Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Große Liebe nur Fiktion?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lil'Kitty, 1 Januar 2008.

  1. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Ich stelle mir ab und zu die Frage, ob es die große Liebe - so wie sie uns in Filmen, Büchern etc. vorgelebt wird - wirklich gibt.

    Seit fast sechs Jahren bin ich in einer Beziehung, wir wohnen zusammen. Ich weiß für mich, dass ich ihn liebe. Aber ich weiß nicht, ob es die besagte große Liebe ist.

    Am Anfang jeder Beziehung ist man aufgeregt, nervös und total verliebt. Nun frage ich mich, ob das nach mehreren Jahren auch noch so sein sollte?
    Bei mir ist es das nicht und ich befürchte, dass es naiv wäre zu glauben, dass es so sein müsste. Trotzdem hab ich meine Zweifel.

    Wenn ich mal ein WE weg bin, dann vermisse ich ihn. Ich vermisse ihn, wenn er mal nicht daheim schläft. Ich freue mich, wenn er nach Hause kommt.

    Aber ich habe keine Schmetterlinge im Bauch. Ich hatte ehrlich gesagt bisher nur ein einziges Mal im Leben Schmetterlinge: bei meinem allerersten Freund und das war im Kino. Seither nie wieder. Das waren vielleicht nur 3 Sekunden.

    Andere haben immer Schmetterlinge wenn sie verliebt sind. Also frage ich mich, ob ich es vielleicht nie war. Ich fühle mich anders als "normal".

    Wenn man andere fragt, dann sagen die immer: das weiß man doch, ob er der richtige ist.
    ich weiß es nicht und ich weiß auch nicht woher. Ich habe keinen Vergleich. Klar hatte ich andere Freunde früher, aber ich könnte nicht sagen, dass ich das Gefühl hätte, damals DIE große Liebe verloren zu haben.
    Ich kann nur sagen, dass Verliebtsein und Liebe mit den Jahren anstrengender und anders wurde.
    Mit 13, 14, 15 war ich anders verliebt als mit 19. Da war ich naiver und ging unbefangen an die Sache ran.

    Ich mache mir da schon meine Gedanken wenn ich dann wieder höre, dass manche nach 8 Jahren noch genauso verliebt sind wie am ersten Tag. Ich kann es auch nicht glauben.
    Genauso habe ich im Gespräch mit anderen Frauen erfahren, dass man am Anfang mehr Sex hatte als nach Jahren. Es ist einfach nicht mehr so aufregend wie am Anfang.
    Männer empfinden da anders.

    Wie denkt ihr darüber?
     
    #1
    Lil'Kitty, 1 Januar 2008
  2. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Ich denke,dass du dir nicht zu viele gedanken über „andere“ machen solltest oder darüber,ob dein Freund „deine große Liebe“ ist oder ob du ein bauchkribbeln hast oder auch nicht.

    Das einzige,das zählt ist,dass du glücklich bist (bzw. ihr glücklich seid) und,dass ihr euch liebt.
    Bei jedem äußert sich „liebe“ anders:
    Der eine hat bauchkribbeln,der andere vermisst seinen partner total,andere deklarieren ihn als die große liebe und bei wieder anderen sind es vielleicht andere aspekte oder alle zusammen.

    Du musst dich nirgendwo einordnen,noch bist du deswegen unnormal.

    Genieße deine Beziehung und freue dich,dass du ihn nach 6jahren immer noch sehr vermisst,wenn er nicht bei dir ist :smile:
     
    #2
    Sunny2010, 1 Januar 2008
  3. User 80812
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich finde, dass du dir nicht so viele sorgen und Gedanken machen musst, auch ich hab nur ganz ganz selten ein Kribbeln im Bauch. Wir sind nun auch schon ein ganzes Weilchen zusammen (zwar mit Trennung) und ich spüre immer eine unbeschreibliche Zufriedenheit, wenn wir uns im Arm halten oder wenn ich in seine Augen sehen kann. Und ich kann auch nicht sagen, ob er der Richtige ist - aber im moment bin ich mir sicher, dass so wie jetzt alles steht - er die Person ist, mit der ich noch sehr viel Zeit verbringen möchte:zwinker:

    Und solange du glücklich bist, finde ich, ist alles in bester Ordnung:smile:
     
    #3
    User 80812, 1 Januar 2008
  4. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Es ist doch vollkommen egal, was andere Menschen für eine Auffassung von einer "richtigen" Beziehung haben.

    Was "richtig" und was "falsch" ist, liegt in deinem Ermessen.

    Ich bin der Meinung, dass diese anfängliche Verliebtheit, oder diese Schmetterlinge, nichts mit Liebe gemein haben.
    Das ist lediglich Faszination, Begeisterung.
    Aber um eine Beziehung über Jahre führen zu können, braucht es bedeutend mehr.
    Wenn du davon überzeugt bist, deinen Freund zu lieben, wenn er dir fehlt, sobald er fort ist, wenn du dich wohl bei ihm fühlst und ihr glücklich miteinander seid, dann ist, für meine Begriffe, alles vollkommen in Ordnung bei euch beiden und ihr könnt dankbar dafür sein, dass es auch nach so langer Zeit noch wunderbar läuft.

    Ob es eine "wahre", eine "echte" Liebe gibt, wage ich zu bezweifeln
    Entscheidend ist, ob man sich gut fühlt, mit der auserwählten Person an seiner Seite. Wenn dem so ist, halte ich es für vollkommen sinnfrei, ständig zu hinterfragen, ob das nun richtig oder falsch ist.
     
    #4
    User 12616, 1 Januar 2008
  5. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Ich kenne das auch, hatte solche Schmetterlingegefühle auch nur einmal, und werde sie wohl nier wieder haben. Ich war damals einfach unbefangener, und ja es war auch meine erste Freundin. Von daher sag ich, dass sie deshalb IMMER meine große Liebe bleiben wird, auch so war unsere Lieber sehr speziell. Ich denke du solltest dich damit abfinden, das du nie wieder in der Lage bist sowas zu empfinden. Eigentlich sehr sehr schade.
     
    #5
    Prof_Tom, 1 Januar 2008
  6. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Die "große Liebe" hat meiner Auffassung nach nichts mit Schmetterlingen im Bauch oder Aufregung und Verliebtheit zu tun. Bei meinem Freund war ich nur einmal aufgeregt, und das war gar nicht direkt seinetwegen. Bei meinem Exfreund auch nicht. Bei anderen Männern vielleicht hin und wieder schon, obwohl da keine Ansätze von Liebe oder Beziehung waren.
    Ich glaube, die "Schmetterlinge" und die Aufregung entspringen hauptsächlich einem Gefühl von Unsicherheit, was man sicher sehr genießen kann, aber IN einer Beziehung, in der man sich aufrichtig liebt, hat Unsicherheit eigentlich keinen Platz, das wäre ja kontraproduktiv. Also ich würde das jedenfalls nicht wollen :eek:

    Nach 8 Jahren "verliebt sein wie am ersten Tag" empfinde ich übrigens auch nicht als erstrebenswert, das würde ja nur bedeuten, dass man sich in 8 Jahren nicht wirklich näher gekommen ist und in der Beziehung keine Entwicklung stattgefunden hat. Das schreckt mich eher ab :ratlos:

    Wenn man von der großen Liebe spricht, dann heißt das für mich, dass man diese Liebe auch bewusst lebt, sich um sie kümmert und dabei Freude hat. Dass man zusätzlich zu dem Gefühl, jemanden zu lieben, jemanden faszinierend, toll und anziehend zu finden, auch den unbedingten Willen entwickelt, alles dafür zu tun, was nötig ist - dass man sich dafür entscheidet, weil man das Gefühl hat, es ist richtig, diesen Menschen für diese Entscheidung auszuwählen.

    EDIT:
    Was die Filme und Bücher betrifft:
    Die großen Lieben, die da gezeigt werden, erlebt doch fast jeder in seinem Leben. Ist auch sehr einfach, es wird ja nur ein Ausschnitt gezeigt. Ich dachte schon als Kind immer, das eigentlich Interessante wäre doch das, was nachher kommt. Das wunderbare Paar 20 Jahre später... Wenn man all meine geschichten nur bis zum ersten Kuss verfilmen würde, wären es auch alles lauter erfolgreiche, tolle, große Liebesgeschichten. Weil es für den einen Moment eben so war. Aber danach passierte selbstverständlich noch mehr... Nur so weit reichen doch die wenigsten Romane und ein "sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende" sagt nicht wirklich viel, genausowenig wie noch ein paar angefügte Szenen, wo grad alle lachen.
    Vielleicht ist es gar nicht unbedingt Fiktion, vielleicht bloß Selektion.
     
    #6
    User 15848, 1 Januar 2008
  7. Bench1987
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben

    Agree !! Ich stimme da vollkommen zu. Meine erste große Liebe wird auch immer meine größte Liebe bleiben.... Diese Frau ist für mich heute noch ein absoluter Knaller und ich spühre immer noch Schmetterlinge im Bauch bis zum umfallen. Wir kennen uns seit 6 Jahren. Ich war damals 14 , sie auch..... Heute sind wir 20 , lieben uns immer noch sehr intensiv - so intensiv wie noch nie... Leider wohnen wir 500km voneinander entfernt und sie ist Italienerinn.....


    Ich hatte zw. drin natürlich Freundinnen (warn dann nichmehr zusammen) - sie hatte auch eine 2 jährige Beziehung....

    Aber ich habe niemals aufgehört sie zu lieben. Ich denke jeden Tag - jede Stunde an sie. Und das seit 6 Jahren , unglaublich eigentlich - aber wahr... Das nenne ich wirkliche Liebe.. Ich vermisse sie sehr und werde auch des öfteren sehr emotional - da ich immer an sie denken muss....


    Graußam und furchtbar schmerzhaft , aber wie sollen wir unsre Liebe leben wenn absolut keine Chance besteht ?..... Arbeitzplatz hier , Studienplatz hier. Sie ist auch sehr busy und im stress..


    Ich kann kennen lernen wen ich will , sie ist und bleibt die Nr:1 und somit meine größte Liebe in meinem Leben. Ich weiss nicht was da kommen muss damit sowas endet.
     
    #7
    Bench1987, 2 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Große Liebe nur
chester1221
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Mai 2016
1 Antworten
JonathanRea
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 März 2016
1 Antworten
Damian
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Februar 2016
28 Antworten