Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Grosse Worte...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Rhea, 12 Januar 2009.

  1. Rhea
    Gast
    0
    Guten Abend zusammen!

    Seit einiger Zeit schlage ich mich mit dem gedanken rum ich bin gefuehlskalt oder zumindest, dass ich die GEfuehle meines Freundes nicht so deutlich wie er ausdruecken kann.

    Ein Beispiel: Das grosse L Wort. Zu Anfang unserer Beziehung hatten wir beide einen grossen Bogen darum gemacht bis es mir beim Abschied vom Flughafen (FEnrbeziehung nach England) so rausgerutscht ist. Doch meist ist er derjenige der es als erstes sagt und von mir dann meist eben die Standartantwort kommt "ich dich auch". Nur: Ich muss es nicht andauernd sagen um mir dessen bewusst zu sein. Zum anderen habe ich, wenn es ums "ich liebe dich" oder andere Liebesschwuere geht immer den GEdanken: Woher soll ich wissen dass es nicht doch "nur" eine Beziehung wie jede andere wird? Was ist wenn ich ihn verletze oder es einfach in die BRueche geht?

    Also ganz klassisch> Ich habe angst ihm durch meine eher seltenen Liebesschwuere das GEfuehl zu geben dass ich ihn nicht liebe.

    Steigt ihr da durch? Ich so langsam nichtmehr (in meinem kopf ists halt gerade sehr chaotisch hehe).

    Vielen Dank fuers offene Ohr
     
    #1
    Rhea, 12 Januar 2009
  2. du widersprichst dir ja selber, mach dir das klar!

    dadurch dass du dir soviele gedanken darüber machst kannst du ja gar nicht gefühlskalt sein.

    so einem menschen wäre es egal was ist und was gesagt wird.

    nicht jeder mensch muss OFT sagen, dass man aneinander liebt, das empfindet doch jeder anders.

    manche finden dass es dann zb abschwächt.

    du selber solltest dir sicher sein, dass du etwas fühlst, und es dann, sobald dir danach ist, zum ausdruck bringen.
     
    #2
    nut3lla n!n.joa, 12 Januar 2009
  3. aquara
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich finde man muss sich nicht dauernd sagen das man sich liebt ich finde es viel wichtiger und auch ehrlicher wenn man es sich einfach zeigt und im passenden dann eben sagt.
    ich denke er weis das du ihn liebst mit dem was du tust und sagst und machst einfach wie du dich ihm gegenüber verhälst.
    ich finde das man sowas spürt, sagen kann man viel aber gefühle spielen ist schon schwerer.
    mach dir da mal keine gedanken!:zwinker:
     
    #3
    aquara, 12 Januar 2009
  4. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    ich persönlich finde es schlimmer, wenn man sich zu oft die liebe beteuert als zu selten. es sollte einfach was besonderes sein und ich finde es nicht schlimm, wenn du es nur ab und zu sagst. gedanken würd ich mir machen, wenn du ihm nicht auf seine beteuerung antwortest oder es nicht gern machst...aber das ist in deinem fall denk ich nicht so.
    wie nutella schon sagt: jeder empfindet da anders. und man sollte sich ja nicht nur durch worte zeigen, dass man einander liebt...
     
    #4
    toemack, 12 Januar 2009
  5. Rhea
    Gast
    0
    vielen dank euch beiden fuer die antworten. ja mit diesen sachen ists immer was schwer wenn der eine es oft sagen will und der adnere eher etwas sparsamer ist. wie ist das denn bei euch so?
     
    #5
    Rhea, 12 Januar 2009
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Mein Freund und ich sind uns da sehr ähnlich.
    Wir lieben uns und können es dem anderen auch zeigen, aber sagen tun wir es sehr selten.
    Ich rede überhaupt nicht gern über meine Gefühle, ich kann super drüber schreiben aber wenn ich versuche drüber zu sprechen dann hab ich immer nen Kloß im Hals :grin:
    Das ist aber auch nicht schlimm, denn man weiß doch das man vom anderen geliebt wird und dann brauch ich das auch nicht oft hören.
    Manchmal kommt ne sms von meinem Freund, wo er schreibt: "Ich liebe Dich!" Darüber freue ich mich auch sehr, vor allem wenn es unerwartet kommt.
     
    #6
    User 75021, 12 Januar 2009
  7. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    meine exfreundin hat es zu oft gesagt und es hat mich sogar etwas gestört, weil ich finde, dass es dann einfach nicht mehr die bedeutung hat, die es haben sollte.

    mit meiner freundin ist das ziemlich ausgeglichen. wir sagen es, wenn wir es meinen. wenn wir uns länger nicht sehen,bzw nur kurz kommt es schonmal öfter vor.wenn wir uns dagegen rund um die uhr sehen ist es weniger. ich mach mir da aber ehrlichgesagt nicht sehr viele gedanken darüber...ich sags halt einfach.

    wenn man denkt man zeigt seinem partner zu wenig zuneigung, dann macht man ihm halt eine kleine freude-am besten mit worten und taten.
     
    #7
    toemack, 12 Januar 2009
  8. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hm, wenn ich das bei euch so lese, sind wir wahrscheinlich aus der "oft sag" fraktion.

    wir sagen uns das bestimmt 4 mal täglich.

    ich hab drei monate gebraucht, bis ich es gesagt habe, aber wenns mal so ist, dann flutscht das richtig :tongue:

    mein verlobter sagts am liebsten noch öfter als ich, der hat das anscheinend serienmäßig eingebaut. :engel:

    es gibt so "normale" weist du dass ich dich ganz schön gern hab?" und so ganz innige ich liebe dich...

    was besonderes finde ich es trotzdem immer noch...
     
    #8
    SandraChristina, 12 Januar 2009
  9. User 53095
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    Mir gehts genauso. :smile: ich bin mit dem Satz auch immer sehr sehr sparsam.
    Meinem Exfreund, mit dem ich 6 Jahre zusammen war hab ich auch vielleicht alle 3Monate gesagt, dass ich ihn liebe. Und ich habe lange gebraucht, bis ich es überhaupt erst gesagt hab. Was nicht heißt, dass ich ihm nicht anders gezeigt habe, dass ich es tue. Man braucht da nicht unbedingt diese Worte für. Ein "Ich hab dich lieb" im richtigen Moment kann die gleiche Bedeutung haben.

    Mit "ich liebe dich" muss man sparsam umgehen, sonst verliert es den Zauber und ist nichts besonderes mehr. :smile: *meine Meinung*
     
    #9
    User 53095, 12 Januar 2009
  10. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    ich glaub unter "zu viel" versteht auch jeder was anderes...

    ich finde 4 mal nicht zu oft...ich hab da eher an ~10 mal am tag gedacht...

    kommt halt auch drauf an, ob man zusammenwohnt oder ne fernbeziehung hat etc.
     
    #10
    toemack, 12 Januar 2009
  11. Tide_Of_Notion
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    103
    2
    Single
    Liebe muss man zeigen. Es ist besser, wenn man mit seinen Taten zeigt, wie sehr man jemanden mag, als dass man regelmäßig irgendwelche Formeln aufsagt, die reichlich gezwungen wirken manchmal und eher wie eine Beschwörung oder Beteuerung wirken, statt wie ein bereichernder Ausdruck der Zuneigung.

    Insofern ist es besser, du sagst es selten und meinst es oft, als dass du es oft sagst und selten meinst. :zwinker:
     
    #11
    Tide_Of_Notion, 12 Januar 2009
  12. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Das kommt mir vertraut vor - nur dass meine Freundin meistens gar nicht darauf antwortet. Wenn ich so zusammenzähle, hat sie es in 4 3/4 Jahren keine zehnmal gesagt, und das L-Wort, soweit ich mich entsinne, genau zweimal.

    Das hängt nicht davon ab, ob Du ILD sagst oder nicht. Das passiert auch anderen Paaren, die sich das ein- oder mehrmals am Tag sagen.

    Ich würde sagen, das hängt davon ab, was er für ein Mensch ist und wie Du sonst mit ihm umgehst. Wenn er sensibel ist und Nähe, Intimität (damit meine ich nicht die sexuelle) und eine emotionale Verbindung braucht, dann wird das größere Bedeutung für ihn haben. Aber das kannst Du ihm auch anders zeigen.

    Wie gesagt, meine Freundin (Fernbeziehung) überschlägt sich nicht gerade mit verbalen Liebesbeweisen - um mal dreist zu untertreiben. Das ist insgesamt kein größeres Problem für mich (und ich gehöre zu den Sensiblen, Liebesbedürftigen), solange sie mir keinen Anlass zum Zweifel gibt. Aber einmal gab es den, und es hat mich fertig gemacht.

    Sie war in einer Firma angestellt, in der sie bespitzelt, überlastet, gelangweilt und gemobbt wurde. Dazu jeden Tag 1-3 Überstunden und je 1 Stunde Fahrt hin und zurück. Sie war völlig fertig, körperlich wie mental, und ich fühlte mich zunehmend immer weniger als Freund wahrgenommen. Wenn ich sie geküsst habe, hielt sie allenfalls halbherzig dagegen, und mit Sex sah es auch ganz, ganz schlecht aus. Streicheleinheiten gab es keine mehr. Ich hab lange den Mund gehalten. Ich hatte ja Verständnis dafür, dass sie völlig fix und alle war; ich wollte sie nicht unter Druck setzen und hab versucht, in den zwei Tagen Anwesenheit alle 2 Wochen für sie da zu sein, nur dass sie leider nicht zu denen gehört, die beim Partner den Halt suchen. Natürlich schlug sich das auf meine Laune nieder. Und ich wurde immer unsicherer, ob diese Firma, ihr Arbeitgeber, unsere Beziehung kaputt macht.

    Irgendwann war dieser Punkt erreicht, an dem auch ich nicht mehr weiter konnte. Ich fühlte mich ungeliebt - etwas, was ich nicht ertrage -, und es musste einfach raus, so schwer es mir fiel, denn eigentlich glaubte ich daran, dass sie mich noch liebte, oder vielleicht wollte ich es einfach nur glauben. Beinahe unter Tränen hab ich sie gefragt, ob sie mich überhaupt noch liebt. Und als sie meinte, dass sie das tue, hab ich mich ausgekotzt. Ich hab ihr gesagt, wie sehr vernachlässigt ich mich fühlte. Dass ich diese Firma für den Umgang mit meiner Freundin verfluchte, aber dass mir ihr abwesendes, beinahe apathisches Verhalten weh tat. Nach dem Gespräch war ich nicht wirklich überzeugt. Wie auch - an ihrer Gemütsverfassung hatte sich dadurch auch nicht wirklich was geändert, im Gegenteil, jetzt kam das noch dazu. Als ich kurz danach zum Klo ging und dann hängenden Kopfes zurück Richtung Schlafzimmer schlich, griff sie auf dem Flur meinen Arm, zog mich zu sich heran, küsste mich und sagte mir, dass sie mich liebte. Mir war klar, dass das nicht wirklich aus ihr heraus gekommen, sondern eine Folge der Situation und des Gesprächs gewesen war. Ich vermochte nur nicht zu deuten, aus welchem Grund sie sich dazu genötigt gefühlt hatte: Weil sie dem Alleinsein nach im Raum stehender Trennung aus dem Weg gehen wollte, aus schlechtem Gewissen heraus oder weil sie der Meinung war, mir in dieser Situation unbedingt zeigen zu müssen, dass ich nicht zweifeln soll.

    Als ich beim nächsten Mal da war, veränderte sich nicht viel an ihrem Verhalten. Sie nahm Zärtlichkeiten aber eher wieder an. Mit der Zeit zerstreuten sich dann die Zweifel zunehmend. Vor allem, weil meine Freundin selbst innerlich aufgeräumter wurde. So aufgeräumt, dass sie, zusammen mit ihrer Kollegin und Freundin, bei der Firma kündigte und zu ihrer vorherigen Zeitarbeitsfirma zurückkehrte. Da war es auch nicht sehr viel besser - sie durfte Müll sortieren oder 60 km entfernt in einer Industriebackwarenfabrik Bleche reinigen. Trotzdem war sie anders. Sie hat sich geärgert, aber es raubte ihr nicht die Lebensfreude. Und dann landete sie doch bei einem Verband des öffentlichen Rechts, der sie übernommen hat. Stress und Termindruck hat sie da immer noch, aber sie fühlt sich dort trotzdem wohl, und das merkt man auch. Vor allem: Ich habe keinen Grund, an ihren Gefühlen für mich zu zweifeln.

    Lange Anekdote, kurze Quintessenz: Wenn Dein Freund eher sensibler ist und Bestätigung der Liebe braucht, dann achte darauf, dass Du sie ihm gibst. Das muss sich nicht darin äußern, dass Du ihm täglich sagst, dass Du ihn liebst (auch das können Lippenbekenntnisse sein). Aber es wird doch sicherlich Momente geben, in denen es Dir leichter fiele, es ihm zu sagen. Diese Momente kannst Du nutzen. Ohne dass sich diese Phrase abschleift. Sowohl Worte als auch Taten können zu Gewohnheiten werden, hinter denen nicht das steckt, was sie vordergründig versprechen. "Ich liebe Dich"-Sagen, Sex, Küsse, Streicheleinheiten, Umarmungen... Es kann so kommen, dass man es macht, weil man es eben macht und weil man es schon vorher gemacht hat. Nur ohne Bedeutung. Wenn Du nicht immer die gleichen Signale schickst, die Deine Liebe bekräftigen sollen, dann wird es kaum zu Zweifeln kommen. Sag es ihm, wenn es Dir leicht fällt. Zeige es ihm auf andere Arten, wenn Dir nicht danach ist, es zu sagen. Dann kannst Du Deine Angst über Bord schmeißen.
     
    #12
    User 76250, 13 Januar 2009
  13. Low_Life
    Low_Life (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    in einer Beziehung
    Es hat aus meiner Sicht gerade eine besondere Schönheit wenn sich Liebe nur in ganz kleinen Gesten zeigen kann.
    Es kann einen auch unglaublich freuen wenn jemand nur eine kleine Nettigkeit sagt, es drückt sozusagen aus das man den anderen so sehr liebt, dass man es ihm nicht sagen kann, weshalb man auf ganz einfache Mittel zurückgreift um dem Ausdruck zu verleihen, das kann sehr süß sein. Ist das verständlich ? Wahrscheinlich nicht.
    Aber Männer interessiert es glaub ich eh nicht ob sie ein "Ich liebe Dich" zu hören bekommen, mich jedenfalls überhaupt nicht.
     
    #13
    Low_Life, 14 Januar 2009
  14. 0rN4n4
    Gast
    0
    Ich bin auch der Meinung Taten sagen mehr als Worte :smile:

    Sags halt nur in speziellen Momenten.. dann passt das schon:smile:

    (Finde ich besser....)

    Und FALLS er jetzt Angst hätte du würdest ihn nicht so lieben.. dann könnt ihr ja hoffentlich drüber reden.. muss er dann halt den Mund aufmachen... oder Du wenn Du Angst hast, er würde es Dir nicht sagen :zwinker:

    Alles Liebe
    N4n4

    P.S: ich bin eher der Meinung ich sags zu oft.... & manchmal zu früh Keine Ahnung warum... meistens rutschts mir dann irgendwann so raus... und wie SandraChristina gesagt hat: es flutscht dann irgendwann...

    Aber eigentlich finde ich es besser, wenn man es sonst zeigt...:smile:
     
    #14
    0rN4n4, 14 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Grosse Worte
chester1221
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Mai 2016
1 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Mai 2016
22 Antworten
mäuseohr90
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Oktober 2010
9 Antworten
Test