Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • grandmaster84
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #1

    guter-freund-schiene, gute-freundin-schiene

    eigentlich wollte ich ja ne umfrage erstellen aber kein plan wie das geht. die wäre auf jedenfall representativer gewessen!

    naja egal, ziel dieses thema ist, das ich herausfinden will ob sich eher frauen oder männer auf die gute freundin/guter freund schiene abgeschoben fühlen... also folgende situation ihr lernt irgendwenn kennen versteht euch super aber es wird keine beziehung sondern nur eine gute freundschaft... frauen fühlt ihr euch betroffen? oder männer fühlt ihr euch betroffen?

    bitte nur direkte antworten auf meine frage!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. (schienbar unbeabsichtigte) Tittenberührung von Frauen
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #2
    ich habe beide seiten erlebt - ich war gute freundin, als ich mehr wollte, und von mir wollte jemand mehr, der für mich nur guter freund war.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 September 2006
    #3
    bis jetzt kenne ich nur die seite, dass ich typen gesagt habe,
    dass aus uns nicht mehr werden kann, aber wir freunde sein koennen ...​
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    20 September 2006
    #4
    Ich kann dir jedenfalls schon prophezeien, dass sich zumindest bei einer Umfrage mehr Männer zu Wort gemeldet hätten, die geschimpft hätten, dass sie schon so oft abgeschoben wurden.
    Wir Frauen sind doch böse und wollen nur spielen und auf Gefühlen herumtrampeln, um uns selbst gut und begehrt zu fühlen (man beachte, dass ich eventuell Gebrauch von Ironie mache).


    Ich habe mich nie "abgeschoben" gefühlt, Gefühle sind entweder da oder eben nicht und wenn jemand für mich Freundschaft und nichts weiter empfindet, ist es eben so.

    Ich selbst habe 2 Menschen gesagt, dass Freundschaft für mich ok ist, mehr aber nicht.
    Na ja, beim einen hat mir die Freundschaft irgendwie aber doch nicht gereicht und mit ihm bin ich jetzt seit 17 Monaten zusammen ;-).
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    20 September 2006
    #5
    eigentlich fühl ich mich nicht auf diese Schiene abgeschoben.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #6
    In meiner Jugend wollten die Jungs immer nur platonisch mit mir befreundet sein. Heute ist es eher umgekehrt, für mich sind öfters Männer nur gute Freunde, die mehr wollen.
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #7
    ich fühle mich nicht auf die gute Freundin Schiene abgeschoben. Gefühle kann man nicht erzwingen und damit haben beide Seiten zu leben.
     
  • Kerowyn
    Kerowyn (34)
    Benutzer gesperrt
    1.156
    0
    1
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #8
    das kommt doch auf die absichten an. wenn ich meine "traumfrau" anspreche, ich den großen baggerfahrer markiere und sie überhaupt keine anstalten macht, mir auf beziehungstechnischer ebene näher zu kommen, könnte man schon von frust reden. wenn ich nun eine mit-studentin während einer vorlesung nach einem bleistift frage und wir uns fortan gerne zusammensetzen und uns über den prof lustig machen, dann gibts doch da gar kein schienendenken. vielleicht darum, weil es doch irgenwo auf die gute-freunde-schiene abgezielt hat. das sollte man sich dann aber irgendwie vorher überlegen.
     
  • ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    121
    0
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #9
    Ich wurde noch nie wirklich auf diese Schiene geschoben. Dann doch eher auf die "Affairen-Schiene", aus der ja auch nie eine Beziehung werden kann.

    Eigentlich war immer ich es, die den Männern die Freundschaft angeboten hat, weil mehr nicht ging. Leider hat sie nur ein einziger angenommen.
     
  • Flyhigh
    Flyhigh (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #10
    Es gibt aus meiner Sicht einen kleinen aber feinen Unterschied, ob Männer oder Frauen es aussprechen, dass man ja gut befreundet sein kann.

    Ich will jetzt hier keinen riesen Krach vom Zaun brechen, aber meine Einstellung ist folgende: Sagt ein Mann zu einer Frau: "wir können ja Freunde bleiben" meint er es meistens auch so, ohne irgendwie weiter darüber nachzudenken. Wenn er von einer Frau nichts will, sagt ein Kerl das (meistens) auch offen und direkt: Du, sorry, aus uns wird nichts! Dann kann sie slebst entscheiden, ob sie noch mit ihm Zeit verbringen und "befreundet" sein will.

    Sagt eine Frau das zu einem Mann hat das meiner Meinung nach andere Gründe. Es ist auch immer die gleiche Sorte Mann, die von den Frauen gesagt bekommt, dass man ja "Freunde bleiben" kann. Es sind diejenigen, die im Vorfeld beim Kennenlernen zu vorsichtig sind, der Frau zu sehr hinterherrennen und zuwenig die Initiative ergreifen. Sprich die unkomplizierten, zuvorkommenden und lieben Kerle, die sich ja eigentlich jede Frau für eine Beziehung wünschen würde.(Frauen sagen dann immer: aber es hat halt nicht "Klick" gemacht! :smile:) Er macht alles für sie, trägt sie auf Händen und hofft so ihr Herz erobern zu können. Irgendwann gesteht er ihr seine Gefühle und bekommt dann in diesem Kontext das demütigenste zu höhren, was aus dem Mund einer Frau kommen kann: "WIR KÖNNEN JA FREUNDE BLEIBEN" Damit ist für ihn klar, dass er sich alle Ambitionen als Liebhaber für immer aus dem Kopf schlagen kann, aber um wenigstens weiter mit ihr in Kontakt zu bleiben, aktzeptiert er es und wird fortan zum seelischen Trostpflaster, wenn das weibliche Ego mal wieder etwas angekratzt ist. Er macht sich selber kaputt, denn mehr als ein Küsschen hier und eine kurze Umarmung da, wird sie nie zulassen geschweige denn mit ihm ins Bett zu gehen, dafür sucht sich die Frau dann andere Kerle und erzählt dann dem "guten Freund" was das doch für Penner sind!

    So, was ich damit verdeutlichen will ist, das der Satz "Wir können ja Freunde bleiben" aus dem Mund einer Frau eine knallharte Abfuhr ist, die durch blumige Worte verharmlost wird. Es wäre für den Mann an dieser Stelle wohl besser wenn sie sagen würde, dass er nicht ihr Typ ist und aus ihnen nichts werden kann... das wäre bedeutend einfacher für ihn! Aber das sagt sie ihm nicht, weil ihr der eben abservierte Kerl leid tut und so bietet sie ihm halt die Freundschaft an!

    Ich reagiere nach einigen gemachten, einscheidenden Erlebnissen dieser Art recht "allergisch" auf "wir können ja Freunde bleiben" und sage dann auch meistens so was wie: Sorry, geht nicht, ich finde Dich anziehend und werde immer mehr von Dir wollen als Freundschaft. Das ist erhlich und erspaart einem eine Menge Kummer!

    Naja, ist meine Meinung dazu! :smile:

    LG

    Chris
     
  • Mecki
    Mecki (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #11
    ich habe kein problem damit, wenn sie mir sagt, dass wir (gute-) freunde bleiben sollen. die gefühle erledigen sich dann irgendwann von ganz alleine und man hat dann einen wertvollen menschen mehr in seinem leben :smile:
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    20 September 2006
    #12
    phf, ich wäre froh, wenn ich mal auf der freundschaftsschiene landen würde!
    aber früher oder später hat sich immer rausgestellt, dass der mann mehr will...
     
  • Einsamer Wolf
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    20 September 2006
    #13
    Ich bin der Meinung, dass Freundschaft zwischen den Geschlechter früher oder später in Liebe/Verliebtsein umschlägt. Ausserdem haben Frauen und Männer unterschiedliche interessen...deshalb halte ich eine dauerhafte Freundschaft für ausgeschlossen...
    Und der spruch den ich von Frauen gehört hab..."Lass uns Freunde sein!" er schmerzt mehr als "Ich will nichts von dir"...
    Umgekehrt kann ich leider nichts dazu sagen, da ich sowas noch nie zu einer Frau sagen würde und auch noch nie musste.

    Es liegt vll auch viel daran das Männer wenn sie single sind einen Partner und keine Freundin suchen...so ists bei mir jedenfalls...
     
  • User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.489
    133
    60
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #14
    Ich habe mich noch nie darauf abgeschoben gefühlt.

    Aber ich schätze ich bin da auch einfach anders, als die meisten Männer, die immer darüber schimpfen:
    wenn ich von einem Typ mehr will und er von mir nicht, nehme ich ihm das nicht übel - was kann er denn dafür?
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    20 September 2006
    #15
    Nach sowas funktioniert Freundschaft nicht...genauso wenig, wie sie ne Beziehung will, will ich dann ne Freundschaft.

    Außerdem haben Frauen dann den tollen Dreh raus, Männer trotzdem noch weiter an sich zu binden. Hab ich auch in meinem Freundeskreis oft genug gesehen.

    Klar, bloße Freundschaften kann's auch geben...will ja nicht mit jeder Frau ins Bett, die ich kenne.
     
  • It-Birne
    Gast
    0
    10 April 2007
    #16
    Ist mir auch gerade passiert. Stimme flyhigh teilweise zu. Ich war in ein Mädchen verknallt, von der ich schon vorher wußte, dass sie eher auf Machos steht und ich bin halt der oben beschriebene "liebe" Männertyp.... Es musste also so kommen. :cry:

    Aber ich glaube nicht, dass sie es irgendwie hinterhältig meinte mit der Freundschaft, sondern wir machen ja wirklich viel zusammen. Ich denke einfach ich tue ihr ein bisschen leid oder so. Freunde waren wir ja vorher auch schon (also ich noch ne Freundin hatte).

    Allerdings stimmt es echt, dass sie mir dann immer von ihren Männern erzählt, mit denen sie zusammen ist und was die für Macken haben. Das weckt natürlich Ambitionen bei mir. Zumal sie immer nur relativ kurze Beziehungen hatte, aber scheinbar steht sie darauf.

    Naja, ich denke so sind Frauen halt einfach da kann man nix machen
     
  • Faulpelz '05
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    vergeben und glücklich
    11 April 2007
    #17
    xxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Januar 2015
  • nihilius
    nihilius (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    Single
    11 April 2007
    #18
    /sign
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    11 April 2007
    #19
    *ähm* Wo genau ist denn da jetzt der Unterschied zwischen Mann und Frau? Was ist der Unterschied zwischen dem männlichen "Du, sorry, aus uns wird nichts" und dem weiblichen "Ich empfinde leider nicht dasselbe, wir können ja Freunde bleiben"? Letzteres ist meiner Meinung nach eine genauso deutliche "Abfuhr". Denn "wir können Freunde bleiben" besagt doch auch nichts anderes als "ich bin nicht verliebt, du bist nicht mein Typ, ich hab dich aber trotzdem gern". Wenn ein Mann das nicht versteht, und sich immer wieder Hoffnungen macht und versucht, über die "Freundschaftsschiene" doch noch eine Beziehung rauszuschlagen - sorry, dann ist er selbst schuld.

    @topic: Ich war schon verliebt in Jungs, die mich wohl nicht wirklich als Mädchen/Frau gesehen haben, habe das aber nie gestanden (das war so in der Teeniezeit, da hätte ich mich noch nicht getraut, irgendwas zu machen, um meine Gefühle zu zeigen). Bei den (wenigen) Männern, von denen ich danach etwas wollte, beruhte das glücklicherweise jedes Mal auf Gegenseitigkeit; allerdings zumindest in einem Fall hat es sich auch aus einer Freundschaft entwickelt - wir hatten das Glück, daß sich bei uns beiden exakt zum selben Zeitpunkt dieselben Gefühle entwickelt haben.

    Umgekehrt... ich habe noch nie einem Mann einen eindeutigen Korb gegeben (von Trennungen mal abgesehen), aber in mich scheinen sich auch nicht allzu viele zu verlieben, oder zumindest behalten sie es dann gut für sich. :zwinker:
     
  • Crash Ete
    Crash Ete (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    103
    1
    vergeben und glücklich
    11 April 2007
    #20
    bin bisher immer in die "du-bist-ein-guter-freund"-schiene geraten.

    irgendwann hats mich echt angekotzt. -.-
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste