Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

grundlegendes Problem

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *Fleur*, 12 September 2008.

  1. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Achtung lang!

    Hallo!

    So, ich weiß nicht genau wo ich jetzt wirklich anfange soll…

    Eigentlich bin ich ja glücklich in meiner Beziehung. Ich liebe meinen Freund, er ist total lieb, net und fürsorglich, unser Sexleben ist umwerfend :schuechte :zwinker: und für die meisten sind wir einfach nur ein total süßes Pärchen das total gut zusammen passt…

    Allerdings gibt es ein Problem, wir kommen aus total unterschiedlichen Verhältnissen.
    Seine Familie kommt aus eher bescheidenen Verhältnissen. Seine Eltern haben geregelte Arbeitsverhältnisse und eine kleine Wohnung. Ihr ein und alles ist der jährliche all-inclusive Urlaub in „exotischen“ Ländern. Seine Eltern sind zum Teil sehr konservativ, legen aber wenig Wert auf Tradition (bei uns ist das eher umgekehrt).
    Er ist ein typisches Einzelkind und sehr verwöhnt :zwinker: :geknickt: .

    Ich hingegen komme von einem (kleinen) Bauernhof. Mein Vater ist leitender Angestellter (mit dementsprechenden Arbeitszeiten: 50-60 Stunden die Woche). Meine Mutter ist technische Angestellte und das Organisationstalent der Familie :zwinker: „Nebenbei“ gibt es dann natürlich noch den Bauernhof. Sprich, es gibt immer genug zu tun… :tongue:

    Mein Problem ist das mein Freund diese Lebensweise einfach nicht versteht. Ich finde es toll, was sich meine Eltern selbst aufgebaut haben (großes Haus, schöner Garten, erfolgreich im Job…). Ich weiß zwar nicht ob ich jemals die Energie haben werde, selbst so viel zu machen, aber ich finde es auf alle Fälle bewundernswert und nacheifernswert.

    Dass mein Freund das nicht versteht, zeigt sich eigentlich nur in Kleinigkeiten. Einmal z.B. haben wir über Hausarbeiten gesprochen und ich meinte, dass ich es schlimm finde wie langsam er immer dabei ist. Seine Antwort darauf war: „Wieso sollte ich es schneller machen, es läuft mir doch eh nichts davon…“

    Ein anderes Beispiel:
    Für mein Studium muss ich relativ hart arbeiten (da ich bei manchen Grundlagen zu schlampig war, was mir jetzt auf den Kopf fällt). Das geht natürlich oft an die Substanz, Arbeit ohne Ende und noch kein Erfolg :frown: . Er versucht natürlich mich zu unterstützen, aber ich merke doch, dass er nicht versteht warum ich das alles mache und warum ich nicht einfach die Sommerferien mal Pause mache.

    Von solchen „Kleinigkeiten“ ließen sich noch viele aufzählen…
    Ich weiß nicht, ob mich wer versteht, aber ich will nicht in seine „Welt“. Das wäre mir viel zu eng. Ich will mich z.B. nicht ein ganzes Jahr auf zwei Wochen Urlaub freuen.
    Das ich Kompromisse eingehen muss, ist mir natürlich klar, sonst funktioniert es nicht. Allerdings sehe ich einfach nicht, dass er sich wirklich in meine Welt hineinzuversetzen versucht. In den oberflächlichen Dingen natürlich schon, aber verstehen tut er’s nicht.

    Im Prinzip ist das Problem ja nicht neu. Ich habe es auch schon mit ihm besprochen, allerdings lief es immer darauf hinaus, dass er nervlich total fertig war (und ich auch) und/oder dass er versprochen hat sich mehr zu bemühen. Im Grunde hat sich aber, außer äußerliche Kleinigkeiten, nichts geändert…

    Ich weiß einfach zurzeit nicht was ich tun soll. Auf der einen Seite liebe ich ihn wirklich, auf der anderen Seite weiß ich aber nicht wie ich mit diesem (eigentlich grundlegenden) Problem umgehen soll. Auf Dauer wird es sich nicht (mehr) ignorieren lassen und ob er sich/seine Einstellung ändert wage ich schön langsam zu bezweifeln. :flennen:

    Das Problem ist, ich möchte nicht in 10 Jahren dastehen und feststellen, dass meine Träume zerplatzt sind und ich in einem Leben dastehe (ev. sogar noch mit Kindern), dass ich so gar nicht möchte…

    Ich bin zur Zeit echt ratlos, wäre es das beste gleich Schluss zu machen und hätte ich überhaupt die Kraft dafür (ich liebe ihn ja :herz: )? Oder einfach noch warten und nochmals reden? :ratlos:

    Zum Schluss möchte ich noch allen danken die sich durch den Beitrag durch gekämpft haben, da er jetzt doch etwas lang geworden ist…

    Liebe Grüße
    Fleur
     
    #1
    *Fleur*, 12 September 2008
  2. kleines.ich
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    Hallo!

    Also meiner Meinung nach besteht das Problem nicht bei ihm sondern eher bei dir. Du sagst du willst nicht in seine Welt, erwartest aber dass er sich dir anpasst? Habe ich kein Verständnis dafür, genauso wenig wie du jetzt schon die nächsten 10 Jahre vorplanen willst.

    So wie ich das sehe, kann eine Beziehung nur funktionieren wenn beide bereit sind aufeinander zu zugehen. Da kann man noch so unterschiedlich sein und es klappt doch zumindest für eine bestimmte Zeit.

    Du behauptest du liebst ihn, kannst ihn aber nicht so akzeptieren wie er ist? Merkst du etwas? :zwinker:

    Und ganz ehrlich, du wirst dich durch nichts davor schützen können dass in deinem Leben so einiges schief gehen wird...
     
    #2
    kleines.ich, 12 September 2008
  3. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    Auf der einen Seite liebe ich ihn wirklich, auf der anderen Seite weiß ich aber nicht wie ich mit diesem (eigentlich grundlegenden) Problem umgehen soll. Auf Dauer wird es sich nicht (mehr) ignorieren lassen und ob er sich/seine Einstellung ändert wage ich schön langsam zu bezweifeln.

    damit gibst du dir die antwort selbst.
    fraglich für mich, ob dich DAS ALLEIN an der Beziehung stört - für mich ist das ein eher nichtiger grund um über eine beziehung nachzudenken.

    lg
    -RR-
     
    #3
    rough_rider, 12 September 2008
  4. Starla
    Gast
    0
    Findet Dein Freund die Leistungen Deiner Eltern denn nicht bewundernswert?
     
    #4
    Starla, 12 September 2008
  5. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    interessiert's dich was die eltern deines freundes machen??
    also mir ists schnurz-piep ob ihr papi bauarbeiter, zuhälter oder raketentechniker ist - hauptsache SIE gefällt.
     
    #5
    rough_rider, 12 September 2008
  6. Starla
    Gast
    0
    Darum geht es doch jetzt gar nicht. Sondern darum, dass sie behauptet, er würde diese Leistungen nicht würdigen. Und ich möchte herausfinden, ob dem überhaupt so ist oder ob sie es nur aus seinen Worten/Taten interpretiert.
     
    #6
    Starla, 12 September 2008
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du!

    Als erstes muss ich gleich mal Folgendes loslassen: Ich finde es alles andere als "bescheiden", wie die Eltern deines Freundes leben, denn viele Menschen in Deutschland haben nämlich keinen Job und können sich somit auch keinen zweiwöchigen All-Inclusive-Urlaub im Jahr leisten. (und wenn es ihnen gefällt, so ihren Urlaub zu verbringen, dann sollen sie es auch gefälligst tun. Verstehe jetzt nicht, was daran falsch ist)
    Ich finde, jeder hat das Recht, sein Leben so zu gestalten, wie er es möchte und darin zufrieden ist...Geld allein macht nämlich auf Dauer auch nicht glücklich und sich sein Leben lang einen voll Runterbuckeln ist halt auch nicht unbedingt Sache eines jeden und wird auf Dauer der Gesundheit mehr schaden als nützen.

    Wir wissen jetzt nicht, was dein Freund beruflich so treibt, aber nur weil du deinen Eltern in fast allen Belangen nacheifern möchtest, bedeutet es doch nicht automatisch, dass dein Freund es seinen Erzeugern gleichtun wird, was dich jetzt bereits gedanklich in leichte Panik verfallen lässt.
    Ja, du findest es bewundernswert, was deine Eltern geschaffen und geleistet haben, aber glaubst du wirklich, dein Freund tut es bei seinen Eltern nicht?
    Vielleicht haben sie sich nicht die Reichtümer erarbeitet, aber womöglich hatten sie für ihren Sohn mehr Zeit als andere und konnten ihn mit viel Liebe und Aufmerksamkeit erziehen, (dafür braucht man nämlich keine schlossähnliche Behausung) auch wenn du jetzt der Meinung bist, er sei ein verzogenes Einzelkind.

    Du schreibst von Liebe, aber gleichzeitig soll er sich deinetwegen so ändern, dass er deinen Vorstellungen entspricht.
    Wieso änderst du dich nicht einfach und legst dir eine etwas lockerere Lebenseinstellung zu, die dich nicht ganz so verbissen macht?
    Auch wenn du der Meinung bist, dass dein Freund dich nicht versteht...ich denke, er versteht dich sehr gut und es wird ihn schon treffen, von welchen Faktoren du Liebe abhängig machst.
    (schon mal auf die Idee gekommen, dass er sich um dich sorgt, wenn er dir mal eine Pause verordnen möchte?)

    Wenn du wirklich glaubst, ein Partner müsse sich komplett dem anderen anpassen, dessen Denkweise nicht nur akzeptieren, sondern komplett tolerieren und alles auch noch bedingungslos verstehen, dann wirst du auch künftig so deine Probleme bekommen.

    Ich denke, dein Freund wird es dir nie Recht machen können...ganz egal, wie oft du mit ihm darüber redest...aber sei bitte so fair und setze ihm nicht massiv die Pistole auf die Brust, denn m. E. kann ich bei ihm kein gröberes Fehlverhalten erkennen.
    Du kannst mit ihm durchaus nochmals reden...aber pass auf, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht, denn womöglich werden dadurch deinem Partner die Augen geöffnet und es stellt sich dann heraus, dass DU nicht ganz die Richtige für IHN bist.
     
    #7
    munich-lion, 12 September 2008
  8. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Natürlich müssen beide aufeinander zugehen und versuchen sich zu verstehen! Das habe ich aber auch schon erwähnt. Ich habe nur das Problem, dass ich einfach nicht sehe das er bei diesen Dingen wirklich versucht mich zu verstehen. :geknickt:
    Natürlich gehe ich auch auf ihn zu, dass ich mir die Landwirtschaft wahrscheinlich in die Haare schmieren kann musste ich z.B. auch schon lernen zu akzeptieren, was das für mich bedeutet kann wohl nur jemand verstehen der mit so etwas aufgewachsen ist.

    Und das mit den 10 Jahren war nur ein Beispiel, dafür das irgendwann einfach vielleicht mal der Punkt kommt an dem ich feststelle "Das ist nicht das was ich will!"

    Liebe bedeutet für mich nicht Selbstaufgabe.

    Das tut es jetzt schon *schiefgrins*

    Natürlich interessiert es mich was seine Eltern machen! Ich will ja wissen wo er her kommt usw. (Aber natürlich gibt es wichtigeres) :tongue:
    Außerdem weiß ich, dass für ihn seine Eltern auch wichtig sind (wie für mich meine), also sind sie das für mich auch.

    Seine Taten untermauern seine Worte.
    Und es geht nicht so sehr darum, dass er ihre Taten nicht würdigt, sondern dass es ihn nicht interessiert bzw. er es nicht versteht warum man so etwas macht (so viel Zeit, Kraft und Arbeit in etwas zu investieren). Sprich er versteht auch mich nicht wirklich... :geknickt:

    @ munich-lion:

    Ich finde es nicht bescheiden! Ich finde es sogar sehr luxuriös, aber es ist nicht das was ich will... Es geht mir nicht um Geld, es geht mir darum sich gemeinsam was aufzubauen und gemeinsam für ein Ziel zu arbeiten.

    Wir sind beide Studenten.

    Nicht nur meine, auch die seiner Mutter *g*

    Nein, soll er nicht, aber das habe ich oben schon geschrieben...

    Ich weiß auch nicht, vielleicht sehe ich das ganze zu dramatisch, aber es liegt mir eben auf der Seele, deshalb versuche ich auch unabhängige Meinungen einzuholen.

    LG
     
    #8
    *Fleur*, 12 September 2008
  9. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Du hast doch was von bescheidenen Verhältnissen geschrieben oder nicht?
    Ehrlich gesagt verstehe ich dich nicht so ganz...hat denn dein Freund irgendwie schon anklingen lassen, dass er das Leben seiner Eltern übernehmen möchte? Nimmt er sein Studium in deinen Augen nicht Ernst genug?
    Im Prinzip spricht nichts dagegen, sich etwas gemeinsam aufbauen zu wollen, aber ihr seid gerade mal 20 Jahre alt...darf man da nicht auch noch an anderen Dingen Spaß haben, bevor der "Ernst des Lebens" (und keine Sorge, der kommt früher oder später zwangsläufig automatisch) beginnt?
    Muss man da bereits alles gedanklich bis ins kleinste Detail auf Jahrzehnte hin durchorganisieren ohne zu bedenken, dass so viele unabwägige Dinge entstehen können?


    Hast du dir nicht auch überlegt, ob dein Freund dich auch nicht ein klein wenig anders haben möchte?
    Wärst du denn dann bereit, dich für ihn und eurer Liebe zu ändern?
    Ja, ich finde, du siehst das Ganze zu dramatisch, aber wenn du nicht aus deiner Haut raus kannst, dann solltest du dir wirklich Konsequenzen überlegen.
    Für mich klingst du auf jeden Fall so, als würdest du die Menschen, die nicht nach dem Streben, wonach dir ist, ein klein wenig von oben herab begutachten. Anerkennung scheint dir nämlich wichtiger zu sein als andere Dinge.
     
    #9
    munich-lion, 12 September 2008
  10. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Mhm "stören" dich denn wirklich die "Äußerlichkeiten" die du aufzählst, also Unterschiede im Lebensstil etc. oder ist der Kernpunkt der unterschiedliche Horizont, bzw. das Konservativ-sein der Eltern und von ihm?

    In dem Punkt finde ich ihre Bedenken dann nämlich nicht oberflächlich, wenn eure Vorstellungen von der Zukunft und Einstellungen/Blickwinkel zum Leben und zur Lebensgestaltung sehr unterschiedlich sind, könnte das schon auf Dauer ein Problem sein.

    Du schreibst z.B., dass du es dir schon abgeschminkt hättest irgendwann die kleine Landwirtschaft zu übernehmen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das schwierig ist, wenn man damit aufgewachsen ist und es schätzt.
    Ob die Beziehung und die Liebe zu deinem Freund das wert ist, musst du selbst entscheiden denke ich.

    Das sie sich bereit zeigt, das alles für ihn aufzugeben finde ich übrigens alles andere als oberflächlich.

    Lg
     
    #10
    Sira, 12 September 2008
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Darf ich mal fragen, wo du das alles herausliest? Ich finde in ihrem Beitrag keine entsprechenden Passagen. :ratlos:

    EDIT: Ah...jetzt gesehen.
    Um eine Nebenerwerbsbetrieb zur "normalen" Arbeit zu führen, bedarf es großer Anstrengung...das ist klar. Dennoch verstehe ich nicht, wieso sie sich -wenn es wirklich ihr Traum wäre- das bereits jetzt schon (mit ihm) abschminken muss.
    Wer weiß, ob die Eltern den Betrieb nicht schon vorher aufgeben oder sie in 10 Jahren überhaupt noch Lust hat, ihn weiterzuführen.

    Mag sein, dass ich eine andere Vorstellung von Liebe habe...für mich wären das aber alles keine Dinge, die mich zweifeln lassen würden. Aber jeder Mensch ist eben anders.
     
    #11
    munich-lion, 12 September 2008
  12. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Ja schon, aber das war nicht auf den Urlaub bezogen.

    Wann beginnt für dich der Ernst des Lebens?
    Und ich sag ja nichts gegen Spaß im Leben. Ich genieße mein Leben auch so wie es ist, wenn ich ein Ziel habe arbeite ich aber auch hart dafür. Egal ob es ist, dass ich zu ihm komme wenn ich kein Auto habe (die ÖV Verbindungen sind echt mieß) oder ob es mein Studium betrifft. Das geht mir bei ihm teilweise ab.

    Natürlich, das habe ich auch schon (und werde ich auch sicher noch weiter, eben je nachdem was noch kommt), aber ich möchte mich für keinen Menschen auf der Welt selbst aufgeben, denn das ist, finde ich, nicht mehr Liebe, sondern Unterwerfung.

    Das tut mir Leid wenn das so rüber kommt.
    Es geht mir auch nicht um Anerkennung, da mich die meisten so und so für blöd halten würden, es geht mir in erster Linier um das "aufeinander zugehen" was in zweiter Linie meine /unsere Ziele beinflusst.

    Edit:

    Du hast es besser erfasst als alle anderen hier und wahrscheinlich auch besser formuliert als ich. Diese Unterschiede äußern sich ja in "Kleinigkeiten".

    Ersten ist er eine handwerkliche Niete, zweitens kommt er ja nicht mal richtig aus nem Traktor rein oder raus *g* und drittens, wenn er schon die "kleinen" Dinge nicht wirklich versteht, wie soll er das verstehen? und um 180° umkrempeln ist ja auch nix, da hätte ich mir einen anderen Partner suchen müssen.

    Der Betrieb ist schon über 300 Jahre im Familienbesitz und wird nicht so schnell aufgegeben, nur weil wer keine Lust hat. Ich werde ihn auch ziemlich sicher erben (weil ich auch ein Einzelkind bin), aber führen wird wohl nicht sein... :cry:

    LG
     
    #12
    *Fleur*, 12 September 2008
  13. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #13
    User 72261, 13 September 2008
  14. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Hoffentlich :zwinker:

    Irgendwie hat mir dein Beitrag wieder Mut gemacht :smile:

    LG
     
    #14
    *Fleur*, 13 September 2008
  15. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    @Fleur

    Vielleicht war dein Text auch etwas unglücklich gewählt, denn irgendwie wurde diese ganzen Aufzählungen vom Haben und nicht Haben, Sein und Nichtsein ziemlich viel Platz eingeräumt.

    Im Prinzip verstehe ich dich ja, aber wenn du jetzt schon der Meinung bist, dass dein Freund nicht zielstrebig und ehrgeizig genug ist und deine Lebenseinstellung und dessen Verfolgung nicht teilt bzw. zu wenig Aufmerksamkeit schenkt, dann passt er einfach nicht zu dir, denn scheinbar bist du nicht gewillt abzuwarten, wie sich ein 20jähriger junger Mann durchaus noch weiterentwickeln und dann deine gewünschte Reife zeigen kann.

    Wenn du ihn wirklich liebst, dann solltest du dir aber auch gut überlegen, wie dein Leben ohne ihn weiterlaufen könnte und ob du dann wirklich glücklich wirst, denn es dürfte wohl schwer werden, jemanden zu finden, der in diesen Belangen mit dir 100% übereinstimmt.
     
    #15
    munich-lion, 13 September 2008
  16. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Wow! Dazu muss ich jetzt sagen, dass Du Deinen Freund wohl sehr lieben musst!
    Mein Freund hat auch eine Landwirtschaft von seinen Eltern übernommen, obwohl er auch einen "richtigen" Beruf hat. Aber er würde sein Leben auf und mit dem Hof und allen seinen Mühen niemals für mich oder wen anderen aufgeben. Er sagt immer: Wenn ich ihn will, muss ich ihn so nehmen, mit allem was dazugehört. Anders will er nicht leben.

    Also wenn Du wirklich für ihn solche Kompromisse eingehen würdest, bin ich mir sicher, dass Du nicht wegen Nichtigkeiten die Beziehung in Frage stellen würdest, und Du gibst im Grunde viel viel mehr auf, als er es täte, wenn er Dir mehr entgegen käme...
     
    #16
    ElfeDerNacht, 13 September 2008
  17. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Wieso weißt du jetzt schon, dass du ihn nicht führen wirst?
    Das liegt doch nicht allein an deinem jetzigen Partner, denn ich hoffe doch schwer, dass deine Eltern noch recht lange bei bester Gesundheit leben und somit den Betrieb noch eine ganze Weile leiten werden.
     
    #17
    munich-lion, 13 September 2008
  18. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Genau deshalb versuche ich ja die Meinung von außenstehenden einzuholen.

    Soll er ja auch gar nicht, wäre ja auch fad, aber die Frage ist ob wir nicht ein bisschen zu weit voneinander entfernt sind bzw. inwieweit sich das (hoffentlich) noch ändert/ändern kann.

    Hoffe ich auch!
    Aber so ein Betrieb geht alleine schwer zu führen, speziell da das meiste davon Forst ist. Da ist die Arbeit schon sehr schwer, speziell für eine relativ zierliche Frau...
    Und da mein Freund es ja noch nichteinmal schafft in einen Traktor einzusteigen ohne sich den Kopf anzuhauen, nehme ich an, dass er (falls sich nicht grob was ändert) vom erstbesten Baum erschlagen werden würde.

    Und erben ist in dem Sinne nicht unbedingt so wörtlich zu nehmen, meine Großeltern leben auch noch und trotzdem führen den Betrieb schon meine Eltern.

    Verkaufen will ich ihn auch keinesfalls! Aber mit dem leiten ist das wieder eine andere Sache :geknickt:

    LG
     
    #18
    *Fleur*, 13 September 2008
  19. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Hat sich denn dein Freund schon mal konkret dazu geäußert bzw. Ablehnung gezeigt, was das Führen eures Betriebes betrifft?

    Ich denke, du solltest wirklich einiges etwas gelassener sehen, da sich nicht einmal der Zeitpunkt der eventuellen Übernahme konkret benennen lässt.
    Solltet ihr dann noch zusammen sein, euch heiß und innig lieben, werden sich Lösungsmöglichkeiten ergeben...der Mensch wächst auch mit seinen Aufgaben, wenn es wirklich darauf ankommt. (und jetzt sieht er eben noch keine Veranlassung, dass Trekkerfahren ernsthaft betreiben zu müssen :grin:)
    Vielleicht solltest du ihm generell einfach bisschen mehr zutrauen, deinen Perfektionismus nicht unbedingt auch von ihm erwarten (ich finde es z. B. auch nicht schlimm, wenn jemand für Hausarbeit länger Zeit benötigt...Hauptsache es wird überhaupt etwas getan)und optimistischer in die Zukunft blicken. (und nicht das Leben seiner Eltern automatisch auf eure Zukunft ummünzen...ich finde, du misst dem zuviel Bedeutung zu)
    Lass nicht zu, dass du von gewissen Dingen allzu schnell genervt bist, (denn das vergiftet jede Liebe und lässt sie letztendlich wohl auch scheitern) sondern rufe dir lieber immer wieder mal seine positiven und liebenswerten Seiten, die es laut dir auch en masse gibt, in Erinnerung und lass sie bewusst immer wieder mal auf dich wirken, um festzustellen, ob sie dir noch wohlig-warme Gefühle um die Herzgegend bereiten.

    Du musst bestimmt noch nicht all deine Träume begraben, auch wenn du gerne gewisse Garantien fürs zukünftige Leben hättest...gib eurer Liebe und ihm einfach eine Chance...wenn es nicht klappt, dann kannst du immer noch ins TV gehen und einen Aufruf "Bäuerin sucht Bauern" starten. :zwinker:
     
    #19
    munich-lion, 13 September 2008
  20. Starla
    Gast
    0
    Das wäre eben auch meine Frage. Man kann doch nicht wirklich eine Antwort aus seiner Handlung "macht den Haushalt langsam" ableiten etc.

    Und ansonsten sehe ich es auch so wie munich. Der Junge ist gerade mal 20 (?), er wird älter und reifer, seine eigene Lebensplanung muss sich doch noch entwickeln. Niemand kann Dir versprechen, dass er sich mal bereit dazu fühlt, euren Hof zu übernehmen, aber selbst wenn er sich jetzt dafür stark machen würde, könnte das in ein paar Jahren auch ganz anders aussehen.

    Und ich finde, Du kannst auch jetzt nicht von ihm erwarten, euren Hof heiß und innig zu lieben, denn es ist ja in erster Linie _Dein_ Umfeld und _Dein_ Traum. Das musst Du ihm erst schmackhaft machen :zwinker: Ob da der richtige Weg ist, ständig drüber zu sprechen, womöglich noch mit Vorwürfen....?

    Also, wenn eure Beziehung ansonsten wirklich erfüllend ist, würde ich nicht Schluss machen.
     
    #20
    Starla, 13 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - grundlegendes Problem
Oezlem
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 20:03
3 Antworten
derolliver93
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Mai 2012
11 Antworten
Analytiker
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juni 2009
21 Antworten