Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Große Probleme mit Mutter von Freund

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von kleineskekschen, 9 Mai 2007.

  1. kleineskekschen
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    103
    3
    in einer Beziehung
    Hey Leute!

    Die ganze Fam meines Freundes ist seit gestern "mal wieder" am Boden zerstört.

    Ich komm gleich zur Sache. Die Mutter und der Vater meines Freundes sind nun seit 2 Jahren geschieden.. Die Scheidung ging von der Mutter eher aus als vom Vater, ich betone gleich, er liebt sie immer noch.

    So, kurz nach der Scheidung begann alles.. Sie lernte einen neuen Mann kennen (einen Vollidiot betone ich gleich mal dazu, hat aber mit der Sache wenig zu tun, anderes Thema, drum geh ich nicht näher auf ihn ein) sie zog dann bei dem *schon über 50 jährigen ein*...das hielt ein paar Monate, und plötzlich war sie wieder da..sie kam also zu ihrem Exmann (Vater) zurück und alle hatten sich gefreut...

    schön und gut.. aber niemand ahnte wie´s weitergeht...sie zog also wieder im Hause meines Freundes ein...
    für 3 wochen... dann meinte sie sie liebt ihn doch nicht, ging wieder zu dem anderen zurück...wieder für ein paar monate...dann kam sie wieder usw

    das ganze lief jetzt 5 mal!!!!

    Der Vater meines Freundes ist im Prinzip echt blöd dass er sie immer wieder nimmt, aber er liebt sie halt auch so..es ist schwer.

    Der andere hat schlechten Einfluss auf sie( sie ist allgemein extrem verwirrt und hat nebenbei auch Depressionen, sie handelt solche Spontanentscheidungen immer ganz plötzlich ab) Die ganze Familie redet jedesmal auf sie ein...tu das den Kindern nicht an usw..du kannst ja nicht immer so egoistisch sein usw..blabla..noch dazu meinen alle sie sei suizit gefährdet.

    Gestern abend kam sie dann wieder *plötzlich* auf die Idee, sie müsse zurück zu dem Kerl..(er ist momentan in Amerika) heut morgen um 4 Uhr fuhr sie zum Flughafen.

    Ich habe gestern bei meinem Freund geschlafen..er ist das alles schon einigermaßen gewohnt und zum glück kein Kind mehr, dennnoch nimmt es ihn schon mit..ist doch klar..

    am abend sagte er noch zu ihr: Bitte flieg morgen nicht, ich wäre total enttäuscht von dir.

    Heut morgen war sie weg.
     
    #1
    kleineskekschen, 9 Mai 2007
  2. kleineskekschen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    103
    3
    in einer Beziehung
    Bitte um Antworten :geknickt:
     
    #2
    kleineskekschen, 9 Mai 2007
  3. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ich denke mal, so lange die Familie deines Freundes die Frau immer wieder aufnimmt, wird sich das auch nicht ändern.
    Sie muss einfach mal zu spüren kriegen, dass es so einfach nicht geht.

    Ansonsten, wenn sie suizid-gefährdet ist, dann solltet ihr zusehen, dass sie sich in psychologische Behandlung begibt.
     
    #3
    Sunflower84, 9 Mai 2007
  4. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Klingt, als müsste die Frau mal einfach komplett raus aus ihrem derzeitigen Umfeld. Am besten dafür wäre ein stationärer Aufenthalt in einer psychatrischen Klinik - da ist sie abgeschottet von allem und allen und, ganz wichtig: kann nicht weglaufen.
    Mal davon abgesehen, dass sie ihre ganze Familie damit extrem belastet, scheint sie selbst absolut keine Ahnung mehr zu haben, was richtig für sie ist und was nicht, was sie will und was nicht.
    Wenn ich das hier als Außenstehende so beurteilen darf, ist sie nicht mehr im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte - auch wenn das jetzt hart klingt.

    Wenn sie wieder da ist, redet mit ihr, ob sie sich nicht einweisen lassen will. Ich weiß auch nicht, ob man selbst dafür bereit sein muss, aber allein die Tatsache, dass sie solche Aktionen bringt und von mehreren Menschen als suizidgefährdet eingestuft wird, ist meiner Meinung nach Grund genug für eine Einweisung.
    Informier Dich doch mal und sprich dann darüber mit Deinem Freund. Einen stationären Aufenthalt sehe ich hier als einzige Lösung.
     
    #4
    Bailadora, 9 Mai 2007
  5. kleineskekschen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    382
    103
    3
    in einer Beziehung
    Das Thema Einweisung stand schon mal zur Debatte...allerdings hielt sie selber dass für unnötig...und bis vor kurzen hatten wir angenommen, die Tabletten die sie nimmt halten ihr Verhalten zurück..aber es hat sich ja gestern erwiesen dass sie nicht geheilt ist.

    Sie sollte eine Therapie machen, auch meine Meinung, aber was wenn sie sich was antut wenn man sie einweisen will und so..

    mein Freund und auch sein Bruder traun sich nicht so recht drüber weil sie total uneinschätzbar ist in der Beziehung..

    Meine Cousine ist Ärztin, ich habe ihr Verhalten geschildert und sie meint es deutet auf manische Depression hin...

    Tage, wenn nicht Wochen ist sie komplett normal...eine fürsorgliche, liebenswürdige Mutter und Partnerin, sogar sehr fleissig..vor 3 Tagen erst haben wir den Pool gemeinsam gereinigt (4Std) und dann eingelassen...sie war fröhlich, hatte totalen Spaß usw

    Sie plante auch schon einen Urlaub mit ihrem Exmann.

    Ung ganz plötzlich von heute auf morgen, dann wieder dieser Anfall..fast begeleitet von Hysterie..und ließ sich von niemandem zur Vernunft bringen..

    Die hunde wieder in die Pension gesteckt (die armen machen ja auch was mit, ständig siedeln usw) und ab nach USA.

    Im Prinzip ist sie eine sehr arme Frau...sie kommt aus ihrem Teufelskreis nicht raus...ich halte auch Einweisung für korrekt...und werde mit meinem Freund darüber reden..hoffe das klappt..

    Am montag kommt sie mit ihrem alten Typen zurück von den Staaten.
     
    #5
    kleineskekschen, 9 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Große Probleme Mutter
vintage-girl
Kummerkasten Forum
25 April 2014
4 Antworten
Flitzi
Kummerkasten Forum
19 April 2008
17 Antworten