Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hände verkrampfen/Hyperventilieren

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von bittersweetX, 5 Januar 2017.

  1. bittersweetX
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Single
    Hallo,
    Ich lebe nun schon 8 Jahre mein Sexleben aus, konnte jedoch noch nie mit einem Mann kommen (bei Selbstbefriedigung schon). Bei hoher Erregung beim Sex wird mir immer etwas schwindelig, was wohl am Atmen liegt und am damit zusammenhängenden Hyperventilieren.
    Jetzt hab ich tatsächlich einen Sexpartner, der es schafft dass ich so erregt werde, dass mir nicht nur schwindelig wird sondern dass meine Hände zum kribbeln anfangen, zuletzt haben sie sich sogar so arg verkrampft dass ich sie nicht mehr kontrollieren konnte (also meine Finger).
    Mir ist durch Recherchen etc schon klar, dass es sich um Hyperventilation handelt. Aber mich würde interessieren, ob es hier Frauen gibt denen es ähnlich geht, also die nie kommen konnten und diesen Hyperventialtions-Zustand irgendwie "umleiten" konnten und so einen Orgasmus bekommen haben.
    Oder wie ihr damit umgeht oder umgegangen seid.

    LG
     
    #1
    bittersweetX, 5 Januar 2017
    • Interessant Interessant x 2
  2. myla
    Ist noch neu hier
    35
    8
    10
    Single
    Hallo bittersweetX,

    ich bin keine Frau und kann dir deswegen nur bedingt antworten. Ich hatte jedoch tatsächlich mal einen solchen Zustand, als mich meine Freundin oral verwöhnt hatte. Ebenso kribbelte es überall und auch in meinen Händen und ich hab vermutlich seltsam geatmet und konnte nicht kommen.

    Vorstellen kann ich mir folgende Situationen:

    - Ich war angespannt in Bezug auf das Kommen, weil ich mir nicht ganz sicher war, ob ich in ihrem Mund kommen konnte; ich konnte mich deswegen nicht gehen lassen
    - Ich war zu sehr auf das Kommen fixiert (schließlich sollte SIE ja nicht ewig aktiv sein müssen), dass ich mich dadurch nicht mehr richtig fallen lassen konnte und einfach genießen
    - Man ist gerade nicht im gleichen Rhythmus und deswegen atmet man falsch, weil das Atmen und die Laute des Partners auf das eigene Verhalten wirken

    Bei dir scheint das ja schon lange und immerzu der Fall zu sein.

    - Hattest du im Elternhaus oft das Problem, dass du keine Privatsphäre hattest, so dass ein "Sich-gehen-Lassen" nicht so richtig in Frage kam?
    - Verbindest du mit dem Kommen irgendetwas Negatives?

    Idee:

    - Hilft es dir eventuell, wenn du dein Kopfkino einschaltest und an etwas sehr Erregendes kurz vor dem Orgasmus denkst und dich NICHT auf das Kommen oder deinen Partner konzentrierst?

    myla
     
    #2
    myla, 6 Januar 2017
  3. lilarain
    lilarain (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    5
    vergeben und glücklich
    Hey, ich glaube dein Problem zu kennen bzw länger gekannt zu haben. Ich konnte nie so richtig meinen Kopf ausschalten, habe mehr an IHN gedacht als bei mir zu sein. Ich hab mit meinem Freund darüber geredet, er hat es verstanden und mir zugesprochen. Wir haben dann ein paar mal geübt Und die reiterstellung bringt es besonders für mich. Ich denk es war bei mir Kopfsache und dadurch hab ich mich körperlich gehemmt. Nächstes Thema ist oral Verkehr meinerseits, ich kann es nämlich nicht genießen, dass nur er mal die "Arbeit" hat, aber vielleicht kommt das auch noch zu seiner Zeit :smile: LG
     
    #3
    lilarain, 23 Januar 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hände verkrampfen Hyperventilieren
freddyhey
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
5 September 2016
12 Antworten
Blauäugige21
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
3 Januar 2016
7 Antworten
Lix.
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
9 Oktober 2014
20 Antworten