Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gynefix

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von wild_rose, 4 Februar 2017.

  1. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    Hey,
    Ich bin neu hier, mein altes Stammforum hat sich selbst ziemlich ruiniert, ich war schon länger auf der Suche nach einem guten Ersatz.
    Mein Freund hat mich auf dieses Forums aufmerksam gemacht (mal sehen, ob ich ihn hier mal erkenne, ich weiß seinen Namen hier noch nicht), und siehe da, hier bin ich.
    So, Anfangsgelaber fertig :smile:

    Wie ihr an der Überschrift seht, habe ich nicht wegen ein paar Fragen zur Gynefix hier angemeldet. Ich werde natürlich noch mit meiner Ärztin darüber sprechen, aber ich denke, dass ein paar Informationen im Voraus mir die Nervosität nehmen würden.
    Mir ist auch bewusst, dass Erfahrungen im diesem Gebiet immer individuell sind. Es geht mir hier aber eben genau darum, möglichst viel verschiedene Erfahrungen zu hören, einfach, damit ich mich vorbereitet fühle.

    So, Gelaber jetzt endgültig fertig, kommen wir zu meinen Fragen:

    1) Nach dem Legen ist die Gefahr, dass die Gynefix rausfällt ja relativ groß, habt ihr die erste Zeit noch zusätzlich verhütet, wenn ja, wie lange?

    2) Wie werden die Kontrollunterschalle gemacht? Vaginal?

    3) Beim Einsetzen hat man ja Schmerzen, und Schmerzen führen als Schutzreaktion oft zu Verkrampfungen der Muskulatur... müsste es dadurch nicht noch mehr weh tun? Oder ist das bei einer so kleinen Kanüle wie der für die Gynefix irrelevant?

    Das ist erstmal so das, was mir einfällt, wo ich hier in anderen Thread noch keine Antworten gefunden habe.

    Liebe Grüße

    wild rose
     
    #1
    wild_rose, 4 Februar 2017
  2. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.267
    248
    1.627
    Verheiratet
    Nach dem Einsetzen wird dir sowieso gesagt, dass du in der nächsten Woche auf Sex verzichten sollst. Doppelt verhütet haben wir aber gar nicht - ehrlich gesagt habe ich mir auch einfach keine Sorgen gemacht, dass die Kette rausfallen könnte. Wenn, dann würde ich das ja auch merken.
    Allerdings ist das in der Praxis meiner Ärztin in all den Jahren, in denen sie jede Woche mehrfach Ketten legt, erst einmal passiert.

    Bei mir waren alle Kontrollen bisher vaginal, ja. So kann sie am besten erkennen, wo die Kette liegt.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Ärzte dabei auch auf deine Wünsche eingehen würden.

    Ich hatte keine Schmerzen beim Legen der Kette, weil meine Ärztin das nur mit Kurznarkose macht. Nach dem Aufwachen ķamen zwar schon Schmerzen, aber ich saß ein paar Stunden später schon wieder in einem Seminar.
    Für mich ist das kein Problem, laut ihrer Aussage ist die Wahrscheinlichkeit dadurch auch viel niedriger, dass die Kette falsch angebracht wird oder verrutscht.


    Lass dich nochmal ausführlich beraten und stell alle (noch so blöde) Fragen, die dir einfallen... immerhin geht es ja um deinen Körper.
     
    #2
    User 96053, 5 Februar 2017
  3. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    Danke, ich hab meinen Beratungstermim erst noch :smile:
    Wollte nur vorher schon mal ein paar Fragen abklären, weil ich mich irgendwie so unvorbereitet gefühlt habe.
     
    #3
    wild_rose, 5 Februar 2017
  4. User 87573
    Sehr bekannt hier
    2.034
    168
    412
    nicht angegeben
    Hallo,
    Ich habe schon meine zweite Gynefix liegen. Bei mir wurde sie beide Male ohne Kurznarkose gelegt, und es war gut auszuhalten. Ich würde nur empfehlen sie legen zu lassen, wenn man gerade am Anfang der Periode ist. Bei, zweiten Mal legen hatte ich meine Periode am Freitag bekommen und konnte die Gynefix erst am Dienstag legen lassen, da war das öffnen des Muttermundes ziemlich schmerzhaft. Das Stechen selbst war beide Male vom Schmerz her total ok (und ich bin schon eher wehleidig).

    Ich habe beide Male während des ersten Monats zusätzlich mit Kondomen verhütet.

    Die Kontrolle wird bei mir auch immer per Vaginalultraschall gemacht.
     
    #4
    User 87573, 7 Februar 2017
  5. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    @Caelyn
    @Zaniah
    Tut der vaginale Ultraschall nicht weh?
    Also so ganz ohne Erregung was reingeschiben zu bekommen ist ja nicht sonderlich angenehm... Oder schmiert das Ultraschall Gel genug?
     
    #5
    wild_rose, 7 Februar 2017
  6. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.267
    248
    1.627
    Verheiratet
    Da kommt so viel Gel drauf, außerdem ist der Stab schlanker als ein durchschnittlicher Penis - davor musst du wirklich keine Angst haben.
     
    #6
    User 96053, 7 Februar 2017
  7. Glaedr
    Sorgt für Gesprächsstoff
    180
    43
    113
    nicht angegeben
    Du musst sowieso vorher schon vaginal untersucht werden, alles andere wäre fahrlässig. Es muss nämlich erst einmal geguckt werden, ob alles in Ordnung ist und außerdem muss die größe der Kette bestimmt werden.
    Ich habe meine Kette auch ohne Narkose bekommen, dafür habe ich Tabletten bekommen, die ich vorher vaginal einführen musste, damit sich der Muttermund besser öffnet. Ich habe sie am 2. Tag meiner Mentruation einsetzen lassen. Das Einsetzen war zwar jetzt kein schönes Gefühl, aber aushaltbar. Danach hatte ich vllt 1-2 Tage ein leichtes ziehen im Unterleib.
    Was meistens der Fall ist, ist dass die Tage stärker werden, daher wird es Frauen abgeraten eine Kette einsetzen zu lassen, die schon ohne Kette sehr starke Blutungen haben. Bei mir hat sich die Blutung auch eigentlich erst nach 3 Monaten eingependelt, davor hatte ich oft Zwischenblutngen. Und die Stärke der Blutung hat sich nach 6 Monaten eingependelt.
    Die Untersuchungen müssen vaginal gemacht werden, weil man sonst die Kette nicht sehen kann bzw. nicht mit Sicherheit. Ich habe jedoch gehört, dass man die Kette auch selbst ertasten kann, wenn das Ende der Kette lang genug ist. Bei mir ist sie leider ganz in den Muttermund gerutscht, daher habe ich diese Möglichkeit nicht.
    Das Rausfallen der Kette ist mMn nur in den ersten 3 Monaten erhöht und nach 6 Monaten sollte gar keine Gefahr mehr dafür bestehen. Das hat wohl was mit dem Abstoßreflex des Körpers zutun.
     
    #7
    Glaedr, 7 Februar 2017
  8. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    @Glaedr
    Oh, okay dann komm ich um den Ultraschall wohl nicht mehr drum rum.
    Wie stark meine Periode einfach so ist weiß ich leider gar nicht, nehme irgendwie schon immer die Pille. Bin aber eh noch jung, von daher würde ich mal behaupten könnte ich mir eh nicht sicher sein wie lange es so bleibt.
    Wenn sich die Blutung bei dir noch drei Monaten eingependelt hat war das im Vergleich zu anderen ja noch richtig schnell. Wie stark waren denn die Zwischenblutungen? So, dass man sie auch durch eine Hose noch sehen würde?
    Ich hab auch ziemlich Angst, dass ich einfach mal unterwegs meine Periode bekomme ohne Gelegenheit aufs Klo zu gehen, das war so einer der Gründe warum ich trotz Bedenken so lange bei der Pille geblieben bin.

    Ich glaube, ich habe einen Haufen mit meiner neuen FA zu klären.
     
    #8
    wild_rose, 8 Februar 2017
  9. User 142801
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    43
    38
    in einer Beziehung
    Hey @wild_rose , bin sozusagen eine "Leidensgenossin", ich plane auch, mir die Gynefix legen zu lassen und muss auch erst noch zum Beratungstermin. :zwinker:
    Das Problem mit den spontan auftretenden Zwischenblutungen/unangekündigter Periode würde ich notfalls mit Slipeinlage/Binde (wenn auch vlt nicht so "cool") beheben. Lieber renne ich nen Tag lang um sonst mit Watte rum, als dann spontan "Land unter" zu haben. Hab das auch in meiner Teenie-Zeit so gemacht, als meine Tage noch nicht so regelmäßig waren, und das hat immer gut geklappt.
    Meine größte Angst bzgl. Gynefix ist derzeit, dass sie entweder unbemerkt rausfällt oder schlecht sitzt und dann nicht wirkt, oder dass mein Freund die Kontrollfäden zu sehr merkt. :rolleyes:
     
    #9
    User 142801, 8 Februar 2017
  10. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.267
    248
    1.627
    Verheiratet
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie die Kette unbemerkt rausrutschen soll. Da musst du dir keine Gedanken machen. Ich kann zumindest auch immer fühlen, ob sie da ist, der Rückholfaden hat sich ordentlich flach um die Öffnung des Muttermunds gelegt, so dass er beim Sex auch nicht stört.
    Vor dem schlecht sitzen musst du auch keine Angst haben. Dadurch, dass die Gynefix verankert ist, kann sie gar nicht verrutschen, wie es zum Beispiel bei der Kupferspirale passieren kann. Der Schutz ist also auf jeden Fall da, solange die Kette eben drin ist.
    Falls dein Freund den Rückholfaden stark spürt (war bei uns am Anfang auch so), kann der von der Ärztin noch gekürzt werden. Aber der Faden wird auch etwas weicher und legt sich, wie ich schon sagte, gut an, so dass es zumindest nicht mehr "piekt". Mein Mann ist nun auch nicht der, der den Sex um jeden Preis durchziehen würde, auch wenn er dabei Schmerzen hat - aber damit hatte er keine Probleme. Also mach dir da keine unnötigen Sorgen. :smile:
     
    #10
    User 96053, 8 Februar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  11. Glaedr
    Sorgt für Gesprächsstoff
    180
    43
    113
    nicht angegeben
    @wild_rose
    Der Ultraschall ist echt nicht so schlimm, außerdem ist der Eingriff für die Gynefix ja viel intensiver. Darf ich fragen wie alt du bist?
    Die Zwischenblutungen waren schon recht stark, vor allem am Anfang. Aber du kannst einfach eine Einlage benutzen, dann geht das schon. Der ganze Aufwand am Anfang lohnt sich auf jeden Fall. Ich würde mich immer wieder für die Gynefix entscheiden.
    Ich würde auf jeden Fall alle Fragen die du hast an deine Ärztin stellen, dafür ist sie ja auch da.
     
    #11
    Glaedr, 8 Februar 2017
  12. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    @Glaedr
    Ich bin 16
    Naja der Ultraschall mag nicht so "eingreifend" sein, dafür wird er öfter gemacht.

    Gibt es denn Empfehlungen, ob man danach alleine nach Hause kann? Will meine Eltern da ehrlich gesagt nicht so gerne mit haben, das ist mir zu privat (außerdem müssten die sich extra Urlaub nehmen), und jemand anders könnte mich nicht abholen.

    @Syven oh, wann hast du deinen Termin?
    Naja den hohen Bindenverbrauch müsste ich dann aber entweder selbst zahlen (kann ich nicht, weil ich noch zur Schule geh), oder vor meinem Vater rechtfertigen. Ist jetzt nicht soo toll :grin:
    Nur schwarze Jeans für die Zeit wäre natürlich auch ne Lösung.
     
    #12
    wild_rose, 8 Februar 2017
  13. User 113048
    Sehr bekannt hier
    924
    178
    836
    nicht angegeben
    Klar kannst du allein nach Hause. Ich persönlich würde es allerdings nicht empfehlen. Ich hatte erstmal ziemlich mit dem Kreislauf zu kämpfen, weil mein Körper doch ein bisschen gegen den Fremdkörper "gekämpft" hat.
    Bin alleine heim und im Bus beinahe umgekippt. Also lieber ne Freundin oder so fragen, wenn du schon nicht deine Eltern fragen magst.
     
    #13
    User 113048, 8 Februar 2017
  14. User 142801
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    43
    38
    in einer Beziehung
    @wild_rose Mein Termin ist am 15.02., muss mir davor auch noch meine Fragenliste parat legen. :zwinker:
    Sollte ich für die Gynefix "geeignet" sein, dann muss ich auch noch die Fahrerei organisieren. :ninja:
     
    #14
    User 142801, 8 Februar 2017
  15. User 141013
    Öfters im Forum
    262
    68
    118
    Verheiratet
    @wild_rose: Unter 20 zahlt die Krankenkasse die Kette. Also auf jeden Fall das beim Frauenarzt erwähnen, dass das eine Kassenleistung sein müsste. Ich weiß leider nicht, wie es genau abläuft (alles auf Kassenrezept oder in Vorleistung gehen und dann die Kosten bei der Krankenkasse zurückfordern), aber so hab ich es im Internet gelesen.
    Ich war leider schon über 20, dabei habe ich mich das erste mal u20 mit Kupferspiralen etc beschäftigt. Hätte wohl meinen Entscheidungsprozess maßgeblich beschleunigt :grin:
     
    #15
    User 141013, 8 Februar 2017
  16. wild_rose
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    625
    28
    98
    vergeben und glücklich
    @Syven dann bist du vor mir dran, schreibst du mir dann wies war? :smile:
    @Blaubeerin ich muss vorher eh mal bei meiner KK anrufen, und nachfragen ob die Voruntersuchung auch gezahlt wird, danach ruf ich bei der FA an und sag Bescheid wenns ne Kassenleistung ist, und frag nach ob ich in Vorleistung gehen muss. Selbst die 40€ für die erste Untersuchung sind für mich nicht grade wenig.
     
    #16
    wild_rose, 8 Februar 2017
  17. User 142801
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    43
    38
    in einer Beziehung
    @wild_rose Klar, ich kann gerne hier Bericht erstatten. :zwinker:
     
    #17
    User 142801, 10 Februar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  18. User 142801
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    43
    38
    in einer Beziehung
    Sodala, heute war ich zur Untersuchung bei der "Gynefix-FA" in meiner Nähe.
    Bei der Anmeldung gab man mir einen Info-Flyer zur Gynefix mit, den ich dann im Wartezimmer gelesen hab.
    Als ich dann dran war, ging es eigentlich gleich "zur Sache". Ich musste auf den normalen Untersuchungs-Stuhl und die FÄ hat einen Ultraschall von meiner Gebärmutter gemacht. Befund: Wanddicke ok, kann gemacht werden. Kosten: 40€ (nicht von Kasse übernommen)
    Ein richtiges Aufklärungsgespräch hatte ich nicht, vielleicht hätte ich einfach mehr nachfragen sollen. Hab aber die letzten Wochen eh schon sehr viel im Internet recherchiert, meine einzige richtige Ungewissheit war eigentlich nur, ob es bei mir anatomisch geht.
    Die Gynefix + zugehöriges Brimborium kostet bei der FÄ stolze 420€, die notwendige Nachuntersuchung (Ultraschall) dann nochmal 25€.
    Wird also ein teures Vergnügen.
    Man sagte mir, dass es derzeit Lieferschwierigkeiten gäbe und vor März keine Gynefix mehr verfügbar ist, wenn wieder Vorrat da ist, werde ich benachrichtigt.
    Die Arzthelferin gab mir dann noch eine Tablette mit, die ich am Tag der OP 6 Stunden vor dem Eingriff nehmen muss, um den Muttermund zu weiten. Dafür musste ich auch noch eine Einverständniserklärung unterschreiben, weil das Medikament Nebenwirkungen haben kann. Außerdem Empfahl man mir, vor der OP Schmerzmittel zu nehmen und in Begleitung zu kommen, falls ich danach nicht mehr allein heimfahren kann.
    Mehr kann ich jetzt gar nicht berichten. :confused:
     
    #18
    User 142801, 15 Februar 2017
  19. krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.035
    898
    9.142
    Verliebt
    @Syven
    Klingt alles sehr normal. Also alle Frauen, die ich kenne und die davon berichtet haben, haben das sehr ähnlich geschildert. Die Kosten, die Nachuntersuchung, die Tabletteneinnahme... also da ist nichts ungewöhnliches raus zu lesen und das sind eigentlich Standarddinge, die man im Prinzip auch ohne Untersuchung ja erfragen bzw. recherchieren kann.
    Vom Ultraschall natürlich abgesehen. Aber der kostet immer, ist schon lange keine Kassenleistung mehr. Es sei denn, du hast Beschwerden, dann wird es normalerweise übernommen.
     
    #19
    krava, 15 Februar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  20. User 96053
    User 96053 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    1.267
    248
    1.627
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Dann hier mal ein anderer Bericht (in aller Kürze), damit man auch mal eine andere Sichtweise hört :zwinker:

    Bei mir wurde zwar auch vorher einmal geschallt, aber das hat nichts gekostet. Ich hatte ein sehr langes, ausführliches Beratungsgespräch, bei dem es nur um meine Fragen und um viele Informationen ging. Eine Tablette habe ich vorher nicht bekommen, weil die Gynefix bei mir mit Kurznarkose gelegt wurde. Der Grund: Diese Tablette ist ein Mittel zur Weheneinleitung, es KANN bewirken, dass die Gynefix innerhalb der ersten Tage abgestoßen wird. Durch das Legen in der Kurznarkose hält die Patientin still und es gibt keine unnötigen Kontraktionen. Meine Ärztin hat sich auf das Legen der Gynefix spezialisiert, sie hat drei verschiedene Praxen im Umkreis von 100km und legt jede Woche viele Ketten. Es ist seit zehn Jahren keine wieder rausgefallen, alle blieben in den 5 Jahren, wo sie waren (oder wurden vorher gezogen).

    Meine Nachuntersuchungen mit vaginalem Ultraschall muss ich im Übrigen nicht bezahlen.
     
    #20
    User 96053, 15 Februar 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gynefix
kaninchen2710
Aufklärung & Verhütung Forum
5 August 2016
4 Antworten
Oktupus
Aufklärung & Verhütung Forum
24 Mai 2016
7 Antworten
AhoiBrause
Aufklärung & Verhütung Forum
23 Februar 2016
10 Antworten