder Cola) länger aufgedreht als andere. Raucher weniger lang.
     
    #4
    Dunsti, 20 Oktober 2008
  5. nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    naja packung ist fast alle war letzte woche inna pause und fang heut wieder an mir gehts schon besser erkältung ist am abklingen mach die packung nur noch alle also nur noch morgen 3 mal
     
    #5
    nirvanagirlie, 20 Oktober 2008
  6. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Heißt das, Du futterst seit einer Woche dreimal täglich dieses Zeug?! :eek:
     
    #6
    Dunsti, 20 Oktober 2008
  7. nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    nee in der packung sind 24 kapseln und ich muss 3 mal täglich 2 kapseln nehmen
     
    #7
    nirvanagirlie, 20 Oktober 2008
  8. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Du musst? Du weißt schon, dass das Zeug nicht die Erkältung selbst bekämpft, sondern nur die Symptome lindert? Ich würde den Mist sofort absetzen.
     
    #8
    Dunsti, 20 Oktober 2008
  9. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    was verteufelst du denn bitte schön an dem medikament?

    paracetamol ist in einer dosierung von 200mg drin. als ärztin weißt du sicherlich wie paracetamol abgebaut wird, also ist dir auch klar das es keine schädliche wirkung gibt. es akkumuliert ja nix, und die dosis ist gering. und wir reden hier nicht von dosen zwichen 5 und 10g.

    und fieber ist relativ. subfebril ist gerne gesehen, alles drüber sollte man senken. besonders wenn es sich den 40°C nähert. und dafür ist paracetamol klasse. und vorallem wesentlich besser als ass oder ibu.

    koffein ist natürlich strittig, da gebe ich dir recht. ist ja genau wie mit den spalt produkten. nur warum sollte man nicht auch die analgetische komponente stärken? die dosis ist gering, sollte aber schon gegen kopfschmerzen helfen

    und wenn sie 3 mal täglich das "zeug" futtert, sind das über den tag 600mg paracetamol. in meiner hausapotheke hab ich die 500er. also kein problem. und damit wird glutathion ja gerade noch fertig :zwinker:

    ein multivitaminpräparat ist gut für die psyche, hilft dem körper wie auch ohne erkrankung. auf die erkrankung hat es keine auswirkung. dazu gibts ja genug studien mit vitamin-c und co. anders natürlich bei zink. da gebe ich dir wieder recht.

    meinen nächsten vorschlag wirst du jetzt wahrscheinlich verteufeln, aber mir gefallen medikamente die ephedrin beinhalten, oder meinetwegen auch pseudoephedrin. wenn ich verrotzt bin ist mir nix lieber als ein 4h lang wirkender adreno-agonist. dann aber lieber ohne ass wenns geht :zwinker:
     
    #9
    Doc Magoos, 21 Oktober 2008
  10. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Oh, versteh mich nicht falsch, ich verteufel an dem Medikament gar nichts. Einige Kollegen, vor allem Pharmakologenkollegen, sowie etliche Pharmazeuten werden den festen Mischmasch vermutlich verteufeln, andere werden ebendiesen aber auch als gelungen loben.

    Ich habe kein Problem damit, wenn jemand seine Rüsselseuche und den erfahrungsgemäß damit einhergehenden Dröhnschädel chemisch bekämpft; auch zu Ephedrin würde ich nicht viel sagen, selbst wenn das aus sportlichen Gründen nicht in meiner Hausapotheke steht.

    Was mich hier stört, ist einfach nur mein Bauchgefühl - die Sorge um die "nicht funktionierende" Antibabypille, die Einnahme einer Packung Grippostad gegen den "nicht funktionierenden" Körper, der sich einen Infekt eingefangen hat - ohne irgendwie zu wissen, was sich da überhaupt abspielt und was ich dort einwerfe. Eine gewisse Sorge um den leichtfertigen Umgang mit Arzneimitteln, kein Verteufeln.

    Wir reden hier von einer jungen Frau in einem durchaus schlanken EZ, so dass ich den allgemeinen Empfehlungen folgend die absolute Tageshöchstdosis bei 3700 mg ansetzen würde, von der (3 x 2 x 200 mg:smile2: 1200 mg, also rund 1/3 mal eben so eingeworfen wird, vier Tage hintereinander, den vierten Tag, weil "es sein muss".

    Sicher weiß ich, wie PCM abgebaut wird. Alle, die das im 2. Semester verpennt haben, lernen das spätestens in der zweiten Woche auf der Notaufnahme - möglicherweise auch gleich in Verbindung mit einem kleinen Drama um jemanden, der eben nicht wusste, wie es abgebaut wird und statt eines schnellen Abwinkens nun ein qualvolles Leberleiden sein Eigen nennt.

    Ich kenne nur eben auch genügend Leute, die PCM als Erkältungsmittel einnehmen, orientierend an der lange Zeit missverständlichen Packungsbeilage, in der stand: "Bei Schmerzen und Fieber, auch bei Erkältungskrankheiten". Etliche Leute denken heute noch, dass PCM ein Mittel gegen Erkältungen ist und verstehen nicht, dass sich der Nachsatz auf Schmerzen und Fieber bei Erkältungen bezog. Und haben folglich 10 Tabletten am Tag eingeworfen, damit der Rotz zu rinnen aufhört. Kein Scherz, mein Vater war (ist) einer davon. Und ich kann mir vorstellen, dass Leute das Grippostad einwerfen, dann in der Gegend rumturnen und gegen die Kopfschmerzen nochmal PCM nachlegen. Und abends, weil die schlimmsten Beschwerden ja weg sind, geht es noch fix mit paar Freunden zum Komasaufen in die Disko, frei nach dem Motto: Alkohol ist Medizin, Alkohol betäubt. Nach allem, was mir in etlichen Nächten in die Behandlungsräume geschoben wurde, wundert mich nichts mehr. Nicht, dass ich die TS so einschätze, nur wollte ich für ein bißchen mehr Sorgfalt und Achtsamkeit beim Umgang mit Arzneimitteln werben.

    Mag sein, dass es dazu unterschiedliche Meinungen gibt, mir wurde gelehrt, dass man nur hohes Fieber senkt. Darunter versteht man Körpertemperaturen ab 39 Grad. Normales Fieber (38,5 bis 39), eine febrile (38 - 38,5) oder gar subfebrile (37,5 bis 38) Körpertemperatur (beim grippalen Infekt) gehört mit reichlich Flüssigkeitszufuhr ins Bett. Ibu und ASS sehe ich genauso.

    3 x 2 x 200 mg = 1.200 mg, oder?

    Naja, mit 1.200 wohl auch eher locker, aber ich denke, man sollte das Zeug insgesamt nicht unterschätzen. Nicht ohne Grund sind die 30er-Packungen neuerdings verschreibungspflichtig.

    Es hilft der Psyche, solange es niemand zerredet. :zwinker: Insgesamt, und das wollte ich eben schon eingangs mit meinem kritischen Beitrag sagen, dauert eine Erkältung eben ihre Zeit - und diese Zeit sollte man nutzen, um sich mal 5 Tage zu schonen. Gelber Schein und ab ins Bett, solange man es sich leisten kann. Okay?
     
    #10
    Dunsti, 21 Oktober 2008
  11. SaveMe
    Gast
    0
    Off-Topic:
    *klugscheiß*Noch sind sie es nicht, wir geben noch haufenweise davon ab, ist das am meisten gekaufte schmerzmittel in unserer apotheke :smile:

    reintheoretisch dürfte es die wirkung der Pille nicht beeinflussen wie ein antibiotikum, denn dieses vermindert nur die wirksamkeit der pille, weil die hormone nicht mehr richtig in den körper aufgenommen werden dadurch, dass einab auch "gute" bakterien im darm mit bekämpft und das ist meines wissens bei paracetamol nicht der fall
     
    #11
    SaveMe, 21 Oktober 2008
  12. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Naja, ich denke, viele Leute können eben das aber gerade nicht, und da muss man halt versuchen, einigermaßen über den Tag zu kommen.
    Ich finde Grippostad von daher eine gute Lösung, man kann sich ja dann nach Feierabend schonen und nachts mehr schlafen.

    Sicherlich bin ich auch der Meinung, dass man einen grippalen Infekt am Besten gründlich auskuriert, aber den "Luxus", sich 5 Tage ins Bett legen zu können, haben in meinem Umfeld die Wenigsten. Zumal man doch denkt, dass man sich "nur wegen einer Erkältung" nicht krankschreiben lassen kann oder einfach trotzdem durchhalten muss.

    Dass viel zu viele Leute Dinge nehmen, von denen sie keine Ahnung haben, das finde ich allerdings auch erschreckend - gerade auch was Pille und Wechselwirkungen angeht. Aber besser, es wird gefragt, als nicht - auch wenn man sich manchmal ein bisschen gruseln muss :zwinker:
     
    #12
    User 20579, 21 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - grippostad pille
Schokokeks
Aufklärung & Verhütung Forum
15 März 2007
3 Antworten
*sunny*
Aufklärung & Verhütung Forum
8 März 2006
4 Antworten