Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Haare/Rasieren

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von ProxySurfer, 14 April 2004.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich habe neulich bei Verwandten einen älteren Olympia-Bildband gesehen. Die Sportlerinnen dort (meist 70er, 80er Jahre, DDR, aber auch BRD u.a. Länder) hatten alle einen dichten Busch unter den Armen (und vermutlich "unten" erst recht).
    Meine Frage: Warum hat man die Vorteile der Rasur (bes. Hygiene) damals überhaupt nicht erkannt? Offensichtlich wurde nur, wenn überhaupt, im Gesicht rasiert. :hmm:
     
    #1
    ProxySurfer, 14 April 2004
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > Warum hat man die Vorteile der Rasur (bes. Hygiene) damals überhaupt nicht erkannt?
    Weil es keine "hygienischen Vorteile" gibt?!?

    Kirby unrasiert (außer im Gesicht)
     
    #2
    Mr. Poldi, 14 April 2004
  3. Eric Draven
    0
    Die Vermehrung von Bakterien durch Schweiß und somit Geruchsbildung werden durch Behaarung gefördert.

    Bei der Rasur des Intimbereiches handelt es sich eigentlich um eine mehr als tausendjährige Tradition aus dem Orient. Hier gilt die Rasur als eine hygienische Massnahme, denn im Schamhaar können Bakterien und Co., bei mangelnder Sauberkeit, ganz besonders gut gedeihen.

    Im alten Ägypten rasierten sich die Frauen aus ästhetischen Gründen die Scham. Auf Grabmalereien können wir die Darstellungen von Sklavinnen bestaunen, die sich nur mit einem Perlengürtel bekleidet anmutig im Tanze wiegen. Kein Härchen ziert ihren Venushügel. Auf die Männer übte das damals einen starken erotischen Reiz aus.

    Auf griechischen Vasenmalereien wurden Menschen meist nackt, und bis auf das Haupthaar, unbehaart dargestellt. Körperbehaarung, Schamhaar, ja selbst Bärte, galten bei den alten Griechen, zumindest in bestimmten Epochen, als barbarisch.


    Auch Asiaten und Indianer, von der Natur sowieso nur mit einer geringen Genitalbehaarung bedacht, entfernten noch die letzten spärlichen Reste, weil das ihrem Schönheitsempfinden entsprach.

    Mit der Ausbreitung des Islam im Mittelalter wurde die Intimrasur in weiten Teilen Nordafrikas, des Mittleren Ostens und sogar Südeuropa eingeführt. In den Serails moslemischer Herrscher gab es extra ausgebildete Eunuchen, die den Konkubinen täglich den Körper, und vor allem den Schambereich rasierten.

    Dieser kleine Exkurs in die Vergangenheit zeigt, dass die Hauptgründe, warum sich Frauen ihre Schamhaare entfernten, die Hygiene und die Ästhetik waren.

    Mit unseren bestens ausgestatteten Badezimmern ist Hygiene nicht mehr als Grund für eine Entfernung der Schambehaarung anzuführen. Es entspricht einfach dem herrschenden Schönheitsideal. Die meisten Leute finden heute sauber getrimmtes Schamhaar oder sogar den totalen Kahlschlag schöner und erotischer als den wild wuchernden Busch.
     
    #3
    Eric Draven, 14 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Haare Rasieren
Nachtschatten
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 September 2005
15 Antworten