Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

großes problem: ex-freund

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Flitzi, 21 Juni 2009.

  1. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    ich brauch dringend ein bisschen therapeutische unterstütztung von euch.

    ich war ein jahr und 4monate mit meinem ex freund zusammen.
    unsere Beziehung war eigentlich viel zu eng und ernst (dafür dass wir noch relativ jung sind)
    er war damals schon unsterblich verliebt in mich und auch oft ein bisschen sentimental wenn es um mich ging.

    dementsprechend ist für ihn dann die welt zusammen gebrochen als ich schluss gemacht hab. der grund war einfach, dass ich ihn nicht mehr geliebt hatte und wir durch diese enge in der beziehung einfach zu viel kaputt gemacht hatten (freunde vernachlässigt, gegenseitig unter druck gesetzt usw).

    die zeit nach der trennung war kathastrophal... ich hab 2 mal nachgegeben und nochmal was mit ihm gehabt aber der kampf darum, dass nicht mehr als freundschaft zwischen uns ist habe ich ansopnsten sehr konsequent versucht durchzusetzten.
    wir haben oft noch reden müssen usw. ständig gabs konflikte, weil er mitbekommen hatte dass ich was mit einema nderen mann hatte und hier auf dem dorf kennt nunmal jeder jeden und ist irgendwo immer mit jedem befreundet... dann kam wieder ne phase wo er es wieder bei mir versucht hat, dann wieder wo er mich gehasst hat usw...
    das ganze geht jetzt schon seit fast einem jahr so.
    ja fast einem jahr!

    mir geht es als single eigentlich super und bin gerne single. hab tolle freunde und habe mich stark entwickelt seit der trennung.
    ich kann mir eigentlich keine beziehung mehr mit meinem ex vorstellen, aber ich muss zugeben dass er mir immernoch verdammt wichtig ist.

    das habe ich jetzt wieder stark gemerkt, da er momentan wieder in einer neuen phase ist, inder er mich VOLLSTÖNDIG ignoriert.
    wir sind in dem gleichen freundeskreis was sowieso schon schwierig genug ist.
    er redet nicht mehr mit mir, er sagt mir nicht hallo oder tschüss, er guckt mich noch nichtmal an, starrt an mir vorbei und meidet meine anwesenheit...
    das geht jetzt schon seit ein paar wochen so und ich hab es nicht mehr ausgehaltet. es tat einfach weh. ich will doch nur mit ihm befreundet sein, aber das scheint unmöglich zu sein.
    aber so wie es jetzt ist, ist es schrecklich.

    ich hab ihn nun mal drauf angesprochen, dass es mir weh tut und er bite bitte aufhören soll mich zu ignorieren.
    die ständigen konflikte wegen anderen männern, hat ihn mehrmals aufgeregt und angeekelt. außerdem glaubt er jedes gerücht was rumgeht über mich und das sind momentan leider relativ viele.
    das ignorieren war wieder ein grund dafür udn er sagte s geht ihm so besser.
    ich dachte wirklich er hasst mich jetzt aber nach etwas längerer unterhaltung hat er wohl nicht mehr standhalten können und er hat zugegeben dass er mich ansonsten wieder vermisst wenn er mich nicht ignoriert und dass er nicht will dass wir uns weiter unterhalten. irgendwann sagte er sogar dass ich bei ihm vorbei kommen sollte jetzt sofort (wir haben uns per internet unterhalten, ansonsten hab ich ja keine chance gehabt) und er meinte er wolle meine nähe spüren usw..

    ich bin am verzweifel, das wollte ich doch nun auch wieder nicht...
    ich vermisse ihn, aber als freund nicht als partner, und zwar so sehr dass ist seine ignoration nicht aushalte, aber gleichzeitig will ich nicht dass er noch an mir hängt weil ich ihm dann bestimt in zukunft nur weiterhin weh tuhen würde.
    zb habe ich dienstag ein date mit einem anderen mann, was natürlcih momentan noch kein problem ist aber falls es was ernstes wird..
    mein ex ist sogar so weit gegangen dass er mich zitat: "für immer" ignorieren muss weil er glaubt, dass die möglichkeit für immer bestehen wird dass er mich wieder vermisst.
    ehrlichgesagt glaube ich das war nicht, das ist ja fast unmöglich, aber schon alleine die tatsache dass er das denkt ist schlimm... :frown:

    das thema scheint keine lösung zu haben aber ich wollte das einfach mal alles aufschreiben und vllt auch eine stütztende antwort erhalten.
    ich würde mich freuen.
    danke
    lg flitzi
     
    #1
    Flitzi, 21 Juni 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    das könnte gut sein" - und dafür solltest du Verständnis haben.

    Es ist m.M. nach eine typische Frauensache wenn Frauen denken man könnte ja "gute Freunde" bleiben... für viele Männer ist das unvorstellbar sofern sie nicht 100% mit der Beziehung abgeschlossen haben.

    Und dein Ex hat sicherlich noch nicht mit der Beziehung abgeschlossen - das merkt man an seinen sich ändernden Verhaltensweisen. Sicherlich fällt es ihm erst recht deswegen schwer da ihr euch im gleichen Freundeskreis bewegt.

    Ehrlich gesagt kann ich deinen Freund gut verstehen - er will mit dir abschließen aber du stehst ihm im Weg. Auf der anderen Seite würde er dich momentan sicher nicht von der Bettkante stoßen wenn er wüsste das zwischen euch noch was möglich ist...
     
    #2
    brainforce, 21 Juni 2009
  3. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    was würdest du mir denn dann raten?
    ihn mich ignorieren lassen und versuchen die zeit zu überstehen bis er vllt doch irgendwann drüber weg ist?...:geknickt:
     
    #3
    Flitzi, 21 Juni 2009
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Jedenfalls solltest du dich von der Vorstellung verabschieden das ihr beide noch einmal "super gute Freunde" werdet! Deswegen solltest du nicht darauf hinarbeiten sondern dich bestmöglichst neutral verhalten.

    Vielleicht können auch gemeinsame Freunde etwas vermitteln?:ratlos:

    Fakt ist jedoch das du Schluss gemacht hast und er das offenbar nicht ordentlich verarbeiten kann. Schwer ist es auch wenn ihr euch permanent über den Weg lauft!

    Gleichwohl weiß ich das ihr den gleichen Freundeskreis haben und von daher gesehen ist das auf jeden Fall eine sch... Situation!
     
    #4
    brainforce, 21 Juni 2009
  5. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    also auf irgendeine art find ich das ja nun nen bisschen amüsant... nein, eher traurig.

    er liebt dich, du machst schluss, er kämpft um dich, du lässt ihn wieder ran, stösst ihn ab, lässt ihn ran, stösst ihn ab. du tust ihm so weh, wie man nem mann nur weh tun kann. seine einzige rettung ist, dich so weit wie möglich zu ignorieren, und du... du verlangst freundschaft - um deinetwillen, damit er dir gut geht. er soll sich noch mehr schmerz zufügen für die frau, die ihm wohl so weh getan hat wie noch keine andere.
    also wenn man egoismus neu definieren müsste, dann wäre das wohl dein verhalten.


    nun lass ihn in ruhe, lass ihn damit fertig werden, ob er es je schafft und eine freundschaft für möglich, für wünschenswert hält, das wird man sehen. aber hör doch um himmels willen auf, ihm vorwürfe dafür zu machen, dass er keine lust hat sich selbst schmerz zuzufügen... hab mal ein wenig verständnis für ihn, für seine situation, sieh nicht nur wie es dir geht, sondern nimm mal rücksicht.
     
    #5
    Nevery, 21 Juni 2009
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    treffender hätte es man(n) nicht ausdrücken können!

    Aber es gibt unzählige Frauen die meinen das nach der Beziehung ihrerseits gleich die große Freundschaft folgt... - sorry aber das ist sehr naiv gedacht...
     
    #6
    brainforce, 21 Juni 2009
  7. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ja! ihr könnt keine freunde sein, weil es deinem ex noch zu sehr weh tut. dadurch, dass er dir im freundeskreis immer wieder begegnet, kann er nicht heilen und wenn er die einzige möglichkeit wahrnimmt, abstand zu gewinnen, und dich ignoriert, dann "drängst" du dich ihm wieder auf.

    es ist klar, du magst ihn und hast angst, ihn ganz zu verlieren, wenn ihr keinen kontakt mehr habt. es ist sehr schwer für dich, ihn völlig loszulassen. aber wenn du ihn so magst, dann solltest du daran denken, dass es für ihn viel schlimmer ist, dich noch zu lieben und dich nicht haben zu dürfen, als für dich, auf ihn als freund vorläufig verzichten zu müssen.

    wenn er sich irgendwann gelöst hat, und das wird er unter den geeigneten bedingungen vielleicht eher als dir lieb ist, dann könnt ihr auch wieder neu freunde werden.
     
    #7
    klärchen, 21 Juni 2009
  8. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    ich glaub da kam etwas bei dir falsch rüber.
    zu meiner verteidigung möcht ich sagen, dass die beiden male wo ich nachgegeben hab sehr sehr kurz nach der trennung waren und auch sehr nah beieinander und wir danach noch sehr oft geredet haben und ich erneut einen schlussstricht gezogen habe und ihn dann auch durchgesetzt habe, sozusagen eine 2,trennung.
    außerdem verlange ich von ihm keine freundschaft, denn ich weiß dass das unmöglich ist, eine freundschaft ist nur das was ich mir wünschen würde.
    und dass ich ihm wehgetan habe wegen iwas mit anderen männern war nicht meine absicht. du kannst dir nichtv orstellenwie viel ich dafür getan habe, dass er davon nichts mitbekommt, das KEINE davon was mitbekommt, weil ich ihm nicht wehtuehn wollte. manchmal kommt sowas nur leider dann doch irgendwann raus auß0erdem sind viele dinge auch nur gewrüchte gewesen.
     
    #8
    Flitzi, 21 Juni 2009
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Es kam bei nevery nicht falsch rüber! - genau mit diesen Post hier unterstreichst du das nochmal!

    Es ist ja nicht so das dir Absicht unterstellt wird!

    Das schwierige ist wohl das er so nicht drüber hinwegkommt - was verständlich ist bei dem engen Freundeskreis...
     
    #9
    brainforce, 21 Juni 2009
  10. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    wie genau meinst du das?
     
    #10
    Flitzi, 21 Juni 2009
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    sowie sie es schreibt - sie ist der Meinung ihr könntet nach einer gewissen Trennungszeit wieder Freunde werden...

    Mit "geeignete Bedingung" ist vermutlich eine neue Freundin gemeint...:zwinker:

    Persönlich glaube ich jedenfalls nicht das ihr in nächster Zeit nochmal Freunde werdet - es ist DEIN WUNSCHZIEL aber das Leben ist kein Wunschkonzert...
     
    #11
    brainforce, 21 Juni 2009
  12. blue-hamburg
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    28
    1
    nicht angegeben
    Ich denke sie meint, dass dein Ex-Freund über die Trennung hinweg kommen muss, was er ja offensichtlich noch nicht ist.
    Solange er Dich noch liebt wird eine reine Freundschaft zwischen euch unmöglich sein!
     
    #12
    blue-hamburg, 21 Juni 2009
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    nicht jede Trennung verläuft "bilderbuchmäßig" - schon gar nicht, wenn sie nicht im beiderseitigen Einverständnis erfolgte.
    Du wolltest keine Beziehung mehr, deshalb kann dein Ex mit deinem (in seinen Augen) "gönnerhaften" Wunsch nach einer Freundschaft oder zumindest normalen Umgang auch (noch) nichts anfangen.

    Zu deiner angesprochenen Persönlichkeitsentwicklung gehört auch, dass man lernen muss, gewisse Dinge zu akzeptieren, selbst wenn es einem weh tut.
    Mag sein, dass es ihm Genugtuung verschafft, wenn du darunter leidest, wenn er dich ignoriert...aber du kannst daran nichts ändern - selbst wenn du noch so geschickt versuchst, deine "Männergeschichten" vor ihm zu verheimlichen, nur damit er sich nicht noch schlechter fühlt.
    Das würde ich z. B. nicht gezielt tun, denn es ist MEIN Leben, das ich ohne ihn leben möchte und da die Trennung bereits 1 Jahr her ist, hat auch er das zu akzeptieren...Freundschaft schön und gut, aber doch nicht um jeden Preis und auf Kosten von Wunden auch nur eines Beteiligten!

    Ich denke, du solltest dich von dem Gedanken lösen, dass ihr in absehbarer Zeit ein entspanntes (platonisches) Verhältnis besitzt...es sei denn, er hat bald eine neue Freundin und kann dich so aus seinem (noch verwundeten) Herzen streichen.
     
    #13
    munich-lion, 21 Juni 2009
  14. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Sofern keine starke Verletzung wie Vertrauensbrüche oder schlimmeres vorliegt und zwei Menschen sich wirklich geliebt haben, durchlaufen eigentlich beide Partner eine durchaus schmerzhafte Trennung. Allerdings beginnt der Partner, der sich trennt, damit bereits noch in der Beziehung, da er sie nicht leichtfertig aufgeben wird. Eine Verarbeitung kommt durch Reflektion zustande, bei der man sich mit der Situation und der Beziehung intensiv auseinander setzt. Bis es schließlich so weit ist Schluß zu machen, hat man einen großen Teil der Trennung bereits hinter sich gebracht. Allerdings noch nicht die komplette, worauf ich gleich zurück komme.
    Der Mensch, von dem man sich trennt hingegen, muss plötzlich mit der Entscheidung des anderen zurecht kommen und sich mit einer neuen Situation auseinander setzen, die er nicht herbeigeführt hat und die einfach sehr schmerzhaft ist. Jetzt muss dieser Mensch erst einmal überhaupt anfangen, zu verarbeiten.
    Nun ist es oft so, dass sich derjenige, der Schluß gemacht hat, noch nicht vollständig getrennt hat. Das bedeutet nicht, dass man den Partner wirklich auf einmal zurück haben möchte, sondern dass man seine Position noch nicht aufzugeben bereit ist. Weil es weh tut. Das ist der Punkt, an dem man auf einmal selbst auch noch einmal verlassen wird - wenn der andere sich stark zurückzieht oder tatsächlich darüber hinweg kommt und er aus dem eigenen Leben vielleicht sogar verschwindet. Manchmal auch dann, wenn er einen neuen Partner hat.
    Der Zeitpunkt an dem man sich trennt, bedeutet vor allem erst einmal eine emotionale Trennung für den anderen - aber man wird von diesem Menschen selbst noch geliebt. Die Nähe ist von der Seite noch da. Dabei geht es nicht um Sex, sondern wirklich um die Position bei diesem Menschen, um die seelische Nähe, dass man die Person ist, die ihn am besten kennt und andersrum und dass man extrem wichtig für denjenigen ist.
    Daraufhin dann wollen viele Freundschaft - es tut nämlich wirklich weh, den anderen zu verlieren. Also... lass zu, dass er dich jetzt verlässt. Es tut weh, aber es wird ihm helfen, er wird sich von dir entfernen und sein eigenständiges Leben aufnehmen, wie du es getan hast - sofern er bereit ist, zu verarbeiten.
    Wenn ihr es dann wirklich beide verarbeitet habt und unter anderen Umständen aufeinander trefft, wenn beide mit der Situation glücklich und zufrieden sind, wie sie ist... dann könnt ihr sehen, ob ihr wirklich an einer Freundschaft arbeiten wollt und auch außerhalb von einer Beziehung beiderseits genug Interesse aneinander habt.
    Eine Freundschaft aufzubauen ist schwierig - und als sich trennender, mit dem Vorsprung und der eigenen Entscheidung, trägt man zumindest die Verantwortung, es dem anderen so leicht wie möglich zu machen. Das heißt sich das Leid des anderen bei der Trennung ansehen und aushalten, so eine Entscheidung nicht leichtfertig, sondern gut überlegt aussprechen und dann tatsächlich auch bei ihr bleiben. Es muss immer deutlich bleiben, dass die Trennung besteht und bestehen wird, damit der andere überhaupt anfängt zu verarbeiten und eine Chance dazu bekommt. Deswegen muss man seinen Rückzug auch aushalten.
    Das ist eine Sache des Respekts gegenüber dem Menschen, den man geliebt hat und noch immer sehr mag - sich zurücknehmen und ihm tatsächlich helfen, so dass es ihm besser geht.
    Und nebenher - der verlassene Part muss natürlich auch akzeptieren, dass man sich getrennt hat. So wie man eben den anderen auch gehen lassen muss. Deswegen muss dein Ex-Freund schon damit leben, dass du dich mit anderen triffst. Das ist schmerzhaft für ihn, aber es ist dein gutes Recht, so wie er sich von dir zurückziehen und dich ignorieren darf. Es zeigt ihm übrigens auch, dass die Hoffnung auf eine Beziehung nicht mehr gegeben ist und ihr euch auch nicht mehr wie in einer Beziehung verhalten müsst und einander die Treue haltet. Indem du verbirgst was du tust, willst du Rücksicht nehmen, aber du hast ihm schon weh getan. Jetzt leb dein Leben und lass ihm seins - ein paar Jahre muss man meistens schon aushalten, bis eine Freundschaft in Frage kommt.

    Kierke

    (Entschuldigt, wenn es etwas konfus und unstrukturiert oder schlecht ausgedrückt ist, was ich hier nun getippt habe. Ich habe nur zwei Stunden Schlaf bekommen letzte Nacht und das war meine Bettrunde :smile:)
     
    #14
    Kierke, 21 Juni 2009
  15. Frühlingsregen
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Hab jetzt die anderen beiträge nicht gelesen, kann also sein das ich mich wiederhole.

    Wenn du ihm so viel bedeutest wird er nie aufhören dich zu lieben und an dir zu hängen.
    So hart es auch ist, du solltest ihn ziehen zu lassen. Ich habe erfahrungen in diesem breich (auch durch freunde) und das ist das beste was du für dich und ihn tun kannst. Auch wenn am anfang der schmerz immens ist, so lässt dieser mit der zeit nach und ihr quält euch nicht ständig.
     
    #15
    Frühlingsregen, 21 Juni 2009
  16. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    so ein quatsch der beitrag war super und sehr hilfreich danke :smile:
     
    #16
    Flitzi, 21 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - großes problem freund
Pettydragon
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Mai 2013
3 Antworten
Angie1911
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juni 2009
20 Antworten