Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Große finanzielle Unterschiede

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von ArsAmandi, 23 Dezember 2008.

  1. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    ...zwischen den Partnern.
    Hattet ihr das schon mal, dass ihr als reichere Person einen ärmeren Partner hattet oder als arme Person einen recht reichen Partner?

    Wenn ja, fängts bei 1 an, wenn nein bei 7!

    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
     
    #1
    ArsAmandi, 23 Dezember 2008
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer? Ich kenne beide Seiten. Früher als ich zu Hause wohnte und die Vorzüge vom Portmonnaie meine Vaters genossen habe hab ich mehr Geld gehabt. Im Moment ist es nicht mehr so weil ich nix verdiene.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden? Unterschiedlich..aber ich achte schon drauf das ich nicht immer nur eingeladen werde mag ich nicht so

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht? Nein gar nie weder von mir noch an mich

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren? Stuckweit werde ich von zu Hause finanziert und das ist gut so

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren? je nach dem gar nicht und wenn dann indem man einfach zeigt "hey ich bin es wert weil ich dich liebe"

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar? Bisher ist keine Beziehung am Geld gescheittert und am Geld wird auch diese nicht scheittern

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? Doooch hab grosse Hemmungen jemandem um Geld zu bitten das mach ich nicht gerne

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen? Ja
     
    #2
    User 49007, 23 Dezember 2008
  3. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer? meine erste Partnerin kam aus einem eindeutig reicheren Haus

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden? wir machten Fifty Fifty, aber wir lebten entsprechend billig und das passte ihr nicht so recht.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?Voon ihr bekam ich anfänglich eher teure Geschenke, dann nicht mehr.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?finanzieren konnte man es nicht nennen, ich lebe auf Kosten der Eltern und was ich für Ausgang usw. ausgebe, verdiene ich selber

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren? ich zeigte ihr dass ich sie liebte und tat sonst viel für sie

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar? wir gingen nicht wegen dem Geld auseinander, aber wegen unterschiedlichen Vorstellungen über die Rolle und die Wichtigkeit des Geldes

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? siehe oben. Nicht prinzipiell

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen? sie könnte sicher gut gehen, wenn NUR die finanziellen Verhältnisse verschieden sind.
     
    #3
    simon1986, 23 Dezember 2008
  4. starlight84
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    0
    Verheiratet
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Sie ist was "ärmer". Bei ihrer Ausbildung verdient sie grade nur nen Hungerlohn... Echt noch nie erlebt sowas. Im Vergleich zu mir zZ sinds natürlich Welten und baaaald verdient sie hoffentlich auch was mehr.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Meist bezahle ich natürlich. Bin es auch was gewohnt das zu machen, als Mann. Ausnehmen lasse ich mich dabei nicht. Ich würde nie was auf ihrer bitte hin bezahlen oder so. Entweder ich mache es freiwillig und als Geste, oder lass es bleiben.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    Teuer ist relativ. Für mich sind andere sachen teuer, und für "Reichere" sind wieder andre Dinge teuer...

    Wenn ein Wochenendurlaub und so dazugehören, dann ja. Anders hätten wir auch den Urlaub nich finanzieren können. Und ich wollte unbedingt halt mal raus. Wenn die Kosten an 100% ihres Monatsgehalts grenzen is es ja schon herb. Oder wenn ich das mit 20% meines Gehalts bezahlen kann. So sehe ich das was. Und ich wollte ja unbedingt noch weg.


    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    Wie gesagt, ich finanziere schon in gewisser Hinsicht. Wenn ich sie heiraten würde in ferner Zukunft doch noch mehr... Also is doch daran nix groß falsch. Ich würde nur nicht Sachen bezahlen die sie unbedingt will oder so. Also so auf Komando. Entweder ich Schenke ihr was mal überraschend oder ich bezahle Kino und co. A

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    Ab und zu sagt sie selbst, dass sie jetz mal mich einladen will oder so. Dann freu ich mich auch und finde es gut.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?
    Ich denke sie freut sich für mich schon, das ich zZ ne geniale Stelle habe und immer besser verdiene. Man muss halt mal Glück im Leben haben, wenns früher immer so scheiße gelaufen ist. Ich würde mich auch für jeden Menschen freuen wenn er mehr verdient, warum nicht. Doof ist es nur, da wir baaald zusammenziehen wollen, und jeder schon was für die Wohnung bezahlen sollte, bzw erstmal Anschaffungskosten entstehen. Da spring ich mit Sichherheit nicht für alles ein. Deswegen müssen wir erst noch was warten. Will ja auch ihre unabhängigkeit nich grade zerstören. Dann wäre sie total an mein Geld gebunden und ständ bei mir ja indirekt in Schulden fürs wohnen etc. Aber dauert nich mehr lang.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    Ne, sehe da kein Problem drin. Solange es die Balance hält. Und alles Anerkannt wird

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    Klaro, wenns vernünftig abläuft. Ist doch nichts schlimmes dran. Man Liebt sich doch und kann für diese Umstände nichts für. Da ist auch Glück ein großer Faktor. Wenns nur eine Affäre wäre oder sonstwas würde ich es vielleicht alles anders sehen. Aber ich denke immer so was Richtung Zukunft. Und später kommt man eh für die eigene Familie auf und beide Gehälter werden in nen Topf geworfen :zwinker:
     
    #4
    starlight84, 23 Dezember 2008
  5. MsThreepwood
    2.424
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Nicht wir als Personen an sich, aber unsere Familien. Ihre Familie ist eher der Familien-Leben-Typ. 3 Kinder, glückliche Ehe, kleines Häuschen.
    Mein Dad verdient dafür ziemlich viel. Da krieg ich ab und zu mal ein paar Euro zugesteckt.


    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Ich lade nur ein, wenn es um was besonderes geht und ich die Idee hatte. Bei normalen Aktivitäten ,wie ab und zu Kino, legen wir entweder zusammen oder zahlen abwechselnd.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    Nein. Für uns ist materielles nicht so wichtig. Ich würde ihr auch niemals extrem teure Geschenke machen.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    Ich finanziere meine Freundin nicht. Sie verdient ihr eigenes Geld und es ist ja nicht so, dass ihr jeden Monat etwas gebe.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    Nein. Wir lassen uns gegenseitig unsere "Herkunft" nicht spüren. Ich erwarte in Beziehungen generell keine "Gegenleistungen".
    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
     
    #5
    MsThreepwood, 23 Dezember 2008
  6. MsThreepwood
    2.424
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Nicht wir als Personen an sich, aber unsere Familien. Ihre Familie ist eher der Familien-Leben-Typ. 3 Kinder, glückliche Ehe, kleines Häuschen.
    Mein Dad verdient dafür ziemlich viel. Da krieg ich ab und zu mal ein paar Euro zugesteckt.


    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Ich lade nur ein, wenn es um was besonderes geht und ich die Idee hatte. Bei normalen Aktivitäten ,wie ab und zu Kino, legen wir entweder zusammen oder zahlen abwechselnd.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    Nein. Für uns ist materielles nicht so wichtig. Ich würde ihr auch niemals extrem teure Geschenke machen.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    Ich finanziere meine Freundin nicht. Sie verdient ihr eigenes Geld und es ist ja nicht so, dass ihr jeden Monat etwas gebe.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    Nein. Wir lassen uns gegenseitig unsere "Herkunft" nicht spüren. Ich erwarte in Beziehungen generell keine "Gegenleistungen".
    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    Ein Problem gibt es dann, wenn sich ein Partner auf dem finanziellen Polster des anderen "ausruht" und sich aushalten lässt. Ansonsten sehe ich da kein Problem.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    Ja, das kann wunderbar funktionieren.
     
    #6
    MsThreepwood, 23 Dezember 2008
  7. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?

    ja ( bei der bezoehung die ich jetzt meine ) war er um einiges wohlhabender

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Er hat es bezahlt, aber da ich oft die Fahrkosten hatte ( war ne weitere Fernbeziehung) fand ich das ok

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    Der urlaub aber so geschnekt hat er mir nicht viel teures

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    fand ich damals ok, weil wir sonst wenig hätten unternehmen können.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    Denke ich hatte dann die fantasievolleren Überraschungen für ihn

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?
    Ich deke das war damals nicht der Knackpunkt

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    Hmm man kann sich schon gekauft fühlen aber dauerhaft bliebe ich wegen eines großen pankkontos nicht mit einer person zusammen wenn es sonst nicht stimmt.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    ich glaube doch wenn man allgemein gut zusammenpasst.
     
    #7
    Tinkerbellw, 23 Dezember 2008
  8. DarkSilver
    Gast
    0
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Vom Elternhaus her halten wir uns die Waage.. keiner ist mit dem goldenen Löffel im Mund geboren. Beim Zusammenkommen war sie eindeutig besser gestellt (ich war ein trennungstechnisches Tsunami-Opfer) - Derzeit hab ich mehr und sie fast nix - Nächstes Jahr wird sie aber bedeutend mehr verdienen als ich... wir ziehen uns also gegenseitig durch die "schlechten Zeiten", wobei wir uns glaube ich ab nächstes Jahr beide nicht mehr beklagen können.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Völlig unterschiedlich, gezahlt hat, wer es sich besser leisten konnte bzw. wer lust hatte... oder einfach wer schneller war....


    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    keine "übertrieben teuren" Geschenke, aber manche Sachen durften schon was kosten....

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    Nachdem immer einer dem anderen aushilft, überhaupt kein Problem

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?


    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?
    also bisher läuft es gut... und ich bin dafür, dass es so bleibt...

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    nein, absolut nicht..

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    ich hoffe schon....
     
    #8
    DarkSilver, 23 Dezember 2008
  9. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    Kann problematisch sein, muss aber nicht.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    Definitiv Ja!
     
    #9
    User 44981, 23 Dezember 2008
  10. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Mein Ex hatte weniger Geld zur Verfügung als ich. Wir haben zwar gleich viel verdient, aber da ich noch bei meinen Eltern wohnte (also weder Kost noch Wohnung zahlen musste) hatte ich im Endeffekt mehr Geld zur Verfügung als er.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Ich wollte vor allem günstige Freizeitbeschäftigungen. Essen zuhause selbst machen, DVD gucken statt Kino etc. Er wollte lieber das Geld, das er hatte ausgeben. Wir haben getrennt bezahlt.
    Ich gebe ohnehin nicht viel Geld aus und mir war es oft einfach zu viel. Natürlich kam es mal vor, dass ich ihn eingeladen habe. Genauso hat er aber auch mich eingeladen. Aber ich habe nicht eingesehen, warum ich mehr für die Freizeitaktivitäten zahlen soll als er, obwohl ich diese Aktivitäten gar nicht haben wollte.


    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    Er hat mir ständig diverse Kleinigkeiten geschenkt. Ich habe ihm oft gesagt, dass ich das nicht will, konnte es ihm aber nicht abgewöhnen. Ich habe ihm so einige Kleinigkeiten für die neue Wohnung spendiert, die er immer haben wollte, aber irgendwie nicht dazu kam sie zu kaufen (also wirklich Kleinigkeiten: Gewürze, Kochbesteckt etc.)

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    Wenn ich mehr Geld habe als mein Partner habe ich kein Problem damit ihn auch mal einzuladen. Sofern es nicht so ist, dass ich das Gefühl habe, er würde das ausnutzen.
    Umgekehrt werde ich nicht gerne eingeladen. Auch wenn mein Partner mehr Geld hat als ich. Ich würde zumindest versuchen mich anderweitig zu revanchieren.


    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    Kleine Aufmerksamkeiten. Sei es nur, dass man sieht, der Partner hat keine Milch mehr und man eben auf dem Weg zu ihm etwas kauft. Oder vielleicht frische Kräuter aus dem eigenen Garten mitbringen wenn man zusammen kochen will und man weiß, dass er frische Kräuter am liebsten hat.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?
    Meine letzte Beziehung ging kaputt. Aber nicht primär deswegen, sondern wegen ständigen Streitereien. Dennoch habe ich ihm im Laufe der Zeit eine Menge Geld geliehen, das ich noch immer nicht zurück bekommen habe (aber er zahlt es in kleinen Raten zurück, so wie er es sich leisten kann).

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    Wenn es nicht zu viel wird habe ich kein Problem damit. Weder wenn ich einlade noch wenn er mich einläd.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    Ja, ich denke schon. Man kann sich sicher irgendwie arrangieren.
     
    #10
    happy&sad, 23 Dezember 2008
  11. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer? --"Ärmer". Also nicht so im Sinne von Harz IV trifft Bill Gates, aber es ist schon deutlich gewesen (Dreizimmerwohnung trifft Vorstadtvilla, so in etwa).

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden? --Ich habe schon mehr bezahlt als meine Partnerin, aber eben nicht in dem Ausmaße, dass es auffällig oder peinlich gewesen wäre; wir haben dann eben meist Dinge gemacht, für die wir beide im Zweifelsfall bezahlen konnten.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht? --Naja, ich habe zu besonderen Gelegenheiten schon tiefer in die Tasche gegriffen als sie, was am Anfang interessanterweise bei ihren Eltern für ein wenig Unmut gesorgt hat. Da ich aber meiner Meinung nach keine pervers teuren Geschenke gemacht habe (das Teuerste war glaube ich ein elektronisches Gerät um die 200 Euro), war mir das eigentlich egal.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren? --Ich hatte nie das Gefühl, meine Freundin zu finanzieren, im Gegenteil, wir haben das mit dem Geld immer so gleichanteilig geregelt wie möglich. Alles andere würde ich auch auf Dauer nicht mit mir machen lassen, ich will weder abhängig sein noch jemanden abhängig machen.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren? --Wenn ich für finanzielle Anstrengungen meinerseits Gegenleistungen erwarten würde, wäre ich in meinen eigenen Augen ein ziemliches Arschloch. Wenn ich zB ein teures Geschenk mache, erwarte ich keinen Blowjob als Revanche, sondern will eine Freude machen.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar? --Nö, ging gut.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? --Ich könnte mir vorstellen, dass, wie oben schon erwähnt, eine dauerhafte und sehr merkliche Diskrepanz in diesem Bereich schlecht für eine Beziehung wäre, da so Abhängigkeiten entstehen.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen? --Ich denke nein. Das klassische Modell "Mann bringt Geld und Frau gibts aus" ist wohl nicht zukunftsfähig, dito jede andere Form von Finanzgefälle in einer Partnerschaft.
     
    #11
    many--, 23 Dezember 2008
  12. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer? Mein Freund verdient um knapp 1000€ mehr als ich.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden? Wechseln uns ab, machen aber nicht viel wo man was zahlen muss um etwas Geld zu sparen.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht? Klar, gibts teure Geschenke vor allem zu Weihnachten. Da wird nicht gespart.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren? Wir finanzieren uns nicht. Jeder hat Geld.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren? Erwarte mir keine Gegenleistung, wenn ich meinen Freund einlade mache ich das gerne. Er zahlt mir zb immer das kino oder das essen gehen. Da zahle nur ich manchmal.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar? Sicher geht die Beziehung super! Warum sollte sie deßwegen nicht klappen.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? Wenn nur er zahlen würde, hätte ich schon ein schlechtes Gewissen aber so ist es ja nicht.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
     
    #12
    capricorn84, 23 Dezember 2008
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    "Reich" ist relativ. Ich war der "Finanzkräftigere".

    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?

    >> Sie war Azubi und ich schon lange im Beruf

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?

    >> Ich. Und es war mir nicht unangenehm. Ihr nur am Anfang. Das wurde aber schnell geklärt.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?

    >> Nein, hielt sich im normalen Rahmen

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?

    >> Ich finde es selbstverständlich, dass in einer Partnerschaft der Finanzkräftigere den Partner unterstützt. Umgekehrt hätte ich auch keine Probleme. Ist ja alles freiwillig.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?

    >> Neeeeeeee !!!. Er soll sich gar nicht revanchieren.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    >> siehe oben

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    >> Ich sehe da keine Probleme.
    Ich "kaufe" niemanden und ich lasse mich nicht "kaufen".
    Ist ja freiwillig und niemand wird zum Geben oder nehmen gezwungen
     
    #13
    waschbär2, 23 Dezember 2008
  14. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? mein partner verdient eigentlich gleichviel wie ich, einbiiisschen mehr. naja, ich denke man aranchiert sich immer, ich sähe da kein problem darin! ich kann ja mich jetzt auch selbst bezahlen, genau so würde das sicher auch laufen, wenn mein partner mehr verdienen würde. bin ja selbständig. evt würd ich mal eine einladung mehr annehmen, wobei ich mich nicht gerne einladen lasse!

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen? :hmm: natürlich
     
    #14
    Sheilyn, 23 Dezember 2008
  15. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?

    Er hat bedeutend mehr zur freien Verfügung als ich :zwinker:

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?

    Er zahlt sicherlich öfters, aber nicht so oft, dass es mir unangenehm wäre. Es kommt auch was von mir.

    3) Gab es teure Geschenke?

    Kam auch schon vor, aber das hab ich ihm abgewöhnt. Ich mag das nicht.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?

    Finanzieren würde er mich, wenn er zu meinem Lebensunterhalt zuschiessen würde oder den komplett übernimmt. Das ist nicht der Fall. Er übernimmt eben mal öfters das Kino oder zahlt, wenn wir essen gehen.
    Meinen Kühlschrank und meine Miete zahl ich schon selbst :zwinker:


    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?

    Nein, er erwartet keinerlei Gegenleistung.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    Die Beziehung läuft wunderbar.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    Wenn das dauernd der Fall wäre, dann wäre es mir unangenehm....aber so oft gehen wir ja auch nicht aus :zwinker:

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?

    Natürlich....das hoffe ich doch und irgendwann verdien ich soviel Geld, dass ich öfter was ausgeben kann :-D
     
    #15
    User 67627, 23 Dezember 2008
  16. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer? Nein, ich hatte immer wesentlich mehr zur Verfügung, unter anderem auch da alle meine bisherigen Exfreundinnen- bis auf eine Ausnahme- noch mit Ausbildung/Studium beschäftigt waren.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden? Meist habe ich gezahlt und hatte auch nie ein Problem damit...:smile:

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht? Ich mache schon aus Prinzip meist kleinere Geschenke, ich will mir schließlich nichts "erkaufen".

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren? Wie oben schon gesagt hatte ich nie ein Problem damit.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren? Nein, meist bekam ich auch kleine selbstgemachte Geschenke. Etwas teures hätte ich gar nicht haben wollen.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar? Es gab keinerlei Probleme deswegen.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"? Wie gesagt, nein!:zwinker:

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen? Aus meiner Sicht ja!:tongue:
     
    #16
    User 56700, 23 Dezember 2008
  17. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    170
    vergeben und glücklich
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?
    Mein Elternhaus ist wohl etwas wohlhabender und ich selber verdiene derzeit auch noch mehr als mein freund.

    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?
    Meist teilen wir 50:50 auf. Essen bezahle ich öfters mal, ber er ht auch mehr fahrtkosten als ich. also insgesamt würde ich sagen, es hält sich schon die waage und wenn ich mal bisschen mehr bezahle hab ich damit auch kein problem.

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?
    mein weihnachtsgeschenk wird heuer wohl etwas teurer sein, das ist aber nicht die regel. eigentlich ist es auch hier eher ausgeglichen.

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?
    ich habe derzeit mehr geld, also trage ich auch ein bisschen mehr kosten. da aber alles im rahmen ist, sehe ich keine probleme.

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?
    erwarten, mein gott. eine beziehung ist immer ein geben und nehmen, auch unabhängig vom geld.das war bisher nie ein thema oder problem.

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?
    aus finanziellen problemen ist noch keine beziehung von mir gescheitert.

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?
    solange es nicht überhand nimmt oder einer den anderen ausnutzt, sehe darin kein problem.

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?
    klaro
     
    #17
    User 15156, 23 Dezember 2008
  18. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Und dein Freund hat etwa wieviel Geld mehr als du?

    Von zu Hause werden einige finanziert, hier gehts aber um "vom Partner finanziert" :zwinker:

    Abwechselnd zahlen ist aber nicht das Thema, hier gehts um eindeutige finanzielle Unterschiede wo es dem einen Part gar nicht möglich ist abwechselnd zu zahlen und den anderen das nicht im geringsten kratzt immer zu zahlen.

    Wie teuer war der Urlaub wenn man fragen darf?

    Wer sich hier alles angesprochen fühlt...

    Wenn man Freizeitbeschäftigungen macht, die der eine Part nicht bezahlen kann sieht es anders aus.

    Schon wieder so 50/50 Zahler, raaaaaaaaaaaaaaus.....

    starlight84 hat mir schon mal um einiges weitergeholfen, danke.

    Ums nochmal deutlich zu machen, hier geht es schon um arm und reich, also um jemanden der im Monat vielleicht 50 Euro übrig hat und jemanden der nie aufs Geld schauen muss und einfach nur lebt, teure Restaurants besucht, teure Autos, teure Urlaube.
     
    #18
    ArsAmandi, 23 Dezember 2008
  19. Thomaxx
    Gast
    0
    1) War der Partner um einiges reicher/ärmer?


    hm, da sie damals noch studierte als wir uns kennenlernten, ja
    2) Wer hat für Freizeitbeschäftigungen bezahlt? War es unangenehm dauernd einzuladen oder eingeladen zu werden?

    beide zusammen, sie ist/war da sehr eigen...

    3) Gab es teure Geschenke, habt ihr teure Geschenke gemacht?

    nein, bin nicht so der große Schenker, wenn's Geld nicht mehr fürs fressen reicht, kein prob, aber so'n Krimskrams wie Ketten, Ringe etc.pp gibbet es von mir net, das kann sie mal schön selbst bezahlen

    4) Wie geht ihr damit um irgendwo finanziert zu werden oder jemanden zu finanzieren?

    hm, wie gesagt, wenn Not am Mann ist, bin ich da, merke ich aber es geht praktisch alles auf meine Kosten ohne auch nur den geringsten Versuch ihrerseits etwas beizutragen, bin ich weg

    5) Erwartet ihr Gegenleistungen? Wie kann man sich als ärmerer Part revanchieren?

    nein

    6) Ging die Beziehung gut oder kam irgendein Part mit dem finanziellen Unterschied irgendwann nicht mehr klar?

    Ja, sie geht sogar noch heute gut und wird jeden Tag besser :zwinker:

    7) Seht ihr prinzipiell große Probleme darin? Oder habt/hättet ihr kein schlechtes Gewissen dauernd Einladungen anzunehmen, bzw den anderen irgendwo "zu kaufen"?

    Ja, mMn kann es zu einem Problem werden wenn die "reichere" Partei nicht so reich ist, dass sie nicht mehr auf ihr Geld achten muss

    8) Kann so eine Beziehung auf Dauer gut gehen?

    Ja
     
    #19
    Thomaxx, 24 Dezember 2008
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich habs im Studium erlebt.

    Mein Freund verdiente halt schon richtig gut, hatte ne tolle Wohnung, als wir zusammengezogen sind. Damals waren meine studentischen Möbel irgendwie nicht gut genug für das schicke Flair darin, d.h. er wollte neue kaufen und mein Krams kam in den Keller oder auf den Sperrmüll. Es hätte ja wirklich nicht reingepasst. So gab ich meine Möbel auf, meine Poster, mein mühsam und liebevoll zusammengewürfeltes Mobiliar, das ich teilweise selber zusammenrepariert hatte - und damit gab ich irgendwie auch einen Teil meiner Persönlcihkeit auf, weil die neuen Möbel alle von ihm bezahlt wurden bis auf einiges, was ich unbedingt behalten wollte. Das war nicht so gut, vor allem, weil er die Problematik überhaupt nicht sehen wollte.

    Er hat mich sehr oft irgendwo eingeladen. Das war innerhalb der Beziehung jetzt auch nicht so, dass er mich damit irgendwie "kaufen" wollte - aber wenn ein Essengehen mein Monatsbudget komplett durch den Wind gebracht hätte und für ihn normal war, dann wäre es auch unverhältnismäßig gewesen, wenn ich so was alles selbst bezahlt hätte - oder eben wie vorher im Studium darauf verzichtet und mich dadurch komplett aus seiner Clique ausgeklinkt hätte.

    Wir haben es damals halt so gemacht, dass ich ihn bei Kleinigkeiten öfter mal eingeladen habe, bei einem Eis auf die Hand oder so. So dass sich das "Ich lade dich ein" die Waage hielt, wenn auch nicht der Geldbetrag. So was ist sehr wichtig für den Stolz und die Würde des geringer verdienenden Partners.

    Und trotzdem litt ich darunter. Es kratzte irgendwie doch an meinem Stolz, "ausgehalten" zu werden. Bei so einer Konstellation braucht der besser verdienende Partner meines Erachtens eine Menge Feingefühl, um seinem Partner dieses Gefühl so doll wie möglich zu ersparen. Es ist glaube ich auch ganz gut, das Thema gelegentlich in einer ruhigen Minute anzusprechen und gemeinsam eben so Dinge wie "ich bezahle das Essengehen, du das Eis auf die Hand, so dass wir uns eben gegenseitig mal einladen können" einzuführen.

    Was mir auch geholfen hatte, war sein Argument "Für mich ist es schöner, wenn du dabei bist, und auf das Geld kommt es mir nicht an. Es wäre schön, wenn du mir zuliebe deinen berechtigten Stolz einfach ein wenig zur Seite schiebst, damit machst du mir eine Freude." Mit diesem Argument gab er mir das Gefühl, dass ich ihm auch etwas geben konnte - denn Beziehung sollte immer ein Geben und Nehmen sein (wenn auch nciht zwangsläufig von Geld), denn sonst stimmt das Gleichgewicht nicht mehr.

    So eine Beziehung kann auf Dauer gut gehen. Bei uns tat sie es nicht, aber das hatte andere Gründe. Aber was auf jeden Fall gut ist: Das Thema gemeinsam in einer ruhigen Minute thematisieren und sich als Besserverdienender klar machen, dass man mit seinem Geld keine Zuneigung erkauft und es umso wichtiger ist, die Würde des Geringerverdienenden zu schützen - denn objektiv betrachtet ist die Situation für ihn/sie demütigend, währen sie für den Besserverdienenden nur im finanziellen Sinne teuerer ist.

    Verstehst du, wie ich das meine?

    ***

    Ich sehe gerade, hier ist auch das Thema "Urlaub", "Geschenke" und "Freizeitbeschäftigung" aufgetaucht. (Bei ihm war es übrigens ein Monatseinkommen von etwas über 3000, während es bei mir ca. 500 waren - was in meinen Augen schon ein gravierender Unterschied ist...).

    Bei so etwas wurde ich eingeladen, wenn wir es gemeinsam gemacht haben. Nachdem wir das Thema anfänglich wie oben angesprochen diskutiert hatten, hatte ich mit so etwas auch kein Problem.

    Teure Geschenke... Nu, nix richtig Teures, aber im Urlaub wollte er mit mir einen Shoppingbummel machen und mir dann auch ein paar Dinge schenken. An diesen Tag denke ich ungerne zurück. Ich liebe Shopping, aber ich liebe auch das harte Rechnen, das sorgfältige Überlegen und Aussuchen - und ich kaufe normalerweise sehr gezielt das ein, was ich brauche. Zu den Preisen, die ich mir leisten kann. Obwohl ich eigentlich ein Faible für sehr teure, qualitativ hochwertige Kleidung habe. Ich bekam schöne Kleidung von ihm geschenkt - aber ich fühlte mich genötigt, eben das zu nehmen, in dem ich ihm gefiel - was eigentlich gar nicht dem Stil entsprach, in dem ich mich am Wohlsten fühle.

    Durch diese Beeinflussung meines Stiles durch ihn fühlte ich mich auch mit meiner Persönlichkeit in einer Richtung gedrängt. Ich trage am Liebsten schwarz - er sah mich am Liebsten in knallbunt.

    Respektvoll wäre es, wenn er mir schon teure Geschenke machen musste, mir dann auch schwarze Kleidung zu schenken, selbst wenn er mich lieber in bunt gesehen hätte. Durch die bunten Klamotten... Nun, ich fühlte mich gedrängt, sie auch ihm zuliebe zu tragen, und distanzierte mich so von dem Lebensgefühl, das damals in mir zu erwachen begann. Mein jetziger Freund hat mich in schwarzen Metal-Sachen kennengelernt, in denen ich deutlich authentischer wirke als dem bunten Hick-Hack von früher.

    Also: Wenn teure Geschenke, dann das, was zu dem Menschen passt, der tatsächlich der eigene Partner ist - nicht etwas, um den Partner nach einem Bild zu formen, das man gerne hätte.
     
    #20
    Shiny Flame, 24 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Große finanzielle Unterschiede
Italianooo
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2016
65 Antworten
Japangirl
Liebe & Sex Umfragen Forum
14 November 2016
22 Antworten
littleLotte
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 Juli 2016
114 Antworten